Bericht zeigt, wie viel Macht Monsanto und Bayer haben

Ein Bericht der Macht: Das Corporate Europe Observatory (CEO) ist eine Gruppe von Forschern und politischen Beobachtern in der EU, die sich für die Rechenschaftspflicht von Unternehmen einsetzt und die globale Machtstruktur beleuchtet.

Das CEO engagiert sich in der Lobbyarbeit, um die Armut und die soziale Ungerechtigkeit welche durch Großunternehmen verursacht werden, zu mildern.

Laut Tele Sur TV beinhaltete ihre Arbeit die Erstellung eines detaillierten Berichts über Monsantos schändliche Aktivitäten, der beim Internationalen Monsanto- Tribunal vom 14.-16. Oktober 2016 in Den Haag als Leitfaden diente .

In dem Bericht mit dem Titel Monsanto Lobbying: Ein Angriff auf uns, unseren Planeten und die Demokratie , fügt die Gruppe eine weitere Ebene zu den bestehenden Beweisstücken hinzu.

Monsantos unleugbare Lobby-Macht, monetären Einflüsse, Lügen, Täuschungsmanöver und die aggressiven Maßnahmen, welche das Unternehmen auf die Regierung und andere öffentliche Einrichtung hat, ist erschreckend (Saatgut wie in alten Zeiten: Mit dieser Liste schlagt ihr Monsanto und Co. ein Schnippchen).

Macht ist der Grund warum Glyphosat auf den Markt kam

Die Organic Consumers Association sagt, dass Macht der einzige Grund sei, warum Monsantos GMO-Saatgut überhaupt auf den Markt gekommen ist. Außerdem konnten durch Ihren großen Einfluss, ernsthafte Warnungen von FDA- Wissenschaftlern vertuscht wurden.

Weiterhin hat das Unternehmen auch Fakten falsch dargestellt, damit explizite Mandate des US-amerikanischen Rechts ausgehebelt werden konnten.

Im Jahr 1992 erklärte eine kompromittierte FDA, dass GMO „im Wesentlichen äquivalent“ zu anderen Lebensmitteln seien, so dass keine Tests erforderlich wären. Ein Vierteljahrhundert gibt es weiterhin keine expliziten Tests, welche zu 100 % bestimmen, dass GMO Lebensmittel nicht gefährlich sind.

Monsantos und auch Bayers hochentwickelte PR- und Marketing-Abteilungen verbreiten immer wieder Mythen über die Sicherheit ihrer Produkte. Sie behaupten auch, dass der Ertrag eines Landwirts steigen wird, er weniger Chemikalien verwenden wird, und dass GMO die einzige Weise sind, die Welt zu ernähren. Wie von der Organisation Earth Open Source dokumentiert , sind all diese Behauptungen Lügen.

Die Beziehung von Monsanto und der Regierung

Der Bericht des CEO beschreibt die Beziehung zwischen Monsanto und Regierungsbehörden als eine „perverse Symbiose“. Monsanto kontrolliert die Regierungen, indem das Unternehmen Personen einstellt, die für die Regierung arbeiten.

Ironischer Weise gibt es einige Mitarbeiter bei Monsanto, denen extra gekündigt wird, um einen Regierungsjob zu übernehmen. Dies stellt sicher, dass Monsantos Wünsche erfüllt werden. Es ist eine „Drehtür“ -Strategie. Eine unkontrollierbare Macht.

Das International Life Sciences Institute (ILSI), das sich respektabel anhört, wird als Deckblatt verwendet, um „die so genannte“ Wissenschaft „in der Lebensmittel- und Gesundheitspolitik zu fördern.“ Monsanto, Coca-Cola und McDonalds nutzen diese Organisation, um den Leuten zu zeigen, dass Ihre Produkte vollkommen sicher sind.

Monsanto repräsentiert alles, was man mit Geld und Macht erreichen kann. Nun hat Bayer dieses Unternehmen übernommen und dies zeigt, was für eine gewaltige Macht hinter diesem Unternehmen steht.

Anzeige

Literatur:

Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln, BIO und NICHTBIO im Vergleich: Mit Einblick in gentechnisch veränderte Nahrungsmittel, Kristallisationsbilder aus der Forschung vom LifevisionLab von Soyana

Die Wegwerfkuh: Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können

Das Schweinesystem: Wie Tiere gequält, Bauern in den Ruin getrieben und Verbraucher getäuscht werden

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 21.02.2018

Weitere Artikel:

Saatgut wie in alten Zeiten: Mit dieser Liste schlagt ihr Monsanto und Co. ein Schnippchen

Die geheime Macht der Industrie und welche Verschwörung dahinter steckt

Keine Patente auf Pflanzen und Tiere: Europäisches Patentamt lehnt Beschwerde Syngentas ab

Studie weist Schwermetalle in glyphosathaltigen Pestiziden nach

Deutschland: Die Glyphosat-Metastase – schon 100 pestizidfreie deutsche Gemeinden!

Danke: Indien lehnt sich gegen Monsanto auf – kleine deutsche(!) Molkerei schafft Glyphosat ab!

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*