Peru: Russische Forscher untersuchen angebliches Alien-Skelett – das ist das Ergebnis (Videos)

“Sie sehen zwar aus wie Menschen, doch es sind keine.” Russische Wissenschaftler haben das Skelett eines angeblichen Aliens aus Peru untersucht.

Das Ergebnis der zweifelhaften Tests: Das Wesen ähnelt einem Menschen, gehört aber zu einer anderen Rasse.

Es ist ein gruselig anmutender Fund, den Forscher im vergangenen Jahr in Peru machten. Dort, in einer Höhle in der Nähe der berühmten Nazca-Linien fanden die Wissenschaftler die Mumie einer mysteriösen Kreatur.

► Das Besondere: Das Skelett des Wesens hatte nur drei Zehen und drei Finger – aber wirkte sonst erstaunlich menschlich. Neben der Mumie fanden die Wissenschaftler die Knochen eines weiteren Wesens – womöglich eines Kindes.

Nun wollen russische Forscher herausgefunden haben: Bei den Skeletten handelt es sich nicht um menschliche Überreste. Das berichten russische Staats– und britische Boulevardmedien.

In St. Petersburg seien Gewebsproben des Wesens, von Medien unlängst “Alien” genannt, untersucht worden. Das Ergebnis: Die Mumie hat 23 verschiedene Chromosomen wie der Mensch.

Aber: Untersuchungen des Brustkorbes zeigen, dass das Wesen sich anatomisch stark vom Menschen unterscheidet. So sei die Rippenstruktur eine völlig andere. Zudem wundert die Forscher die längliche Struktur des Schädels.

Einige seltsame Merkmale dieser Kreatur:

Die Mumie namens “Maria” soll ungefähr aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. stammen – also ein ganzes Jahrtausend vor der Entdeckung Amerikas durch Europäer.

Röntgenaufnahmen und eine Computertomografie haben gezeigt, dass die Rippenstruktur des Wesens sich stark von der des Menschen unterscheide, wobei die inneren Organe den menschlichen wiederum sehr ähnlich seien, berichtet der TV-Sender Mir 24 unter Berufung auf die Röntgenologin Natalia Salosnaja, die an den Untersuchungen der Proben in Sankt Petersburg teilnahm.

Außerdem habe die Kreatur nur drei Finger und sei mit einer Schicht Cadmiumchlorid bedeckt, das für seine antibakteriellen Eigenschaften bekannt ist.

Neben der Mumie fanden die Wissenschaftler in Peru eine weitere Leiche, die offenbar von einem Baby stammt und die während der Untersuchungen “Vavita” getauft wurde.

Die Untersuchungen des russischen Wissenschaftlerteams hätten sich außerdem auch vier weitere Mumien erstreckt, die ebenfalls in Peru entdeckt wurden und mittels Radiokarbonmethode auf ein Alter von rund 6.500 Jahre datiert wurden.

► Konstantin Korotkov, Wissenschaftler aus St. Petersburg und in der Vergangenheit durch zweifelhafte Experimente zur “Seelen-Fotografie” bekanntgeworden, glaubt: “Sie sehen zwar aus wie Menschen, doch es sind keine.” (Neue Testergebnisse bestätigen: Nazca-Mumien sind echt und höchstwahrscheinlich Außerirdisch (Videos))

Er vermutet, es handele sich bei den sterblichen Überresten um “Vertreter einer fremden Rasse, die weit vor der Menschheit ein fortgeschrittenes Entwicklungsstadium erreicht hat”. Korotkov nimmt an: Die Rasse könnte durch einen Kometeneinschlag oder eine Flut ausgelöscht worden sein.

Anzeige

Literatur:

Die geheime Geschichte der Menschheit

Die Evolutions-Lüge: Die Neandertaler und andere Fälschungen der Menschheitsgeschichte Unterdrückte Fakten, verbotene Beweise, erfundene Dogmen

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Jakobs Himmelsleiter war ein Weltraumlift

Videos:

Quellen: PublicDomain/huffingtonpost.com/news.de/de.sott.net am 23.03.2018

Weitere Artikel:

Neue Testergebnisse bestätigen: Nazca-Mumien sind echt und höchstwahrscheinlich Außerirdisch (Videos)

About aikos2309

One thought on “Peru: Russische Forscher untersuchen angebliches Alien-Skelett – das ist das Ergebnis (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.