Genua: Warnung an Italien? Wurde die Brücke gesprengt? (Video)

In den alternativen Medien kursiert die Meinung, dass die „Morandi-Brücke“ in Genua vorsätzlich gesprengt worden und nicht aufgrund von Altersschwäche und Blitzeinschlag zusammengebrochen sei.

Die Mainstream-Medien diskutieren derzeit zwei Theorien: Entweder war die Brücke baufällig oder sie ist durch einen Blitzschlag eingestürzt.

Bauexperten sind der Ansicht: Selbst wenn die Brücke marode war, stürzt sie nicht plötzlich und innerhalb von wenigen Sekunden zusammen. Sie bröckelt hier und da an einigen Stellen, führt aber nicht zu einem derartigen Zusammenbruch. Bauingenieure sind der Ansicht, dass die Brücke gezielt gesprengt worden ist (Der Waffenforschungschef des Pentagon peilt weltraumgestützte Energiewaffen an (Videos)).

Tatsächlich herrschte am Tag des Einsturzes Regen und Gewitter in Genua. Augenzeugen berichteten, dass ein Blitz in die Brücke eingeschlagen habe. Dann sei die Brücke zusammengestürzt. Experten haben herausgefunden, dass tatsächlich ein Blitz in die Brücke eingeschlagen hat, ein sogenannter Bodenblitz.

Allerdings stürzte die Brücke erste eine halbe Stunde später in sich zusammen. Der italienische Vize-Verkehrsminister Rixi kommentierte: „Eine Brücke wie diese breche weder durch einen Blitz, noch durch ein Gewitter zusammen“.

Ein Augenzeuge, der sich in der Nähe der Brücke befand, konnte einen Teil des Zusammenbruchs per Video aufnehmen. Auf dem Video sind zwei kurz aufeinanderfolgende Blitzlichter zu sehen. Kurz darauf brechen die Betonpfeiler der Brücke in sich zusammen.

Auch deutsche Bauingenieure sind der Ansicht, dass weder ein Blitz noch ein Gewitter eine Brücke zum Einsturz bringen könne. Zudem war die Fahrbahn der Brücke schon herabgestürzt, als die beiden Lichtblitze zu sehen waren.

Derart massive Betonpfeiler brechen nicht ohne massive Einwirkung einfach so in sich zusammen, sagen Bauexperten. Es sei denn, sie wurden gesprengt. Deshalb auch die beiden kurzaufeinanderfolgenden Lichtblitze.

Die Tafeln, die die Autofahrer auf die „Reparaturarbeiten hinwiesen“, könnten möglicherweise zur Tarnung benutzt worden sein, um die Sprengstoffe anzubringen. So war es vermutlich auch im World Trade Center ((Geheimsache Energiewaffe 9/11: Verwandelten sich die Twin Towers des World Trade Center in Staub? (Videos)) und High-Tech Energiewaffen: Erneute Brände in Kalifornien und 9/11 (Videos)).

Denn dort wurden Tage vorher Büros und bestimmte Bereiche abgesperrt – wegen Wartungsarbeiten. Wir alle wissen, was danach geschah.

Auch das Trümmerfeld weise auf eine Sprengung hin, so Bauexperten. Denn wenn ein Brückenteil abbreche, falle nicht automatisch die ganze Brücke und erst recht nicht die massiven Betonpfeiler in sich zusammen. Dies sei nur durch eine kontrollierte Sprengung möglich.

Im Mainstream wird diese Möglichkeit erst gar nicht in Erwägung gezogen. Sie ist aber sogar sehr wahrscheinlich, denn die italienische Regierung gibt genügend Anlass, um eine Warnung von den Schattenmächten zu erhalten (Der Tiefe Staat holt zum Endschlag aus: Kamen bei den Waldbränden in Griechenland Energiewaffen zum Einsatz? (Videos)):

Italien stellt sich in der Migrationspolitik quer, die neue Regierung ist EU- und euroskeptisch und sie will die Aufhebung der Russland Sanktionen. Lega und Fünf-Sterne-Bewegung haben bereits massive Warnungen aus Brüssel erhalten.

Die Regierung konnte nur zustande kommen, weil man sich davon distanzieren musste, den Schuldenschnitt durch die EZB einzufordern.

Literatur:

Macht und Geschichte: Aspekte der neuen Weltordnung

Das HAARP-Projekt: Über Mobilfunk zur Strahlenwaffe über Wetterveränderung zur Bewußtseinskontrolle

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Von Klimawandel, Geisterwolken und Chemtrails

Video:

Quellen: PublicDomain/watergate.tv am 17.08.2018

About aikos2309

9 comments on “Genua: Warnung an Italien? Wurde die Brücke gesprengt? (Video)

  1. Nein, diese Analyse glaube ich nicht. Die Ursache des Brückeneinsturzes in Genua war vermutlich zu schwache Armierung. Armierungseisen ist das teuerste Material an einer solchen Brücke, wenn man die nicht einbaut, spart man viel Geld, das in die eigene Tasche gelenkt werden kann. Bei uns in der Schweiz hat es in einer Betondecke eines Einfamilienhauses viel mehr und dickere Armierungsstäbe als in diesen Bruchstücken.
    Damit ist auch klar, dass eine Überwachung der Wartung zu kurz greift; es braucht Bauabnahmen vor dem Betonieren, dann kann man die Armierung genau prüfen.
    Werner Frey

    1. @Herr Frei…..Die “Höcklerbrücke” in Zürich zwischen Wiedikon und Wollishofen wurde von uns vor 53 Jahren ARMIERT inklusive viele Vorspannkabel durchmesser ca 18 cm.
      Die Brücke in Genua wurde von denselben Ingenieuren – bezw. nach demselben Muster gefertigt ! Ich habe 45 Jahre als Eisenleger gearbeitet – und habe einige Autobahnbrücken Armiert – und mir muss keiner sagen dass diese Brücke NICHT GESPRENGT WURDE – auf anderen Aufnnahmen sieht man sogar DREI BLITZE …..

  2. Ich behaubte jetzt mal da steht die Mafia hinter ! Ob die nun auch wieder von der Schattenregierung , den Zionisten oder den Reptilien angewiesen wurde vermag nur der lieber Gott zu wissen 😉
    Fakt ist doch aber das bei diesem tragischen Unglück auch wieder hilflose Menschen ums leben kamen… faszinierend ist doch aber das doch vor kurzem in Italien ein Tanklastzug in Italien explodiert ist …

  3. Brückeneinsturz

    Bei der Suche nach weiteren Infos ist mir aufgefallen, die meisten Artikel lenken von der tatsächlichen Ursache des Brückeneinsturzes in Genua ab.

    Aber ich könnte mich auch irren den die Internetsuche ist mühsam vor allem, weil von fast allen Suchmaschinen eine Reihung vorgenommen wird, die wie ich meine zugunsten der herrschen Macht ausfällt, die auch Tiefenstaat genannt wird. Wie in den USA so auch in Europa und in anderen Teilen der Welt.

    So ist die Trauer von Familien um ihre Angehörigen und Menschen mit echtem Mitgefühl absolut verständlich, auch wenn in Kürze zur Tagesordnung übergegangen wird.

    Und es folgen wie erwartet, jede menge Schuldzuweisungen auch gegen die Regierung, Bau-Mafia usw. ohne unabhängige Untersuchungsergebnisse ab zu, warten.

    So spielt die Lügenpresse einen Ball nach den anderen aus, doch die Wahrheit lässt sich auf Dauer nicht verbergen. Das ist auch der Grund, warum ich Infos versende. Jedes einzelne Puzzle ergibt ein Gesamtbild, auch wenn gelegentlich auch Puzzle (Informationen) vorkommen, wahr oder nicht, die nicht zum Bild gehören.

    Und was mich betrifft, ich suche und kopiere Infos und bin weder ein Prediger oder Besserwisser wie möglicherweise so mancher Zeitgenosse meinen möchte.

    Suchen und Artikel oder Videos zu kopieren kann jeder, das einzige was man dazu braucht ist Zeit und etwas Glück. Zum Verbreiten sollte man ganz allgemein wissen der Feind kann sich in Deinem nächsten Umfeld befinden, oder liegt wo möglich im eigenen Bett.

    Das nun fogende Video habe ich gefunden bei https://wissenschaft3000.wordpress.com/

    Saheikes Recherche 19.08.2018

    More & More & More DEW Aerial Laser Proof ~ DEW Attack on Italian Bridge ? (16:49)
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=BtnO2NzGc-4

    LG Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.