Endkampf des Systems: Operation Anonymous vs Insider QAnon (Video)

Es war in der letzten Zeit relativ still um das Kollektiv Anonymous geworden. Die düsteren Videos, die für sich in Anspruch nehmen, eine Legion zu sein, die berühmten 99% verkörpern zu wollen und mit drohendem Unterton „Wir vergessen nicht“ und „Erwartet uns!“ Unbehagen bei den „Mächtigen“ auslösen zu wollen, haben sich aber wieder gemeldet.

Es ist eine Kriegserklärung an das Phänomen QAnon, das sich immer weiter ausbreitet und in den Staaten schon eine richtige „Bewegung“ geworden ist. Allerdings nicht eine von oben inszenierte Bewegung, wie Macrons „En marsche!“, sondern wirklich aus der Bevölkerung heraus.

Lange genug wurde die Bewegung mit dem „Q“ in Europa verschwiegen, doch mittlerweile poppen hier und da kleine Berichte auf, die aber in demselben herablassend-arroganten Ton die Fans von QAnon als tumbe Proleten abkanzeln.

Es ist dieselbe Abwatsche, die vor der Trump-Wahl durch alle Medien ging, und in der Tat sind ja die Q-Fans auch Trumps Wähler. Von Niki Vogt.

Das Video von Anonymous ist etwas seltsam. Hatte sich doch bisher das Anonymous-Kollektiv selbst ausdrücklich als nicht parteiisch bezeichnet und bisher die Angriffe auf Trump im selben Stil gehalten, wie auch auf andere Mächtige.

Doch mit der expliziten, recht gehässigen Kampfansage an QAnon fällt das Video schon aus dem Rahmen. Mit seinem Stummfilmgeplimper und den zappelnden Trick-Männchen in der typischen Guy Fawkes-Maske (V for Vendetta) ist es fast schon albern. Überdies enthält es nichts wirklich Substantielles.

Stellt sich die Frage, warum macht Anonymous das? Lassen wir mal die Möglichkeit beiseite, dass es reiner Neid ist, weil QAnon dem ewig drohenden Kollektiv mit seinen orakelhaften Fragen und seinen Ankündigungen, die bisweilen auch so eintreffen, den Rang abgelaufen hat, bleiben im Prinzip nur zwei Grundsätzliche Varianten.

Entweder Anonymous ist doch eine Chimäre eines US-Geheimdienstes, dann mutmaßlich CIA, und wird jetzt gegen Trump und seinen geheimnisvollen QAnon und weitere Anons und damit gegen Trump aktiviert. Damit würde man zwar sein Guerilla-Propaganda-Instrument „Anonymous-Kollektiv“ auch verbrennen (Trump, Q und die Allianz – der aktuelle Kampf der Guten gegen die Dunkelmächte (Videos)).

Doch die Luft wird für die Linken, insbesondere den inneren Kreis um die Clintons und Obama, ziemlich dünn. Die mittlerweile schon breit thematisierten Verstrickungen dieser Demokraten-Elite in Greueltaten, Kriegstreiberei und internationalen Kinderschändersumpf samt den 40.000 versiegelten Anklageschriften (Sealed Indictments) sind das Schwert in ihrem Nacken.

Je mehr die Linken an Lufthoheit verlieren, desto verzweifelter beißen sie um sich. In einer Endschlacht opfert man eben auch Hilfstruppen und so spricht manches dafür, dass eine CIA-Krypto-fünfte-Legion „Anonymous“ eben geopfert werden könnte.

„Russophilus“ auf „the vineyardsaker“ sieht es jedenfalls so:

„Ich vermute einen durchaus nicht untypischen Aufbau. Im Zentrum, im Kern, hauptberufliche deep state Leute, vermutlich „sheep dipped“ Mitarbeiter der Geheimdienste sowie einige Leute aus den high-tech Konzernen, die a) ohnehin eng verbandelt sind mit dem deep state und b) mittlerweile ja ganz unverhohlen auf der Seite der „Demokraten“ (das „Gesicht nach aussen“ und Handlanger des deep state) stehen; diese Figuren dürften auch in der zweiten und vor allem regionaleren Ebene zu finden sein, neben umgedrehten oder erpressten Hackern und anderen fragwürdigen Gestalten.

Die dritte Ebene sind im Wesentlichen die weitgehend inaktiven Mitläufer, die aber Zugang zu vielerlei Informationen haben und für untergeordnete Aufgaben (z.B. Botnets, Foren ausspitzeln und vergiften, etc) genutzt werden und nötigenfalls auch bei Operationen „verbrannt“ werden können.

Wirklich interessant aber ist noch ein anderer Punkt, nämlich die Gruppe, die ich hinter Trump vermute und die nahezu sicher eigene Zugänge zu den Deep-State-Einrichtungen sowie eigene, wenn auch kleinere Einrichtungen und Einheiten hat.

Wenn diese Leute auch nur halbwegs fähig sind (und ich habe keinen Grund, das zu bezweifeln), dann *wussten* die so einiges schon lange; u.a. kannten sie wesentliche Grundzüge der Operation Anonymous und dürften auch jetzt absolut nicht überrascht sein, sondern vermutlich diskret, aber durchaus sehr wirksam im nun eröffneten A vs. Q Krieg mit agieren.“

Dagegen spricht zum Beispiel, dass Anonymous zusammen mit WIKILEAKS die Verstrickungen der Clintons in das weltweite, hochkriminelle Pädophilennetz aufgedeckt und verbreitet hat. Das geschah im Herbst 2016, als es noch um den Wahlsieg der Clintons ging (Insider “Qanon”: Versteht/begreift Ihr nicht, womit wir es derzeit zu tun haben? Dies ist kein Spiel! (Videos)).

Die CIA hätte wohl kaum so einen Leak mit unterstützt. Und ob Kräfte innerhalb der CIA, die für Trump eingestellt sind, Zugriff auf Anonymous gehabt hätten, ist reine Spekulation.

Im Netz wird das alles diskutiert und viele glauben nicht an Anonymous als CIA-U-Boot:

Bleibt also als zweite Möglichkeit: ein Fake-Video. Das wäre aber dann ziemlich sicher ein Geheimdienst-Plot, der wiederum eine Reaktion des Anonymous-Kollektivs in allernächster Zeit erforderlich machen würde (Hinter der Maske: Zunehmende Kritik an Anonymous wegen Kooperation mit FBI (Videos)).

Nun gibt es ja diverse Kollektive und auch Anonymous-Veröffentlichungen, wie anonymous.ru, die sozusagen ihre ganz eigene und vom Kollektiv nicht getragene Sache unter dem Maskenlabel machen. Es ist also kein großes Kunststück, eine gefakte Botschaft ins Netz abzusetzen und einen „Anon-Krieg“ zu inszenieren (Insider „Q“ enthüllt Verbindungen von Politikern und des Vatikans zum Satanismus, Rothschilds und den Reptiloiden: Trump und Putin Teil der Allianz?).

In jedem Fall zeugt dieser Frontalangriff davon, dass die Kreise, die hinter dem „Deep State“, der CIA und den Clinton-Connections stehen, den Kampf bis auf’s Messer gegen Trump und „sein Amerika“ eröffnet haben.

Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, die wir aufmerksam beobachten werden.

Literatur:

Der Weg in die Weltdiktatur: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 16.08.2018

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.