Prinz William: „Entvölkerung Afrikas im Namen des Naturschutzes“ – Krankheitserreger und Impfstoffe als Waffe (Videos)

Prinz William hat kürzlich gewarnt, dass das Bevölkerungswachstum in Afrika die Natur stark unter Druck setzt und dadurch viele Tierarten vom Aussterben bedroht sind: „Afrikas schnell wachsende menschliche Bevölkerung wird sich bis 2050 voraussichtlich mehr als verdoppeln – eine gigantische Zunahme von dreieinhalb Millionen Menschen pro Monat“, erklärte Prinz William während einer kürzlichen Veranstaltung des Tusk Trust, einer Wohltätigkeitsorganisation, die sich für den Schutz von Afrikas Wildtieren einsetzt.

„Es ist keine Frage, dass diese Zunahme die Wildtiere und ihre Lebensräume enorm unter Druck setzt.“ Ist es nicht interessant, dass gerade als Prinz William „dringende Entvölkerungsbemühungen“ in Afrika forderte, dort plötzlich die Pest aufgrund einer ungeklärten Ursache verbreitet wird?

Tausende von Menschen wurden infiziert und mittlerweile sind mehr als 143 am Ausbruch der Pest gestorben, der nun Afrika bedroht, wie die britische Daily Mail berichtete.

„Die Gesundheitsbeamten sind sich nicht sicher, wie der Ausbruch dieses Jahres begann“, berichtet die Zeitung. „Experten warnen, dass sich die Krankheit in dicht besiedelten Gebieten schneller ausbreitet.“  

Prinz William sieht dringenden Handlungsbedarf zur Entvölkerung Afrikas

Laut The Telegraph fuhr Prinz William fort: „Urbanisierung, Infrastrukturentwicklung, Kultivierung – für sich allein genommen zwar alles gute Dinge, aber sie werden schreckliche Auswirkungen haben, wenn wir jetzt nicht vorausplanen und Gegenmaßnahmen ergreifen.“

Er fügte hinzu: „Wir werden viel härter daran arbeiten und viel intensiver nachdenken müssen, wenn wir sicherstellen wollen, dass Menschen und andere Tierarten, mit denen wir diesen Planeten teilen, weiterhin koexistieren können.“ (Bundesregierung, WWF & WCS: Der moderne Kolonialismus (Videos))

Für viele sind die Worte des Herzogs von Cambridge eine deutliche Erinnerung an das, was sein Großvater vor Jahren einmal gesagt hat: Um das Bevölkerungswachstum einzudämmen, müssen wir vielleicht auf „freiwillige Familienbeschränkungen“ zurückgreifen.

Prinz Williams Großvater, ehemaliger WWF-Präsident und Nazi-Kollaborateur Prinz Philip: „Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann hoffentlich als tödlicher Virus, um etwas gegen das Problem der Überbevölkerung beizutragen.“

Andere, die zu jung sind, um sich an seinen Großvater zu erinnern, erinnern sich vielleicht an seinen Vater, der sich selbst als entschiedener Umweltschützer hervorgetan hat. Im Jahr 2006 zum Beispiel warnte Prinz Williams Vater, dass die Weltbevölkerung nur 96 Monate Zeit habe, um den Planeten zu retten, da „ein unwiederbringlicher Zusammenbruch des Klimas und des Ökosystems und allem, was dazu gehört“ bevorstehe (2025 nur noch 28 Mio. Einwohner in Deutschland! Große Bevölkerungsreduktion im Gange? (Videos)).

Es erübrigt sich zu sagen, dass die Vorstellung von Bevölkerungskontrolle und Beschränkungen, wie viele Kinder Frauen zur Welt bringen dürfen, westlichen Werten wie Freiheit und Individualismus widerspricht. Aus diesem Grund ist es eine Idee, die in vielen Ländern der Welt (einschließlich den USA) abgelehnt werden sollte (und großteils auch tatsächlich abgelehnt wird).

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Indizien häufen sich, dass Ausbruch der Pest in Afrika durch eingefädelte Biowaffen ausgelöst wurde

Wollen Sie Schwarzafrikaner eliminieren? Dann setzen Sie einfach Krankheitserreger als Waffe ein und schieben Sie die Schuld auf Mutter Natur. Was ist für Globalisten der schnellste und einfachste Weg, um gezielt menschliche Populationen zu eliminieren? Ansteckende Krankheitserreger als Waffe freizusetzen und einfach zuzulassen, dass sie sich von Stadt zu Stadt ausbreiten, während der Ausbruch gleichzeitig dafür genutzt wird, um die staatliche Finanzierung der Impfstoff- und Pharmaindustrie zu stärken.

Dies ist natürlich eine Form des medizinischen Völkermords. Wie wir aber schon wiederholt gesehen haben, werden Impfstoffe und Pharmazeutika heute routinemäßig zur Reduzierung von anvisierten Bevölkerungen eingesetzt, anstatt Leben zu retten (Bevölkerungskontrolle und Dezimierung: Codex Alimentarius (Video)).

Erst kürzlich wurde zum Beispiel ein aufsehenerregender wissenschaftlicher Artikel veröffentlicht, der dokumentiert, dass die Impfstoffe der Weltgesundheitsorganisation WHO, die afrikanischen Ländern verabreicht werden, mit der verborgenen Unfruchtbarkeitschemikalie versetzt sind.

Dazu schreibt Vaccines.newsEin aufsehenerregender wissenschaftlicher Artikel ist aufgetaucht, der den Einsatz von verdeckten Sterilisationschemikalien in Impfstoffen der Weltgesundheitsorganisation in Afrika bestätigt. Unter dem Titel „HCG Found in WHO Tetanus Vaccine in Kenya Raises Concern in the Developing World“ [„Im Tetanus-Impfstoff der WHO in Kenia gefundenes HCG gibt in den Entwicklungsländern Anlass zur Sorge“], dokumentiert der Artikel den verdeckten Einsatz einer Unfruchtbarkeitschemikalie in Impfstoffen, die an junge schwarze Frauen in Kenia verabreicht werden. 

Die Weltgesundheitsorganisation betreibt ein verdecktes Entvölkerungsprogramm, das Afrikaner unter dem Deckmantel von „Impfstoffen“ zur Zielscheibe einer Ausrottung durch Unfruchtbarkeitschemikalien macht. Diese Impfstoffe enthalten insbesondere Chemikalien, die ohne die informierte Zustimmung der Frauen verabreicht werden. Tatsächlich werden die Frauen absichtlich belogen und es wird ihnen gesagt, dass die Injektionen „Ihre Gesundheit schützen sollen“. Aber der wahre Grund für die Spritzen ist die Vernichtung der Schwarzen im Namen von „Wissenschaft“ und „Medizin“.  (Schöne ‘Neue Weltordnung’: Globalisten wollen weltweit Macht über Geburtenrate der Bevölkerung).

Mit anderen Worten: Die lokalen Regierungen sagten den jungen afrikanischen Frauen, dass sie diese Impfungen für ihre eigene Gesundheit und Sicherheit benötigten. Aber die wirkliche Agenda war, ihre Körper dazu zu veranlassen, ihre eigenen ungeborenen Babys als Teil einer globalen Entvölkerungsagenda zu töten.

Afrika wird übrigens immer wieder als Testgebiet für virale und bakterielle Krankheitserreger ausgewählt, die als Waffe eingesetzt werden, was mit ein Grund dafür ist, dass so viele tödliche, hyperaggressive Krankheiten in Afrika verbreitet sind („Es gibt zu viele Menschen auf der Erde, die will die Elite um jeden Preis los werden!“).

Afrikanischer Wissenschaftler behauptet, dass das US-Verteidigungsministerium den Ebola-Ausbruch von 2014 fabriziert hat

Vergessen Sie nie, dass der Ebola-Ausbruch 2014 in Afrika stattgefunden hat, und bis heute stellt sich die große Frage, ob das US-Verteidigungsministerium diesen Ebola-Stamm hergestellt bzw. als Waffe eingesetzt hat. Der Professor für Pflanzenpathologie, Dr. Cyril Broderick, schrieb 2014, er glaube, dass Ebola als ein zur Waffe umfunktionierter Virusstamm hergestellt und gezielt in Afrika freigesetzt wurde (Virus-Industrie: Das Geschäft mit Ebola, Zika & Co. (Videos))

Sein Artikel, der ursprünglich in The Liberian Observer erschien, wurde später von dieser Website zensiert. Sie können jedoch seinen Originalartikel bei InfiniteUnknown.net finden, oder suchen Sie bei GoodGopher.com nach „weaponized Ebola“.

Indem er die Idee unterstützt, dass Ebola in Afrika als Waffe eingesetzt wurde, schrieb Prof. Jason Kissner 2014Wir können jetzt außerordentlich überzeugt davon sein, dass die US-Regierung in wesentlichen materiellen Belangen über den jüngsten Ebola-Ausbruch lügt – und zwar nicht nur, weil sie fast bei allem lügt, wobei es um politische Konsequenzen geht. Dieser Artikel legt dar, dass es zwingende Gründe dafür gibt, dass uns drei große Lügen über Ebola erzählt werden.

Er bietet auch eine einfache, rationale, aber beunruhigende Erklärung, die alle drei Lügen sehr sauber nachweist. Die Erklärung geht davon aus, dass der aktuelle Ebola-Ausbruch in einem Akt von Bioterror besteht, der mit den USA zusammenhängt.

Die US-Regierung patentierte Ebola im Jahr 2010 und beansprucht Eigentümerschaft über das gesamte Blut von Ebola-Opfern

Als weitere Bestätigung für die Herkunft der als Biowaffe eingesetzten Ebola-Bakterien wissen wir auch, dass die „unglaublich schnelle Impfreaktion“ im Jahr 2014 vollständig vorbereitet wurde. Darüber hinaus wissen wir auch, dass die US-Regierung 2010 den aktuellen Ebola-Stamm patentiert hat und damit bewiesen hat, dass es sich um eine Erfindung handelt (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

Ebola-Impfstoffe wurden bereits im Vorfeld des Ausbruchs entwickelt und dann in einer inszenierten „Reaktion“ auf die Verbreitung des Virusstamms rasch eingeführt. Natural News dokumentierteAm selben Tag, an dem der Impfstoffhersteller GlaxoSmithKline von den chinesischen Behörden eine Strafe über 490 Millionen US-Dollar wegen illegaler Bestechungsaktionen in China aufgebrummt bekam, kündigten die Medien die „erstaunliche“ Einführung von Versuchen an Menschen für einen Ebola-Impfstoff an. 

Dreimal dürfen Sie raten, wer diesen Impfstoff herstellt, sobald er weißgewaschen und als „genehmigt“ abgestempelt ist? GlaxoSmithKline, natürlich. Dasselbe Unternehmen, das auch zugegeben hat, ein massives kriminelles Bestechungsnetzwerk in den Vereinigten Staaten zu unterhalten, wo routinemäßig Verbrechen begangen wurden, um Geld an über 40.000 Ärzte zu verteilen, die Patienten gefährliche verschreibungspflichtige Medikamente aufdrängten. 

Das ist das Unternehmen, das jetzt – heute! – 60 „Freiwilligen“ einen experimentellen Ebola-Impfstoff injiziert. „Normalerweise würde es Jahre dauern, bis ein völlig neuer Impfstoff für den Einsatz zugelassen wird“, berichtet die BBC. „Aber der Ebola-Ausbruch in Westafrika ist ein so drängendes Problem, dass dieser experimentelle Impfstoff mit erstaunlicher Geschwindigkeit angestrebt wird.“ 

Ja, es ist erstaunlich, weil es unmöglich ist. Wie jeder impfstoffbezogene Virologe bereits weiß, kann der Prozess von einer Ebola-Infektion in freier Wildbahn zu einem hergestellten Impfstoff, der für menschliche Versuche bereit ist, einfach nicht in wenigen Wochen oder Monaten erreicht werden. Anscheinend glauben wir alle, dass ein spontanes wissenschaftliches Wunder stattgefunden hat – ein buchstäblicher Akt der Impfstoffzauberei – der es der kriminellen Impfstoffindustrie ermöglicht hat, die langwierigen F&E-Phasen zu überspringen und einen Impfstoff zu entwickeln, der nur durch Schwingen eines Zauberstabes erschaffen wird. 

Die viel wahrscheinliche Erklärung ist natürlich, dass all dies im Vorfeld festgelegt wurde: der Ausbruch, der internationale Hilferuf, der sprunghafte Anstieg des Aktienkurses für Tekmira (das finanzielle Investitionen von Monsanto erhalten hat), der dringende Ruf nach einem Impfstoff und jetzt die spontane Verfügbarkeit von menschlichen Impfversuchen.

Es ist alles von Anfang bis Ende ein wunderschönes Drehbuch, besser als eine Shakespeare-Tragödie, das auf der internationalen Bühne inszeniert wird. 

Die zu „Helden“ auserkorenen Protagonisten dieses Theaters sind Pharmakonzerne und Impfstoffe, und es steht bereits im Drehbuch, dass Impfstoffe als lebensrettende Wunder der modernen Wissenschaft ausgerufen werden, auch wenn sie Menschen infizieren und weitverbreitete Schäden verursachen, so wie es jetzt jungen Mädchen in Kolumbien widerfahren ist, die massenweise ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem ihnen HPV-Impfstoffe injiziert wurden (Dokument zur Bevölkerungsreduktion: Zwei Milliarden Menschen weniger ist nicht genug).

Literatur:

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geheimakte NGOs: Wie die Tarnorganisationen der CIA Revolutionen, Umstürze und Kriege anzetteln

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Videos:

Quellen: PublicDomain/naturalnews.com am 03.10.2018

About aikos2309

3 comments on “Prinz William: „Entvölkerung Afrikas im Namen des Naturschutzes“ – Krankheitserreger und Impfstoffe als Waffe (Videos)

  1. Auch ein Prinz kann sich mal widersprechen -Jagen hat bei den Windsors Tradition…soll er mit guten Beispiel voran gehen ,und es lassen ,nun stellt sich die Frage -kann er das ?
    nun wie immer-das muss jeder für sich entscheiden
    .yoice.net/george-orwell-letzte-warnung-rausch-der-macht/
    charlenecleoeiben.blogspot.com/2012/12/prince-william-arthur.html

  2. Die souveränen afrikanischen Regierungen wissen sich doch sicher zu schützen vor den entmachteten Königshäusern und behalten ihre Kinder für die gesicherte Zukunft im eigenen Lande, oder nicht? Wer kennt Soumeylou Boubèye Maïga?

  3. menschliche Rasse ein Haufen nutzloser Esser sei und sie ohne Wert sind, nur Gelumpe.

    ist das nicht reizend …jaha aber sowas von nett ,richtig liebevoll ,mir fehlen die Worte vor Glück
    …………………………………….

    .freigeist-forum-tuebingen.de/2018/10/das-medizinische-bett.html

    freigeist-forum-tuebingen.de/2018/10/macron

    usw usw

    ach ja ,liebe Menschliche Rasse verehrt bitte weiterhin eure Götter ,das ist so schöööööön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.