Das Geheimnis des Tiefen Staates oder wie er lernte die Kontrolle über die Menschheit zu erlangen

Immer wieder ist die Rede vom Deep State, vom Tiefen Staat, der die Macht über die Erde im Hintergrund der öffentlichen Politik übernommen hat. Es wird viel darüber spekuliert, aus wem sich diese Schattenregierung zusammensetzt.

Mal ist da die Rede von der Dynastie der Rothschilds, dann wieder kommen Logen und Geheimbünde wie die Freimauerer oder Illuminaten ins Spiel, doch die wahren Herrscher scheinen ihr Gesicht vor den Augen der Weltöffentlichkeit noch immer geschickt verbergen zu können.

Das aber stimmt so nicht ganz. Zwar ist die Geschichte des Deep State eine lange und mittlerweile recht traditionsreiche, denn immerhin reicht sie zurück bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs und die Wahrheit ist viel komplexer als man sich das auch nur ansatzweise vorstellen kann. Von Frank Schwede.

Die Geschichte des Tiefen Staat nahm ihren Anfang gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in den USA, als der militärisch-industrielle Komplex, bestehend aus Militär, Geheimdienste, Politik, Industrie sowie zahlreichen Think Thanks und auch weite Teile des organisierten Verbrechens schrittweise aufgebaut wurde.

Für viele außenstehende Beobachter ist es ein Konglomerat des Schreckens, ein Spinnennetz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.

Es ist, wenn man so will, eine breiige Suppe, die alles miteinander vermengt. Industrie, Politik und Militär. Ein Machtapparat, der an Größe nicht mehr zu überbieten ist und der seine Tentakel wie ein hungriger Krake vom Kontinent der Vereinigten Staaten aus in nahezu alle Himmelsrichtungen ausstreckt. Diese Verbindung kennen wir als Transatlantische Brücke. Das heißt, durch die Transatlantische Brücke hat der Tiefe Staat seinen Einfluss auch in die Europäische Union ausgedehnt.

Was vielen Bürgern bisher (noch) nicht bewusst geworden ist, ist die Tatsache, dass Politik und Wirtschaft seit der Entstehung des Tiefen Staats nicht mehr getrennt voneinander betrachtet werden können. Das heißt im Klartext, dass die politischen Gremien in gewisser Weise die Executive der Wirtschaft und der Industrie geworden sind, um ihre eigenen Interessen in der Gesellschaft zu positionieren und zu festigen (Das Kartell: Die Morgans, Rockefellers & Rothschilds – Russischer Fernsehsender entlarvt Macht der Rothschilds (Videos)).

Dazu gehören Ausbeutung internationaler Ressourcen ebenso wie die Zerschlagung und feindliche Übernahme von Staaten durch Terror und Krieg, wie es am Beispiel Syrien, Libyen und der Ukraine deutlich wird. Der militärisch-industrielle Komplex hat mittlerweile die Kontrolle über das gesamte Weltgeschehen übernommen und baut die Erde in Form einer neuen Weltordnung Schritt für Schritt in ein totalitäres Regime um.

Dies ist ein schleichender Prozess, wenn man bedenkt, dass die Gründung des tiefen Staats bereits vor mehr als siebzig Jahren vollzogen wurde.

Die Instrumente, deren sich der tiefe Staat bedient, um seine Ziele zu erreichen, reichen von inszenierten Lügen, Angst, Gedanken- und Meinungskontrolle und Terror. Die Politik und die Ideologie des tiefen Staats kann man mittlerweile als eine Art neue Religion betrachten, denen sich ein Großteil der Bürger nicht mehr entziehen kann, weil ein sich verweigern dieser Ideologie im Ausdruck von andersdenken als Ungehorsam gesehen wird und durch Sozialmobbing sanktioniert wird.

Kontrolle durch Angst erlangen

Die Strategie dieser „Tiefe-Staat-Politik“ ist für Laien und Durchschnittsbürger auf Anhieb nur schwer erkennbar, da die Mechanismen sehr diffizil sind und nach außen auf ein nur sehr schwer erkennbares Erziehungsprogramm in Form von „Schwarzer Pädagogik“ aufbaut, das sich quer durch alle Lebensbereiche zieht und das sich zum Ziel gesetzt hat, Mensch auf jede Weise manipulierbar zu machen.

Der Tiefe Staat hat das sogenannte System erschaffen, eine Matrix, die jeden einzelnen Menschen gefangen nimmt, der das Licht der Welt erblickt hat. Der Tiefe Staat hat der Welt in mehr als siebzig Jahren mithilfe dieses Systems eine Matrix der Illusion erschaffen, die nahezu an den gleichnamigen Hollywood-Klassiker erinnert.

Man könnte dabei fast auf den Gedanken kommen, dass diese Matrix tatsächlich aus der Feder eines durchgeknallten Hollywood-Drehbuchautors stammt, wobei der Gedanken gar nicht so weit hergeholt ist, wie viele jetzt vielleicht vermuten werden.

Das wichtigste Instrument des Tiefen Staats und sein Systems ist die Angst. Nahezu das gesamte Leben wird heute auf Angst ausgerichtet. Die gesamte Gesellschaft wird nahezu mit Angst in den Zustand einer Hypnose versetzt. Angst um die Gesundheit, Angst vor der Armut, Angst vor der Einsamkeit. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Man kann in diesem Fall schon fast von einer Angstindustrie sprechen. Und der Gedanken ist in diesem Fall wirklich nicht von weit hergeholt. Sogenannte Denkfabriken haben sich darauf spezialisiert, raffinierte Programme zu entwickelte, um die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten, bezüglich Konsum, Gesundheit, Beruf und Freizeit.

Hochbezahlte Wissenschaftler, vor allem Psychologen, erarbeiten hier ein Strategieprogramm, wie Mensch mithilfe von Angst bestimmte Glaubensmuster übernehmen, um beispielsweise bestimmte Produkte oder Medikamente einzunehmen, um etwa diese oder jene Krankheit nicht zu bekommen.

Das heißt in diesem vorliegenden Fall: die Mächtigen kreieren grundsätzlich Lebenssysteme, in denen sie immer gewinnen, ganz egal was passiert. Sie betrachten die Welt als ihr Spielfeld und die Bevölkerung als ihre Schachfiguren, die sie ganz nach Belieben gewinnen oder verlieren lassen können.

Niemand kann an dieser Stelle ernsthaft glauben, dass sich auch nur ein Politiker auf der Welt darum kümmert, dass es den Menschen draußen im Land gut geht. Doch niemand will es glauben – weil die Lüge oftmals leichter zu ertragen ist als die Wahrheit.

Das heißt in diesem Fall, auch wegschauen ist leichter zu ertragen. Nur eins muss jedem bewusst sein: wegschauen führt niemals zu Veränderungen und da es auf dieser Welt zu viele Wegschauer gibt, gibt es auch keine Veränderungen mehr, die dieses System zu Einsturz zu bringen könnten.

Was vielen Menschen bis heute nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass hinter diesem System nicht irgendeine Loge wie die Illuminaten oder Freimauerer steckt, was nicht heißen soll, dass die keinen Einfluss auf die Politik nehmen, sondern ein sich selbst erhaltenes System.

Ähnlich wie unser eigener Körper. Über Jahrmillionen sind immer wieder komplexe Systeme entstanden, die irgendwann anfingen mit anderen Systemen zu kooperieren, um sich am Ende in einem riesigen System selbst verwalten zu können (Illuminati-Bankier: “Wir kontrollieren sowohl links als auch rechts”).

Geld + Energie + Angst = Macht

Systeme können aber nur durch die Zufuhr von Energie und Materie überleben, wobei die wichtigste Form von Energie und Materie in unserem gegenwärtigen System das Geld ist. Diese Form von Energie hat die wichtigste Kontrollform im gegenwärtigen System…

Doch die wenigsten Menschen wissen offenbar, wie man Geld kontrollieren kann und vor allem, welche Zutaten man benötigt, um wirklich Geld zu verdienen.

Und hier kommt wieder die Angst ins Spiel. Angst und Kapitalismus sind in unserem gegenwärtigen System Zwillinge. Doch um mit der Angst Geld zu verdienen, muss man sie erst einmal unters Volk bringen. Diese Aufgabe übernehmen sogenannte Denkfabriken auf der ganzen Welt. Sie produzieren den ganzen Tag über Ideen und Einfälle, wie man andere Menschen über Werbung beeinflussen und betrügen kann (Der Tiefe Staat holt noch mal aus: US-Milliardäre planen bunte Revolution gegen Trump).

Die Frage in diesen Marketing- und Denkfabriken lautet also immer: Wie bringe ich Menschen dazu, etwas zu tun, das sie weder tun wollen noch für gut befinden? Die logische Antwort auf diese Frage würde jetzt sicherlich lauten: indem man sie gut dafür bezahlt, doch entscheidend ist in diesem Punkt die Frage: was muss ich tun, dass die Leute dafür bezahlen? Hierfür gibt es am Ende nur ein Instrument: die Angst.

Das Geheimnis unseres gegenwärtigen Systems besteht also darin, bei einem Großteil der Menschen Angst zu erzeugen, dann machen die Menschen alles, was man von ihnen verlangt. Angst vor Kriegen, Angst vor Krankheiten, Angst vor Religionen, Angst vor anderen Staaten, etwa Russland.

Die Auftraggeber dieser Denkfabriken sind in der Regel die mächtigsten Menschen der Welt, die ihren Sitz im militärisch-industriellen Komplex haben, also im Tiefen Staat. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Denkfabriken in den letzten mehr als fünfzig Jahren die Welt mehr beeinflusst haben als alle US Präsidenten zusammen.

Zu den größten Auftraggebern von Denkfabriken gehören Regierungen, wie etwa die Regierung der Vereinigten Staaten, um etwa Angst vor Russland zu erzeugen oder Russland der Wahleinmischung in der letzten Präsidentenwahl zu beschuldigen. Auch Pharmakonzerne gehören zu den Kunden, um etwa Angst vor Krankheiten zu erzeugen, die es entweder gar nicht gibt oder aber überhaupt nicht gefährlich sind.

Dwight D. Eisenhower: „Wir müssen uns vor MIK schützen“

Marketing- und Denkfabriken haben längst schon die Macht über die Köpfe der Weltbevölkerung erlangt. Sie bestimmen wer gut und wer böse ist, die Mitarbeiter sitzen in allen großen Verlags- und Sendeanstalten und beeinflussen täglich das Meinungs- und Gedankenbild von Millionen Menschen auf der ganzen Welt.

Clevere Journalisten und Buchautoren implantieren die Angst in weniger als einem halben Jahr in die Köpfe eines jeden zweiten Bürgers. Marketing- und Denkfabriken haben in der Regel eine lange Liste guter Autoren, die Bücher schreiben, Konzepte für TV-Produktionen entwerfen oder Kampagnen auf der Straße kreieren in Form von Protesten mit bezahlten Darstellern

Wichtig dabei ist jedoch zu verstehen, dass wenn man nur Angst verbreitet, zu viele Menschen resignieren. Deshalb muss man immer auch gleichzeitig Hoffnung anbieten, etwa bei der Umsetzung bestimmter politischer Ziele, hier ganz besonders bei der Überwachung und Einschränkung der persönlichen Freiheit der Bevölkerung.

Der militärisch-industrielle Komplex ist in also in den zurückliegenden siebzig Jahren zu einem selbsterhaltenen System geworden, das an Macht wohl kaum noch zu überbieten ist und nur noch zwei große weiße Flecke auf der Weltkarte aufweist: Russland und China.

Die clever aufgebaute Anti-Russland-Propaganda hat sich als Fehlzündung erwiesen, die neue Weltordnung steht somit auf der Kippe. Das altbewehrte Spiel der Angst scheint also nicht mehr zu zünden. Doch die Gefahr vor der mächtigen Krake Deep State ist damit noch lange nicht gebannt (USA: False Flag Rohr(bomben)krepierer: Waren es mal wieder die Russen, ein Irrer oder die Elite selbst? (Video)).

Bereits der ehemalige Präsident Dwight D. Eisenhower warnte vor der Macht des militärisch-industriellen Komplexes und sagte einmal wörtlich:

„Wir in den Institutionen der Regierung müssen uns vor unbefugtem Einfluss –beabsichtigt oder unbeabsichtigt – durch den militärisch-industriellen Komplex schützen. Das Potenzial für die katastrophale Zunahme fehlgeleiteter Kräfte ist vorhanden und wird weiter bestehen. Wir dürfen es nie zulassen, dass die Macht dieser Kombination unsere Freiheit oder unsere demokratischen Prozesse gefährden. Wir sollten nichts als gegeben hinnehmen. Nur wachsame und informierte Bürger können das angemessene Vernetzen der gigantischen industriellen und militärischen Verteidigungsmaschinerie mit unseren friedlichen Methoden und Zielen erzwingen, sodass Sicherheit und Freiheit zusammen wachsen und gedeihen können.“

Bisher konnte dem Tiefen Staat kein US Präsident wirklich die Stirn bieten. Vielleicht schafft es ja Donald Trump. Die Marketing- und Denkfabriken tun jedenfalls alles dafür, dass Bild Trumps in der Weltöffentlichkeit zu zerstören. Doch auch diese Kampagne hat sich bis jetzt als Rohrkrepierer erwiesen (Erst Kriegsrecht ausrufen: Trump plant Massenverhaftungen von prominenten Verrätern des „Tiefen Staates“ (Videos)).

Da kann man nur zu dem Fazit kommen: Entweder gehen die Ideen aus oder die Weltbevölkerung ist mittlerweile Angstresistent geworden.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 02.11.2018

About aikos2309

2 comments on “Das Geheimnis des Tiefen Staates oder wie er lernte die Kontrolle über die Menschheit zu erlangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.