EUROGENDFOR: Eine Gefahr wird für die Bürger in der EU real (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 524
  • 1
  •  
  •  
  • 37
  •  
  •  

Bereits vor mehreren Jahren beschloss die EU die Aufstellung der sog. „EuroGendFor“ („European Gendarmarie Force“) – einer speziellen Eingreiftruppe zur Niederschlagung von „Unruhen“ und „Aufständen“ innerhalb der europäischen Staatengemeinschaft.

2003 von Frankreich vorgeschlagen, wurden im Juni 2005 in Frankreich bereits erste Übungen durchgeführt und die formale Gründung dieser Einsatzgruppe 20.07.2006 umgesetzt. Gründungsmitglieder dieser paramilitärischen Organisation waren neben Frankreich auch Italien, Spanien, Portugal und die Niederlande – Deutschland war und ist bis zum heutigen Zeitpunkt nicht beteiligt.

Diese Spezialeinheit kann unter das Kommando der EU, der UN, der NATO, der OSZE oder einer anderen „Ad hoc-Koalition“ gestellt werden und ist nicht an das nationale Recht des Landes gebunden, in dem sie zum Einsatz kommt.

Die Truppe hat weitreichende Kompetenzen, um die Ruhe und Ordnung in den jeweiligen Krisenregionen wiederherzustellen. Bei einem theoretischen Einsatz in Deutschland würde das Grundgesetz sowie sämtliche nationale Gesetzgebung faktisch außer Kraft gesetzt werden können – bis hin zur Exekution von „Todesstrafen“ gegen „Aufständische“ (Okkulte Illuminati-Symbolik: Das EU-Parlament (Videos)).

Die EuroGendFor besteht im Kern aus 800-900 Mitgliedern, kann aber im konkreten Einsatzfall um weitere 2.300 Personen aufgestockt werden (davon 800 aus Italien, 600 aus Frankreich, 500 aus Spanien, 160 aus Portugal und 100 aus den Niederlanden).

Die Spezialeinheit hat bereits einige konkrete Einsätze absolviert, so etwa 2007 und 2010 in Bosnien und Herzogowina, 2009 in Afghanistan, 2010 in Haiti, 2014 in der Zentralafrikanischen Republik und in Mali sowie 2016 in der Ukraine.

Die Installierung einer solchen Einheit, die – wie so vieles – an der Bevölkerung der EU-Staaten vorbei und medial weitestgehend unbemerkt vollzogen wurde, könnte in den aktuell unruhigen und immer instabiler werdenden Zeiten in Europa rasch an Bedeutung zunehmen.

Konkret in Frankreich, wo Macron jetzt die höchste Terror-Warnstufe ausgerufen hat, könnte die Elite-Truppe gegen die eigenen Bürger („Gelbwesten“) zum Einsatz kommen.

Der erste „Testlauf“ ist am vergangenen Wochenende wohl bereits gelaufen. Vielerorts wird von Vorfällen berichtet, bei denen paramilitärische Einheiten mit dem EuroGendFor-Abzeichen beteiligt gewesen sein sollen (Britischer Journalist: Bürgerkrieg in Europa wird kommen)

Panzerfahrzeuge unter EU-Emblem in Paris gegen Franzosen im Einsatz

In den sozialen Netzwerken sorgt ein Video und diverse Fotos  für Aufregung, auf denen ein Panzerfahrzeug bei den Gelbwesten-Protesten zum Einsatz kommt, auf dessen Seite ein fetter EU-Aufkleber prangt.

Das zeige, was Europa bevorsteht, wenn es eine vereinte Armee gebe, meinen viele. Zehntausende regulärer und paramilitärischer Polizisten wurden in der französischen Hauptstadt eingesetzt, um den Präsidentenpalast von Emmanuel Macron zu verteidigen und den Gelbwesten-Demonstranten entgegenzutreten, die am vergangenen Wochenende zum vierten Mal ihren Protest gegen den französischen Präsidenten und seine Politik auf die Straße trugen.

 

Die Polizei setzte Tränengas, gepanzerte Fahrzeuge und Wasserwerfer ein. 118 Demonstranten und 17 Sicherheitskräfte seien nach Regierungsangaben verletzt worden, knapp 1400 Menschen wurden im ganzen Land vorübergehend verhaftet, berichtet die NZZ.

Auf Facebook und Twitter herrschte angesichts des EU-Panzerfahrzeugs Alarmstimmung.

„Ich denke, den Leuten ist gar nicht bewußt, wie beunruhigend das ist. Das ist nicht nur symbolische, es ist die EU, die gegen die Gelben Westen ist, die EU, die gegen die französische Bevölkerung ist“, stellt Adrian Hilton, ein britischer Akademiker und ehemaliger Berater eines Tory-Abgeordneten fest.

„Diejenigen, die sich nicht an die Vergangenheit erinnern können, sind dazu verurteilt, sie zu wiederholen“, warnte Hilton in Anlehnung an den berühmten Aphorismus des spanisch-amerikanischen Philosophen George Santayana.

„Meine Güte! Was ist aus uns allen durch die EU geworden?“ fragt sich ein Twitter-Nutzer. „Sehr, sehr unzufriedene Menschen.“ (Deutschland am Rande eines Bürgerkrieges (Video))

 

„Die EU ist weit davon entfernt, ein Friedensprojekt zu sein“, stellt laut Breitbart ein anderer fest.

Die EU-Flagge auf dem gepanzerten Fahrzeug weist möglicherweise auf die Teilnahme der Europäischen Gendarmerietruppe (EGF / EUROGENDFOR) hin.

Die Organisation hatte bisher keinen Kommentar zu einem möglichen Einsatz in Paris gegenüber Breitbart abgegeben.

Literatur:

Die Unersättlichen: Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab

Wehrt Euch, Bürger!: Wie die Europäische Zentralbank unser Geld zerstört

Der Weg ins Verderben: Wie die Eliten die nächste Krise vorbereiten und wie Sie sich davor schützen können

Die Angst der Eliten: Wer fürchtet die Demokratie?

Videos:

Quellen: PublicDomain/news-for-friends.de am 16.12.2018

About aikos2309

6 comments on “EUROGENDFOR: Eine Gefahr wird für die Bürger in der EU real (Videos)

  1. Ja diese Armee exestiert um gegen das echte Volk vorzugehen das keine Farbrevolutionen starten wird,sondern sich von den Ketten der Elite befreien möchte und Gladio Einsätze exestieren vielleicht, aber woher kamen den die gelben Westen her? Wer hat sie finanziert?

    Angeblich das französische Volk, wenn Ich rausgehe und jetzt Demonstrieren gehen würde allein, würden manche mitmachen?nein nur für Geld machen viele mit,wenn Ich jemanden finanziere, dann gehen Sie in mllionen auf die Straße.Teile und Herrsche Prinzip, aber es ist gut möglich das auch einige vom Volk auf die Straßen gingen.
    Beweisen kann Ich es nicht jeder hat seine eigene Theorie.

    Soll jeder seine eigene Meinung dazu haben, aber ich weiß ja auch das der Macron eine Rothschild Marionette ist und der Trump erst Frankreich destabilisiert und dann eine neue Marionette kommt die für Washington gut ist so könnte Ich es mir vorstellen viele behaupten er sei gegen den Deep State, aber vieles traf leider nicht ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.