Eine Kreuzfahrt soll Theorie der flachen Erde beweisen (Video)

Teile die Wahrheit!
  • 846
  • 4
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Die Flache-Erde-Anhänger haben für 2020 eine Kreuzfahrt angekündigt, die ihrer umstrittenen Verschwörungstheorie gewidmet ist und belegen soll, dass unser Planet eine Scheibe ist.

Das Treffen auf hoher See wird von jener Gruppe organisiert, die auch in den letzten Jahren äußerst erfolgreiche Kongresse in den Vereinigten Staaten und Kanada veranstaltet hat.

Zusätzlich zu der jährlich stattfindenden »Flat Earth International Conference« (FEIC) (deutsch: Internationale Flache-Erde-Konferenz) plant man nun scheinbar für 2020 eine zusätzliche Veranstaltung an Bord eines Kreuzfahrtschiffes.

Wie The Guardian berichtet, beschreiben es die Organisatoren selbst als ihr „größtes, mutigste und beste Abenteuer aller Zeiten”. Möglicherweise bezeichnen sie diese Kreuzfahrt deshalb für so »gewagt«, weil sie damit rechnen, auf ihrer Reise tatsächlich auf das Ende und den Abgrund der scheibenförmigen Erde zu stoßen (2. Flache-Erde-Konferenz steigert Teilnehmerzahlen: Immer mehr Menschen glauben wir leben auf einer Scheibe! (Video)).

Ein ehemaliger Kreuzfahrtkapitän erklärte schmunzelnd: „Schiffe navigieren auf der Basis, dass die Erde rund ist. Alle Seekarten wurden nach diesem Gesichtspunkt entwickelt. Ich bin 2 Millionen Meilen gesegelt, mehr oder weniger. Ich habe noch nie einen Seekapitän getroffen, der glaubt, dass die Erde flach sei.”

Die Flache-Erde-Theorie kurz zusammengefasst

Die Anhänger dieser Theorie sind nämlich der Meinung, dass die Wissenschaftler uns belügen und die Erde in Wahrheit keine Kugel, sondern eine flache Scheibe sei, in deren Zentrum sich die Arktis und an ihrem Außenrand eine Art Eiswand (die Antarktis) befindet, die das Wasser am Abfließen hindert.

Alle Fotos, die die Erde rund oder mit Erdkrümmung zeigen, sind ihrer Ansicht nach gefälscht. Auch zweifeln sie die Größe von Sonne und Mond an und behaupten, dass diese beiden Himmelskörper um die Erde kreisen würden.

Und eine Schwerkraft gäbe es ebenfalls nicht, es seien lediglich die schnelle Aufwärtsbewegung unseres scheibenförmigen Planeten sowie seine unterschiedliche Dichte, die uns auf seiner Oberfläche halten.

Wenn man diese und andere Argumente der Flache-Erde-Befürworter liest, glaubt man im ersten Moment, dass es alles nur ein Spaß ist, doch weit gefehlt, denn hat man sich einmal mit ihnen persönlich unterhalten, stellt man sehr schnell fest, dass sie es sehr ernst meinen und völlig von dieser Theorie überzeugt sind.

Allerdings sind sie bis heute nicht in der Lage gewesen, die nachfolgenden Fragen zu beantworten und weichen ihnen immer wieder aus (Insider QAnon beantwortet Fragen: Flache Erde, Massenverhaftungen und mysteriöse Umschläge an die Elite (Video)).

Denn, wenn die Erde tatsächlich flach ist …

● wie lässt sich dann der leuchtende Punkt der ISS erklären, der die Erde umkreist und je nach Beobachtungspunkt hinter dem Horizont verschwindet, aber von einem dahinterliegenden Beobachtungspunkt weiterhin verfolgt werden kann? Wenn der Leuchtpunkt nur projiziert sein sollte, wo steht der Projektor, und wo ist die Projektionsleinwand und warum sieht man bei Nebel oder Wolken den Projektionsstrahl oder -kegel nicht?

● welche physikalischen Kräfte halten sie zusammen, wenn es doch keine Gravitationskräfte gibt?

● wie können Sonne und Mond beide gleichzeitig in konstantem, gleichbleibendem Abstand zu uns bleiben, wo doch die Aufwärtsbewegungen der Erde nur lediglich ihre eigene Schwerkraft bewirken? Und wenn die unterschiedliche Dichte und nicht die Schwerkraft darüber entscheidet, welche Körper auf- und absteigen, wie können dann in einer Vakuumröhre zwei Gegenstände völlig unterschiedlicher Dichte mit gleicher Geschwindigkeit zu Boden fallen?

● wie ist es möglich, dass unzählige Menschen bereits die Erde umrundet haben – sind das alles Schwindler?

● wie können sechs Monate lange Polarnächte oder Polartage, Polarlichter oder Jahreszeiten entstehen, wenn es die Sonne ist, die um die Erde kreist? Und wie entstehen die durch den Mond erzeugten Gezeiten, wenn es keine Gravitation gibt?

● wie kommt dann das Erdmagnetfeld zustande?

● wie lässt es sich dann erklären, dass die Erde (nach ihrer Theorie) nur in der Mitte und am Rand von riesigen Eisflächen bedeckt ist?

● wie kommt dann unser Vulkanismus zustande, wenn die Erde flach ist und keinen Kern besitzt?

Wo bleiben die Beweise der Flache-Erde-Befürworter?

Dies ist nur eine sehr kleine Auswahl von rund 60 Fragen, für die die Flache-Erde-Befürworter keine wissenschaftlich, nachprüfbare Erklärung liefern können – oder wollen.

Auch ist es unverständlich, wieso bisher keiner von ihnen in ein Flugzeug gestiegen ist und beispielsweise diese Eisberge an den Rändern der Erdscheibe fotografiert, gefilmt oder sogar bestiegen hat, um den »Abgrund« dahinter zu dokumentieren.

Es wäre sicherlich preiswerter und effektiver, um andere von ihrer Theorie zu überzeugen, als diese enormen Summen für Werbeflächen auszugeben.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 18.01.2019

Fangen wir am besten beim Ursprung an. Interessanterweise stammt die Theorie der flachen Erde nicht etwa aus dem christlichen Mittelalter, wie oft behauptet wird. Im Gegenteil war die Kugelgestalt der Erde von der römisch-katholischen Kirche längst anerkannt und lediglich über ihren Platz im Universum wurde noch gestritten. Ebenso ging schon der griechische Astronom Ptolemäus, auf dessen geozentrisches Weltbild sich die Kirche berief, von der Kugelgestalt der Erde aus.

Die Vorstellung der flachen Erde ist weitaus älter und war in antiken Kulturen wie der Mesopotamiens verbreitet. Zuletzt wurde sie von frühen griechischen Philosophen wie Anaximander und Hekataios vertreten. In dieser grauen Vorzeit hatte die Menschheit noch nicht den Wissensstand, den wir heute haben (Ist diese Weltkarte über 1.000 Jahre alt, und beweist sie, dass die Erde in Wirklichkeit flach ist?).

Von daher ist es eine schlechte Idee, sich auf die Irrtümer primitiver Kulturen zu berufen, die noch nicht einmal die gesamte Welt kannten.

Eine ebenso schlechte Idee ist es, sich auf die Bibel zu stützen, wie es die kreationistischen Flacherdler gerne tun. Diese beinhaltet nämlich sehr widersprüchliche Angaben über die Gestalt der Erde. So herrscht im Alten Testament zwar teilweise noch das mesopotamische Weltbild vor, doch bereits im Buch Hiob ist unmissverständlich vom „Erdenrund“ die Rede. Damit stellt sich die vermeintlich wichtigste Quelle der Flacherdler gegen selbige (Flache-Erde Anhänger planen eine Reise ans ‚Ende der Welt‘ und wollen live streamen (Videos)).

Nun sollte man meinen, das Thema hätte sich damit erledigt, denn welche Quellen bleiben noch, wenn die heilige Schrift die Kugelgestalt der Erde unterstützt?

Tatsächlich gibt es da nur die Werke des Briten Samuel Rowbotham (1816-1884), beginnend mit einem 16-seitigen Pamphlet aus dem Jahre 1849, welches einige sehr frei interpretierte Bibelpassagen enthält.

1865 erweiterte Rowbotham, der unter dem Pseudonym Parallax veröffentlichte, seine kruden Behauptungen auf ein 221-seitiges Buch mit dem Titel „Zetetic Astronomy: Earth Not a Globe“, welches in einer späteren Auflage von 1881 auf 430 Seiten anwuchs. In diesem Werk wurden u.a. Behauptungen aufgestellt, dass die Erde eine Scheibe mit dem Nordpol im Zentrum sei und die Sonne sich weniger als 4.000 Meilen über London befände.

Natürlich beruht nichts davon auf wissenschaftlicher Nachforschung. Samuel Rowbotham, der bereits mit 9 Jahren die Schule abgebrochen hatte, saugte sich schlichtweg alles aus den Fingern und hat seine Phantasien anschließend als Wahrheit verkauft (Globus versus Flache Erde: Wie sieht sie nun wirklich aus? (Videos)).

Die unseriösen Ideen des Samuel Rowbotham wären sicherlich längst vergessen worden, wenn seine Anhänger nicht die Universal Zetetic Society gegründet hätten, die weiterhin die Zeitschrift „The Earth Not a Globe Review“ herausgab. 1956 ging aus diesem Verein die Flat Earth Society hervor, die seitdem eine maßgebliche Triebfeder für die Verbreitung von Rowbothams Wahnvorstellungen ist.

Darüber hinaus wurden Rowbothams Ideen auch von der 1895 gegründeten Christian Catholic Apostolic Church übernommen und fanden so schon frühzeitig ihren Weg in die USA. Dank dem Vormarsch des Kreationismus sind die USA heute das Zentrum der flachen Erde.

Die Flat Earth Society ist indes rund um den Globus vertreten, was nicht einer gewissen Ironie entbehrt (Verbreitung der Flache-Erde-Theorie als Strategie der Diskreditierung kritischer Meinungsäußerung (Videos)).

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Video:

Quelle: zombiewoodproductions.wordpress.com am 18.01.2019

About aikos2309

13 comments on “Eine Kreuzfahrt soll Theorie der flachen Erde beweisen (Video)

  1. Vielleicht fallen diese Idioten dann ueber den “Tellerrand” in den Abgrund?
    Schade, dass dem nicht so sein wird 😂😂😂😂😂😂

  2. Flache Erde….so ein Unsinn.
    Fährt ein Schiff von Amerika in Richtung Westen, landet es in Asien oder Russland.

    Planeten und Sterne haben aufgrund der Gravitation die Tendenz, zu einer Kugel zu streben. Wäre die Erde eine Scheibe, stünden sämtliche physikalischen Erkenntnisse auf dem Prüfstand.

  3. Viele Fragen zu der flachen Erde sind im Netz bzw. YouTube schon erklärt worden. Weiter recherchieren bitte.
    (wie auch Versuche).
    Sehr wenige von uns waren im Weltraum (falls möglich) um die Gestalt der Erde mit eigen Augen zu sehen. Daher sind es nur Vermutungen die jeder von uns hat!
    Daher Respekt an andere, die es anders betrachten.
    Wissenschaftliche Fakten gibt es für beide Theorien.
    Gruß

    1. Richtig, deshalb bin ich hin und her gerissen. Wer strikt die Scheibe verteidigt, wird von mir niemals runtergemacht, denn DAS ist Meinungsfreiheit und frei denken!
      Ich habe Zweifel bei der (nicht bewiesenen) Kugelform, sowie auch (noch) bei der Scheibenform.
      Alle Erdbilder sind computergeneriert und bei der NASA wurde mehrmals angefragt wegen aktueller Bilder und sie konnten und können nicht liefern!
      Vom Meer her gesehen, kann Wasser niemals “rund” sein, nur um mit der Kugelform zu harmonieren.
      Weshalb also ist die Arktis Sperrgebiet?
      Somit ist es auch unmöglich, bis zum “Rand” vorzustoßen, wenn es ihn tatsächlich gibt.
      Was Fakt ist: die Erdachse stimmt nicht mehr, seit gut 5 Wochen habe ich die Sonne an einer Stelle im Wohnzimmer, wo sie seit 10 Jahren nie war, seitdem ich hier wohne!
      Wie soll das sonst erklärt werden?
      Oder stimmt die Bahn der Sonne nicht mehr?
      Eins von beiden trifft zu, Preisfrage…
      Checkt das mal selbst.

  4. Wie soll das denn funktionieren?
    Wäre es eine Scheibe, gäbe es keinen Äquator.
    Die Erde würde gleichmäßig von der Sonne bestrahlt. Wieso also sollte es in der Mitte warm sein und am Rand eiskalt?
    Würden Flüge von Amerika nach Asien nicht über Europa führen, da es ja auf einer Scheibe der kürzeste Weg wäre?
    Nein, man fliegt nach Westen, wie auf einer Kugel. Albert Einstein hätte nicht übersehen, wenn wir dermaßen belogen werden.
    Und warum kann der eine Teil der Erde die Sonne sehen, während bei dem anderen tiefe Nacht herrscht?
    Ist denn besagte Kugel beidseitig besiedelt? Hätten wir auf einer Scheibe nicht alle die gleiche Lichtbedingungen?

    Eine Kugel erklärt einfach alles. Tag und Nacht, Klimazonen, Planetenbahnen am Himmel.
    Eine Kugel erklärt, eine Scheibe wirft zahllose Fragen auf.
    Abgesehen davon…wem kann diese Lüge nützen? Inwiefern ist es nützlich, dass wir an eine Kugel glauben, was eigentlich eine Scheibe ist??? Da hat doch keiner etwas davon.

  5. Interessant, wie gut sich der Mensch doch von der Realität ablenken lässt. Gib ihm zwei Richtungen vor, den Rest regelt sich von selbst:
    Nehmen wir den Sport: Fussball -> 2 Mannschaften, Badminton -> 2 Spieler; Schach: 2 Spieler. Immer mit dem Ziel: einer verliert, der andere gewinnt. So im Rennsport, so im eSport.
    Oder den Glauben: Gut gegen böse, die Hölle gegen den Himmel, unten gegen oben.
    Es läuft stets auf Dualismus hinaus.
    Auch beim Spiel: Flache Erde gegen KugelErde gegen Hohle Erde usw.
    Wer ist Gewinner: Es gibt keine. Alles pure Illusion. Wer aufwacht erkennt das.
    Ein wesentlicher Punkt dabei ist: Erkenne was das Land ist auf dem Du lebst.
    Und genau darum geht es den grauen im Hintergrund: Durch simple Ablenkung vom Weg abkommen. Wer sich nur um die Frage Scheibe vs Kugel dreht, hat keinen Sinn mehr für andere Dinge über: z.B. das die Erde in Wahrheit der größte Friedhof aller Zeiten ist. Das Berge keine Berge sind, Kontinente keine Kontinente. Es ist wirklich traurig mitanzusehen, wie wieviele Menschen sich immer noch bloß ablenken lassen.
    Und wer nicht erkennt das Wissenschaft bloß ein anderes Synonym für eine eigene Religion ist, ist noch immer im absoluten Tiefschlaf. Genauso wie uns die reine Fokussierung des Diesel-Nox-Feinstaub-Fahrverbote von der Realität ablenken, dass es keine anderen giftigen Chemikalien in der Luftr sind, die wir tagein und tagaus atmen.
    Der Artikel ist daher pure Enttäuschung. Schade.

  6. Doch auch auf einer Scheibe kann es /gibt es den Äquator, als Kreis in der Mitte der Scheibe.
    Wenn ich dem Kompass immer nach Osten/Westen folge, umkreise ich die Scheibe (Erde), da der Kompass sich “parallel” zum Norden ausrichtet.
    Man muss sich komplett von der Vorstellung/ Indoktrination lösen, mit der Sonnengröße, dem Weltall und der Erdkugel, um sich die Theorie/Vorstellung der flachen Erde kritisch zu beurteilen.
    Bei der flachen Erde ist die Sonne viel kleiner als der Erdkreis. Sie wirft nur einen Spot auf die Erde und umkreist die Erde in einer ungeregelten Laufbahn, wie auch der Mond, daher Tag und Nacht.
    (Daher sieht die Südhälfte die andere Seite des Mondes als die Nordhälfte).
    Ich denke es geht um das Programm des Antichristen/ der Außerirdischen. Wir wären ja nur ein Bruchteil des Universums, daher können Fremde zu uns kommen.
    Wenn man bedenkt die Erde hat eine Kuppel, kann nichts von außen eindringen/ zu uns kommen.
    Wenn man die Bibel gut kennt, weiß man nach der Offenbarung das es “Fremde” geben wird, die sogar Wunder tun können.
    Nach der Bibel und meiner Interpretation sprach sie immer nur von einem Erdkreis. (Die Sonne hat ihren Lauf… Josua sprach: Sonne stehe still…)

  7. Es ist durchaus möglich,das wir unter einem Kuppel leben.Und zwar unter einem riesigen Ozean.Wir sind hier in diesem Ort gefangen.Unser Seele und die freie Willi sind Illusionen die von irgendwelchen kranken Gehirnen erdacht wurden.Man züchtet Menschen um sie danach zu ernten.Die Götter ernähren sich durch Energie,die der Mensch produziert.

  8. Oh ich nehme an ihr habt alle die blaue Murmel mit eigenen Augen gesehn !!! Ja im tv und auf Bildern !!! Hahahhah!!!! Also auch nur glaube !!! Wir könnten uns genau so gut auf dem Meeresgrund befinden Unterwasser geschützt von einer Kuppel ..sich immer im Kreis drehend !!! Untersucht Operation High Jump Fish Bowl Deep Freez Dominic !!! NASA Fake !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.