Ex-Regierungsberater: Deutschland wird „Überwachungsgesellschaft“ – EU-Kommission stellt Plan zur groß angelegten Überwachung durch KI vor

Teile die Wahrheit!
  • 351
  • 3
  •  
  •  
  • 17
  •  
  •  

Feind hört mit. Und immer besser. Deutschland befindet sich nach Meinung des Psychologen und Ex-Regierungsberaters Gerd Gigerenzer auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft. Sprachassistenten seien „potentielle Heimspione“, sagte Gigerenzer dem „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe).

Das Internet der Dinge sei ein gefährliches Einfallstor für Hackerangriffe, Smart-Fernseher würden Gespräche aufzeichnen und an Dritte weiterleiten.

Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und hatte im vergangenen Jahr als Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen ein Gutachten zum verbrauchergerechten Scoring erstellt.

Deutschland sei gegen Hackerangriffe wie die jüngste Attacke auf Politiker, Prominente und Journalisten schlecht geschützt, warnte Gigerenzer. „Die wachsende Digitalisierung wird dazu führen, dass solche Angriffe – trotz aller Sicherheitsmaßnahmen – der Normalzustand werden.“

Gigerenzer macht für diese Entwicklung nicht nur Politik und Unternehmen, sondern auch die Nutzer verantwortlich. „Wir werden zu einer Überwachungsgesellschaft, weil die Menschen aus Bequemlichkeit solche Angebote nutzen“, kritisierte der Experte (Totale Überwachung: So will Google unsere Stimmungen, Bewegungen und unser Verhalten überwachen).

EU-Kommission stellt Plan zur groß angelegten Überwachung durch KI vor

Die Kommission der Europäischen Union hat einen Plan, um künstliche Intelligenz künftig besser zu koordinieren. Speziell programmierte Algorithmen sollen nun verstärkt in den Bereichen ‚Migration und Infrastruktur‘ eingesetzt werden. Künstliche Intelligenz soll in den Bereichen Geoinformation und Erdbeobachtung maschinell mehr lernen und dann zum Einsatz kommen, berichtet das Online-Magazin „Heise“.

Das EU-Programm ‚Copernicus‘ besteht aus optischen und radarbasierten Satelliten. Die daraus generierten Bilder und Daten sollen für Umwelt- und Sicherheitsrelevante Belange genutzt werden. Der Hauptabnehmer im Bereich der Sicherheit soll Frontex sein, die Europäische Agentur für Grenz- und Küstenwache.

Diese will die Daten aus dem ‚Copernicus‘ System für ihre Grenzüberwachungssystem ‚Eurosur‘ nutzen. Das System ‚Eurosur‘ soll bereits jetzt schon in der Lage sein, legale von illegalen Schiffen zu unterscheiden.

Die EU-Kommission will künstliche Intelligenz jedoch noch in weiteren Bereichen zur Überwachung einsetzen. So auch im Bereich Klimawandel, Umweltschutz, Stadtentwicklung und Cybersicherheit.

KI soll zur „Krisenfrüherkennung“ eingesetzt werden, in dem Daten aus dem Internet und aus Datenbanken von Ministerien verarbeitet werden. Das Verteidigungsministerium forscht bereits seit Jahren mit der IT-Firma IBM an solchen Programm-Modellen.

In dem Plan der EU-Kommission werden Daten als „Rohstoffe“ bezeichnet, die für die Nutzung von KI notwendig sind. Der Plan sieht vor, nicht personenbezogene Daten für die KI-Systeme der EU frei verfügbar zu machen.

Gesammelte Daten, insbesondere maschinell erzeugte Daten, sollen in großen Speichern zusammengeführt, gesammelt und neu formatiert werden, damit sie anschließend im „gesamteuropäischen Datenraum“ verfügbar sind.

Die EU-Kommission hat die Mitgliedstaaten und den „privaten Sektor“ aufgerufen, an der Entwicklung des Plans teilzunehmen und mitzuwirken.

Dazu sollen Satellitentechnik, das 5G-Mobilfunknetz, Glasfasernetze und Cloudsysteme ausgebaut werden. Startups und Innovatoren, die Entwicklungen in den Bereichen KI und Blockchain präsentieren wollen, will die EU-Kommission sogar Gelder zur Verfügung stellen.

Die Ausgaben für die Entwicklung eines umfassenden Überwachungsnetzwerkes durch KI liegen weit über dem, was die EU-Kommission bisher dafür ausgegeben hat.

Das zeigt, wie ambitioniert der Plan zur Totalüberwachung ist. Gemeinsam mit dem Unternehmen ‚EuroHPC‘ will die EU-Kommission ein Netz von Supercomputern errichten. Diese sollen dann KI trainieren.

Wenn wir die EU-Kommission einfach so weiter gewähren lassen, steuern wir Zeiten zu, in denen jeder Schritt und jede Handlung von künstlicher Intelligenz überwacht wird. Der nächste Schritt ist dann, dass wir von Maschinen regiert und kontrolliert werden. Eine sehr erschreckende Zukunftsvision à la „Terminator“.

Literatur:

Das Ende der Demokratie: Wie die künstliche Intelligenz die Politik übernimmt und uns entmündigt

Deep Web – Die dunkle Seite des Internets

The Dark Net: Unterwegs in den dunklen Kanälen der digitalen Unterwelt

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com/neopresse.com am 14.01.2019

About aikos2309

4 comments on “Ex-Regierungsberater: Deutschland wird „Überwachungsgesellschaft“ – EU-Kommission stellt Plan zur groß angelegten Überwachung durch KI vor

  1. Fragt sich nur wie lange es diese EU noch gibt. Sie ist schon sehr instabil, die kleinste Erschütterung kann ihr Ende sein. Man braucht ihr keine Träne nachweinen.

  2. Wenn sich das tatsächlich etablieren sollte, dann können wir Homosapiens einpacken.Die KI ist besser als wir Menschen.Wir werden ja schon länger Überwacht.RFID Chip etc.Manche wollen sogar einen.

    https://www.youtube.com/watch?v=zYOTtUMUrSw

    Man fühlt sich manchmal wie in einer Trumanshow.

    Daten auspioniert etc von Computer spielen EA Games zb Origin, Steam etc.Damals brauchte man solche Programme nicht,man hat einfach losgezockt.Deswegen hab Ich aufgehört damit.

    Diese Entwicklung lässt sich nicht mehr rückgängig machen.Einerseits brauchen wir die Technick, aber anderseits hat sie auch Nachteile und Deutchland ist schon längst von anderen Ländern abgehängt worden mit schnellen Internet etc.Man wird es in der Zukunft sehen, was kommen wird.Diese rasante Entwicklung mit den Robotern etc. sehe Ich mit Skepsis an.

  3. Eine Überwachungsgesellschaft wäre kein Problem, da jeder jeden überwachen könnte. Es gäbe keine Geheimnisse und weniger Lügen. Doch leider gibt es in einer Sklavengesellschaft immer nur die gleichen Überwacher und Überwachten.
    terraherz.wordpress.com/2019/01/16/geheimbuende-serie-07-die-obere-spitze-der-pyramidenstruktur/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.