Angehörige europäischer Königshäuser sollen vier Augenzeugen zufolge bei Menschenjagdpartys Kinder getötet haben (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 50
  •  
  •  

Dieser Artikel bezieht sich auf eine Reihe von Zeugenaussagen vor dem Internationalen Gerichtshof für Gerechtigkeit (ICLCJ) in Brüssel.

Fünf internationale Richter untersuchen Beweise für Vergewaltigung, Folter, Mord und Entführung von Kindern, die angeblich von Angehörigen des Netzwerkes der globalen Elite in Form eines satanischen Kinderopferkultes des Neunten Zirkels durchgeführt wurden.

Demnach sollen regelmäßige Kinderopfer des Neunten Zirkels in den Katakomben katholischer Kathedralen, des Vatikans, auf privaten Grundstücken und Hainen sowie Militärbasen in Belgien, den Niederlanden, Spanien, Australien, Irland, Frankreich, England und den USA stattgefunden haben.

In Irland, Spanien und Kanada wurden mindestens 34 Kindermassengräber identifiziert. Die jeweiligen Regierungen, die englische Krone und die katholische Kirche lehnten Exhumierungen ab.

Bei den Aktivitäten des Neunten Zirkels sollen Papst Franziskus, der ehemalige Papst Joseph Ratzinger, Amtsträger der anglikanischen United Church of Canada und der katholischen Kirche, einschließlich Kardinälen, Angehörige europäischer Königshäuser einschließlich Königin Elisabeth und Prinz Philip, Bedienstete des kanadischen, australischen, britischen und amerikanischen Militärs sowie deren Regierungen, einschließlich des US-amerikanischen CIA sowie prominente Minister, Richter, Politiker und Geschäftsleute aus den USA, Belgien, Holland, Kanada, Australien, Frankreich, Irland und dem Vereinigten Königreich beteiligt gewesen sein.

Die letzte Augenzeugin Woche sagte vor dem Internationalen Gerichtshof für Gerechtigkeit in Brüssel, dass die Jugendlichen unter Drogen gesetzt, nackt ausgezogen, vergewaltigt, im Wald gejagt und von Angehörigen europäischer Königshäuser getötet wurden.

Die Frau war die vierte Augenzeugin, die über diese Menschenjagdpartys des satanischen Netzwerks eines Kinderopferkults der globalen Elite aussagte.

Ein ehemaliges Mitglied des holländischen Drogensyndikats, das unter dem Namen Octopus bekannt ist, bezeugte, dass die Opfer von Menschenjagdpartys aus Jugendgefängnissen in Belgien und den Niederlanden stammten.

Im Jahr 2004 wurde ich unfreiwillig Zeugin von Veranstaltungen, bei denen unter Drogen gesetzte Kindern gefoltert, vergewaltigt und ermordet wurden, was für eine Gruppe hochrangiger Menschen in den Niederlanden durchgeführt wurden, erklärte eine Frau (Ex-Model, das behauptete, dass Silvio Berlusconi in seinem Haus satanistische Rituale veranstaltet hatte, starb an “scheinbarer Vergiftung” (Video)).

Ich wurde zu einer Jagdparty in Belgien nahe Brüssel gebracht, wo ich zwei Jungen und ein Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren sah, die von Angehörigen der globalen Elite gejagt und getötet wurden. Die Menschenjagdparty wurde von der Königlichen Garde der Niederlande schwer bewacht. Mir wurde gesagt, dass König Albert von Belgien anwesend war.

Vier Augenzeugen bestätigten, dass sie als Kinder und Jugendliche gezwungen worden waren, an Menschenjagdpartys teilzunehmen, bei denen sie und andere Kinder vergewaltigt, einige getötet und die Penisse der gestorbenen Jungen abgeschnitten wurden (Snuff-Partys der Eliten – Die Freude am Töten (Videos)).

Angeblich gab es einen niederländischen Palast auf dem Land, in dem die Penisse der Jungen wie Trophäen an der Wand ausgestellt wurden. Einige Jagdgesellschaften wurden auf einem niederländischen Gelände beim Palast von Königin Beatrix veranstaltet.

Die niederländische Therapeutin Toos Nijenhuis behauptete, dass sie als Vierjährige Zeugin von Morden an Kindern geworden sei, an denen der ehemalige Papst Joseph Ratzinger, ein katholischer Kardinal aus den Niederlanden, sowie der Vater der niederländischen Königin Beatrix und der Gründer der Bilderberger, Prinz Bernhard, beteiligt waren.

Ich habe gesehen, wie der ehemalige Papst Joseph Ratzinger ein kleines Mädchen ermordet hat, bestätigte ein weiterer Zeuge. Es war im Herbst 1987 in einem französischen Schloss. Es war abstoßend, schrecklich und kam nicht nur einmal vor. Ratzinger und Bernhard waren einige der prominenteren Männer, die daran teilgenommen haben.

In Irland, Spanien und Kanada wurden 34 Kindermassengräber entdeckt, die mit den Aktivitäten des Neunten Zirkels in Verbindung stehen.

Das größte davon war an der Mohawk Indian Residential School in Brantford, Ontario, wo 2008 die Überreste von Kindern identifiziert wurden, bevor die katholische Kirche, die kanadische Regierung und die englische Krone die Exhumierung durch professionelle Archäologen eingestellt hatten.

Das ICLCJ-Gericht hatte 2013 Königin Elisabeth und Prinz Philip für das Verschwinden von zehn Ureinwohnerkindern am 10. Oktober 1964 aus dem katholischen Internat in Kamloops, British Columbia, verantwortlich gemacht (Pädophilie: Geheimhaltungsgesetze zum Schutz des britischen Königshauses und heimliche Regierungszahlungen (Videos)).

In den ersten zwei Wochen des Gerichts von 2014 identifizierten Zeugen niederländische und belgische Beteiligte an der Vergewaltigung und Ermordung von Mohawk-Kindern und Neugeborenen, darunter Prinz Bernhard.

Bei den Menschenjagdpartys waren angeblich der verstorbene Prinz Johan Friso und seine Frau Mabel Wisse Smit, ehemalige Minister, der Mann an der Spitze der niederländischen Armee, der Staatssekretär des Raad Van State in den Niederlanden, der Vizekönig neben Königin Beatrix und andere globale Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik anwesend, darunter auch einige aus den USA.

Sicher wissen der heutige [niederländische] König Willem Alexander und [der belgische] König Philippe und ihre Frauen von diesem Missbrauch und Mord an Kindern, sagte ein Augenzeuge. Sie tun nichts dagegen und sind wahrscheinlich diejenigen, die Ermittlungen und Strafverfolgungen stoppen.

Im Januar 2014 verstarb der Bruder des Königs von Holland, Prinz Johan Friso, im Koma, nachdem diese drei hier gezeigten niederländischsprachigen Websites im Internet veröffentlicht wurden. Die Webseiten enthüllten, dass Friso an den Jagd- und Tötungspartys teilgenommen hatte.

Die Geschichte wurde im Internet veröffentlicht, nachdem jahrelang versucht wurde, die Abteilung für Politik und Justiz in den Niederlanden dazu zu bewegen, gegen die Verbrecher vorzugehen, wie ein Augenzeuge sagte. Niemand hat etwas getan, um diese Verbrecher aufzuhalten, wahrscheinlich weil Königin Beatrix und König Albert in die Ermittlungen eingegriffen haben.

Es wurde gesagt, dass Menschenjagdpartys auf belgischem Gelände und dem des Palastes von Königin Beatrix in den Niederlanden stattfanden. Zwei Zeugen haben erklärt, dass der frühere Papst Joseph Ratzinger und der Vater von Königin Beatrix, der verstorbene Prinz Bernhard, bei den Kinderopfern anwesend waren. Es wurde gesagt, dass beide Nazi-Sympathisanten waren (Model tot aufgefunden, nachdem sie VIP-Pädoring mit Verbindung zu Papst Franziskus entlarvte! (Video)).

Das ICLCJ-Gericht erhielt eine Sammlung von Archivaufzeichnungen der Jesuiten über einen Kinderopferkult, der als die Ritter der Dunkelheit bekannt ist. Im Jahr 1933 wurden die Ritter von den katholischen Jesuiten und der nationalsozialistischen Abteilung Waffen-SS gegründet.

Aus den Unterlagen geht hervor, dass Ratzinger als Mitglied der Ritter identifiziert wurde, als er als Assistent eines SS-Kaplans im Konzentrationslager Ravensbrück in Deutschland arbeitete. In den Unterlagen heißt es auch, dass Ratzinger an Kinderopferritualen mit entführten Kindern aus den Lagern oder politischen Gefangenen teilgenommen habe (Der Pädophilen-Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite).

Ein anderes Gerichtsdokument mit dem Namen “Behördliches Privileg” deutete darauf hin, dass im Vatikan regelmäßig Kinderopfer stattfanden. “Svali” aus dem kalifornischen San Diego behauptete, dass sie im zarten Alter von 12 Jahren in die Katakomben unterhalb des Vatikans gebracht wurde, um die Opferung eines unter Drogen gesetzten dreijährigen Jungen mit anzusehen.

In diesem Video sagte ihr Interviewer, 24 Jahre zuvor habe eine “Maria” ihm gesagt, dass sie Zeugin eines weiteren satanischen Kinderopferrituals in denselben vatikanischen Katakomben geworden sei.

Letzte Woche berichtete ein Ermittler der irischen Polizei vor dem ICLCJ-Gericht, dass die beinahe 800 in einer Klärgrube eines katholischen Nonnenklosters beerdigten Babys zerstückelt und enthauptet worden seien – Anzeichen dafür, dass sie bei satanischen Kinderopferritualen ermordet worden sein könnten.

In den letzten zwei Monaten hat das ICLCJ-Gericht diese herzzerreißenden Zeugenaussagen über Vergewaltigung, Folter und Ermordung von Kindern durch katholische Führungspersönlichkeiten, Angehörige europäischer Königsfamilien und anderen globalen Eliten bis hinein ins Jahr 2010 angehört.

Die Tatorte des satanischen Kinderopferkults des Neunten Zirkels sollen sich in den Katakomben katholischer Kathedralen einschließlich des Vatikans sowie auf Privatgrundstücken, militärischen Einrichtungen und Hainen in Belgien, Holland, Spanien, Australien, Frankreich, England und den USA befunden haben.

Das ICLCJ-Gericht wurde mit neu entdeckten Beweisen und einer Reihe neuer Zeugen überhäuft, die über die Aktivitäten des satanischen Kinderopferkultes des Neunten Zirkels aussagten (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite! (Videos)).

Sie haben die mögliche Beteiligung der Mitglieder des satanischen Kultes des Neunten Zirkels an internationalen Kinderopfern, Entführungen, Ausbeutung und Drogenringen aufgedeckt. Aufgrund der Komplexität der Fälle wurde erwartet, dass die fünf internationalen Richter und 27 Geschworenen mindestens ein Jahr lang ihre Tätigkeit weiterführen.

Bürgern oder Angestellten des Vatikans, der englischen Krone, von Kirchen oder Regierungen, die bereit sind, vereidigte Zeugenaussagen oder Beweise vorzubringen, die zur strafrechtlichen Verfolgung dieser globalen Eliten führen, die im Verdacht stehen, Verbrechen begangen zu haben, wurde Straferlass in Aussicht gestellt. Das ICLCJ-Gericht hatte Belohnungen von bis zu 10.000 Euro ausgesetzt („Tod in Teufels Namen!“ – Verkannte Ritualmorde & hilflose Ermittler! (Video)).

Der ICLCJ-Gerichtshof verfügte über 450 gemeinrechtliche Rechtspfleger in 13 Ländern, in denen 51 lokal gegründete Gruppen tätig waren. Lokale Organisationsmittel standen für Gruppen des Gemeinrechts zur Verfügung, die über das Internationale Tribunal über Verbrechen von Kirche und Staat angefragt wurden.

Um Kontakt mit den Bediensteten des Gerichts oder dem ITCCS-Fachbereichssekretär Kevin Annett aufzunehmen, senden Sie eine E-Mail an: itccscentral@gmail.com, info@iclcj.com, admin@iclcj.com, hiddenfromhistory1@gmail.com, oder rufen Sie an unter 250-591-4573 (Kanada) oder 386-323-5774 (USA).

Wenn Sie mehr über die perversen Rituale und vertuschten Verbrechen der Eliten erfahren wollen, dann lesen Sie das Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Literatur:

Hollywoods Kriege: Geschichte einer Heimsuchung (Fischer Wissenschaft)

Freiheit nehmen: High-Tech-Krieg auf unseren Willen und wie wir uns wehren können

Kino der Angst: Terror, Krieg und Staatskunst aus Hollywood

Videos:

Quellen: PublicDomain/humansarefree.com/maki72 am 26.04.2019

About aikos2309

13 comments on “Angehörige europäischer Königshäuser sollen vier Augenzeugen zufolge bei Menschenjagdpartys Kinder getötet haben (Videos)

  1. Daran sieht man wie kaputt die Menschheit in Wirklichkeit ist.wie kann man so etwas kindern antun.die dreckige Kabale denkt sie kann sich alles rausnehmen.die katholische Kirche ist ein lügenverein.ich trete aus der Kirche bald aus.die Menschheit wird durch impfungen,chemtrails und genmanipulierte essen gefügig gemacht.und viele Menschen wollen oder können es nicht erkennen dieses perfide Spiel.

  2. Ach bei den Bösen muß natürlich im Bericht auf jeden Fall Nazi und SS vorkommen, damit alles glaubwürdiger beim Leser ankommt. Der Leser wird es gerne in Empfang nehmen. Die negative Gehirnwäsche der letzten Jahren wird auf fruchtbaren Boden fallen.
    Gruß an das Pentagram.

  3. So verabscheuenswürdige Kreaturen, und das nennt sich Adel. Pfui Teufel, jede Strafe ist zu mild für solche Monster!!!!!
    Ist schon seit Jahren veröffentlicht, aber kaum zu glauben.
    Nachzulesen in “wenn das die Menschheit wüsste” von Daniel Prinz

  4. Es wird Zeit, dass wir Gerechtigkeit walten lassen. Nicht Gerichte. Am Baum mit diesen perversen, brutalen Machtmenschen. Denn vor Gericht passiert denen doch nichts. Auch Trump wollte sowas ähnliches Publik machen und Tribunale ausrichten. Und was ist bisher geschehen? Nichts und wieder nichts. Wer was ändern will, muß rebellieren. Alles andere bringt nichts. Ein Blick durch die Geschichte reicht. Oder haben sich Revolutionäre an Gesetze gehalten? Nein. Denn sonst könnten wir hier nicht kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.