Schweizer Bundesrätin mit Teilgeständnis: Die „irre Verschwörungstheorie“ Chemtrails ist wohl doch nicht so irre (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 337
  • 2
  •  
  •  
  • 27
  •  
  •  

Jetzt ätzen sie wieder, die Mainstreammedien, weil das Thema „Chemtrails“ es doch langsam schafft, sich Gehör zu verschaffen. Ob es Petitionen sind oder Piloten und Wissenschaftler, ob es die Fotos sind, die einen Himmel zeigen, der völlig zugedeckt wird von den Abgasstreifen der Flugzeuge – das Thema ist doch langsam auch in den Etagen der Parlamente und Regierungen angekommen und einfach weiter drüber lachen hilft nicht.

Zumal sich auch mehr und mehr Parlamentsmitglieder, Politiker, Umweltaktivisten, Bundesräte, Ärzte damit beschäftigen. Wie hier, Frau Bundesrätin Sommaruga, die vorsichtig einräumt, dass „Partikel“ versprüht werden (siehe unteres Video). Dennoch hält die Front der Hämeschreiber noch eisern stand (Ex-Premier von British Columbia: „Chemtrails gibt es auf der ganzen Welt“ (Videos)).

Die Indizien sind erdrückend

Die Hinweise für Geoengineering durch Techniken, einen Nebelschleier über die Welt zu legen, sind überwältigend. Woher sollen denn die überall feststellbaren Spuren von Barium, Strontium und Aluminium kommen, die man durchweg auf der Vegetation, auf Wegen, Felsen und Straßen, Hausdächern und Feldern ausmacht? Seit wann regnet es von Natur aus Barium, Aluminium und andere Substanzen?

Schon seit mindestens 12 Jahren suchen Forscher und Fachleute nach Strategien gegen die gebetsmühlenartig prognostizierte Klimakatastrophe (Chemtrails: Weltweite Lithium-Aerosol-Impfungen der NASA (Video)).

Im März 1991 stellten die beiden chinesisch-stämmigen US-Forscher David Chang und I-Fu Shih beim US-Patentamt einen Antrag auf Patenterteilung zur ‚Stratosphärischen Welsbach-Anreicherung zwecks Reduktion der globalen Erwärmung‚ (‚Welsbach-Patent‘, nachzusehen auf der Website des US-Patent Office: http://patft.uspto.gov/netahtml/srchnum.htm die Patentnummer ‚5003 186‘ und Search-Taste, http://www.earthisland.org/eijournal/new_articles.cfm?articleID=585&journalID=64 sowie http://www.ipcc.ch; dort unter ‚Report on Aviation and Global Atmosphere‘) Stellvertretender Antragsteller und kommerzieller Nutznießer in spe war dabei der Luft- und Raumfahrtriese Hughes Aerospace in Los Angeles.

Bei ihren Forschungen unter anderem am Lawrence Livermore National Laboratoryin Kalifornien hatten die beiden Biochemiker eine raffinierte hochtechnologische Lösung für das Problem entwickelt, das gemeinhin als das größte der Gegenwart angesehen wird, für die Erderwärmung (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos)).

Um gegen diese Entwicklungen anzugehen, empfahlen Chang und Shih, so genannte Welsbach-Partikel in der Stratosphäre mittels einer Trägersubstanz freizusetzen. Welsbach-Partikel sind Metall-Oxide, welche die Hitze, die durch Treibhausgase am Entweichen aus der Erdatmosphäre gehindert werden, in Erdnähe in Infrarotwellen umwandeln. Diese Wellen werden dann in den Weltraum abgeleitet, so dass der gewünschte Kühlungseffekt entsteht. (Download der Welsbach-Patentschrift US-Patent no. 5,003,186).

 

Laut Patentbeschreibung sind hier minimal kleine Metallpartikel dem Treibstoff der Düsenflugzeuge beizufügen, sodass die Partikel während des Verbrennungsvorgangs vom Triebwerk ausgestoßen werden. Dabei handelt es sich vornehmlich um Aluminiumoxide in Pulverform, sowie Barium-Salze, welche am Himmel – man höre und staune – ‚als reinweiße Federstreifen‘ zu sehen sind.

Den Metallpartikeln wird hier eine Doppelfunktion zugeschrieben: Einerseits bewirken sie, dass von der Erde emittierte Hitze mittels eines photochemisch hochkomplizierten Verfahrens in Licht und dann in Infrarotstrahlung umgewandelt und schließlich in den Weltraum abgeleitet wird. Andererseits bricht das hereinströmende Sonnenlicht am Aluminiumpulver und wird somit reflektiert.

Als würde dies alles nicht schon genügen, war im Welsbach-Patent abschließend noch zu lesen, dass die in der Atmosphäre gestreuten Partikel ihre Wirksamkeit während eines Zeitraumes von bis zu einem Jahr entfalten würden, wenn einmal eine ausreichende Sättigung des Zielgebietes erreicht worden sei. (Quelle: www.Chemtrails-info.de)

Es wird ja sogar in den Medien „beworben“

Die Seite CNN verbreitete im November 2018 begeistert einen „genialen“ Masterplan vor, der den Klimawandel bekämpfen soll: Chemikalien in die Erdatmosphäre zu sprühen, die das Sonnenlicht abdunkeln. Das Verfahren sei in seiner Wirksamkeit zwar noch nicht bewiesen, räumt CNN ein, aber dass das eine geniale Idee sei, wird schonmal bestätigt.

Die von Wissenschaftlern der Universitäten Harvard und Yale in der Fachzeitschrift Environmental Research Letters veröffentlichten Forschungsergebnisse schlagen vor, eine als „stratosphärische Aerosol-Injektion“ bekannte Technik einzusetzen, durch die die globale Erwärmung halbiert werden könnte.
Die Technik sieht das das Sprühen großer Mengen von Sulfatpartikeln in die untere Stratosphäre der Erde vor, also in bis zu ca. 25 Kilometern Höhe. Die Wissenschaftler schlagen vor, diese Sulfate mit speziell entwickelten Höhenflugzeugen, Ballons oder großen Marine-Kanonen auszubringen.
Es gibt noch mehr solcher Vorhaben und wir können mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es aus gemacht wird. Was wir da am Himmel sehen, diese stundenlang stehenden Streifen, die sich dann zu einem einzigen Nebel ausbreiten, der den ganzen Tag und oft noch länger die Sonne verhängt …

Wenn Flugzeuge einen Kondensstreifen erzeugen, ist das so ähnlich, als würden Sie an einem kalten Tag draußen spazieren gehen und ausatmen. Sie erzeugen einen Kondensstreifen, die kleine Wolke ist wie ein Kondensstreifen.Wenn Sie nun an einem kalten Tag drei Kilometer weit gehen, können Sie sich dann umdrehen und Ihren Kondensstreifen den ganzen Weg über drei Kilometer zurückverfolgen? (Die verheimlichte Historie vom Klimawandel durch Wettermanipulation!)

Ebenso verrückt wäre es, anzunehmen, dass das was wir am Himmel sehen, tatsächlich Kondensstreifen sind. In diesem Video berichten Piloten, Ärzte & Wissenschaftler die Wahrheit über Chemtrails – eine öffentliche Anhörung in Shasta County (California) zum Thema Chemtrails / Geoengineering und den möglichen Folgen für die Umwelt, Gesundheit und Natur (Ökoexperte sicher: Chemtrails werden Planeten zerstören und Überschwemmungen im biblischen Stil verursachen).

Sorgfältige, engagierte Politiker werden im Dunkeln gelassen und abgewiesen

Nun hat die Schweizer Bundesrätin Sommaruga indirekt zugegeben, dass solche „Partikel“ in der Luft versprüht werden. So langsam kommt die Katze aus dem Sack. Auch der umweltpolitische Sprecher der CDU im niedersächsichen Landtag, Martin Bäumer, entschloss sich, nach so vielen besorgten Anfragen von Bürgern wegen der Chemtrails, der Sache auf den Grund zu gehen. Er will endlich einmal eine belastbare Datenbasis sehen. Aber – wer hätte das gedacht? – er stößt auf Widerstand.

Schon im September 2015 startete er eine kleine Anfrage hierzu und forderte von der Landesregierung Antworten auf seine Anfrage „Gibt es Chemtrails, und kann man die behaupteten Inhaltsstoffe in Niedersachsen nachweisen?“. Martin Bäumer ließ nicht locker. Doch alles, was er als Bescheid bekam war, dass „eigene Erkenntnisse der Konzentrationen an Aluminium, Barium und Strontium an den Messpunkten in Niedersachsen nur durch zusätzliche Auswertungen gewonnen werden“ könnten (Chemtrails: Unheimliche Wolken der dritten Art – Vergiftung der Zirbeldrüse!).

Im Frühjahr 2016 startete Bäumer eine neue Anfrage zu dem Thema. Er hatte diesmal mehr Munition. So führte er an, das Umweltministerium selbst habe sich in der Vergangenheit mit „Geo-Engineering“, dem Eingreifen in das Erdklima, beschäftigt und Möglichkeiten dazu durchgespielt. So abwegig sei die Vermutung eines Geoengineering offenbar nicht. Welche Auswirkungen von „Geo-Engineering“ es denn in Niedersachsen gebe? Viele Bürger seien besorgt. Als Beleg nennt Bäumer die Website der Bürgerinitiative „Sauberer Himmel“.

Außerdem bezog er sich auf das oben genannte US-Patent der Ausbringung von sonnenverdunkelnden Partikeln durch Verkehrsflugzeuge und toxische Stoffe, die in einer Haar-Analyse eines Niedersachsener Bürgers gefunden wurden, überdies sei das Regenwasser der Region Niedersachsen 20fach höher mit Aluminium belastet, als Trinkwasser, obwohl Aluminium ja in der Atmosphäre natürlicherweise nicht vorkomme (Bayerisches Landesamt für Umwelt: Hohe Konzentration von Metallen in der Luft – Chemtrails?).
Und wieder prallte Martin Bäumer einfach an der Vertuschungs-Mauer der Regierung ab. Die Messung der Konzentrationen an Aluminium, Barium und Strontium sei „rechtlich nicht vorgeschrieben und unterbleibt daher auch nicht nur aus Kostengründen“ (Die Wahrheit über HAARP und Chemtrails: Projekt Indigo Skyfold läuft auf Hochtouren (Videos)).

Hohn und Spott für engagierte Politiker, die sich um die Sorgen der Bürger kümmern

Die Welt schreibt zu dem Fall Martin Bäumer:

„Im Niedersächsischen Landtag erntet Bäumer für seine Bemühungen vor allem Spott. „Für mich als wissenschaftlich ausgebildeten Diplom-Chemiker ist es ein absoluter Fremdschämfaktor, diesen ahnungslosen Kollegen über esoterische Verschwörungstheorien reden zu hören“, sagte SPD-Politiker Alexander Saipa der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ („NOZ“). „So jemand sollte nicht in der ernst zu nehmenden Politik Ämter bekleiden und schon gar nicht für umweltpolitische Themen sprechen“, sagte er weiter. „Das Land Niedersachsen muss und wird kein zusätzliches Steuergeld der niedersächsischen Steuerzahler für unsinnige Expertisen ausgeben, nur weil ein CDU-Abgeordneter mit Aluhut seine Langeweile nicht im Griff hat“, wettert er in Richtung Bäumer. Dieser solle sein Amt als umweltpolitischer Sprecher „wegen absoluter Ahnungslosigkeit“ niederlegen.“

Auch das Luxemburger Parlament muss sich nun mit dem Thema Chemträils auseinandersetzen. Auch im Luxemburger Tageblatt wird nach alter Manier Häme und Hohn ausgeschüttet:

„Die Erde ist eine flache Scheibe und die Welt wird von Echsenmenschen beherrscht. Deutschland ist eine GmbH und Impfen verursacht Autismus. Die Welt der Verschwörungstheorien ist bunt und beängstigend. Ein beliebtes Thema bei Verschwörungstheoretikern sind schon seit Jahren Chemtrails. Eine Petition, die im Dezember beim Parlament eingereicht wurde, fordert deren Abschaffung.“

Das in Luxemburg ebenfalls die Sorgen des Volkers einfach vom Tisch gefegt und lächerlich gemacht werden, ist sehr klar aus dem Beitrag erkennbar:

„2016 gab es schon mal eine öffentliche Petition zu diesem Thema. Wenn eine solche Petition 4.500 gültige Unterschriften sammelt, dann erzwingt sie eine öffentliche Debatte im Parlament, bei welcher der Petitionär sein Anliegen vortragen darf. Genauer verlangte die Petitionärin damals, dass sich Luxemburg der internationalen Organisation Skyguards in ihrem Kampf gegen Chemtrails anschließt. (…) Das Verteidigungsministerium sah sich nicht in der Verantwortung und verwies auf das Umweltministerium und das Infrastrukturministerium, das auch für den Luftraum zuständig ist. François Bausch verneinte die Existenz solcher Chemikalienstreifen über Luxemburg.  (…) Nun gibt es erneut eine Petition zu diesem Thema. Sie wurde am 26. Dezember eingereicht und muss noch von der Petitionskommission freigegeben werden. Der Titel dieser Petition mit dem Aktenzeichen 1169 lautet: “Ofschafung vu de ‘Chemtrails’, Geoingenieuring”. Eine Reihe von Abgeordneten – die Mitglieder der Petitionskommission – müssen sich also erneut mit diesem Thema befassen.“

Wir sehen also, trotz der wirklich nicht abzuweisenden Wahrscheinlichkeiten, Beobachtungen und Indizien, trotz der Stellungnahmen von Piloten und Wissenschaftlern, werden die Anfragen der Bürger einfach ignoriert und die Petenden für Spinner und „Aluhüte“ gehalten und verlacht (HAARP: Geoengineering in Deutschland – die Hitzewelle 2018 (Video)).

Aber dass mal die Sache wirklich untersucht wird, das will man auf keinen Fall. Warum wird das rigoros abgelehnt? Hier zitieren wir den enttäuschten Martin Bäumer:

„Dass sich die Landesregierung nun weigert, entsprechende Untersuchungen anzustellen, sorgt doch nur für weitere Spekulationen und erweckt den Eindruck, man habe etwas zu verbergen“, sage er der „NOZ“. Nur mit einer Untersuchung lasse sich das Thema ein für alle Mal aus der Welt schaffen.

Genau.

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Videos:

Quellen: PublicDomain/connectiv.events am 05.04.2019

About aikos2309

3 comments on “Schweizer Bundesrätin mit Teilgeständnis: Die „irre Verschwörungstheorie“ Chemtrails ist wohl doch nicht so irre (Videos)

  1. Man kann die offensichtliche Ignoranz eines der elementarsten Probleme die eine Sonnenabschattung für den menschlichen Körper mit sich bringt wohl nur erkennen, wenn man als Mensch, dem die ignoranten zum großen Teil auch wissentlich verbrecherichen Quacksalber eine ewige Blutverdünnereinnahme diagnostizierten ein Schnäppchen schlägt.
    Seit 2 Jahren wohne ich auf einem Fleckchen dieser Erde, wo ich noch nicht mal einen Kondenzstreifen gesehen habe und habe vor eineinhalb Jahren diese angeblich lebensnotwendigen Pharma Drogen komplett abgesetzt. Die Sonnenstunden sind hier wesendlich intensiver und verhindern somit einen Vitamin D Mangel und ich lebe immer noch.

    Wenn man sich die Gebiete anschaut auf denen nachweislich diese Sprühaktionen durchgeführt werden, beschleicht einen schon mal der Verdacht, das die dahinter steckende Agenda in Wahrheit eine ganz andere ist.
    Wo wird gesprüht ?
    Canada und Nordamerika, Europa und Australien…… wer lebt dort hauptsächlich? Genau, die NOCH ca. 6,8 % der restlichen auf dieser Erde lebende W E I S S E Rasse.
    Wo wird D I V E R S I T Y propagiert? genau dort wo die WEISSEN leben.
    Zitat:
    Henry Kissinger
    Wir beseitigen die weisse Rasse auf Grund ihrer zu hohen
    für uns gefährlichen Intelligenz, durch multikulturelle Gesellschaften.
    Zitat Ende

    wer fördert die Migration in weisse Länder? Soros und seine R-Rumpelstielchen.
    Wem ist der Osten und die ganze BRiD noch viel zu weiss…. Richtig der IM Victoria und Ihrer zionistischen Sippenschwester IM Erika besser als Kanzlerrette der BRiD bekannt.

    was sagte dieser Kippa-Träger Broder noch, Zitat:
    “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.” (Quelle: Berner Zeitung, 8.2.2007).

    Man kann hunderte rassistische antiweisse Kommentare von Leuten aus dieser Volksgruppe aus führenden Positionen finden, das mir keiner mehr erzählen kann die würden nur so ticken, weil sie diesen “Holocaust” noch nicht überwunden hätten….. bullshit, dieses rassistisch überhebliche Verhalten war schon immer der Ausschlag gebende Grund, warum man sie die Kinder Satans nannte und sie von anderen Ethnien immer wieder vertrieben wurden.
    Jetzt versuchen Sie ihren größten Feind, die weisse Intelligenzia auszurotten.

  2. Da der mediale propagierte Klimawandel ein Klimaschwindel ist und man das natürlich in der Pyramide ganz oben weis, kann man bei den Chemtrails nur Böses schlußfolgern. Gleiches trifft natürlich auf den Flugzeug- und Schiffsverkehr zu, welcher die Atemluft auf der Erde in höchstem Maße immer mehr verschmutzt, was von Mainstreamdiskussionen ausgeblendet wird. Schuld sollen eben die Dieselautos haben.
    Wer den Geoenergineering- und Erderwärmungsblödsinn glaubt, der glaubt wohl auch an den Weihnachtsmann. Mit den Chemtrails und deren Inhaltsstoffen, die täglich über uns versprüht werden, wird im Prinzip der Mord auf Zeit betrieben. Niemand wird die Gesundheitsschäden an Mensch, Tier und Natur irgendeinem Flugzeug und deren Besatzung zuordnen können. Wer das finanziert und steuert weis genau, daß Aluminium, Barium, Strontium und andere Gifte (wo keiner weis, was noch alles versprüht wird) Schäden auf lange Zeit hin verursachen. Uns wird das Sonnenlicht täglich gestohlen, das für die Vitamin-D-Bildung auf der Haut lebenswichtig ist. Denn ohne Vitamin-D bzw. dessen Mangel werden Krankheiten gefördert bis hin zu Dauerproblemen, die sich nicht abstellen lassen. Dazu kommt natürlich die vergiftete Atemluft, die uns zeitiger die Willens- und Denkkraft nimmt, sodaß auch die Lebenszeit mit verkürzt wird. Und diese Schweinereinen werden von den Staatenregierungen (bzw. den gewählten Volksvertretern) zugelassen oder einfach ignoriert, obwohl Regierungskreise inkl. Oberschicht den Dreck genauso einatmen und sogar ihre eignen Kinder mit vergiften lassen.
    Wir leben in einer irren Welt, gesteuert, finanziert und regiert von Psychopathen und Wahnsinnigen. Und das Tragische daran, Deutschland ist bei den meisten negativen Vorgängen der Spitzenreiter und amerikanische Untertan.

  3. Die “Menschen” sind jetzt unbedigt dazu aufgerufen, endlich die Eigenverantwortung für ihr Leben und ihre Umwelt zu übernehmen. Ein “interessiert mich nicht” kann nur noch mit dem Mitgefühl für eine kindliche Psyche quittiert werden, nicht aber mit dem Verständnis für ein erwachsenes Gegenüber. Es betrifft jeden und diese in ihrer Traum- und Spielwelt stecken gebliebenen Realitätsverweigerer werden die Folgen ihrer infantilen Ignoranz noch viel heftiger spüren, sollten sie denn endlich der Wahrheit durch unermeßlichen Schmerz in’s Auge Blicken müssen. Die mediale Infantilisierung trägt Früchte in Form von ungläubigen Kinderpsychen, die nicht zulassen wollen, dass es eine andere, als die von unseren Galionsfiguren, wie Herrn Prof. Harald Lesch, postulierte Wahrheit gibt. Diese Voksverblender haben es geschafft, dass die Gesellschaft dem politisch korrekten Ductus folgt und sich, im Glauben, im “Recht” zu sein,das eigene Grab schaufeln. Ich möchte gerne jeden Leser dazu ermutigen, die eigenen Liebsten mit dem Aussprechen der Wahrheit zu sensibilisieren, auch wennn es viel Kraft kostet, falsche allgemeine Überzeugungen argumentativ und faktenbasiert zu reformieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.