USA: Trump – Es ist an der Zeit, gegen Hillary, DNC und Comey zu ermitteln! (Video)

Teile die Wahrheit!
  • 171
  • 1
  •  
  •  
  • 17
  •  
  •  

Präsident Donald Trump hat geschworen, gegen die Ermittler der Russland-Untersuchung zu ermitteln, indem er die Ansicht von Sonderermittler Robert Mueller anführte, dass keine Absprachen getroffen wurden.

“Mueller und die A.G., die auf den Erkenntnissen von Mueller (und großartiger Geheimdienstinformationen) basieren, haben bereits entschieden: keine geheime Absprache, keine Behinderung”, twitterte Trump am Montag.

“Das waren Verbrechen der betrügerischen Hillary, des DNC, niederträchtiger Polizisten und anderer! ERMITTELT GEGEN DIE ERMITTLER!”

Infowars.com berichtet: Trump erinnerte die Amerikaner daran, dass die Obama-Regierung seine Wahlkampagne im Jahr 2016 ausspioniert hatte, eine Tatsache, die Generalstaatsanwalt Barr während einer Anhörung vor dem Kongress letzte Woche wiederholt hatte:

“Der Mueller-Bericht, der von 18 wütenden Demokraten verfasst wurde, die ebenfalls Trump-Hasser (und Clinton-Unterstützer) sind, sollte sich auf die Menschen konzentriert haben, die 2016 an meiner Kampagne teilgenommen haben, und andere, die den ganzen Russland-Schwindel erfunden haben. Das heißt, vergiss nie, das Verbrechen…“, twitterte er. 

“Da es keine geheime Absprache gab, warum gab es überhaupt eine Untersuchung? Antwort – niederträchtige Polizisten, Demokraten und die betrügerische Hillary!”, fügte er hinzu.

Die Demokraten brachen ein, nachdem Barr bestätigt hatte, dass “Spionage stattgefunden hatte”, was ein Angriff auf sein Urteil, seinen Charakter und sogar seine Loyalität gegenüber den Vereinigten Staaten war.

Der in Ungnade gefallene ehemalige FBI-Direktor James Comey erhob ebenfalls Einwände gegenüber Barrs Kommentaren, indem er behauptete, er habe nicht geglaubt, dass die Überwachung von Trumps Wahlkampagne ohne dessen Wissen gleichbedeutend mit Spionage gewesen sei.

“Ich habe keine Ahnung, wovon er spricht, daher fällt es mir schwer, etwas dazu zu sagen”, sagte Comey letzte Woche. “Wenn ich diese Ausdrucksweise höre, ist das besorgniserregend, weil das FBI und das Justizministerium eine gerichtlich angeordnete elektronische Überwachung durchführen. Ich habe das nie als Spionage betrachtet.“ (Assange könnte das Ass im Ärmel Trumps beim Poker gegen Hillary Clinton sein)

Demokraten suchen verzweifelt den schwarzen Fleck auf Trumps immer noch weißer Weste

Es ist zu erwarten, dass es bald wieder sehr peinlich für die Demokraten werden wird, denn sie wollen eine erneute Untersuchung gegen Trump anstrengen. Und wie solche Ermittlungen in der Regel enden, das konnten wir die letzten zweieinhalb Jahre beobachten:

Der Schuss geht jedes Mal nach hinten los.

Bei allem, was sie dem inzwischen gewählten Präsidenten, Donald Trump, anhängen wollten, kam heraus, dass es kaum mehr als heiße Luft war. Der Versuch, es echt aussehen zu lassen wird nun in einigen Fällen als Landesverrat geahndet werden, denn es ist keine Bagatelle, einen amtierenden Präsidenten stürzen zu wollen.

Erschwerend kommt für sie noch hinzu dass durch die Ermittlungen bis in die höchsten Ebenen der Demokraten “Unregelmäßigkeiten” entdeckt wurden, ausgerechnet durch diese Investigation, die sie selbst angestrengt hatten. Das ist jetzt keine heiße Luft, sondern es sind harte Fakten, die man nicht unter den Tisch kehren kann.

Da haben wir zum Beispiel Hillary Clinton, die, zusammen mit der demokratischen Partei, auf betrügerische Weise versucht hat, die Wahl Donald Trumps zu verhindern. Sie sitzt ebenso im sinkenden Boot wie viele aus den höchsten Ebenen des Staates der damaligen Obama-Administration.

Sowohl Obama selbst, sein damaliges Justizministerium unter Loretta Lynch, das FBI unter James Comey und einige Intel-Agenturen dürften die Bekanntschaft der Gerichte machen. Bei den Geheimdiensten haben sich insbesondere James Clapper und John Brennan nicht mit Ruhm bekleckert.

Sie lernen nichts aus ihrem grundlegenden Fehler, der darin besteht, jemanden mit Schmutz bewerfen zu wollen, wo offenbar keiner ist.

So könnte man vielleicht einmal die Füße still halten, nachdem die Russen-Saga allmählich abgehakt sein sollte. Jedoch wollen die Demokraten nicht das Ermittlungsergebnis von Sonderermittler Mueller anerkennen, bei dem herauskam, dass Trump und die Russen keine gemeinsame Sache gemacht haben.

Vom Vorsitzenden des Haus-Justizausschusses, Jerry Nadler,  hörte man jetzt sogar, dass sie inzwischen die fixe Idee haben, Trumps angebliche „Missachtung des Gesetzes“ zu untersuchen.

Bei dieser Missachtung geht es darum, dass Trump nicht jeden ins Land hereinlassen möchte, schon gar nicht, wenn es über die südliche Grenze von Mexiko geschieht. Er baut einen 10m hohen Zaun, der das Hinüberklettern schon durch die offenbar großzügig eingebaute Technik erschwert, die wiederum den Grenzbeamten rasches Handeln erleichtert.

Vergessen haben die Demokraten, die das missbilligen, offenbar, dass sie selbst um die 700 Meilen Zaun gebaut haben, um Illegale daran zu hindern, die USA zu betreten (Der Endkampf der Allianz gegen den Tiefen Staat (Videos)).

Bei Trump ist ein solches Unterfangen auf einmal gesetzeswidrig. Tatsache ist, wer einmal den Fuß auf amerikanischen Boden gesetzt hat, darf Asyl beantragen. Man darf ihn nicht mehr zurückschicken.

Das ist ein amerikanisches Gesetz, das Trump gerne, sobald wie möglich, geändert sehen möchte. Mit dem jetzigen Repräsentantenhaus wird das wahrscheinlich nicht möglich sein.  Man muss also auf die nächste Wahl warten, die muss es dann bringen.

Nadler behauptet zudem, Trump hätte sich gegenüber Grenzschutzbeamten so geäußert, als würde er sie begnadigen, wenn sie jemanden daran hindern würden, über die Grenze zu kommen. Das sei auch dann verwerflich, wenn es im Spaß gesagt worden sei, denn es könnte die Grenzbeamten ermuntern, genau das zu tun. Auch hier wird eine Missachtung des Gesetzes herbei fantasiert.

Zu guter Letzt soll Trump nun auch noch dafür angeklagt werden, dass er den Sanctuary Cities, den Zufluchtsstädten für illegale Einwanderer, deren Verwalter mit offenen Armen darauf warten, noch mehr Illegale aufnehmen zu dürfen, diesen Gefallen tun möchte. Mit Bussen möchte er die täglichen Neuzuwanderer, einige Tausend sollen es sein, in die entsprechenden Städte bringen lassen. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass sie dort gut versorgt werden.

Wer bei all diesen „schweren Anschuldigungen“ bis jetzt noch nicht ins Gähnen gekommen ist, dem ist offenbar nicht mehr zu helfen.

Wir alle wissen, welche Obstruktionen der demokratischen Partei inzwischen ans Tageslicht gekommen sind. Die glauben doch nicht etwa im Ernst, dass solche Pillepalle von ihren eigenen schweren Verfehlungen ablenkt oder auch nur einen Tag verhindern könnte, was offenbar immer schneller auf sie zukommt:

Das Damoklesschwert über Trumps Kopf, das seit über zwei Jahren da schwebte, begibt sich allmählich zur Seite derer, die es dort platziert haben.

Die Verräter werden alle angeklagt werden.

Der Bumerang kommt zurück, wie immer, zum Werfer. So sind diese kleinen Stöckchen nunmal. Die Demokraten haben es noch immer nicht verstanden und werden es offenbar auch nie verstehen:

Sie sind nicht mehr an der Macht. Trump ist jetzt dran (Insider QAnon über Medien: Keiner kommt davon. Sie werden zur Verantwortung gezogen (Videos)).

Und am wichtigsten: Wer seit Jahren in der Suppe des amtierenden Präsidenten ein Haar finden möchte, obwohl da keines ist, der wird nicht ungestraft davon kommen.

Die kürzlich erfolgte Verhaftung von Julian Assange wird sich als ein Lichtblick in den Annalen der Justiz erweisen (Aufräumen in den Reihen der „Kabale“: Anklagen gegen Sexsklavensekte NXIVM & Assanges „Verhaftung“ (Video)).

Seine Aussagen werden dazu führen, dass besonders die, die im Moment am lautesten schreien, diejenigen sind, die als nächste zum Schweigen gebracht werden.

Dass in GTMO bereits Militärtribunale laufen, wissen wir durch Journalisten, die im Januar dabei sein durften. Richter und Militär sind bereits seit langem vor Ort.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Video:

Quellen: PublicDomain/newspunch.com/maki72 für PRAVDA TV am 18.04.2019

About aikos2309

One thought on “USA: Trump – Es ist an der Zeit, gegen Hillary, DNC und Comey zu ermitteln! (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.