Der Westen bezahlt über eine Milliarde Euro jährlich für politische Einflussnahme in Russland

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Über eine Milliarde Euro bezahlen westliche Staaten für NGOs in Russland, damit sie sich in die russische Politik einmischen und Unruhe im Land schüren.

Einmischungen in Wahlen und innere Angelegenheit anderer Länder sind völkerrechtlich untersagt, das sagt die UN-Charta in Artikel 2 Absatz 4 unmissverständlich. Das hindert aber westliche Staaten nicht daran, dagegen ständig zu verstoßen.

Sei es in Syrien, wo sie bewaffnete Islamisten gegen die Regierung bewaffnet haben, sei es der Umsturz in der Ukraine 2014, sei es in Venezuela, wo die USA einen anderen Präsidenten haben möchten und so weiter. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Und auch Russland gehört natürlich auf diese Liste der Länder, in denen der Westen dagegen verstößt. Von Thomas Röper.

Dabei versteht der Westen keinen Spaß, wenn man das in seinen Ländern tut. Macron war stinksauer und hat seinen Botschafter aus Italien zurückgerufen, als der italienische Innenminister Sympathie für die Gelbwesten bekundet hat. Als die USA behaupteten, Russland habe sich in die Wahlen mit Hilfe von Facebook-Anzeigen im Wert von 100.000 Dollar eingemischt, folgte eine über zwei Jahre andauernde Hysterie, die auch nicht nachgelassen hat, nachdem die Geschichte längst wiederlegt wurde.

In Russland ist die Summe, die westliche Staaten für die Einmischung in die russische Politik ausgeben, um 20% gestiegen und liegt aktuell bei 85 Mrd. Rubel, also ca. 1,2 Mrd. Euro. Zur Erinnerung: 100.000 Dollar, die angeblich aus Russland gekommen sind, um die Wahl 2016 in den USA zu beeinflussen, werden im Westen zu einem Riesenskandal aufgebauscht, dabei ist nichts erwiesen.

Die russischen Zahlen hingegen sind erwiesen und kommen aus den Rechenschaftsberichten von NGOs in Russland. Die Summen, mit denen sich der Westen in Russland einmischt sind also 12.000 Mal höher, als alles, was der Westen Russland vorwirft.

Dass all diese politischen NGOs mit wohlklingenden Namen keineswegs das Beste für die Menschen wollen, kann man leicht sehen, wenn man sich die Länder anschaut, in denen sie Erfolg hatten. Auch sind Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) keine NGOs, wenn sie vollständig von Regierungen finanziert und gesteuert werden.

Beispiele dafür gibt es mehr, als man vermutet, wie ich zum Beispiel an Reporter ohne Grenzen festgestellt habe, die ebenfalls ein Teil der westlichen Propaganda sind und keineswegs eine edle und neutrale Organisation. Sie werden zu 95% staatlich finanziert und liefern zuverlässig die bestellten Einschätzungen, Informationen und Schlagzeilen.

Russland hat 2010 das Gesetz über „ausländische Agenten“ eingeführt, das NGOs verpflichtet, Zahlungen aus dem Ausland zu melden und sich bei Publikationen als als „ausländische Agenten“ zu deklarieren. Das Gesetz wurde im Westen heftig kritisiert, dabei haben die Russen es im Westen nur abgeschrieben. Die Vorlage liefert ein US-Gesetz von 1937 mit dem Namen Foreign Agents Registration Act (FARA). Russland hat sogar die Bezeichnungen einfach übernommen, trotzdem wurde es dafür kritisiert (Klare Warnung aus Russland: USA bereitet Atomwaffeneinsatz in Europa vor).

Die USA wenden das Gesetz übrigens fleißig an, zuletzt bei einer Russin, die in den USA mit der Waffenlobby Kontakt hatte und sich nicht als „ausländischer Agent“ hat registrieren lassen. Maria Butina wurde am Ende zu 18 Monaten Haft verurteilt.

Russland kann daher auf sehr valide Zahlen zurückgreifen, denn die NGOs müssen die Zahlen melden. Die 1,2 Mrd. sind also unbestritten und wurden von den NGOs selbst gemeldet.

Und diese NGOs haben eine klare Agenda. Sie versuchen mit Fake-News Unruhe in Russland zu schüren und Konflikte entlang der ethnischen und religiösen Grenzen zu schüren. Wenn das jemanden an den Beginn des Krieges in Syrien 2010 erinnert, kann das nur ein dummer Zufall sein. War ein Scherz, Washington hat längst offen zugegeben, dass die USA genau das gleiche damals in Syrien getan und so den Krieg vom Zaun gebrochen haben, unter dessen Folgen Europa in Form der Flüchtlingskrise leidet (Die orchestrierte Russophobie ist das Vorspiel zum Krieg).

In einem Staat wie Russland haben sie dafür eigentlich eine perfekte Spielwiese, denn in Russland sind alle Weltreligionen vertreten und außerdem über 130 Ethnien. Russland ist aber peinlich darauf bedacht, sie alle zu fördern, ihre Traditionen, Bräuche und Religionen zu schützen, damit die Bemühungen der NGOs ins Leere laufen.

Offensichtlich hat die russische Regierung damit Erfolg und die Milliarden, die der Westen zur Destabilisierung Russlands ausgibt, verdampfen bisher weitgehend ergebnislos. Das dürfte auch den Anstieg dieser Unterstützung um 20% erklären, man will endlich Ergebnisse sehen. Sei es ein Regime-Change, seien es massive Unruhen oder sei es ein Bürgerkrieg in Russland.

Das ist nicht übertrieben, der Westen ist nicht zimperlich. In der Ukraine war das Ergebnis der westlichen Bemühungen ein Regime-Change mit folgendem Bürgerkrieg, in Syrien ein Krieg mit einer halben Million Opfern, in Libyen die Zerstörung des Landes, in Venezuela die totale Wirtschaftsblockade des Landes mit schrecklichen Folgen für die Menschen (Russland vs. Kriegstreiber: An welchen Irren sollen sie sich wenden – der (vielleicht letzte) Triumph des Bösen).

Dem Westen ist egal, was passiert, Hauptsache, eine ungeliebte Regierung verschwindet. Wenn dabei Tausende oder Millionen Menschen sterben?

„Es war den Preis wert“, sagen sie dann, wie dieses Beispiel von Madeleine Albight, Außenministerin unter Bill Clinton, zeigt: 500.000 tote Kinder durch westliche Sanktionen im Irak? „Es war den Preis wert.“

Thomas Röper – www.anti-spiegel.ru

Thomas Röper, Jahrgang 1971, hat als Experte für Osteuropa in verschiedenen Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet, bevor er sich entschloss, sich als unabhängiger Unternehmensberater in seiner Wahlheimat St. Petersburg niederzulassen. Er lebt insgesamt über 15 Jahre in Russland und betreibt die Seite  www.anti-spiegel.ru. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Thomas Röper ist Autor des Buches „Vladimir Putin: Seht Ihr, was Ihr angerichtet habt?“

Quellen: PublicDomain/anti-spiegel.ru am 26.05.2019

About aikos2309

2 comments on “Der Westen bezahlt über eine Milliarde Euro jährlich für politische Einflussnahme in Russland

  1. Thomas Röpper hat volkommen Recht.

    Merkel macht weiter so wie bisher.Es wirdk einen Friedensvertrag geben.
    Die Altparteien haben noch zu viel Macht leider.

    Die heutige Ukraine ist transatlantisch, EU-expansionistisch, globalistisch durchsetzt, klar gegen Russland gerichtet – und damit indirekt auch gegen Deutschland. Eigentlich stehen da an der Nase herumgeführte Rechtsradikale auf einem Globalistenaufmarsch herum. Nicht gerade sehr patriotisch. Sie wurden teilweise von zionistischen Oligarchen als Bauern im großen Schachspiel eingesetzt
    Das ist möglich, seit es den Drahtziehern des Putsches gelungen ist, “den Zionisten” in der ukrainischen Rechtsaußenideologie eins zu eins durch “den Russen” zu ersetzen, um die Bandera-Nachfolger auch gegen den konservativen Putin scharfmachen zu können. Und die ähnlich tickenden Parteien in Europa, fast alle Splittergruppen, halten zu ihren ukrainischen Fascho-Freunden, offenbar ohne eine Idee, wer diese in Dienst gestellt hat und warum. Und wie leicht das ging.

    Nicht zu vergessen:
    Die sehr kriegserfahrenen israelischen Piloten haben die Russen als “Radardeckung” benutzt.

    Die meisten verstehen nicht,dass Israel die Nato völkerrechtlich und ohne UN-Mandat über einen souveränen Staat weder überfliegen noch militärische Angriffe durchführen dürfen. Das ist nämlich Völkerrechtlich verboten und illegal. Die einzigen Länder die berechtigt in Syrien sein dürfen,nämlich auf Einladung des amtierenden Präsidenten Assad, sind Russland und der Iran. Also verstoßen hier Israel und die NATO gegen das Völkerrecht. Diese Länder gehören eigentlich vor dem Kriegsverbrecher Tribunal nach Den -Haag . Das wissen leider die wenigsten hier und deswegen kommt auch so eine unqualifizierte Diskussion zustande . Treu dem Motto- denn Sie wissen nicht was sie tun.

  2. US-Think Tank veröffentlicht Leitfaden zur Destabilisierung Russlands © Sputnik / Ewgenij Odinokow
    POLITIK
    21:06 25.05.2019(aktualisiert 21:19 25.05.2019) Zum Kurzlink6313448
    Die einflussreichste US-Denkfabrik Rand Corporation hat in ihrer neuesten politischen Analyse erklärt, welche Schritte Washington unternehmen müsse, um Russland zu destabilisieren.

    Ich empfehle zur Thematik auch die Bücher von Gerhoch Reisegger und F. William Engdahl und Dr. Paul Craig Roberts und die Zeitung “American Free Press” aus den USA von Pat Buchanan und das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz und das Geolitico-Magazin aus Deutschland. Außerdem auch Matthias Bröckers Weblog und die Epoch Times Deutschland sowie die EIR Nahrichtenagentur mit der Zeitung “Neue Solidarität” bzw. die internationale EIR NEWS Agency Online der internationalen LaRouche Bewegung nach Lyndon LaRouche.

    Bürgerrechtsbewegung Solidarität, BüSo, siehe auch Zeitung “Neue Solidarität” usw.

    http://www.bueso.de Siehe auch die Website des internationalen “Forum für ein neues Paradigma” und das internationale Schiller-Institut und die Zeitschrift FUSION usw.

    Aus der Schweiz http://www.zeit-fragen.ch Zeit-Fragen Magazin, siehe auch ältere Artikel etwa zu den BRICS Staaten und von Willi Wimmer und Dr. Paul Craig Roberts und auch zur EFTA als Alternative zum neoliberalen Freihandel und den neoliberalen Freihandels-Verträgen und der neoliberalen Dienstleistungsliberalisierung TISA und zur Ukraine usw.

    Siehe auch Michael C. Rupperts täglichen PEAK OIL BLOG “Fromthewilderness” und Heinbergs Bücher und Artikel zu “Peak Oil” und “Peak Everything” und Klimawandel usw.

    Jihad Watch by Robert Spencer, BLOG zu Islamismus und Islam und Islamisten und so weiter http://www.jihadwatch.org Siehe auch das Gatestone-Institut Online usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.