Geheimplan: USA wollten 1945 die UdSSR mit 204 Atombomben auslöschen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  

Ein geheimer Plan der kurz nach der Kapitulation Japans verfasst wurde, sah die Bombardierung der Sowjetunion mit mindestens 204 Atombomben vor. Das wäre ein Völkermord ohne Gleichen gewesen.

In einem geheimen Dokument vom 15. September 1945 heißt es: „Das Pentagon hatte vorgehabt, die Sowjetunion mit einem koordinierten Nuklearangriff in die Luft zu jagen, der gegen große städtische Gebiete gerichtet war.“

Alle größeren Städte der Sowjetunion wurden in die Liste der 66 „strategischen“ Ziele aufgenommen. Die in dem Dokument folgenden Tabellen kategorisieren jede Stadt in Bezug auf die Fläche in Quadratmeilen und die entsprechende Anzahl von Atombomben, die erforderlich sind, um die Bewohner ausgewählter städtischer Gebiete zu vernichten und zu töten.

Mit sechs Atombomben sollten die größeren Städte zerstört werden, darunter Moskau, Leningrad, Taschkent, Kiew, Charkow und Odessa.

Das Pentagon schätzte, dass insgesamt 204 Bomben erforderlich wären, um „die Sowjetunion von der Karte zu löschen“. Die Ziele für einen Atomangriff bestanden aus 66 großen Städten.

Eine einzige Atombombe, die auf Hiroshima abgeworfen wurde, forderte in den ersten sieben Sekunden den sofortigen Tod von 100.000 Menschen.

Stellen Sie sich vor, was passiert wäre, wenn 204 Atombomben auf Großstädte der Sowjetunion abgeworfen worden wären, wie in einem geheimen Plan der USA aus dem Zweiten Weltkrieg dargelegt (Frankreich, England und Russland starteten den Ersten Weltkrieg, nicht Deutschland).

Geheimplan für den Genozid

Das Dokument über diese teuflische militärische Agenda war im September 1945 veröffentlicht worden, kaum einen Monat nach den Bombenanschlägen auf Hiroshima und Nagasaki (6. und 9. August 1945) und zwei Jahre vor Ausbruch des Kalten Krieges (1947).

Der geheime Plan vom 15. September 1945 (zwei Wochen nach der Kapitulation Japans am 2. September 1945 an Bord der USS Missouri) war jedoch zu einem früheren Zeitpunkt formuliert worden, nämlich auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs. Zu einer Zeit, als Amerika und die Sowjetunion enge Verbündete waren.

Es ist erwähnenswert, dass Stalin auf der Potsdamer Konferenz am 24. Juli 1945, knapp zwei Wochen vor dem Angriff auf Hiroshima, erstmals über offizielle Kanäle von Harry Truman über das berüchtigte Manhattan-Projekt informiert wurde.

Das Manhattan-Projekt wurde 1939 gestartet, zwei Jahre vor dem Kriegseintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg im Dezember 1941. Der Kreml war sich bereits 1942 des geheimen Manhattan-Projekts voll bewusst.

Wurden die Angriffe von Hiroshima und Nagasaki im August 1945 vom Pentagon genutzt, um die Tragfähigkeit eines viel größeren Angriffs auf die Sowjetunion zu bewerten, der aus mehr als 204 Atombomben bestand?

Dem Kreml war der Plan von 1945 bekannt, 66 sowjetische Städte zu bombardieren. Hätten die USA beschlossen, keine Atomwaffen gegen die Sowjetunion zu entwickeln, hätte das Atomwaffenwettlauf nicht stattgefunden. Weder die Sowjetunion noch die Volksrepublik China hätten zur Abschreckung nukleare Fähigkeiten entwickelt.

Die Sowjetunion verlor im Zweiten Weltkrieg 26 Millionen Menschen. Ein solcher nuklearer Flächenangriff hätte die Anzahl der Todesopfer wohl vervielfacht (80 Jahre nach Ausbruch des 2. Weltkrieges: Wie kommt Polen auf 800 Milliarden Euro Reparationszahlungen?).

 

Die UdSSR entwickelte 1949 ihre eigene Atombombe, als Reaktion auf die sowjetischen Geheimdienstberichte von 1942 über das Manhattan-Projekt und den US-Angriffsplan.

Offenbar dauerte es zu lange, um genügend Atombomben herzustellen, so dass der Plan schlussendlich in der Schublade verschwunden blieb. Dennoch macht dieser Plan deutlich, zu was die US-Führung fähig ist.

Literatur:

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Die Eroberung Europas durch die USA: Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung Eine Strategie der Destabilisierung, … und komplett überarbeitete Neuausgabe

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/contra-magazin.com am 22.07.2019

About aikos2309

3 comments on “Geheimplan: USA wollten 1945 die UdSSR mit 204 Atombomben auslöschen

  1. Sehr bedenkliche prorussische Propaganda! Die Russen hatten exakt die gleichen Pläne. Weil sie weniger präzise Atomwaffen hatten wollten sie dies durch grössere Spengkraft wie mit H Bomben ausgleichen. Ausserdem planten die Russen (genauer gesagt die sowjetische Führung) die Explosion einer Atombombe in den Tiefen der Nordsee, was einen 1000m hohen Tsunami ausgelöst und den halben europäischen Kontinent ausgelöscht hätte. Ganz Grossbritannien wäre überspült worden, ganz Norddeutschland bis südlich von Berlin! Über 100 Millionen Tote! Ich frage mich warum man auf Pravda TV so prorussisch berichtet… Oder eigentlich auch nicht.

  2. Wie es ein Kommentarschreiber vor mir schon erwähnte, die Russen hatten exakt die gleichen Pläne in der Schublade. Diese Seite macht prorussische Propaganda und beschuldigt die Tagesschau einseitig zu sein. Im Kalten Krieg wollten beide Seiten sich vernichten und so funktionierte Abschreckung. Wer entwickelte den die Zarenbombe ? Bei dem Roten Stern in dem Titelbild muss man sic, aber auch nicht wundern. Die “Commis” werden immer probieren die USA schlecht zu reden. Sicherlich gibt es viel zu kritisieren, aber bei der Wahrheit sollte man doch bleiben meine verehrten Josef Stalin Verehrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.