Geldwäsche im Vatikan für die Eliten und der Papst vergleicht Souveränismus und Populismus mit Hitler

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 16
  •  
  •  
  •  

Vor ein paar Tagen gab die Vatikanbank bekannt, dass sie nun einer obligatorischen externen Prüfung unterzogen werden müsse.

Papst Franziskus billigte nach jahrelanger Kritik an der Geheimhaltung und Illegalität von Aktivitäten auf vielen ihrer Konten, neue Statuten für das Institut für religiöse Werke (IOR), das oft als “Vatikanbank” bezeichnet wird, die strukturelle Veränderungen und eine obligatorische externe Rechnungsprüfung beinhalten.

Der Vatikan hat lange Zeit Geld für die Mafia und die Illuminati-Elite gewaschen, wozu viele Hollywood-Namen und Tycoons aus dem Silicon Valley gehören.

Im Jahr 2015 legte Moneyval, die Abteilung für finanzielle Bewertung des Europarates, das Gesetz für die Vatikanbank fest und erklärte den ziemlich unheiligen Finanziers, die seit Jahren der Geldwäsche beschuldigt wurden, dass es nicht ausreicht, nur verdächtige Kontoinhaber zu entlarven und Vermögen einzufrieren. Stattdessen, so sagten sie, müssten Strafverfahren eingeleitet werden.

Drei Jahre zuvor, im Jahr 2012, haben die italienischen Behörden das Institut für religiöse Werke offiziell um eine Untersuchung dieser Angelegenheit gebeten, das sich jedoch selbstverständlich geweigert hat, Aufzeichnungen über den fraglichen Bericht von Pater Ninni Treppiedi zu enthüllen, der derzeit vom Priesteramt suspendiert ist, aber immer noch unter vatikanischer Kontrolle ist.

Die Ermittler wollten mehr über riesige Geldsummen wissen, die angeblich über sein Konto eingegangen sind, um festzustellen, ob es sich um Geldwäschemaßnahmen handelt, die vom Mafia-Paten Matteo Messina Denaro durchgeführt wurden, aber ihre Mission nicht erfüllt haben.

Matteo Messina Denaro ist seit Juni 1993 vor den Strafverfolgungsbehörden auf der Flucht. Indem Hunderte von Menschen eingesetzt und Millionen von Euro ausgegeben werden, die zu seiner Ergreifung führen sollen, ist Matteo Messina Denaro der wichtigste schwer fassbare Mafia-Flüchtling, der letzte Cosa Nostra-Chef, der noch auf freiem Fuß ist und vom Vatikan geschützt wird.

Die Berichte über diese besondere Untersuchung, die ihn mit dem Institut für religiöse Werke verband, tauchten nur zwei Wochen später in den italienischen Medien auf, nachdem der Chef der Vatikanbank, Ettore Gotti Tedeschi, wegen Korruptionsvorwürfen innerhalb des Heiligen Stuhls entlassen worden war, die mit dem Durchsickern sensibler Dokumente des heutigen, emeritierten Papstes Benedikt XVI. in Verbindung gebracht wurden (Immobilien und Schweizer Konten: Die unkontrollierten Geschäfte des Vatikans).

Wird also diese neue Reform der Vatikanbank die Korruption beseitigen? Anscheinend wurden die erneuerten Statuten, die vom Papst ad experimentum (versuchsweise) für zwei Jahre genehmigt wurden, am 10. August 2019 von der vatikanischen Pressestelle als neuer Propagandatrick veröffentlicht, um das Image dieser umstrittenen Institution aufzupolieren.

In einem Dokument, das am 8. August 2019 vom Jesuiten-Papst unterzeichnet wurde, betonte der Pontifex, dass die Änderungen die beabsichtigte Aufgabe der Vatikanbank, Vermögenswerte für “Werke der Religion oder der Barmherzigkeit” zu verwalten, verstärken sollen.

Zu den wichtigsten Änderungen der Statuten gehört die Einbeziehung eines externen Prüfers, der gemäß dem Dokument entweder eine Einzelperson oder eine Gesellschaft sein kann, die vom Aufsichtsrat des Instituts vorgeschlagen und von der Kommission der Kardinäle ernannt wird, und die die Arbeit des Instituts überwacht.

Es wird sich also nichts ändern, wenn diese geheime und mächtige Institution nur oberflächlich durch den sogenannten “externen Prüfer” bei all seinen Untersuchungen kontrolliert und überwacht wird, jedoch sieht die neue Satzung vor, dass er “in einem Sonderbericht Stellungnahmen zum Jahresabschluss des Instituts abgibt” und “alle Bücher und Kontenführungsunterlagen prüft”. Der Abschlussprüfer kann auch “alle für die Prüfungstätigkeit nützlichen Informationen anfordern”.

Die neuen Statuten eliminieren auch die Einbeziehung der internen Revisoren. Vor der Erneuerung der Statuten hatte die interne Revision eine Amtszeit von drei Jahren, die auf unbestimmte Zeit verlängert werden konnte.

Stattdessen überprüft der externe Prüfer die Finanzen des Instituts für eine Amtszeit von drei Jahren, die nur einmal verlängert werden kann. Dazu gehören auch erneuerte Normen für den Obersten Rat und die Kommission der Kardinäle, die die Arbeit des Instituts für religiöse Werke überwachen (Vatikan: Homosexualität & Pädophilie in der Kirche und der Papst ändert das Vaterunser – eine Schlangengrube (Videos)).

Die neuen Normen erhöhen auch die Zahl der Mitglieder des Aufsichtsrats von fünf auf sieben. In einem Artikel, der am 10. August von Andrea Tornielli in Vatican News veröffentlicht wurde, sagte der neue Image-Berater des Dikasteriums für die Kommunikation, dass die Erhöhung es den Vorstandsmitgliedern erleichtert, “ihrer Verantwortung nachzukommen, selbst wenn sie in beratende Ausschüsse zum behandelten Thema unterteilt sind.”

Tornielli, der für die Propaganda des Vatikans verantwortlich ist, sagte auch, dass die Erneuerung der Statuten “einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Anpassung an die höchsten internationalen Standards darstellt”.

“Noch wichtiger ist, dass es eine erneute Treue zur ursprünglichen Mission des Instituts für religiöse Werke bedeutet”, sagte er. “Die erneuerten Statuten widmen der Gewährleistung der Verantwortlichkeiten, der Kontrolle und der Beaufsichtigung der Geschäftsführung mehr Aufmerksamkeit.”

In den letzten Jahren war der Vatikan gezwungen, sein Image aufzupolieren, aber wir alle wissen, dass er das Institut für die religiösen Werke schließen sollte, wie es bereits der verstorbene Papst Johannes Paul I. tun wollte.

Leider wurde er von hochrangigen Mitgliedern der Kurie, die Freimaurer waren, und anderen, die eine Rolle bei der Geldwäsche von Mafia-Drogengeldern durch die berüchtigte Vatikanbank spielten, getötet (Vatikan: Priester wollen Papst zum Ketzer erklären).

Papst Franziskus vergleicht Souveränismus und Populismus mit Hitler, spricht sich jedoch für die neue deutsche EU-Kommissionspräsidentin aus

Während Italien in eine politische Krise schlittert, nachdem der Vizepremierminister Matteo Salvini am Freitag nach einer Konfrontation mit der linken Fünf-Sterne-Bewegung vorgezogene Parlamentswahlen anberaumt hatte, äußerte Papst Franziskus den bislang härtesten politischen Verbalangriff gegen populistische und euroskeptische Parteien, die in den letzten Jahren in vielen Ländern der Europäischen Union entstanden sind.

In einem kürzlich von der italienischen Zeitung La Stampa veröffentlichten Interview sagte der Jesuiten-Papst:

“Europa soll nicht auseinander brechen, es muss gerettet werden, es hat humanistische und christliche Wurzeln”, und fügte hinzu, die neue deutsche EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen könne “die Stärke der Gründerväter wiederbeleben”.

Diese Aussagen des Papstes sind völlig lächerlich, da Bergoglio aktiv daran gearbeitet hat, die “christlichen Wurzeln” Europas zu zerstören, indem er eine massive islamische Einwanderung unterstützt, um den Alten Kontinent zu destabilisieren.

Seine unterstützenden Worte für die neue Trump-hassende Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die in der Vergangenheit das deutsche Verteidigungsministerium leitete, steht Hitler in der Tat viel näher als die populistischen Kräfte, die Papst Franziskus angreift, indem er erklärt, dass “der Souveränismus einen Hang zur Isolation offenbart”, und er sei “besorgt, weil wir Reden hören, die denen Hitlers von 1934 ähneln” (Vatikan: Papst Franziskus – „Ich bin der Teufel“ und weitere irritierende Aussagen (Videos)).

Ursula von der Leyen entstammt der mit den deutschen Illuminaten verbundenen Familie Albrecht, die zu den adligen (hübschen) Familien des Kurfüstentums Hannover gehört, die seit dem 17. Jahrhundert Ärzte, Juristen und Beamte hervorgebracht haben, jedoch waren ihre unmittelbaren Vorfahren wohlhabende Baumwollhändler aus Bremen und Angehörige der hanseatischen Elite im 19. und 20. Jahrhundert.

Ursula von der Leyen ist die Tochter des verstorbenen Ernst Carl Julius Albrecht, eines deutschen Politikers der Christlich-Demokratischen Union und eines ehemaligen hochrangigen europäischen Beamten, der während seiner Karriere in eine ungewöhnlich große Anzahl politischer Skandale verwickelt war. Am bekanntesten davon ist das Celler Loch.

Ihre Urgroßmutter Mary Ladson Robertson war eine Amerikanerin aus der Südlichen Aristokratie der Plantagenbesitzerklasse, die durch die Zwangsarbeit von Sklaven afrikanischer Herkunft die Agrarmärkte des 17. und 18. Jahrhunderts beherrschte.

Leider wird die neue Rolle dieser Trump-hassenden Ursula von der Leyen, die sechs Jahre lang das deutsche Verteidigungsministerium leitete, bevor sie ihren neuen Job antrat, sie an die Spitze der Verhandlungen mit den USA bringen und für neue Spannungen sorgen (Callboy im Vatikan packt aus: Er hatte Dutzende Priester als Kunden – Netzwerk von schwulen und pädophilen Priestern (Video)).

Ursula von der Leyen hat Donald Trumps Diskussionen über die NATO als “unreif” bezeichnet, und während Reuters berichtet, dass das US-Repräsentantenhaus zu Unrecht für die Verurteilung von Donald Trumps “rassistischen Äußerungen” gestimmt hat, die angeblich gegen vier eindeutig antiamerikanisch-demokratische Kongressfrauen getroffen wurden, freuen sich die linken mondialistischen Drecksäcke über ihre Entscheidung, Ursula von der Leyen als Präsidentin der EU-Kommission einzusetzen, die einst Philip Juncker innehatte.

Papst Franziskus hatte bereits vor dem Aufstieg populistischer Führer “wie Hitler” gewarnt, als Donald Trump im Januar 2017 als Präsident vereidigt wurde. Nun erklärte der kommunistische Papst:

Souveränismus heißt verschlossen sein. Ein Land sollte souverän sein, aber nicht verschlossen. Die Souveränität muss verteidigt werden, aber auch die Beziehungen zu anderen Ländern und zur Europäischen Gemeinschaft müssen geschützt und gefördert werden. Souveränismus ist eine Übertreibung, die immer schlecht endet: Sie führt zum Krieg.

 

Populismus ist für den linken Papst ebenfalls gefährlich:

Es ist dieselbe Sache. Zuerst hatte ich Mühe, das zu verstehen, weil ich mich während meines Theologiestudiums mit dem Konzept des Popularismus, d.h. der Kultur des Volkes, befasst habe. Aber bei der einen Sache geht es darum, dass sich die Menschen ausdrücken, und bei der anderen darum, den Menschen eine populistische Haltung aufzuzwingen. Die Menschen sind souverän (sie haben ihre Art zu denken, zu fühlen, zu bewerten und sich auszudrücken), während populistische Bewegungen zu Formen des Souveränismus führen: Das Suffix “ismus” ist niemals gut.

Der “Katholizismus” sollte ebenfalls dazu gehören, da er unter Bergoglios Papsttum jegliche Verbindung zum wirklichen Christentum verloren hat. Papst Franziskus’ langes Interview für La Stampa, in dem er über die Herausforderungen für Europa, die Aufnahme von Migranten, die Umweltproblematik und die mit der Souveränität verbundenen Gefahren spricht, zeigt der Welt erneut seine immerwährende Liebe zu den linken Mondialisten, von einem Pontifex, der offensichtlich mehr ein politischer Vertreter als ein religiöser Führer ist.

Bergoglio spricht von einer geschichtlichen und kulturellen Einheit, die gerettet werden müsse, aber in Wirklichkeit will er im Vatikan die Flagge des Islam hissen und eine Eine-Welt-Religion einführen (Vatikan: Enthüllung von Menschenopfern könnte bevorstehen – Papst Franziskus der Vergewaltigung bezichtigt (Videos)).

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, okkulte Symbolik und Numerologie, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!

Literatur:

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 15.08.2019

About aikos2309

3 comments on “Geldwäsche im Vatikan für die Eliten und der Papst vergleicht Souveränismus und Populismus mit Hitler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.