Gibt es eine zweite Sonne im Sonnensystem? Verbirgt die NASA ein Geheimnis? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Vor einem Jahr berichtete der angesehne Astronom Paul Cox, was die wissenschaftliche Gemeinschaft sehr schockierte, dass er während des Durchgangs von Merkur in der Nähe der Sonne ein unbekanntes helles Objekt beobachtet hatte und dieses Objekt rechts von unserer Sonne stand.

Die Aussage von Paul Cox wurde letztes Jahr nicht ernst genommen, aber dieses Jahr wiederholte er seine Aussage mit dem Hinweis, dass die zweite Sonne existiert und die NASA davon weiß, aber die NASA hält es nicht für notwendig, der Welt davon zu erzählen.

„Ich weiß nicht, ob du vermutet hast, dass wir eine zweite Sonne haben, aber sie ist schon da. Die NASA und andere Organisationen verstecken dies immer noch aus irgendeinem Grund, sie sagen uns nicht die Wahrheit.”

“Zwei Sonnen” in Schottland

Am Freitag, den 18. Mai 1683, gingen zwei Sonnen über Glasgow auf. Nach Robert Law:

„Am 18. Mai 1683 erscheinen morgens zwei Sonnen; die paraelii und ein [e] Regenbogen, der am besagten Morgen von mehreren Leuten in Glasgow gesehen wurde, in Richtung unseres Zenits. (Law, Memorialls, 247.)

Eine wissenschaftliche Erklärung für die Beobachtung des Reverend Law wäre, dass Sonnenhunde die Ursache für die „zwei Sonnen“ waren. Das Gesetz verwendet sogar einen Fachbegriff, die paraelii, um diese Tatsache zu beschreiben.

Nebensonnen oder Parhelia gehören zu den Haloerscheinungen. Sie sind als Lichtflecke in einem Abstand von etwa 22° links oder rechts, manchmal auch beidseitig, neben der Sonne zu sehen. Der Beobachter hat dabei den Eindruck, es befinde sich neben der Sonne jeweils eine zweite, schwächere. Im Englischen werden sie als die Sonne begleitende sun dogs (Sonnenhunde) bezeichnet.

Nebensonnen gehören zu den häufigsten Haloerscheinungen. Sie sind am europäischen Himmel an etwa 60 bis 80 Tagen im Jahr sichtbar.

Eine ähnliche Lichterscheinung kann man auch beim Mond beobachten. Den Nebenmond sieht man allerdings aufgrund der geringeren Lichtstärke seltener (Die christlichen Apokalypsen, ein Paradigmen-Wechsel und die Rolle von Planet X “Nibiru”).

Obwohl Nebensonnen oft an Regenbögen erinnernde Färbungen aufweisen, dürfen sie nicht mit diesen verwechselt werden. Nebensonnen erscheinen in Sonnennähe, Regenbögen erscheinen auf der der Sonne gegenüberliegenden Seite des Himmels.

Ursache für die optischen Erscheinungen sind im Falle der Regenbögen Wassertropfen und im Falle der Nebensonnen Eiskristalle. Allerdings sind die nachfolgenden Erscheinungen einer Nebensonne nicht ähnlich! (Nibiru – Planet X: Haben die Sumerer das Ende der Welt vorhergesagt? (Videos)).

(Klassische Nebensonne)

(Beobachtung in Glasgow)

2017: “Zwei Sonnen” während des Sturms Ophelia am britischen Himmel gesichtet

(Briten in ganz Großbritannien waren verblüfft, als zwei Sonnen am Himmel schienen, wie hier hier über Anglesey, Nordwales zu sehen)

2011: “Zwei Sonnen” in China

Der doppelte Sonnenuntergang wurde nur wenige Wochen nach einem Gerücht beobachtet, ein Stern wäre in unserem Sonnensystem explodiert.

Wochen nach einer im Internet aufgenommenen Geschichte, in der behauptet wurde, die bevorstehende Explosion eines nahegelegenen Sterns würde zum Erscheinen einer zweiten Sonne am Himmel führen – eine Geschichte, die später entlarvt wurde -, wurden in China zwei Sonnen von einer Kamera festgehalten.

Die Sonnen – eine verschwommen und orange, die andere eine knackig gelbe Kugel – schienen nebeneinander, eine etwas höher als die andere (Nibiru: Planet oder Raumschiff, Fiktion oder Wirklichkeit: Die zahlreichen mystischen Legenden (Videos)).

 width=

Die Ursache der Himmelserscheinung bleibt ungeklärt. Zunächst wurde gemutmaßt, es handle sich um Beteigeuze, den zweitgrößten Stern der Milchstraße.

Wissenschaftler spekulieren seit längerem über das Ende des Riesensterns. Beteigeuze ist 662 Mal größer als unsere Sonne. Würde er als Supernova verglühen, gäbe das ein gewaltiges Lichtspektakel, sagen Forscher voraus. Allerdings wäre das Schauspiel wohl nicht nur in China sichtbar.

Gibt es bei uns noch eine zweite Sonne?

Vor 400 Jahren war die Welt noch in Ordnung: Man hatte begriffen, dass sich das Weltall nicht um die Erde dreht. Seither repräsentiert die Sonne das Zentrum unseres Sonnensystems. Aber inzwischen ist das nicht mehr so sonnenklar. Vielleicht ist unser Stern gar nicht allein, vielleicht gehen jeden Tag am Himmel zwei Sonnen auf – und wir haben es bisher noch nicht einmal bemerkt (Zwei Sonnen? Internetnutzer sicher – Video zeigt Ankunft von Nibiru (Video)).

Das erscheint auf den ersten Blick absurd, aber für die kuriose Idee gibt es sogar einen Hintergrund: Aber der Reihe nach. Wer eine Führung auf der Sternwarte besucht, kann an den Teleskopen Beispiele für sogenannte Doppelsterne betrachten – Sterngeschwister, die einander umkreisen und ein gemeinsames Sonnensystem bilden.

Doppel- und sogar Mehrfach-Sternsysteme sind in der Milchstraße sehr häufig und so wäre es durchaus nicht verwunderlich, wenn auch unsere Sonne kein Einzelkind wäre.

Freilich: Wir können uns Tag für Tag davon überzeugen, dass nur eine Sonne aufgeht. Aber so einfach ist die Sache nicht! 85 Prozent aller Sterne sind nämlich vergleichsweise winzige, düsterrot leuchtende „Rote Zwerge“. Diese sind schon auf kurze Distanzen für das bloße Auge unsichtbar.

Nur von einem Bruchteil von ihnen sind Entfernung und Bahnvektor bekannt, so dass bisher überhaupt nicht klar ist, ob nicht einer davon uns sehr nahe steht! Noch schwieriger zu finden wäre ein Brauner Zwerg, eine Art Zwischending zwischen Zwergstern und Riesenplanet – noch dunkler und masseärmer als ein Roter Zwerg (Ein verheerendes Erdbeben vor Indonesien und ein geheimnisvoller Planet am Nachthimmel (Videos)).

Ein solcher hypothetischer Begleiter unsere Sonne könnte sich im Prinzip auch durch seine Masse bzw. Schwerkraft verraten, die die Bewegung der Sonne und ihrer Planeten in charakteristischer Weise beeinflussen würde. Auch wenn entsprechende Messungen bisher negativ sind, ist das aber immer noch kein Beweis für seine Nichtexistenz.

Denn ein Roter oder Brauner Zwerg in hinreichender Entfernung (etwa 1,5 Lichtjahre) wäre auf diese Weise nicht mehr nachweisbar und höchstens durch Zufall zu entdecken. Insgesamt wäre es also nicht unmöglich, dass die Sonne einen solchen dunklen Begleiter hat!

Sogar einen Namen der Geisterstern schon bekommen: Nemesis, benannt der griechischen Göttin des gerechten Zorns. Die hitzige Debatte darüber trägt beinahe schon parawissenschaftliche Züge, denn die exakte Beweisführung der Nicht-Existenz von Nemesis erscheint vorläufig unmöglich.

Und dann ist da noch ein seltsamer Befund. In der Erdgeschichte kam es immer wieder zu Massensterben von Lebewesen. Die Auslöschung der Dinosaurier durch einen kosmischen Einschlag ist nur das bekannteste Ereignis.

Nun gibt es irritierende Belege dafür, dass diese Massenauslöschungen im Abstand vieler zehn Millionen Jahre rhythmisch wiederkommen.

Das könnte nun in der Tat die Handschrift der Zornesgöttin sein: Auf einer stark elliptischen Bahn könnte sie in langen Zeitabständen regelmäßig der Sonne nahekommen; dabei würde ihr Schwerkrafteinfluss ansteigen und Kometen durchs Sonnensystem schleudern, die ihrerseits die Planeten verheeren würden.

Unser Zentralgestirn könnte einen dunklen Begleiter besitzen, der Auslöser von erdgeschichtlichen Katastrophen ist. Doch diese These ist umstritten (Der nächste Nibiru-Schock: Physikerin erklärt öffentlich, dass Planet X existiert (Videos)).

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/news-for-friends.de/mittelbayerische.de am 09.08.2019

About aikos2309

19 comments on “Gibt es eine zweite Sonne im Sonnensystem? Verbirgt die NASA ein Geheimnis? (Videos)

  1. Nein gibt es nicht. Jedenfalls ist MIR noch keine 2. Sonne aufgefallen, hab in meinen 40 Jahren auch mit eigenem teleskop immer nur eine gesehen, es wurde auch immer nur 1 mal Tag und Nacht pro Tag…..
    Das ist ein simpler optischer Effekt, der durch das Linsensystem von Kameras entsteht. Ich weiss nicht genau wie es heisst, jedenfalls wird da das Sonnenlicht in dder Linse mehrfach reflektiert und somit hat man 2 Sonnen, wow…..
    Und da unser Auge kein Glaslinsensystem hat, macht unser Auge das nicht. Wo soll die NASA denn die 2. Sonne 100% der Zeit vor aller Augen Sonne verstecken (ausser natürlich für diese Genies, die dann hier und dann mal n bilchen davon posten)? In der Hosentasche?….

    1. Die so genannten Nebensonnen sind garantiert kein Kameralinseneffekt. Sehe sie nämlich oft mit meinen eigenen Augen und habe Dutzende Photos und videos davon gemacht.
      Nach meinem bisherigen Recherche- und Erkenntnisstand handelt es sich hierbei um künstliche Objekte, sprich Spiegel-Linsen-systeme im All, die Teil des sog. Geo-Engeneering-Prozesses sind und die Sonneneinstrahlung blockieren sollen, genannt Solar Radiance-Management(SRM). Bill Gates pumpt da ne Menge Geld rein.
      Anders ausgedrückt: gewisse Interessengruppen spielen Gott und versuchen die Erdveränderungen und die Polverschiebung aufzuhalten, die Teil des planetaren Aufstiegsprozesses sind. Und je mehr sie es versuchen desto früher werden Erde und Menschheit aufsteigen.
      Happy Apocalypse Euch allen. See you on New Earth
      🕊🌍🕊
      🕊

      1. Das ist Korrekt 🙂 Alles illegales, militärisch/industrielles “Geo- and Climate Engineering”, nix weiter. Sie fummeln seit Ende der 90ziger daran… natürliches Wetter war Gestern!

  2. Es existieren mehrere “Sonnen” unter dem Kuppel.Sie sind systematisch über die verschiedenen Länder verteilt. Ab und zu gibt es Pannen und die Computer gesteuerten “Glühbirnen” werden gleichzeitig gesehen.Unser leben ist ein Fake. Das Universum ist ein Fake. Alles nur Lügen…. Lügen…. Lügen…..

      1. Mach dir keinen Gedanken.Am Ende deines Lebens wirst du alles erkennen und verstehen.Dann ist es aber zuspät.. 😂😂😂😂🤣🤣🤣🤣

  3. Mal weiter denken, evtl deswegen manchmal gerade zum Sonnenuntergang hin das extreme Chemtrailing, ist ja sicher jeden schonmal aufgefallen, vielleicht soll hier was unterdrüct werden in der Wahnehmung?

    1. Quatsch mit Soße.
      Die Chemtrails dienen der Erwärmung des Planeten.
      Am Tage wärmt die Sonnenstrahlung die Erde auf. Die Chemtrails reflektiren die Wärmestrahlung zurück auf die Erde, damit keine/geringe Abkühlung erfolgen kann. Seht euch die Temperaturschwankungen, Tag hieß Nacht sehr kalt, in einer Wüste an.
      Die Haarp Anlagen, dienen der Beeinflussung von Hoch- und Tieftruckgebieten. Alles ist elektrisch und was elektrisdch ist kan mit elektro verändert/beeinflusst werden.
      Damit wird der Sommer/Wetter in Europa derzeit gestaltet.
      Man braucht ja Tatsachen, damit die Klimareligion den Menschen eingehämmert werden kann.

      1. Das ist Korrekt 🙂 Alles illegales, militärisch/industrielles “Geo- and Climate Engineering”, nix weiter. Sie fummeln seit Ende der 90ziger daran… natürliches Wetter war Gestern!

  4. Wieder der dümmliche scheiß mit Flache Erde, ich kann es nicht mehr ertragen.
    ich tippe auf Reflektionen von Chemtrails, die bei bestimmten Voraussetzungen die Sonne Reflektieren. man darf nicht vergessen das viele Metall Verbindungen in der Chemie enthalten sind die auch die HAARP in Schwingungen bringt.

  5. Ich sehe nur 2 Sonnen oder Monde wenn ich ein im Kahn habe, ansonsten habe ich solche Sachen noch nie gesehen.
    -Heul-
    😀
    Mal im Ernst, es kann an den metallischen Nanopartikeln liegen die versprüht werden das man eine Sinnestäuschung bekommt und tatsächlich zwei Sonnen sehen kann.
    So eine Art Holographie vermute ich mal.
    Denn wenn es eine zweite Sonne geben würde, dann sollte sich das auf diesem Planeten bemerkbar machen in Form von Naturkatastrophen !

  6. Diese Künstlichen Sonnen sind von Durchmesser ungefähr 500 Meter breit. Es sind Runde Gebilde und Technologisch sehr fortgeschritten Wie mit einem Dimmer, kann man die Intensität dieser “Sonnen” hoch und runter fahren.Es gibt viele Berichte von Piloten und Flugpassagiere, die eine untergehenden rötliche Sonne mitten in den Wolken sahen und in der Ferne noch eine zweite beobachteten. Schon erstaunlich wenn man bedenkt, daß nicht vor langer Zeit in Deutschland eine Rote Sonne zu sehen war.Die Medien behaupteten,die Ursache währe Sahara-Staub gewesen.Mich würde es nicht wundern, wenn jedes kontinent eine eigene Sonne Besitz.

    http://www.youtube.com/watch?v=eO6Jsw53Ij8&t=170s

    http://www.youtube.com/watch?v=_vDu2_OU-1Y&t=17s

    http://www.youtube.com/watch?v=YT5LUHv6CX8

    PS.
    Das alles ist natürlich eine Hypothese Mehr auch nicht….

  7. Manchmal passieren sogenannte Wunder und man weiß nicht, was man davon halten soll.Noch Mysteriöser wird die Sache wenn es mehrere Zehntausend Zeugen gibt, die das gleiche gesehen haben.Unter den Zeugen waren nicht nur ungebildete Leute, sondern mittendrin schlenderten gebildete Priester und Wissenschaftler.Das die Sonne kein riesiger Stern sein kann, beweist ein Ereignis, das im Jahr 1917 stattfand.

    Das Sonnen-Wunder von Fatima

    Das Sonnenwunder ist eine Erscheinung, die von mindestens 30.000 Menschen am 13. Oktober 1917 in der Cova da Iria nahe Fátima in Portugal beobachtet wurde und teilweise als Wunder eingestuft wird. Die Anwesenden hatten sich versammelt, um den gegenüber Jacinta und Francisco Marto sowie Lúcia dos Santos angekündigten letzten Besuch Marias mitzuerleben

    Vielen Zeugenaussagen entsprechend sollen nach einem Regenguss die Wolken aufgebrochen und die Sonne als eine undurchsichtige, sich drehende Scheibe am Himmel erschienen sein. Es wurde berichtet, sie sei erheblich weniger hell als gewöhnlich gewesen und habe bunte Lichter] auf Landschaft, Anwesende und Wolken sowie Schatten geworfen. Die Sonne habe sich dann zur Seite geneigt und in einem Zickzackkurs auf die Erde zubewegt, worüber einige der Anwesenden so erschraken, dass sie dachten, das Ende der Welt stehe bevor. Augenzeugen berichteten, dass der vom Regen nasse Boden und ihre Kleidung binnen der ungefähr zehn Minuten, in denen das Ereignis stattfand, trocken geworden seien.

    Schätzungen der Zahl der Augenzeugen reichen von 30.000 bis 40.000 Menschen durch Avelino de Almeida, der für die portugiesische Zeitung O Século schrieb; und bis zu 100.000 Menschen, geschätzt von Joseph Garrett, einem Professor für Naturwissenschaften an der Universität Coimbra, die beide an diesem Tag anwesend waren.

    Aussagen von Zeugen:

    Avelino de Almeida, Reporter:”Die Sonne, in einem Moment umgeben von einer scharlachroten Flamme, in einem anderen umstrahlt in Gelb und Tiefpurpur, schien in einer außerordentlich schnellen und wirbelnden Bewegung zu sein, manchmal schien sie vom Himmel gelöst zu werden und sich der Erde zu nähern, starke Hitze ausstrahlend.“

    Almeida Garrett, Naturwissenschaftler,:„Vor den Augen der erstaunten Menge, deren Anblick biblisch war, wie sie ohne Kopfbedeckung dastand, den Himmel begierig absuchend, zitterte die Sonne, machte plötzliche unglaubliche Bewegungen außerhalb aller kosmischen Gesetze – die Sonne ‘tanzte’ übereinstimmend im typischen Ausdruck der Leute.“

    Formigão war ein Professor am Priesterseminar von Santarém und ein Priester:
    „Ich fühle mich unfähig zum Beschreiben, was ich sah. Ich schaute unverwandt zur Sonne, die blass schien und meinen Augen nicht schmerzte. Aussehend wie ein Schneeball, um sich rotierend, schien sie plötzlich in einem Zickzack herunterzukommen, die Erde bedrohend. Erschrocken rannte ich und versteckte mich unter den Leuten, die weinten und das Ende der Welt in jedem Moment erwarteten.“

    Die ganze Sache ist erklärbar, wenn man davon ausgeht, daß es bei der Sonne um eine kleine Leuchtkörper innerhalb der Erdatmosphäre handelt. Es ist eine künstliche Gebilde und ist Steuerbar.Die Betreiber der Erde können mit simplen “Wunder” ganze Generationen beeinflussen.

    „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“
    Arthur C. Clarke

  8. wie erklärt sich eigentlich, dass man vormittags gelegentlich den Mond zu sehen bekommt ??? Da es ja nur einen geben soll, dürfte auf der anderen Erdseite kein Mond mehr zur Verfügung stehen……oder ????

    1. Es existieren wahrscheinlich mehrere Monde die verteiltüber andere Länder existieren.Das würde auch die verschiedenen Sichel Formen erklären die man in verschiedenen Orten aufgenommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.