Schilddrüse: Vitamin D bei Hashimoto – darum ist es unverzichtbar

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  

Die Schilddrüsenerkrankung Hashimoto geht häufig mit einem Vitamin-D-Mangel einher. Umgekehrt kann die Einnahme von Vitamin D zu einer deutlichen Besserung der Krankheit führen.

Hashimoto: Antikörper sinken nach Einnahme von Vitamin D. Wer an der chronisch entzündlichen Autoimmunerkrankung der Schilddrüse namens Hashimoto leidet, kann viel leichter in einen Vitamin-D-Mangel geraten als ein gesunder Mensch.

Denn der Vitamin-D-Bedarf ist bei Hashimoto erstens höher, zweitens wird weniger Vitamin D im Körper gebildet und auch aktiviert und drittens leiden Menschen mit Autoimmunkrankheiten häufiger an Rezeptorstörungen, was bedeutet, dass u. U. genügend Vitamin D vorhanden sein kann, dieses aber nicht wirken kann. Man spricht von einer sog. Vitamin-D-Resistenz.

Nun stellt sich angesichts des dritten Punktes die Frage, ob die Einnahme von Vitamin D3 dann überhaupt Sinn macht. Ja, das tut es offenbar sehr wohl.

Schon im Jahr 2015 ergab eine Studie, dass Hashimoto-Patienten ihre Antikörperwerte um durchschnittlich 20 Prozent senken konnten, wenn sie über 4 Monate lang bis zu 4.000 IE Vitamin D3 pro Tag einnahmen (Vitamin D Test Kit)

Arzt berichtet: Vitamin D kann von Hashimoto befreien

Dr. Berndt Rieger – ganzheitlicher Endokrinologe und Schilddrüsenspezialist – schreibt auf seiner Webseite, dass jeder Mensch mit einer aktiven Hashimoto-Thyreoiditis einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel habe. Sobald die Krankheit auszuheilen beginne, steige auch das Vitamin D an.

Anhand des Vitamin-D-Spiegels sehe man sogar, wie aktiv die Krankheit noch sei. Auch könne man den Vitamin-D-Spiegel als Marker nutzen, um zu sehen, ob eine bestimmte Behandlungsmassnahme anschlage oder nicht.

Er habe ausserdem beobachtet, dass viele Menschen, die Vitamin D einnehmen, einzig und allein durch diese Massnahme einen Heilungsschub erleben, der sie von der Hashimoto-Thyreoiditis befreie.

„Die Antikörper sinken, das Befinden ist besser, und die Schilddrüse sieht im Ultraschall weniger entzündet aus, normalisiert nicht selten sogar ihre Form“, so Rieger (Die Schilddrüse natürlich heilen).

Antikörper und TSH-Wert sinken nach Einnahme von Vitamin D

In einer iranischen Studie vom Mai 2019 ergab sich, dass die Krankheit bei Patienten, die Vitamin D einnahmen, deutlich geringer ausgeprägt war. Man gab 42 Hashimoto-Patienten 3 Monate lang wöchentlich 50.000 IE Vitamin D3 oder ein Placebo.

Auch in dieser Studie kam es zu einer signifikante Reduktion der typischen Hashimoto-Antikörper ((TPO-Antikörper, TPO = Thyreoperoxidase) und auch des TSH-Wertes (ein erhöhter Wert weist auf eine Unterfunktion der Schilddrüse hin).

Dr. Berndt Rieger rät jedoch, bei Hashimoto besser nicht sofort mit Hochdosen einzusteigen, da diese bei manchen Patienten zu tagelanger Unruhe und Schlaflosigkeit führen könnten. Ratsamer sei hingegen, mit einer Tagesdosis von 1000 IE zu starten und „diese im Bedarfsfall innerhalb von 6 Wochen um jeweils 1000 IE täglich zu steigern, sofern die Laborkontrolle ergeben haben sollte, dass das Vitamin D darunter nicht wesentlich ansteigt.“ (Heile deine Schilddrüse: Die Wahrheit über Hashimoto, Über- und Unterfunktion, Schilddrüsenknoten, -tumoren und -zysten)

Welcher Vitamin-D-Wert sollte bei Hashimoto erreicht werden?

Das Ziel sollte ein 25-OH-Vitamin-D3-Wert von über 50 µg/l sein. Ändert sich der Vitamin-D-Spiegel auch nach einer mehrwöchigen Einnahme niedrigerer bzw. langsam ansteigender Dosen nicht, könnte eine Vitamin-D-Resistenz vorliegen.

Um dennoch eine Wirkung zu erzielen, sollte so viel Vitamin D3 eingenommen werden, damit der 1-25-OH-Vitamin-D3-Spiegel Werte im höheren Bereich, also zwischen 50 und 70 ng/l erreicht, was in manchen Fällen erst bei 20.000 IE möglich sein kann Vitamin D Test Kit

Das 1-25-OH-Vitamin ist das aktive Vitamin D. (Normalerweise wird das 25-OH-Vitamin-D3 bestimmt, eine Speicherform des Vitamins, die erst in der Niere aktiviert werden muss).

Die Ernährung kann die Hypothyreose abmildern

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion verringert sich die Arbeit der Schilddrüse. Die Ärzte sprechen in dem Fall von einer Hypothyreose.

Leiden die Patienten an einer Unterfunktion der Schilddrüse, sorgt die richtige Ernährung für eine Verbesserung der Blutwerte. Vorwiegend lohnt es sich, Lebensmittel, die Cholecalciferol enthalten, zu konsumieren. Dazu zählen beispielsweise Fettfische wie Lachs oder Forelle.

Ebenso befindet sich das Vitamin D3 in Milchprodukten, Hühnereiern oder Leber. Mit der Calciol-Aufnahme über die Nahrung decken die Verbraucher ihren Tagesbedarf nicht. Daher stellt eine Vitamin-D-reiche Kost nur eine zusätzliche Quelle für das Cholecalciferol dar.

Nehmen die Betroffenen einer Schilddrüsenunterfunktion Hormontabletten zu sich, konsumieren sie diese besser auf nüchternen Magen. Kalzium blockiert die Aufnahme der zugeführten Schilddrüsenhormone. Aus dem Grund verzichten die Patienten eine halbe Stunde nach dem Verzehr der Präparate auf Milchprodukte und Kaffee.

Weiterhin befindet sich in den Tabletten Jod, das die Schilddrüse zur Hormonproduktion benötigt. In der Regel benötigen Jugendliche und erwachsene Menschen einen Tagesbedarf von 200 Mikrogramm.

Jedoch gehört Deutschland zu den natürlichen Jodmangelländern. Das liegt daran, dass sich im Trinkwasser und im Boden kaum Jod befindet. In der Folge existiert der Stoff in den angebauten Nahrungsmitteln in geringen Mengen.

Ein Vorteil besteht in der Tatsache, dass sich Jod vorrangig in Seefischen befindet. Zu ihnen gehören der Kabeljau, die Scholle und der Seelachs. Das bedeutet, mit einer jodreichen Ernährung nehmen die Nutzer in der Regel auch Vitamin D3 über die Nahrung auf.

Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite Medizinskandal Übersäuerung

Um eine Unterfunktion der Schilddrüse zu behandeln, eignet sich die Einnahme von Jod-Präparaten. Ebenso wie bei der Zufuhr von Vitamin-D3-Supplementen fragen die Verbraucher den Hausarzt um Rat.

Eine Überdosierung des Jods führt unter Umständen ebenfalls zu einer Überfunktion der Schilddrüse.

Literatur:

Das Kochbuch gegen Krebs: Die besten Rezepte, um Tumore zu bekämpfen und die Heilung zu unterstützen

Mitochondrien: Symptome, Diagnose und Therapie

Die einzige Antwort auf Krebs

Das Keto-Prinzip: Ketogen ernähren mit Kokosöl und Fett: Starke Schilddrüse – gesunder Stoffwechsel – dauerhafte Gewichtsabnahme

Quellen: PublicDomain/zentrum-der-gesundheit.de/vitamindmangel.net am 20.08.2019

About aikos2309

One thought on “Schilddrüse: Vitamin D bei Hashimoto – darum ist es unverzichtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.