Beweise für Mord: Pathologe zweifelt an Suizid des Pädophilen Epstein – nicht autorisiertes Video von der Privatinsel (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Knapp drei Monate nach dem Tod des US-Millionärs und Pädophilen Epstein werden erneut Zweifel an einem Selbstmord laut. Es gebe Beweise für einen Mord, sagt ein Pathologe.

Knapp drei Monate nach dem Tod des US-Millionärs Jeffrey Epstein werden erneut Zweifel an seinem offiziell erklärten Suizid laut. Die Beweise deuteten eher darauf hin, dass der Investmentbanker in seiner Gefängniszelle ermordet worden sei, sagte ein von Epsteins Bruder engagierter Pathologe am Mittwoch dem Sender Fox News.

Damit widersprach Michael Baden dem offiziellen Befund der Behörden, wonach Epstein sich im August in einem New Yorker Hochsicherheitsgefängnis erhängt habe (Epstein wurde ermordet, um das satanische pädophile Netzwerk der globalen Eliten zu verbergen (Videos)).

Epsteins Verletzungen deuteten auf einen Tod durch Erwürgen hin, sagte der frühere New Yorker Gerichtsmediziner, der bei der Autopsie anwesend war. Mehrere Brüche in Epsteins Hals, insbesondere des Zungenbeins und des Schildknorpels, seien „sehr ungewöhnlich für Selbstmord“.

Epstein hatte im August nach Angaben der New Yorker Gerichtsmedizin Suizid in seiner Gefängniszelle begangen. Er war in den USA wegen verschiedener Sexualverbrechen angeklagt. Bei einer Verurteilung hätten dem US-Millionär bis zu 45 Jahre Haft gedroht. Epsteins Anwälte und dessen Bruder zweifeln den Befund der Gerichtsmedizin an.

Die Chefin der New Yorker Gerichtsmedizin, Barbara Sampson, blieb am Mittwoch bei ihrer Einschätzung. Die gerichtsmedizinische Untersuchung sei „gründlich und vollständig“ gewesen, erklärte sie auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP. „Es gibt keinen Grund für eine zweite medizinische Untersuchung durch unsere Behörde.“ (Ehemaliger israelischer Geheimdienstler behauptet, daß Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell für Israel gearbeitet haben)

Wollte jemand Informationen verheimlichen?

Baden glaubt, dass der zuständigen Gerichtsmedizinerin möglicherweise ein Fehler unterlaufen ist. Der Tod Epsteins müsse deshalb genauer untersucht werden.

Die Ermittlungen laufen jedoch noch. Epstein starb durch ein Leintuch, das um seinen Hals gewickelt war. «Wäre er ermordet worden, würden sich auf dem Tuch überall DNA-Spuren des Täters finden lassen», erklärt Baden. Die Testresultate seien noch ausstehend.

Laut Baden waren die beiden Gefängniswärter, die Epstein alle 30 Minuten hätten kontrollieren sollen, eingeschlafen. Zudem seien die Überwachungskameras beschädigt gewesen. Sollte es sich um Mord handeln, habe womöglich jemand versucht, zu verhindern, dass Informationen ans Tageslicht kämen. «Epsteins Bruder macht sich Sorgen, dass andere Informanten in Gefahr sein könnten, wenn Epstein tatsächlich (Epstein wurde ermordet, um das satanische pädophile Netzwerk der globalen Eliten zu verbergen (Videos)).

Ein nicht autorisiertes Video von Jeffrey Epsteins privater Insel gab uns den bisher besten Einblick in seinen mysteriösen “Tempel” und seine gruseligen Statuen

Zwei unabhängige Filmemacher schlichen sich auf die berüchtigte Privatinsel von Jeffrey Epstein auf den US Virgin Islands und erhaschten einen flüchtigen Blick auf einige der mysteriösesten und faszinierendsten Teile des Anwesens.

Dollar Vigilante-Autor Jeff Berwick und Luke Rudkowski von der Organisation We Are Change drehten das Video über Little St. James und teilten den Zuschauern mit, dass sie erfolglos mehrere Schiffskapitäne gebeten hätten, sie dorthin zu bringen, um schließlich einen davon zu überzeugen, sie für “fünf Sekunden” dort abzuladen.

Berwick und Rudkowski sagten, ihre Exkursion habe letztendlich 30 Minuten gedauert, in denen sie durch bestimmte Teile der Insel gelaufen und Aufnahmen von Epsteins bizarren Dekorationen, Müllcontainern, Bürogebäuden und dem berüchtigten Tempel gemacht haben.

Die Aufnahmen geben einen genauen Einblick in Epsteins vielseitigen Kunstgeschmack und enthüllten seltsame Statuen von Affen, Skulpturen, eine massive Sonnenuhr und einen Sessel, der aus Tierhörnern und Leder gefertigt zu sein schien.

Insider’s J.K. Trotter, der mit einem Klavierstimmer sprach, der den Tempel tatsächlich betrat, berichtete letzten Monat, dass das Gebäude höchstwahrscheinlich als Musikzimmer für Epstein genutzt wurde, um Klavier zu spielen, Bücher zu lesen oder zu arbeiten.

Frühere Videos, die von Drohnen aufgenommen wurden, bevor die Fenster vernagelt wurden, zeigten auch einen Stapel Matratzen im Gebäude und eine Staffelei.

Sie sagten, sie wollten die Insel besuchen, um herauszufinden, was genau dort vor sich geht, und ob zufällig der frühere Präsident Bill Clinton oder Epstein selbst (der tot ist) dort waren (Der ultimative Enthüllungsbericht über die Verbindungen der Clintons, Rothschilds und Epstein).

Sie gaben zu, dass ihre Handlungen wahrscheinlich gegen das Gesetz verstoßen hätten, versuchten aber, “sicherzustellen, dass wir nicht zu viele illegale Dinge auf einmal tun.”

Die Männer stellten fest, dass die Insel wahrscheinlich nicht leer war – das Gras und der Pool sahen gepflegt aus, obwohl das FBI die Insel im August durchsuchte. Sie erhielten auch Aufnahmen einer Reihe geparkter Traktoren und eines Krankenwagens, obwohl unklar ist, wofür sie verwendet wurden.

Die Männer durchsuchten kurz eine Reihe von Müllcontainern auf der Insel und nahmen Aufnahmen von Gegenständen wie Kisten, Koffern, Bilderrahmen und Eimern auf.

Die beiden sagten, sie seien irgendwann geflohen, als einer von ihnen Leute entdeckte, die mit Golfwagen auf der Insel herumfuhren.

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.