Freimaurerische Banker leiteten den Ersten Weltkrieg ein, um Deutschland zu vernichten

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 18
  •  
  •  
  •  

Krieg wird benutzt, um jeglichen nationalen Widerstand gegen die Weltherrschaft der freimaurerischen Banker auszuschalten.

Des Weiteren müssen sie die Gesellschaft ständig erniedrigen und destabilisieren, um ihr betrügerisches Kreditmonopol zu schützen. Man muss nur die sinnlosen Leiden betrachten, die in beiden Weltkriegen verursacht wurden. “Terror” ist nur eine Ausweitung dieses kontinuierlichen Kriegs gegen die Menschheit.

Webster Tarpley ist ein begabter Historiker, der sich normalerweise vor der Nennung von freimaurerischen Bankern scheut und diese lieber als “Venezianer” umschreibt. Es ist deshalb für ihn ungewöhnlich, dass er frei heraus erklärt, König Edward VII. sei in der Bezahlung der Rothschilds gewesen und sei für den Ersten Weltkrieg verantwortlich gewesen. Von Henry Makow

Edward VII. wurde erst im Jahr 1901 König, als er 60 Jahre alt war. Als Prinz von Wales war er mit seiner Mutter zerstritten, bekam eine Unterhaltsbezahlung und hatte hohe Schulden. Er ließ “seine persönlichen Finanzen von einer Reihe jüdischer Banker regeln.”

Darunter waren Baron von Hirsch und Sir Ernest Cassell. “Edward pflegte auch Beziehungen zu den Familien der Rothschilds und der Sassoons. Kurzum, Edwards persönliche Haushaltsfinanzagentur war identisch mit den Hauptakteuren des Zionismus um die Jahrhundertwende.” (Hitler benutzte eine Schreibmaschine der Rothschild-Banker und war deren Marionette)

Tarpley hat die gleichen klaren Worte, wenn er erklärt, dass “Edward VII. -mehr als jedes andere menschliche Wesen – der Urheber des Ersten Weltkriegs gewesen sei, das einzige und vernichtendste Geschehnis in der Geschichte der westlichen Zivilisation”, das den Weg geebnet hat für den Kommunismus, Faschismus, die Weltwirtschaftskrise und den Zweiten Weltkrieg. Tarpley tappt in die Falle aller etablierten Historiker, indem er die großen Ereignisse einzelnen Persönlichkeiten zuordnet. Diese Persönlichkeiten sind unweigerlich die Marionetten der Leute, die ihnen ihre Rechnungen bezahlen.

Tarpley gibt auch Detailangaben darüber, wie König Edward und sein Außenminister Sir Edward Grey, der Sohn von Edwards Stallmeister war, den Ersten Weltkrieg in die Wege geleitet hat. Im Wesentlichen führten sie Kaiser Wilhelm in die Irre, indem sie ihm glauben machen wollten, dass England neutral bleiben würde.

Im August 1914 erkannte Kaiser Wilhelm, dass er getäuscht wurde:

“England, Russland und Frankreich waren sich untereinander einig… den österreichisch-serbischen Konflikt als eine Rechtfertigung zu nehmen, um einen Vernichtungskrieg gegen uns zu führen… Das ist die wirkliche Situation, die langsam und geschickt von Edward VII. eingefädelt wurde…” Das Netz wurde ganz plötzlich über unsere Köpfe geworfen und England erfreut sich hämisch über den spektakulärsten Erfolg seiner hartnäckig verfolgten anti-deutschen Weltpolitik, gegen die wir hilflos sind. Während England das Schicksal unserer politischen und wirtschaftlichen Zerstörung aufgrund unserer Treue zu Österreich besiegelt, winden wir uns isoliert im Netz.”

Hintergrund

“Englands” Hass auf Deutschland war Teil einer Propaganda, um einen katastrophalen Krieg dazu zu benutzen, die westliche Zivilisation zu untergraben und die freimaurerische neue Weltordnung voranzubringen. Drei Imperien verschwanden im 1. Weltkrieg, während der Kommunismus und der Zionismus wie der Phönix aus der Asche auferstanden waren.

Der folgende Auszug stammt aus einer Rezension bei Amazon von DBH zu Nick Kollerstroms Buch “How England Initiated Both World Wars” (“Wie England beide Weltkriege in die Wege leitete”).

Es gab glühende Worte der Anerkennung für Kaiser Wilhelm, der in seinen 25 Jahren auf dem Thron nie in einen Krieg gezogen war. Des Weiteren hatte Deutschland in fast einem halben Jahrhundert in keiner Schlacht mitgewirkt. Der US-amerikanische Präsident Taft stellte sogar fest, dass der Kaiser “im letzten Vierteljahrhundert die einzige treibende Kraft für den praktischen Friedenserhalt in der Welt gewesen sei.”

Kaiser Wilhelm schrieb verzweifelt in sein Tagebuch (30.-31. Juli) – “Leichtfertigkeit und Schwäche werden die Welt in den furchtbarsten Krieg führen, dessen ultimatives Ziel es ist, Deutschland zu stürzen.” Ebenso der folgende Eintrag: “die rein anti-deutsche Politik, die England so verächtlich auf der ganzen Welt betreibt, hat den spektakulärsten Sieg hervorgebracht, den wir nicht in der Lage waren zu verhindern.”

Deutschland konnte diesem Angriff nicht entkommen. Der Kaiser spielte tatsächlich keine weitere Rolle mehr im Krieg, nachdem sein letztes Ringen um die Vermeidung des Krieges besiegt und überlistet wurde. Die Briten überlisteten ihn mit dem cleveren Wortspiel des “werden wir oder werden wir nicht”.

Vom Autor E. D. Morel des Buches ‘Die Wahrheit über den Krieg’ – “Diese schrecklichen Felder des sinnlosen Blutvergießens, als die Soldaten auf den Feldern in Flandern kämpften. Wir kämpften gegen ein Land, das uns in unserer ganzen Geschichte nie bedroht hatte, während die Briten in der Blüte ihres jungen Lebens dort starben”.

Rudolf Steiner machte im Jahr 1916 die folgende Aussage (Das Karma der Unwahrhaftigkeit, S. 84) – “Hinter denjenigen, die gewissermaßen nur die Marionetten waren, stand in England eine mächtige und einflussreiche Gruppe von Menschen, die beharrlich auf einen Krieg mit Deutschland drängte. Durch diese Gruppe wurde der Weg für den Weltkrieg geebnet, wie er immer prophezeit wurde”.

Stewart Ross, in “Propaganda for War” (Propaganda für Krieg), (Seite 24, 47) erklärte, “Als die Begeisterung nach dem Krieg abkühlte, wurden die gigantischen Lügen, die von der englischen und amerikanischen Propaganda hervorgebracht wurden, eine nach der anderen entlarvt. Die einzig wahre und für echt befundene “Gräueltat” im Weltkrieg und die daraus entstandene Situation, die bei weitem das größte Leiden und Sterben unter der Zivilbevölkerung verursachte, war die illegale Blockade Deutschlands, die viele Monate nach dem Waffenstand andauerte.”

Richard Milton beschreibt in seinem Buch ‘Best of Enemies’ (Beste Feinde), (Seite 68), “Die unauslöschlichen Erinnerungen an die Berichte von Gräueltaten, die nur in der Phantasie der britischen Propaganda-Agenten stattgefunden hatten, erwiesen sich stärker und hartnäckiger als irgendwelche Tatsachen. Diese seltsame Erkenntnis, die Macht von Mythen über Tatsachen, war das wirkliche Vermächtnis des ersten Weltkriegs.” Im Krieg wurde eine Höllenmaschinerie geschaffen, die in Friedenszeiten nicht mehr abzustellen war.

Die treibende Kraft hinter dem Krieg hat als Ziel die Auslöschung von unabhängigen Nationen, die einer freimaurerischen Weltregierung offensichtlich im Weg stehen. Wir sehen diesen Mechanismus heute in Betrieb im Mittleren Osten sowie bei der Bedrängung von Russland (Russland: Putin erklärt der Rothschild-Mafia den Krieg).

Im 20. Jahrhundert war Deutschland das größte Hindernis, das in zwei Weltkriegen geplündert wurde, die durch freimaurerische Zentralbanker angezettelt wurden (Hitler – eine Schachfigur der Rothschilds und der Illuminaten).

Was für ein geschmackloses Märchen die moderne Geschichte doch ist! Anstatt sich zu einer Größe zu bekennen, die in Reichweite ist, wird die Menschheit von einem psychopathischen satanischen Kult gelähmt – den Illuminaten – hinter denen die kabbalistischen (freimaurerisch) Zentralbanker stehen.



Literatur:

Saturn Hitler: Banken, Astrologie, Kabbala und die Bilderwelt des Dritten Reichs

Wall Street and the Bolshevik Revolution: The Remarkable True Story of the American Capitalists Who Financed the Russian Communists

Hitlers amerikanische Lehrer: Die Eliten der USA als Geburtshelfer der Nazi-Bewegung

The Wall Street Trilogy

Quellen: PublicDomain/henrymakow.com am 15.12.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.