Russische Firma bietet Konservierung von Toten an

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  

Suchst du nach einem Weg, den Tod zu überlisten? Ein russisches Unternehmen bietet an, deine sterblichen Überreste in einem Fass flüssigen Stickstoffs einzufrieren.

Die Firma KrioRus, hat derzeit etwa 71 »Patienten«, die sich freiwillig dazu bereit erklärt haben, nach ihrem Tod entweder ihr Gehirn oder den ganzen Körper einfrieren zu lassen (Kryonik).

Sie vertrauen darauf, dass die Wissenschaft der Zukunft in der Lage sein wird, sie wieder zum Leben erwecken zu können. Doch dazu müssten die Forscher erst noch ein zuverlässiges Verfahren entwickeln, das ein Gehirn wieder reaktivieren kann, nachdem die Person gestorben ist, um es in der Kryonik anwenden zu können.

Bei der Kryokonservierung wird der Leichnam eines Menschen nach seinem Ableben in flüssigem Stickstoff bei minus 196 Grad Celsius konserviert. Dadurch verhindert man die Verwesung des Körpers in der Hoffnung, ihn in einer fernen Zukunft wieder reanimieren zu können, sobald die Medizin und technische Entwicklung fortgeschrittener ist. Das größte Problem dabei stellt jedoch das menschliche Gehirn mit seinem komplexen und empfindlichen Aufbau dar.

Wie in der New York Post berichtet wird, hat Alexei Voronenkov bereits seine verstorbene 70-jährige Mutter von KrioRus einfrieren lassen und plant, auch sich selbst nach seinem Tod dort einlagern zu lassen.

„Ich habe es getan, weil wir uns sehr nahestanden und ich denke, es ist die einzige Chance für uns, dass wir uns in der Zukunft wiedersehen”, sagte er. „Ich hoffe, dass man eines Tages den [medizinischen] Stand erreicht, bei dem man künstliche Körper und Organe herstellen kann, um einen künstlichen Körper zu erschaffen, in den das Gehirn meiner Mutter eingesetzt werden kann.” (Die weltweit erste Anlage zur Kompostierung von Menschen (Video))

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Derzeit kostet es für russische Kunden 36.000 Dollar (32.000 Euro), ihren ganzen Körper einzufrieren und 15.000 Dollar (14.000 Euro), nur ihr Gehirn zu erhalten. Auch ausländische Kunden können die Dienstleistungen der Firma in Anspruch nehmen, allerdings zu etwas höheren Preisen.

Aber gibt es wirklich eine Chance, dass ein eingefrorenes Gehirn eines Tages wieder zum Leben erweckt werden kann? Einige Wissenschaftler haben KrioRus und ähnliche Unternehmen heftig kritisiert, weil sie der Ansicht sind, dass sie den Menschen lediglich das Geld aus der Tasche ziehen, da es keinerlei fundierte Kenntnisse darüber gibt, dass es jemals möglich sein wird, sie wieder zum Leben erwecken zu können.

Evgeny Alexandrov, Leiter der Pseudowissenschaftskommission der Russischen Akademie der Wissenschaften, bezeichnet die Kryonikindustrie als „ein ausschließlich kommerzielles Unternehmen, das keine wissenschaftliche Grundlage hat” und kritisiert, dass ihre einzige Prämisse „eine Phantasie ist, die auf die Hoffnung der Menschen auf die Auferstehung von den Toten und die Träume vom ewigen Leben spekuliert”.

Doch da die Nachfrage danach stetig ansteigt und die Menschen offenbar große Hoffnung in die Kryonik setzen, scheint es, dass für sie auch die kleine Chance, weit in der Zukunft wieder zum Leben erweckt zu werden, viel zu verlockend ist, um sie zu ungenutzt zu lassen.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 20.02.2020

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Das Chemtrailhandbuch: Was sich wirklich über unseren Köpfen abspielt

About aikos2309

One thought on “Russische Firma bietet Konservierung von Toten an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.