Deutschland: Ist das Merkel-Regime am Ende?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  

Dass dem Merkel-Regime und seinen Komplizen, Anhängern, Unterstützern und Profiteuren langsam aber sicher die Felle davonschwimmen. sieht man an der sich in Berlin breit machenden Hysterie und den immer offensichtlicher werdenden Versuchen, den Rechtsstaat und die Demokratie endgültig auszuhebeln.

Zwei aktuelle Kostproben, die derzeit am Laufen sind, werden uns auf dem Silbertablett präsentiert. Besser könnte man eine praktische Schulstunde in Sachen „Wie funktioniert eine Diktatur und welche Maßnahmen ergreift sie zum Machterhalt“ nicht präsentieren.

Wer jetzt noch immer nicht kapiert, was sich hier gerade vor unser aller Augen abspielt und noch immer dem Narrativ des Mainstreams Glauben schenkt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Nachdem Putsch des demokratisch gewählten FDP-Manns Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen durch das Merkel-Regime will man in der Bundes-CDU nun die lästige Werte-Union loswerden. Zu der gehört unter anderem auch der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen und dieser stört mit seinen „bösen“ Tweets und „hetzerischen“ Vorträgen in der Republik das Narrativ des Merkel-Regimes gewaltig.

Der Bundesvize des CDU-Arbeitnehmerflügels, Christian Bäumler, fordert nun die Auflösung der Werte-Union. Er bezeichnete sie als „AfD-Hilfstruppe“. „Wer die Werte der CDU nicht teile, habe in der CDU nichts zu suchen“, so Bäumler.

Der Stamm-CDU laufen immer mehr Mitglieder davon, die sich bei der Werte-Union offenbar wohler fühlen. Erst am vergangenen Samstag erfuhr die Werte-Union einen Zulauf neuer Mitglieder in dreistelliger Höhe. Alexander Mitsch, Bundesvorsitzender der Werte-Union, sagte dem „Handelsblatt“ in einem Interview zu der Forderung Bäumlers: „Es ist eine Schande, dass solche Positionen in der CDU unverhohlen vertreten werden. Mit dieser Meinung stellt sich Bäumler ins Abseits.“

Die Werte-Union gilt als der konservative Flügel der CDU. Die Mitglieder monieren, dass die CDU unter Merkel in der politischen Ausrichtung zu weit nach links gerückt ist. Die Werte-Union firmiert als eingetragener Verein und zählt nicht zu den offiziellen Parteigliederungen. Anders als die Stamm-CDU schließt die Werte-Union eine Zusammenarbeit zwischen CDU und AfD nicht grundsätzlich aus.

Sie kritisiert regelmäßig Kanzlerin Merkel und erklärte „ihr völliges Unverständnis über diesen Vorgang in Thüringen“. Merkel „stelle Kritiker systematisch kalt.“ Die Werte-Union sieht in der Partei der Linken ebenfalls klar die schlicht umbenannte SED (Demokratie-Putsch: Ab sofort bestimmt das zentrale Polit-Büro, wie gewählt zu werden hat).

Die Werte-Union hatte das Abstimmungsverhalten der Thüringen CDU-Fraktion verteidigt. Nun fordert ein CDU-Mitglied deren Verbot…

Jetzt muss Merkel gehen

Ex-Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) warnt davor, die Verantwortung für die derzeitige Krise der Bundes-CDU alleine der scheidenden Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer zuzuschieben.

“Respekt für die Entscheidung. Wir dürfen aber nicht vergessen, wer Annegret Kramp-Karrenbauer in das Amt der Parteichefin gebracht hat, sie dafür vorgeschlagen hat”, sagte er der “Bild”.

Rühe stellte klar: “Wir müssen den Dualismus aus Parteivorsitz und Bundeskanzler sofort überwinden.” Dem Vernehmen nach fordert Rühe damit indirekt den Rücktritt Kanzlerin Angela Merkel, das der Nachfolger von AKK nach Rühes Argumentation auch das Kanzleramt übernehmen müsste (Neues aus dem Narrenhaus Bananenrepublik Deutschland (Videos)).

Zum heute angekündigten Rücktritt von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Parteivorsitzende und -Kanzlerkandidatin erklärt AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen:

Meuthen: Der Rücktritt – erst Kramp-Karrenbauer, jetzt Merkel!

„Der heute angekündigte Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer vom Parteivorsitz und von der Kanzlerkandidatur ist die unmittelbare und richtige Folge ihres unglücklichen Agierens. Das eigentliche Problem der CDU ist damit jedoch in keiner Weise gelöst: Die Partei ist inhaltlich und personell komplett entkernt („Verschmelzung von Staats- und Parteiapparat“ – Merkel fungiert in Berlin wie Honecker zu DDR-Zeiten).

Verantwortlich dafür ist die langjährige CDU-Parteichefin und Kanzlerin Angela Merkel. Ihr vollständiger politischer Rückzug ist unabdingbare Voraussetzung einer wirklichen Erneuerung der CDU. Darunter geht es nicht. Kommt es nicht sehr bald zu diesem Schritt, wird sich die Agonie der CDU noch beschleunigen.“

AKK K.O. – Stürzt jetzt Merkel?

Der Rücktritt von Kramp-Karrenbauer wirkt wie ein Orkan im politischen Berlin. AKK war fester Bestandteil des Systems Merkel. Stürzt jetzt die Kanzlerin? GroKo-Ende?

Öffnung nach links zur Linken oder Öffnung nach rechts zur AfD – die Entscheidung musste die Partei spalten. Kramp-Karrenbauer fand keinen Ausweg und trägt Mitverantwortung für die wohl schwerste Krise der CDU seit zwei Jahrzehnten.

Ihr Rückzug, garniert mit der Forderung, Parteivorsitz und Kanzlerschaft gehörten rasch wieder in eine Hand, könnte auch das Ende Merkels beschleunigen. Und damit das der Großen Koalition („Merkels antidemokratische Solidarität mit der SED ist ungebrochen“).

Nun muss ein Nachfolger gefunden werden. Bislang kursieren drei Namen: Friedrich Merz, Armin Laschet, Jens Spahn. Nach allem, was bekannt ist, ist keinem der dreien breite Rückendeckung über Parteiflügel hinweg sicher.

Annegret Kramp-Karrenbauer hinterlässt kein bestelltes Feld, sondern einen kreuz und quer durchpflügten Acker. Ende offen. Alles ist möglich. Auch ein Sturz Merkels. Deutschland im Umbruch (Merkel hat ihre neue DDR ganz nach Plan nun installiert).



Literatur:

Die Unersättlichen: Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab

Wehrt Euch, Bürger!: Wie die Europäische Zentralbank unser Geld zerstört

Der Weg ins Verderben: Wie die Eliten die nächste Krise vorbereiten und wie Sie sich davor schützen können

Die Nullzinsfalle: Wie die Wirtschaft zombifiziert und die Gesellschaft gespalten wird

Quellen: PublicDomain/watergate.tv/mmnews.de am 11.02.2020

About aikos2309

One thought on “Deutschland: Ist das Merkel-Regime am Ende?

  1. Tolles Foto der geliebten Führerin. Mir ist egal welche Frontpuppe die Globalfaschisten im Austausch installieren. Allerdings gehen ihnen langsam die tauglichen Figuren aus. Die Luft wird dünner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.