Italien und Spanien steigen aus: EU am Rande der Katastrophe

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Wie bereits Thomas Röper vom Anti-Spiegel in einem seiner jüngsten Beiträge anmerkte, hörte und las man in den deutschen Medien über den EU-Gipfel vom Donnerstag nicht viel Substantielles.

Italien und Spanien weigerten sich aufgrund des unbefriedigenden Verlaufes der Konferenz ein gemeinsames Abschlussdokument zu unterzeichnen. Der Eklat, der den tiefen Riss innerhalb der EU aufzeigt, wird von den deutschen Medien weitestgehend unter den Teppich gekehrt.

In der QuiFinanza, einem bekannten italienischen Wirtschaftsmagazin, fand sich dieser Beitrag, der an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lässt.

„Italien und Spanien steigen aus. EU am Rande der Katastrophe

Macron paradiert in letzter Minute und ist wieder im Einklang mit Deutschland. Jetzt müssen Conte und Sanchez nur noch den Einsatz erhöhen, um nicht in den Händen der Troika zu landen.“

Der Epilog des Gipfels per Telekonferenz zwischen den europäischen Staats- und Regierungschefs wird weitaus bedeutendere Konsequenzen haben als das Ultimatum, das gestellt wurde, um innerhalb von zehn Tagen eine gemeinsame Lösung zu finden. Die Front ist in der Tat von Italien und Spanien durchbrochen worden, die nun zeigen müssen, dass sie widerstehen können (Von wegen Verschwörungstheorie – Wie Freimaurer EU-Institutionen politisch beeinflussen!).

Hintergrund: Macrons Rückzug

Den Gerüchten zufolge, die auf der Website von Dagospia verbreitet wurden, wurden Italien und Spanien von Macron „verraten“, der den Brief der Länder zugunsten von Kronanleihen, d.h. von Anleihen, die von der Europäischen Union und nicht von den einzelnen Bewerberländern garantiert werden, unterstützt und unterzeichnet hatte.

Der französische Präsident hatte ein Umdenken, ein Nein vielleicht aufgrund eines früheren Telefongesprächs mit Angela Merkel, das zu einem Waffenstillstand mit den Falkenstaaten, Anti-Eurobond, geführt von der niederländischen Rutte, hätte führen sollen (Griechischer Ex-Minister Varoufakis droht, geheime Videos von EU-Treffen zu veröffentlichen).

Im

Deutschland gegen Eurobonds

Deutschland hatte sich bereits gegen die Eurobond-Hypothese ausgesprochen und angedeutet, dass es die bestehenden Maßnahmen, wie die Aussetzung des Stabilitätspakts, für ausreichend hält. Außerdem wurde die Verwendung des ESM (mörderisch) mit einer anderen Formel als der ursprünglichen nicht eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt hielten Italien und Spanien, Conte und Sanchez, eine harte, feste Position, um die Garantie des ESM für alle Länder zu erhalten, aber ohne jegliche Konditionalität und ohne dieses berüchtigte Memorandum zu unterzeichnen, das dreißig Jahre Troika bedeuten würde.

Aber Deutschland, das muss man sich vor Augen halten, hat sich auch mit den nordischen Ländern verbündet, um die traditionelle Rolle eines möglichen Vermittlers zwischen Falken und Tauben beizubehalten (Gestern noch Verschwörungstheorie – heute schon Mainstream: Europäische Union schon immer CIA-Projekt (Videos)).

Die Zweideutigkeit der Drachen

Das Problem ist auch ein technisches. Die Bankenkrisen in Italien und Spanien hätten schwerwiegende Auswirkungen auf das gesamte europäische Bankensystem, und in diesem Sinne sollten wir die Rede von Mario Draghi in der Financial Times lesen, der ebenfalls im Zentrum des politischen Manövers steht, dass er gerne Premierminister in einer Regierung für das öffentliche Gesundheitswesen sein würde.

Wie Dagospia immer wieder feststellt, hat der ehemalige Präsident der EZB nie den Mut, auch nur das Zauberwort Coronabond auszusprechen und einfach nur zu seufzen: „Es ist jetzt an dem Staat und den Banken, „stark und schnell“ zu intervenieren, um zu verhindern, dass aus einer „tiefen Rezession“, die „unvermeidlich“ ist, eine „anhaltende Depression“ wird. Ohne zu sagen, ob die Schulden die Haushalte der einzelnen Staaten belasten werden, und dann wird es die Troika sein, oder die Europäische Union durch die Koronabonds.

Conte und Mattarella

In dieser Situation warf Giuseppe Conte, der auch und vor allem von Staatschef Sergio Mattarella gedrängt wurde, schließlich die Fäuste auf den Tisch und verweigerte zusammen mit den Spaniern die Unterschrift. Er ist sich völlig bewusst, dass er entweder Geld an die Menschen geben kann oder dass die Gefahr einer sozialen Explosion besteht. Im Gegensatz zu Frankreich kann sich Italien bei drohendem Bankrott nicht 5/6 Prozent mehr leisten.

„Wenn jemand an personalisierte Schutzmechanismen denken sollte, die in der Vergangenheit ausgearbeitet wurden, dann möchte ich klarstellen: Macht euch keine Mühe, ihr könnt es behalten, denn Italien braucht es nicht!“

Dies ist die Linie, wie wir aus Quellen im Palazzo Chigi erfahren, die Premierminister Giuseppe Conte während des Europäischen Rates hielt. „Wir sind unseren Bürgern und letztlich Europa selbst eine starke und angemessene Antwort schuldig. Was werden wir unseren Bürgern sagen, wenn sich Europa nicht zu einer geeinten, starken und kohärenten Reaktion angesichts eines unvorhersehbaren und symmetrischen Schocks dieses epochalen Ausmaßes fähig zeigt? – fragte Conte die in Konferenzschaltungen verbundenen Führer – wie können wir denken, dass die in der Vergangenheit ausgearbeiteten Instrumente, die gebaut wurden, um bei asymmetrischen Schocks im Hinblick auf finanzielle Spannungen, die einzelne Länder betreffen, zu intervenieren, diesem symmetrischen Schock von solch verheerenden Auswirkungen angemessen sind?“ (Französischer Ex-Politiker deckt auf: Die EU ist eine Verschwörung der CIA).

Jetzt liegt es an Conte und Sanchez, eine starre Position zu wahren, denn ohne Italien und Spanien existiert Europa nicht mehr. Aber jetzt bleiben noch zwei Wochen, um zu versuchen, die starreren Positionen aufzuweichen. Wie Ursula von der Leyen sagt, steht Europa an einem Scheideweg. Diesmal wirklich (Salvini attackiert EU-Parlament: „Ihr schafft es nicht mehr, die Gehirne der Menschen zu kaufen!“ (Video)).

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Social Engineering enttarnt: Sicherheitsrisiko Mensch (mitp Professional)

Whistleblower

Die Kunst des Human Hacking (mitp Professional)

Quellen: PublicDomain/linkezeitung.de am 30.03.2020

About aikos2309

4 comments on “Italien und Spanien steigen aus: EU am Rande der Katastrophe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.