Das Geheimnis der Obelisken (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Tausende alte und moderne Obelisken sind auf der ganzen Welt verteilt, aber niemand hinterfragt, wofür sie eigentlich gebaut wurden. Sie müssen jedoch sehr wichtig sein, denn die Wartungskosten sind exorbitant hoch. Einige dieser Bauten reichen tausende Jahre zurück, und sie mussten zur damaligen Zeit auch eine sehr große Bedeutung gehabt haben. Dafür spricht der große Aufwand, der für die Erbauung dieser riesigen Steinnadeln betrieben werden musste.

Ist es nicht seltsam, dass diese Denkmäler seit der Vorgeschichte bis zum heutigen Zeitpunkt weiterhin aufgestellt werden? In der Antike wurden sie zur Verehrung der Götter aufgestellt, aber welchen Sinn macht heutzutage eine solche Errichtung? Werden sie vielleicht für die gleichen heidnischen Götter erbaut, oder dienen sie etwa einem anderen Zweck, der uns nicht bekannt ist?

Der Ursprung und die Bedeutung der Obelisken führt uns zurück in die ägyptische Kultur, und sogar bis zum Alten Babylon. Wenn wir noch weiter in der Zeit zurückgehen, finden wir die sogenannten neolithischen Menhire – riesige rohe und bearbeitete, längliche und vertikal angeordnete Steine. Diese alten Steine sind auch Obelisken, sie sind nur nicht bearbeitet.

Menhire finden wir auf fast allen Kontinenten, was uns vermuten lässt, dass ihre Konstruktion ein großes Geheimnis bewahrt, das nur wenigen bekannt ist. In Carnac (Frankreich) findet sich die größte und berühmteste Anordnung von Menhiren dieses Landes. Die einst mehr als 3.000 Monolithen haben eine Größe von 50 cm bis 7 m, und einige wiegen mehr als 2 t (Ägypten: Das Serapeum von Sakkara – monströse Särge – wofür? (Video)).

Seltsamerweise war die Stadt Karnak im Alten Ägypten damals ein wichtiges religiöses Zentrum. Dort befanden sich auch die meisten Obelisken Ägyptens. Ist es ein Zufall, dass man beiden Orten den gleichen Namen gab?

In Ägypten widmete man den Obelisken einem Pharao oder einem Gott. Sein Name wurde mit dem Zusatz eines wichtigen militärischen oder politischen Ereignisses zu Ehren in den Obelisk eingraviert.

Der Obelisk dient als ein Symbol, um andere Gottheiten, wie Baal, Amun-Re der Nimrod anzubeten, und stellte somit eine Verbindung zwischen der Welt und den Göttern her. Aber immer mehr Menschen lehnten die Verehrung dieser Götter ab (Wie wurden die Pyramiden erbaut? Die schwebenden Steine ​des Alten ​Ägypten (Video)).

 

wurde deshalb im Laufe der Zeit die eigentliche Bedeutung dieser Bauten verfälscht und später als Phallus-Symbol oder als Sonne interpretiert. Der eigentliche und wahre Zweck – die Verehrung heidnischer Götter, die die Bibel als Dämonen beschreibt – wurde somit entfremdet (Das Geheimnis von Schall und 110 Hz-Frequenz: Die Cheops-Pyramide wurde mithilfe von Levitation errichtet (Videos)).

Die Obelisken spielten auch in der babylonischen Religion eine Rolle. Theodorus von Sizilien schrieb im 1. Jh. v. Chr., dass die Königin Semiramis einen 40 m großen Obelisken in Babylon errichtete. Im Alten Ägypten wurden sie vor Gräbern und Tempeln aufgestellt.

Ist es nicht seltsam, dass jetzt ein 4.000 Jahre alter Obelisk aus einem ägyptischen heidnischen Tempel mitten auf dem Petersplatz in Rom steht? Aber nicht nur das: Es wurden sogar um den Obelisken Steine ähnlich den Menhiren angeordnet.

Papst Sixtus V. ordnete im Jahr 1586 eine Verlegung des Obelisken um nur wenige Meter an, um ihn genau am Eingang der Kathedrale zu platzieren. Das war besonders zur damaligen Zeit keine leichte Aufgabe (Russische Wissenschaftler über das Geheimnis der Pyramiden von Gizeh (Videos)).

Unter Androhung der Todesstrafe hat der Papst den Schaulustigen Verboten, sich während der Aufstellung bemerkbar zu machen. Anscheinend war es von großer Bedeutung, dass der Obelisk direkt vor der Basilika aufgestellt werden musste. In Rom stehen acht Obelisken ägyptischen Ursprungs, und fünf aus dem römischen Reich.

Und in New York befindet sich ein Obelisk im Central Park, gewidmet Pharao Thutmosis III. Sein Zwillingsobelisk – genannt Cleopatra – befindet sich in London. Interessanterweise stehen diese beiden Städte für große wirtschaftliche und politische Macht. In Paris befinden wir den Obelisk von Luxor auf dem Place de la Concorde. Auch in Istanbul (Türkei) existiert ein weiterer Obelisk, der auch dem Pharao Thutmosis gewidmet wurde.

Doch in den letzten Jahrzehnten sind weltweit tausende von Obelisken dazugekommen, wie der aus Argentinien in Buenos Aires. Er erhebt sich mit seinen 67,5 m auf der Plaza de la República. Im Juni 1939 wurde der Abriss des Obelisken unter Angabe von ökonomischen, ästhetischen und aus Gründen der öffentlichen Sicherheit angeordnet, was jedoch nicht durchgeführt wurde (Die „vierte Gizeh-Pyramide“ in Abu Roasch – ist sie vor 12.000 Jahren explodiert? (Videos)).

In Washington befindet sich ein weiterer berühmter Obelisk, der auch wie die meisten anderen mittig an einem zentralen Punkt steht. Die Freimaurer betrachten dieses Denkmal als ein wichtiges Symbol einer zentralen Macht (Die Pyramiden von Gizeh: Die Halle der Aufzeichnungen (Videos)).

In anderen Ländern, wie in Uruguay, finden wir den Obelisk von Montevideo. In Caracas (Venezuela) finden wir einen auf der Plaza Francia, in Mexico den in Actopan, in Yacuiba (Bolivien) auf der Plaza “Los Libertadores”, in Kolumbien in Puerto López, und in Galizien (Spanien), den Obelisken “Millennium”.

Jedoch sollten wir umstrittenen Obelisk in Madrid, der in der Mitte der Plaza de Castilla steht, nicht vergessen. Die damalige Sparkasse Caja Madrid hatte der der Stadt Madrid den Obelisken geschenkt, aber die Stadt musste sich an den Gesamtkosten von 14 Millionen Euro mit 5 Millionen beteiligen. Erwähnenswert sind die jährlichen Wartungskosten in Höhe von 300.000 Euro. Was steckt hinter dieser wirtschaftlichen Verschwendung? (Die Pyramiden von Gizeh stimmten im Jahr 10.450 v. Chr. perfekt mit dem Oriongürtel überein (Video))

Das sind die bekanntesten Obelisken, aber sie kommen auch in kleineren Städten vor. Einige Leute denken, dass diejenigen, die im Schatten regieren, immer noch heidnische Götter von vor tausend Jahren verehren, und sie sind der Ansicht, dass ein Obelisk die Funktion eines Senders und Empfängers hat – eine Antenne, die an ihrer Basis eine große Menge an Energie konzentrieren kann und sie über ihre Spitze an andere Orte in der Umgebung weiterleitet.

Wie es scheint, werden die Regierungen gezielt von höheren Mächten mit großen Kenntnissen der heiligen Geometrie geführt, die ihnen aufzeigen, welche Architektur dazu benötigt wird, und wo sie platziert werden soll. Wenn wir durch unsere Städte gehen und genau hinschauen, befinden sich die Obelisken immer an zentralen oder wichtigen Orten, oder sind in der Nähe von Kirchen platziert (Unbekannte Botschaft von Atlantis an der Großen Pyramide von Gizeh entdeckt (Videos)).

Einige von ihnen sind an Stellen aufgestellt, wo die Ley-Linien oder Hartmann-Gitternetzlinien verlaufen. Auf diese Art wird die Energie direkt von der Erde aufgenommen. Aber auch an Orten, wo sich Menschen zu Demonstrationen oder wichtigen Ereignissen versammeln, damit die Lebensenergie der Menschen gebündelt wird (Bau der Pyramiden: Steinbearbeitung im alten Ägypten zwischen Kupfermeißeln und Plasmastrahlen).

Wiederum kann die von Obelisken aufgenommene Energie an alle Arten von Kuppeln oder Pyramiden von diesen Konstruktionen abgegeben werden, dass sich diese Strukturen besonders gut als Empfänger eignen.

Das erinnert uns an ein Projekt von Nikola Tesla. Er wollte Strom ohne ein Kabelnetz, nur mithilfe von hohen Türmen um die Welt senden. Laut seiner Theorie war es möglich, dass saubere Energie und somit kostenloser Strom allein durch die Erde und Atmosphäre übertragen werden kann. Die Obelisken haben die perfekte Form und Größe, um als Funksender zu fungieren.

Der Journalist und Buchautor Peter Thompkins erforschte die Obelisken und begegnete dabei den trüben Welten der Hexerei, des Voodoos, der Dämonologie und den dunkelsten Tiefen des menschlichen Geistes. Auch die Schriftstellerin aus einer Illuminati-Familie sagt, dass sich leitende Energiewege wie die Pyramiden, Kugeln, Obelisken und Kuppeln gibt (Pyramiden von Ägypten: Beweise dafür, dass die Steinblöcke gegossen und nicht abgebaut wurden (Video)).

Andere Formen, die auch diese Art von Energie speichern können, sind Dreiecke, sechseckige Sterne, Spiralen, Kreuze, Obelisken und Menhire. Für Wheeler stammen die Obelisken aus den atlantischen Mysterien her. Es ist schon merkwürdig, dass moderne Gebäude wie Wolkenkratzer Obelisken und Menhiren ähnlich sehen. Möglicherweise haben sie alle die gleiche Funktion.

Aber sie müssen nicht unbedingt die Form eines Obelisken haben. Zum Beispiel sieht der Eiffelturm eher wie ein Energieturm aus. Manche sagen sogar, dass er von Menschen gebaut wurde, die von nicht-menschlichen Wesen geleitet worden waren, mit dem Zweck, Interferenzen zwischen der Bevölkerung zu schaffen. So soll die Energie aller Lebewesen, die in ihrem Aktionsradius stehen, geraubt werden, um ein Wachsen des Bewusstseins zu verhindern.

Klar, wir sprechen hier nur von einer Theorie, aber es kann nicht geleugnet werden, dass für diese unästhetischen Steinsäulen ein so immenser wirtschaftlicher Aufwand für ihren Bau, ihre Instandhaltung und ihre ominöse Verbreitung betrieben wird. Das alles sollte uns zu denken geben, und wir sollten uns jetzt fragen: Wer kontrolliert die Menschheit seit tausenden von Jahren? (Der Mann, der die Geheimnisse der Pyramiden und des Universums kannte (Video))

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Video

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 02.04.2020

About aikos2309

3 comments on “Das Geheimnis der Obelisken (Video)

  1. Was könnten Obelisken sein? Nun, da die Erde nach meiner Meinung Flach ist und von einem Kuppel umschlossen ist, gehe ich davon aus, das der Nordpol das Zentrum der Flachen Erde ist. Mitten drin ist eine riesige Säule installiert, das zum zweiten Himmel führt.Es ist ein art Fahrstuhl zum Himmel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.