Papst Franziskus und die Entvölkerungsagenda ‒ Die finanzielle Bankrotterklärung des Vatikans in der Covid-19-Krise

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Eine der größten Kampagnen des Papstes war der Klimawandel nach der von der Neuen Weltordnung diktierten Agenda der Vereinten Nationen. Der Jesuiten-Papst hat dem vermeintlichen Problem zahlreiche Veröffentlichungen gewidmet.

Seine bekannteste ist die Enzyklika Laudato Sí: Über die Sorge um unser gemeinsames Zuhause von 2015. In der fraglichen Enzyklika stellt er fest: “Der Klimawandel ist ein globales Problem mit schwerwiegenden Folgen.”

Bergoglio ruft sogar die Führer der Welt in einer übermäßig dramatischen Weise dazu auf, “auf den Schrei der Erde und den Schrei der Armen zu hören, die am meisten unter der aus dem Gleichgewicht geratenen Ökologie leiden”.

Unglaublicherweise werden die Vereinten Nationen, die zur Förderung von Abtreibung, Empfängnisverhütung, Sterbehilfe und dem Aufstieg der meisten antichristlichen Werte gegründet wurden, jetzt vom falschen Propheten-Papst Franziskus als ultimative Institution für eine bessere Welt gefördert.

Vielen Menschen werden jedoch die wirklichen Absichten der Vereinten Nationen bewusst, nämlich die Entvölkerungsagenda voranzutreiben und eine Eine-Welt-Regierung zu schaffen, indem sie die nationale Souveränität durch die Umsetzung der Lima-Erklärung von 1975 und später der Rio-Erklärung von 1992 zur Global Governance für das 21. Jahrhundert zerstören, was oft als Agenda 21 bezeichnet wird, und in jüngerer Zeit als Agenda 2030, da deren Propagierung darauf abzielt, das Problem der “Überbevölkerung” zu beenden, während das Zeitalter der Robotik eingeleitet wird, um die meisten menschlichen Arbeiter durch Maschinen zu ersetzen.

Aus diesem Grund hat sich Papst Franziskus auch gegen den Populismus ausgesprochen und erklärt, dass die wachsende Bewegung gegen den elitären Globalismus an Hitler denken lässt, während in Wirklichkeit die wahren Hitler von heute tatsächlich Menschen wie Papst Franziskus oder sein Freund und Mitarbeiter Bill Gates sind.

Und obwohl Papst Franziskus in der Vergangenheit Abtreibung mit dem Anheuern eines Hitman verglichen hat, geht sein blindes Bündnis mit der politischen Linken weiter, und seine globalistische Agenda ermöglicht eine fortgesetzte Partnerschaft, die nur Satan und seinen Jesuiten-Anhängern gefallen kann (Vatikan: Der falsche Prophet Papst Franziskus nicht mehr “Stellvertreter Christi”).

Kein Wunder, dass die katholische Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, eine Jesuitenagentin, jetzt die Finanzierung der Abtreibung in ihre jüngste Gesetzesvorlage für Konjunkturanreize aufnimmt und an ihrem Kreuzzug festhält, Steuergelder zur Finanzierung der Abtreibung zu verwenden  (Vatikan: Neue Skandale um mutmaßlichen Geliebten des Papstes und Verwicklung in Geldwäsche).

Bereits zum dritten Mal in den letzten Wochen versucht Pelosi, die Coronakrise auszunutzen, um ihre Abtreibungsagenda auf das amerikanische Volk zu übertragen, genau wie Papst Franziskus die Krise nutzt, um das beim Peterspfennig fehlende Geld zu vertuschen und eine Eine-Welt-Religion einzuführen.

Schließlich haben Papst Franziskus und die Jesuiten immer die Agenda 21 unterstützt, deren ursprüngliches Zieljahr 2021 teilweise durch die Auslösung der Corona-Plandemie auf die Welt erreicht worden sein könnte.

In den letzten Stunden hat der Vatikan eine beispiellose Krise aufgrund des Virus und einiger alarmierender Prognosen über die finanzielle Situation nach der Pandemie im Vatikan verkündet (Vatikan: Enthüllung von Menschenopfern könnte bevorstehen – Papst Franziskus der Vergewaltigung bezichtigt (Videos)).

Der Jesuitenpater Juan Antonio Guerrero Alves, Präfekt des Sekretariats für Wirtschaft, sagte in einem Interview gegenüber Vatican News, dass “pessimistische Schätzungen bei etwa 45%” [liegen], während er eine “optimistische” Schätzung von 25% vorlegte, und hinzu fügte: “Heute können wir noch nicht sagen, ob die Spenden für die Sammlung des Peterspfennigs oder die Beiträge der Diözesen zurückgehen werden.”

 

Am 14. November 2019 ernannte Papst Franziskus Pater Guerrero Alves SJ mit Wirkung zum 1. Januar 2020 zum Präfekten des Sekretariats für Wirtschaft. Als Papst Franziskus die Position schuf, stellte er fest, dass sie von einem Kardinal gehalten werden sollte, und stimmte zu, Guerrero Alves, der normalerweise Bischof ist, zu erlauben, ein Jesuitenpriester zu bleiben, damit er zu gewöhnlichen Aufgaben in der Gesellschaft Jesu zurückkehren kann, wenn sein Vorgänger, der australische Kardinal George Pell, in sein Amt zurückkehrt. Guerrero Alves ist lediglich ein vorübergehender Ersatz vor der Rückkehr des einflussreichen Pädophilen Kardinal Pell nach Rom (Der Geheimdienstoffizier des Vatikans bestätigt, dass Papst Franziskus ein liberaler Freimaurer ist).

Im Dezember 2019 berichtete Church Militant über die Enthüllungen des Wall Street Journal (WSJ), dass der Vatikan bis zu 90% der Mittel des Peterspfennigs verwendet habe – dargestellt als Wohltätigkeit des Papstes für die Armen -, um Defizite im Verwaltungshaushalt des Vatikans auszugleichen, einschließlich Gehälter.

Gerard O’Connell schrieb am 13. Mai für America the Jesuit Review: “Der Vatikan steht vor schwierigen Budgetentscheidungen, da die Corona-Pandemie die Einnahmen einbrechen lässt.” O’Connell erklärt: “Wie alle anderen Staaten auf der ganzen Welt, befindet sich der Vatikan, der kleinste Staat der Welt, in finanziellen Schwierigkeiten, da die Covid-19-Pandemie weiterhin nicht nur das Leben der Menschen, sondern auch die Weltwirtschaft trifft.”

Das stimmt aber nicht ganz. Die Probleme mit dem Peterspfennig gehen auf die am 1. Oktober 2019 durchgeführte Razzia zurück, die als Reaktion auf Beschwerden des Instituts für religiöse Werke (auch als Vatikanische Bank bekannt) über illegale Immobilientransaktionen und andere fragwürdige Aktivitäten mit dem Geld der katholischen Gläubigen in Form des Peterspfennigs durchgeführt wurde, das niemals hätte investiert werden dürfen, geschweige denn in Dinge wie einen offenen Schwulenfilm über das Leben von Elton John (Es gibt Hinweise darauf, dass Papst Franziskus vatikanische Pädophilie und satanische Rituale erleichtert (Videos)).

Der Vatikan wurde bereits diskreditiert, und die Worte von Pater Juan Antonio Guerrero Alves SJ sind einfach eine Jesuitenmethode, um die Pandemiekrise zu nutzen, um die Missetaten des Heiligen Stuhls zu vertuschen, der jetzt heimlich mit Kardinal Pell zusammenarbeitet, der mit den Jesuiten einen Deal für seine Rückkehr nach Rom nach seinem Freispruch ausgehandelt hat.

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, okkulte Symbolik und Numerologie, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!

Literatur:

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 23.05.2020

About aikos2309

2 comments on “Papst Franziskus und die Entvölkerungsagenda ‒ Die finanzielle Bankrotterklärung des Vatikans in der Covid-19-Krise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.