Eine toltekische Prophezeiung erfüllt sich (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Heute wissen wir, dass es viele Zeitlinien gibt, und dass wir in jedem Augenblick über unsere Zukunft entscheiden, aber all diese Linien fallen am Ende in ein und dasselbe Schicksal zusammen. Aber ist es möglich zu erfahren, wie unsere Zukunft aussieht?

Der 1944 in New York geborene Psychiater und Hypnotherapeut Dr. Brian Weiss, der sein Studium an der Columbia University in New York und an der Yale School of Medicine in New Haven abgeschlossen hat, ist weltweit bekannt als einer der Pioniere in der Anwendung der regressiven Hypnose zur Heilung seiner Patienten.

Wenn sich diese Menschen in einem Zustand der Hypnose befanden, fragte Dr. Weiss sie nach dem Ursprung des Problems, unter welchem sie litten, und ohne es zu wollen, reisten die meisten Hypnotisierten in vergangene Leben.

Dr. Weiss entdeckte, dass die Probleme, die in anderen Leben nicht gelöst wurden, ihre Gegenwart beeinflussten. Insgesamt durchliefen mehr als 4.000 Patienten seine Praxis, mit spektakulären Erfolgsgeschichten.

Mit dieser Technik kann man jedoch nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft reisen, da der Ätherkörper nicht in Raum und Zeit begrenzt ist. Deshalb führte Dr. Weiss in seinem Eifer, zu forschen, viele seiner Patienten in zukünftige Leben ‒ konkret bis ins Jahr 3.000.

Er schreibt in seinem Buch Die zahlreichen Leben der Seele – Die Chronik einer Reinkarnationstherapie, dass 80% der Patienten von einer idyllischen Welt sprachen, von einem schöneren und saubereren Planeten ohne Umweltverschmutzung, ohne Wüsten und ohne Krankheiten, eine spirituell fortgeschrittene Welt, in der telepathische Kommunikation ihre Realität war, und in der es weniger Menschen gab, die aber viel glücklicher waren.

Dr. Weiss schreibt, dass zwischen diesen beiden Perioden etwas passiert, dass sich die Dinge so sehr verändern, und es einen so großen Bevölkerungsrückgang gibt, jedoch war er sich nicht dessen bewusst, was denn genau passiert (Spirituelles Massenerwachen: Eine indigene Prophezeiung über die Wiedervereinigung von Kondor und Adler (Video)).

Er denkt, dass es einen Grund dafür gibt, sich gegen Nachwuchs zu entscheiden. Aber Weiss ist nicht der einzige, der diese Methode benutzt hat, um die Zukunft zu untersuchen, andere Hypnotherapeuten haben dies ebenfalls getan und sind zu ähnlichen Ergebnissen gekommen ‒ dies jedoch für eine nicht ganz so ferne Zeit.

Kürzlich, in einer der Forschungssitzungen des Hypnotherapeuten Calogero Grifasi, wurde die hypnotisierte Person bei der Regression 20 Jahre in die Zukunft geleitet, um das Jahr 2040 herum, und bereits dort zeichnete sich ab, dass die Erde völlig verändert war.

Die Erde hatte ihre Frequenzen bereits erhöht, und sie bemerkte, dass der Planet leichter war, weil er eine Art Umstrukturierung vorgenommen hatte, und die Energiefelder der Menschen waren, wie die der Erde, völlig sauber, und die 5G-Technologie war völlig verschwunden (Teilchenphysikerin glaubt das 5G eine Direkt-Energiewaffe ist (Video)).

Jetzt ‒ in der Zeit, in der wir gerade leben ‒ beginnen wir wahrzunehmen, dass sich auf der Erde etwas tut. In diesen Tagen waren wir Zeugen des Endes eines Sonnenzyklus und des Beginns eines neuen ‒ etwas, das sich nur alle elf Jahre wiederholt. Das hat dazu beigetragen, dass die Nordlichter spektakulärer waren, und erstaunlicherweise war die Schwingung der Erde so hoch wie nie zuvor.

Die Schumann-Wellen oder -Resonanzschwingungen ‒ auch als Herzschlag der Erde bezeichnet ‒ vibrieren mit der gleichen Frequenz wie die Gehirnwellen des Menschen und aller Säugetiere, und zwar normalerweise mit 7,8 Hz.

Dies änderte sich jedoch im Juni 2014, als festgestellt wurde, dass die Frequenz von ihren üblichen 7,8 Hz auf einen Pegel zwischen 15 und 25 Hz stieg. Und in den ersten Monaten des Jahres 2017 stieg sie auf mehr als 30 Hz (Die Prophezeiung der Regenbogenkrieger und die Zukunft des Planeten Erde).

 

Neulich erfuhr man, dass sich die Frequenz der Erde erhöht hat, und zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit sind die Schumann-Wellen auf 36 Hz angestiegen. Das hat bei vielen Menschen ‒ und im Allgemeinen bei allen Lebewesen ‒ Veränderungen und Unbehagen verursacht. Es ist also offensichtlich, dass die Erde ihre Schwingungsfrequenz ändert. Aber wie ist es möglich, dass einige Zivilisationen der Vergangenheit dies bereits wussten?

Vor tausenden von Jahren traf sich eine Gruppe toltekischer Weiser, um alle Fragen im Zusammenhang mit unserer Existenz auf der Erde zu beantworten. Sie prophezeiten eine Reihe von Ereignissen, die genau zu diesem Zeitpunkt eintreten würden. Nach dem toltekischen Kalender, der mit dem Maya- und Aztekenkalender übereinstimmt, gab es fünf.

Sie sagten voraus, dass sich ein großes Erdbeben in der Aztekenhauptstadt Tenochtitlán ereignen würde. Und tatsächlich erschütterte am 19. September 1985 das verheerendste Erdbeben in der Geschichte Mexikos Mexiko-Stadt, das damalige Tenochtitlán. Die alten Tolteken sagten, dass es nach dem Erdbeben fünf Jahre dauern würde, dass eine neue Sonne ‒ für sie die sechste ‒ geboren würde (Die Prophezeiung der weißen Büffelkalbfrau).

So kam am 11. Januar 1992 die neue Sonne: die Farbe ihres Lichtes änderte sich, die Schwingung ihres Lichtes wurde schneller und weicher, und eine andere Energie begann unseren Körper zu erreichen, was zur Steigerung der Kreativität, Vorstellungskraft und der menschlichen Intelligenz führte.

Und seither hat es nach und nach bei fast allen Menschen wichtige Veränderungen gegeben. Toltekischen Prophezeiungen zufolge wird dieser Prozess 200 Jahre andauern, und jetzt befinden wir uns mitten in diesem Wandel.

Wir steuern auf ein Erwachen des Bewusstseins und auf die Erkenntnis, dass unsere schöpferische Kraft immens ist, zu. Was immer wir uns von Herzen wünschen, wir werden es schaffen.

Die toltekischen Prophezeiungen erfüllen sich gerade jetzt, denn die Welt befindet sich in voller Veränderung. Das Lebenskonzept der Tolteken war, dass alles, was existiert, ein Lebewesen ist. Zum jetzigen Zeitpunkt beginnen wir, uns dessen bewusst zu werden, denn es ist jetzt bekannt, dass alle Lebewesen Licht sind, sowie jede Zelle, aus der sie bestehen (Die Anishinaabe-Prophezeiung der sieben Feuer: Steht die Menschheit am Scheideweg? (Video)).

Viele Wissenschaftler haben die Theorie aufgestellt, dass das Universum wie ein großes Gehirn ist, das durch Licht kommuniziert. Es ist merkwürdig, dass dies bereits die toltekischen Weisen wussten, welche die vom Licht getragenen Informationen “stummes Wissen” nannten. Die Informationen befinden sich im Zentrum des Universums und werden durch unsere Sonne an uns übermittelt, und sie erreichen unsere DNA.

Der Körper besteht aus Millionen von Atomen. Diese wiederum bestehen aus Elektronen, die um ihren Kern kreisen. Es ist wie ein Miniatur-Sonnensystem. Das Universum besteht aus Millionen von Sternen, und jeder einzelne von ihnen ist ein Lebewesen, sodass der menschliche Körper nur ein weiteres Stück der großen biologischen Maschinerie ist, die das Universum darstellt. Und so, wie das Atom mit dem Gehirn kommuniziert, so kommunizieren auch wir mit dem Universum: durch Licht.

Toltekische Prophezeiungen sagen uns, dass Angst in Liebe verwandelt wird, und dass wir uns stärker bewusst werden, dass wir Teil eines lebenden Organismus sind. Und genau das geschieht im Moment. Die gegenwärtige Situation, die wir erleben, hat in der Mehrheit der Bevölkerung Schrecken ausgelöst. Es ist bekannt, dass all dies durch dunkle Kräfte verursacht wird, deren einzige Absicht es ist, die Schwingungen des Planeten durch unsere Angst zu senken.

Doch jetzt beginnen viele, die Realität, in der wir leben, in Frage zu stellen. Ohne Zweifel ist dies ein historischer Moment. Es wird ein Vorher und ein Nachher geben, das einer Transformation auf globaler Ebene weichen wird. Und genau das geschieht jetzt. Die Menschen spüren eine große innere Revolution, die das Beste und das Schlechteste in jedem hervorbringt.

Einige beginnen, den Wandel in sich selbst zu spüren, und ihre Sichtweise des Lebens verändert sich, denn es gibt Menschen, die die Isolation genutzt haben, um sich selbst von ihren Ängsten und Frustrationen zu reinigen, und die sich jetzt geistig und spirituell gestärkt sehen.

Sie sind von der Angst zur Intuition übergegangen. Und das, was früher so wichtig für sie war und ihnen so viel Stress bereitet hat, beunruhigt sie nicht mehr. Sie beginnen das Leben viel mehr zu schätzen.

Sie erkennen, dass ihre Liebe das Wertvollste sind, was sie haben, und sie haben aufgehört, über andere zu urteilen, und respektieren ihre Meinung. Jetzt schauen sie nur noch auf die Schönheit der Menschen und bringen das Beste in ihnen zum Vorschein. Es gibt jedoch eine große Mehrheit, die sich noch im Prozess des Wandels befindet, und wir müssen sie ihre Ängste selbst überwinden lassen.

Ob es uns gefällt oder nicht, der Wandel wird geschehen, und er ist etwas Unaufhaltsames, denn die Erde hat sich dazu entschieden. Diejenigen, die ihr Bewusstsein nicht mehr mit dem Planeten erheben wollen, sind frei, das zu tun, aber sie werden die Erde verlassen müssen, weil ihre Schwingung nicht mehr mit der hiesigen kompatibel sein wird.

Die toltekischen Prophezeiungen sagen uns, dass wir vertrauen sollen, dass wir beruhigt sein sollen, dass das, was geschieht, geschehen muss, dass alles so ist, wie es sein sollte, und dass wir keine Angst vor Veränderungen haben sollen, dass wir das Leben genießen sollen, denn wenn wir wollen, kann das wunderbar sein.

Und dass die Menschheit nur ein Ziel haben soll: glücklich zu sein und dieses Glück zu verbreiten (Gesammelte positive Prophezeiungen die uns verschwiegen werden (Videos)).

Literatur:

Alois Irlmaier: Ein Mann sagt, was er sieht

Nostradamus – Der vollständige Text seiner Prophezeiungen

Prophet der Finsternis: Leben und Visionen des Alois Irlmaier

Video:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 30.06.2020

About aikos2309

22 comments on “Eine toltekische Prophezeiung erfüllt sich (Video)

  1. Also meine Hoffnung ist ja doch noch, dass meine Vision von der Supernova unserer Sonne auch ein Symbol für das kollektive Erwachen -iniitiert durch die Urzentralsonne, das Zentrum- sein könnte – das wäre mir zugegebenermaßen lieber als apokalyptische tatsächliche Asteroideneinschläge und Sintfluten.

    Dass die Abstammungsdeutschen und anderen AbstammungseuropäerInnen wie wohl auch die JapanerInnen und vielleicht noch andere Völker weniger Kinder bekommen sehe ich im Gegensatz zu vielen anderen nicht als Problem an, sondern als ein gesundes intuitives Handeln – ein Gesundschrumpfen der Überbevölkerung entgegenwirkend.

    Das Problem sind nach wie vor die Vielkindvölker, die jetzt hierzuland auch noch für die Massenproduktion von Kindern fürstlich bis königlich alimentiert und dazu angeheizt werden, noch mehr Kinder zu machen, als gäbe es keine Überbevölkerung mit weiterhin rasant wachsender Tendenz, was die Erde meines Erachtens völlig überfordert – zumal es mehrheitlich archaisch patriarchale heißblütige und daher in hohem Maße zur Gewalt neigende Völker handelt, die noch in einem sehr niedrigen Bewusstsein kreisen, aus dem sie durch ihre zumeist religiöse und/oder kulturelle Indoktrination, in deren Dauerschleife sie auch seit rd. 1400 Jahren gehalten werden, nicht herauskommen.

    Hanns-Dieter Hüsch hat nicht lange vor seinem Tod ein Gedicht geschrieben, dass ich als auf einer Vision von ihm beruhend betrachte, denn als ich es zum erstenmal las, heulte ich Rotz und Wasser, weil ich tief in mir fühlte, dass es wahr wird:

    Von Hanns-Dieter Hüsch (Kabarettist, Schriftsteller, Liedermacher, geb. 06.05.1925, gestorben 06.12.2005):

    Ich seh‘ ein Land mit neuen Bäumen,
    Ich seh‘ ein Haus aus grünem Strauch,
    und einen Fluß mit flinken Fischen.
    Und einen Himmel aus Hortensien seh‘ ich auch.

    Ich seh‘ ein Licht von Unschuld weiß.
    Und einen Berg, der unberührt.
    Im Tal des Friedens geht ein junger Schäfer,
    der alle Tiere in die Freiheit führt.

    Ich hör‘ ein Herz das tapfer schlägt,
    in einem Menschen, den es noch nicht gibt,
    doch dessen Ankunft mich schon jetzt bewegt.
    Weil er erscheint und seine Feinde liebt.

    Das ist die Zeit, die ich nicht mehr erlebe.
    Das ist die Welt, die nicht von uns’rer Welt.
    Sie ist aus feingesponnenem Gewebe,
    Und Freunde, glaubt und seht: sie hält.

    Dort ist das Land, nach dem ich mich so sehne,
    das mir durch Kopf und Körper schwimmt,
    mein Sterbenswort und meine Lebenskantilene,
    dass jeder jeden in die Arme nimmt.

    Das ganze All funktioniert wie ein einziges riesiges Gehirn – das ist nachzulesen unter “Wheelers Wurmlochtheorie” in dem Buch “Biophotonen, das Licht in unseren Zellen” von Marco Bischoff.
    3 Wochen nachdem ich es gelesen hatte, wurde es mir in einer Vision gezeigt, dass wir reines pures Licht sind.
    Die Quantenphysik weiß ebenfalls schon lange, dass das ganze All ein einziger sich ganzheitlich entwickelnder Organismus ist und somit ein einziges lebendiges Wesen – das EINE ALLWESEN.

    LG,
    Elisabeth

  2. Leute, streitet Euch nicht um solche Unwichtigkeiten. – Klärt es ruhig und guckt gemeinsam, dass es dann klappt – helft Euch, statt zu streiten – es ist es nicht wert.

    Seit gestern merke ich, dass viel Angriffslust “in der Luft liegt” – die Leute fühlen sich wegen nichts und wieder nichts angegriffen, reagieren gleich impulsiv und aggressiv – da heißt es “3 x tief durchatmen und die Ruhe bewahren und besonnen reagieren. – Sich fragen, ob dieses oder jenes “es” wert ist. – Mit einer Portion Humor zu reagieren kann auch hilfreich sein. 😉

    Gleichzeitig geschieht aber auch zwischen Menschen von wohl gleichermaßen friedlichem vernünftigem gütigen Wesen das positive Gegenteil, was ich heute erfreut ebenfalls erleben durfte.

    LG,
    Elisabeth

  3. Das wir bisher nur mit 7, 8 Hz der Schumann- Frequenz schwingen, stimmt mMn nicht da es verschiedene Hirnwellenmuster gibt.
    Über 38 Hz liegen bis etwa 100 Hz die Gamma- Wellen und die stehen für Spitzenleistungen (peak performance), starker Fokussierung und Konzentration, hohem Informationsfluss, mystischen und transzendenten Erfahrungen. Es wurden auch Verschmelzungserlebnisse, das Gefühl universellen Wissens und Verlust des Ich-Gefühls beobachtet. Derzeit werden vor allem Gammawellen im Frequenzband um 40 Hz im Zusammenhang mit fokussierter Meditation erforscht. Dabei ist ein besonderes Kennzeichen die Synchronisation der Gammawellen über weite Bereiche des Gehirns.

    https://www.hirnwellen-und-bewusstsein.de/hirnwellen_1.html

    Frequenzwn über 38 Hz wären demnach durchaus erstrebenswert.

    Die Tolteken haben die Welt noch anders wahrgenommen, wie der heutige moderne Mensch. Unter den Tolteken gab es die sogenannten Zauberer, die hinter die Beschreibung der Welt blicken konnten. Jeder der mal in die Begriffswelt von Carlos Castaneda eingetaucht ist, weiß was ich meine. Z.B. haben die Tolteken mit dem Nagualismus eine eigene Philosophie entwickelt, die zum Ziel hat, dem Menschen die Freiheit zu ermöglichen.
    Der prophezeite Transformationsprozess, der in einer besseren Welt mündet, deckt sich mit der vedischen Darstellung vom Übergang vom Kali- Yuga (eisernes Zeitalter) zum Satya- Yuga (goldenes Zeitalter). Ein paar Jährchen wird’s wohl noch dauern. Dann endlich gehen wir ein in eine bessere Welt ohne den Einfluss der Dunkelmächte.

  4. Wenn man die Puzzelteile zusammensetzt, kommt nur eines Raus.Es geht um Zeitalter, um Erlösung und das die flache Erde nichts anderes ist, als eine gigantische “Uhr” in dem alle Zeitalter inbegriffen das Paradies beinhaltet sind.Anfang und Ende sind eins.Wir existieren dank einer mysteriösen Energie, das die “Uhrwerk” antreibt, in einer Zeitschleifen ähnlichen Gebilde.Alle Mythen über die alten Götter, Planeten (Saturn Merkur, Jupiter) Sternzeichen zeigen die Symbolik der Zeit und der Zeitalter.Wir Menschen und alles was läuft und kriecht sind längst Tod. Wir werden von der konstrukt der “Flachen Erde”, was eigentlich nichts anderes ist, als eine Maschine, belebt.So unglaublich, sich das auch anhört. Alles deutet darauf hin.Ewiges leben und echtes Bewußtsein bekommt man nur von Christus.Christos ist eine unvergängliche, ewige Energie, das wenn du aus irgendeinem Grund auserwählt bist, in ihm die Erlösung finden kannst.Niemand kann ins Paradies gelangen ( Goldene Zeitalter), wenn deine Seele nicht von ihm umgewandelt wurde.Einfach ausgedrückt.Dein Resonanzfeld ( die niedrige Energie) wird angepasst.Das Goldene Zeitalter bzw.das Paradies liegt in der Zukunft. Wo alles begonnen hat

    1. Ok, das sagt ja schon der liebe Gott: ich bin der Anfang und das Ende. Nur wir Menschen unterliegen dem zeitlichen Ablauf der Geschichte. Trotzdem kennt Gott ein davor und danach, weil mit jedem Atemzug von Vishnu, das Multiversum immer wieder neu erschaffen wird.
      Aber das ist alles nicht so wichtig. Wichtig ist, wie von den Tolteken und andere Weißen formuliert, ist das “Handeln durch Nichttun”. Das ist der Schlüssel zu Gott, bzw. zur Freiheit, aus dem menschlichen Dasein entlassen zu werden. Es geht darum, vereinfacht ausgedrückt, keine negativen Abdrücke in der Welt zu hinterlassen.

      Jemand, der alle Wünsche nach Sinnenbefriedigung aufgegeben hat, der frei von Wünschen ist, allen Anspruch auf Besitz aufgegeben hat, und frei von falschem Ego ist- er allein kann wirklichen Frieden erlangen. (BG.2.71)

      Das ist der Weg des spirituellen und gottgefälligen Lebens. Nachdem man es erreicht hat, ist man nicht mehr verwirrt.
      Ist man selbst zur Stunde des Todes in dem Bewusstsein verankert, kann man in das Königreich Gottes eintreten. (BG.2.72)

    2. @Jesus ist mein Erlöser

      Christus, Christos, ist die reine Energie der urweiblichen Liebe in allem. – Verwechsle bitte nicht Jesus mit Christus. – Jesus von Nazareth war die Körperhülle, in der dieses Bewusstsein inkarnierte. – ES hätte auch in der Körperhülle einer Frau inkarnieren können, allerdings wäre diese unter den damaligen Bedingungen für Frauen vermutlich gesteinigt worden, bevor sie den ersten Satz ihrer Botschaft zu Ende gesprochen hätte.

      Bevor die Patriarchen auf der Erde die Macht ergriffen, wurde überall die “Große Mutter” angebetet – sogar in Arabien und all den anderen heutigen islamischen Ländern. – Die “Große Mutter” stand für das positive weibliche Prinzip des Lebens, des Gebärens, der Nährens, des Sorgens und Ausgleichens von Mensch und Mutter Erde, Mutter Natur.

      Diese in Wahrheit egalitären Gesellschaften, in denen Hohepriester und Hohepriesterin als Stellvertreter und Stellvertreterin für alle Männer und Frauen, für das männliche und weibliche Prinzip auf Augenhöhe mit-einander im Sinne der “Großen Mutter” für Harmonie sorgten, waren weitaus friedlicher als die dann durch das Patriarchat geführten Gesellschaften, in denen kurzerhand die “Große Mutter” durch den VATER-Gott ersetzt wurde.
      Wenn wir uns ohne Verblendung diesen VATER-Gott in den patriarchalischen Religionen anschauen, dann haben wir einen blutrünstigen, intriganten, manipulierenden Narzisten, der grausamst straft, wer sich ihm nicht vollkommen unterwirft und ihn permanent anbetet, wer es wagt, seine mehrheitlich unlogischen despotischen Gebote infrage zu stellen und der in den verschiedenen Religionen unter verschiedenen Namen seine jeweiligen “Gläubigen” aufeinanderhetzt, sie in Glaubenskriege hetzt, den einen sagt, sie seine auserwählt, den anderen, sie seien die einzig wahren Gläubigen, etc., etc., etc..

      Der in die vulvaförmige Öffnung in der Kaaba befindliche schwarze Stein in Mekka symbolisiert die “Große Mutter” – leider wissen die meisten “Gläubigen” das nicht -wenn überhaupt- weil es entweder auch ihre Religionsführer nicht mehr wissen oder es ihnen bewusst verschweigen.

      Quellen: “Wiederkehr der Göttin”

      https://www.amazon.de/Wiederkehr-G%C3%B6ttin-kosmischen-Vertreibung-Vatergott/dp/3980101002/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=wiederkehr+der+g%C3%B6ttin&qid=1593602672&sr=8-2

      Auch bei Doris Wolf kann man bei Google dazu vieles finden:

      https://www.doriswolf.com/wp/matriarchat-und-urgeschichte/ausschnitt-aus-dem-9-kapitel/

      Auf der rechten Seite dieses Links findet man noch mehr zum Thema.

      Gerade den hier lesenden und schreibenden Männern sei gesagt, dass es nicht darum geht, jetzt die Verhältnisse umzudrehen in eine männerunterdrückende Gesellschaft unter Frauenherrschaft, was eben die damaligen angeblichen Matriarchate ja auch nicht waren – sie waren echte egalitäre Gesellschaften.
      Auch durch die Trennung des androgynen EINEN in männliches und weibliches Geschlecht bzw. vor allem auch dadurch entstand all das Übel, entstanden die schlimmen Folgen der Spaltungskrankheit des in Wahrheit androgynen alles seienden EINEN.

      Es gibt keinen einzigen plausiblen Grund, warum ein Geschlecht weniger wert sein sollte als das andere und keinen Grund, eines dem anderen zu unterwerfen.

      Vergesst Geschichten von blutrünstigen männermordenden Amazonen – das sind alles Erfindungen von Patriarchen, um ihr Patriarchat zu verteidigen und den Männern Angst vor den Frauen und deren Herrschaft oder eher dann Frauschaft zu machen und die Unterdrückung und Abwertung der Frauen zu etablieren bzw. des weiblichen Geschlechts.

      Bedenkt, dass wir auch nicht immer im selben Geschlecht inkarnieren. – Wer heute als Mann in der Welt ist, könnte in seinem vorherigen Leben Frau gewesen sein und in einem evtl. nächsten Leben wieder als Frau inkarnieren – umgekehrt ebenso.

      Daher ist jeglicher Geschlechterkampf komplett unsinnig und kurzsichtig nur aus der Warte des jeweiligen Lebens mit seinen jetzigen Erfahrungen in dem einen oder anderen Geschlecht.
      Deshalb ist es auch so wichtig, dies alles zu wissen und über den Tellerrand des jetzigen Lebens zu schauen.

      LG,
      Elisabeth

      1. Ergänzung:

        Warum wohl heißt die Erde MUT-TER ERDE? – Warum wohl heißt die Natur MUT-TER NATUR?

        Z. B. eine Bombe MUTTER aller Bomben zu nennen, weil sie die erste vorwiegend von Männern erfundene und gebaute Bombe war oder ist, ist auch eine psychologische Manipulation von diesen Männern, Vertretern des negativen !!! männlichen Prinzips, um den Menschen die Suggestion vom BÖSEN WEIBLICHEN einzuimpfen – Schuldprojektion ist das genaugenommen.
        Diese VertreterInnen des negativen !!! männlichen Prinzips, des Patriachats verüben selbst das Böse Zerstörerische und schieben es dann per dieser Suggestion dem WEIBLICHEN in die Schuhe – so läuft es genaugenommen seit der erfundenen Sündenfallgeschichte. – Selbstverantwortung, Selbstreflektion = Fehlanzeige.

        LG,
        Elisabeth

    1. @tommy

      Danke. – Wunderschönes Video. :)) – Bei all dem Schrecklichen, das uns vor Augen geführt wird, sollten wir nicht vergessen, auch das Schöne und Gute zu sehen.

      Bei mir wächst zwischen allem Unkraut eine wunderschöne blau-violette Glockenblume, die sich ihren Weg zwischen all dem Unkraut gebahnt hat. – Vielleicht ein Zeichen? 😉

  5. Sorry, dazu muss ich was loswerden.
    Ho’oponopono ist der Weg zur Vollkommenheit. Das hawaiianische Vergebungsritual ist einfach zu praktizieren und besteht aus ein paar Formeln, die man sich vorsagt. Das kann wirklich in vielen Lebenssituationen Hilfsmittel sein, um Verbesserung auf dem Lebensweg zu erlangen. Aber auch hier gilt Disziplin, Beharrlichkeit und der nötige Glaube, denn von nichts kommt nichts.
    Nur als Beispiel: In Konfliktsituationen sollte man auch die andere Seite betrachten, sich in den Gegenpol hineinversetzen, um die gesamte Tragweite des Konfliktes zu verstehen. Dies dient in erster Linie der Vorbereitung zur Vergebung. Man kann die Sache aber auch vom Herzen aus betrachten. Bei mir ist es z.B. so, das ich niemandem böse bin oder so niedrige Gefühle wie z.B. Hass kenne. Da braucht man die Gegenseite nicht mehr auflösen, da man sie sowieso versteht und dein Herz dir den richtigen Weg zeigt.
    Es tut mir leid.
    Ich verzeihe mir.
    Ich danke (Gott).
    Ich liebe (mich).
    Wie gesagt mit einmal ist es nicht getan. Ich habe in einem Fall ein Jahr gebraucht, bis sich Erfolg eingestellt hat. Vor allem, wenn man am Ende die Formel “Ich liebe mich” spricht, löst sich in einem selber schon sehr viel auf. Das kann sich dann durch Euphorie und innerer Freude bemerkbar machen.

    PS Ich sag die Einzelteile der Formel immer 3 mal. Man kann auch Wünsche, Veränderungen, Konflikte oder sonst was notieren und die Formel daruntersetzen. Es kann regelrecht damit experimentiert werden. Es sind keine Grenzen gesetzt, sofern es nicht um niedere Beweggründe, Selbstsucht und falsches Ego geht.
    VIEL Erfolg.

    1. @Derek Nom

      Ich kenne das Hooponopono. – “Ich vergebe Dir in mir und mir in Dir”.

      Aber es gibt nunmal auch Dinge, die zu vergeben zuviel verlangt sind – wie eben all diese nicht mehr benennbaren Bestialitäten, die menschliche Kreaturen begehen. – Da kann es der bessere Weg sein zu versuchen, nicht zu urteilen und diese Kreaturen an höhere Mächte abzugeben.

      Hier mal wieder ein Vorfall mit einem “Goldstück”, dass uns “geschenkt” wurde und für das wir dazu noch zahlen müssen und das offenbar eine ganz schlechte Kinderstube und/oder eine ganz miserable Genmischung abbekommen hat.

      https://www.unzensuriert.at/content/105422-koennen-sie-mir-bitte-helfen-bitte-ich-werd-verpruegelt-brutale-attacken-durch-afrikaner-in-s-bahn/

      Da mag von unserer Seite soviel Hooponopono kommen wie wir wollen, aber es wird nicht bei der anderen Seite ankommen, da hier die Frequenzen, die Schwingungen schlichtweg galaxienweit auseinanderliegen. Wenn Du UKW hören willst, brauchst Du einen UKW-Sender und einen UKW-Empfänger, sonst klappt das nicht.

      Und so ist das mit den meisten dieser uns “geschenkten” “Goldstücken, die keine/r der dafür Verantwortlichen je in ihrer eigenen Wohnung, in ihrem eigenen Haus aufnehmen würde – bezahlen müssen die auch nicht dafür.

      Wir müssen zwar zum Verstehen und Heilen auf die Urspaltung zurückgehen, aber das heißt nicht, dass wir das alles dulden und erleiden müssen.

      “Lieben heißt nicht, sich alles gefallen lassen und alles dulden zu müssen.”

      Ein Verbrecher ist ein Verbrecher – ob er weiße, braune, schwarze, gelbe, rote oder marsmännchengrüne Haut hat oder was auch immer für eine Farbe seine Haut hat.

      Danach unterscheide ich. Es gibt so viele Menschen, die eine miserable Kindheit hatten, die eine grauenvolle Kindheit hatten, die in einem miserablen Umfeld heranwuchsen und dennoch niemals zu Verbrechern/Verbrecherinnen wurden – die trotzdem zu guten Menschen heranwuchsen und ihr Leben leben ohne anderen Schaden zuzufügen.

      Ich kann dieses Gelaber von schlechter Kindheit bei all diesen Bestien nicht mehr hören, das sich dann strafmildernd oder strafvermeidend auswirkt und diese Bestien dann gleich wieder auf weitere potentielle Opfer loslässt.

      Es gibt Fälle, da ist Vergebung einfach zuviel verlangt. – Dann ist das Abgeben nach “oben” vielleicht noch eher möglich.

      Ich weiß, Hooponopono soll aus Hawai kommen. – Doch kommt es sicher aus den Zeiten dort, bevor die sogenannte Zivilisation dort eingefallen ist und diesem friedlichen Volk seine üblen Errungenschaften brachte.

      Dieses ganze New Age – Geschwafel (z. B. Kryon) kommt auch von dieser ELITE – erfunden, um den Menschen einzureden, dass sie zum einen sich den ganzen Schlamassel herbeigedacht hätten und dass sie alles zu vergeben hätten – vor allem die Bestialitäten dieser ELITE.

      Diese hat Grenzen weit überschritten und überschreitet sie weiter – obwohl auch diese wissen, dass alles EINS und miteinander verbunden ist. – Somit können sie sich bei ihren Bestialitäten nicht auf Unwissen berufen – sie wissen was sie tun – sie wissen es ganz genau und damit sind sie voll verantwortlich dafür.

      LG,
      Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.