Europa: Kommt der Bürgerkrieg?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Lage spitzt sich zu in Europa. Steht ein Bürgerkrieg ins Haus? Eine Analyse.

Nichts wird in Italien derzeit aufgeregter diskutiert, als die Frage, ob die Regierung mit ihren im europäischen Vergleich sehr drastischen „Schutzmaßnahmen“ richtig gelegen hat oder nicht. In Serbien gelang es Demonstranten kurzzeitig, das Parlamentsgebäude in Belgrad zu besetzen. Die serbische Regierung hatte angekündigt, kurz vorher suspendierte „Schutzmaßnahmen“ wieder inkraft setzen zu wollen.

Der Argwohn der Bürger gegen ihre jeweiligen nationalen Regierungen und die EU-Kommission wächst stündlich, auch in Deutschland. Für kommenden Samstag ist die größte Demonstration der Nachkriegsgeschichte angekündigt. Unbestätigten Gerüchten zufolge plant die Polizei, Berlin komplett abzuriegeln, um eine Massenflutung der Stadt zu verhindern.

Wie eine Bombe platzt da eine nicht verifizierte Meldung dazwischen, die von der italienischen Seite „Libre“ kommt. Deshalb ohne Gewähr, und nur zur Kenntnisnahme dessen, was bislang noch als Gerücht betrachtet werden muß: Der weißrussische Diktator Lukaschenko soll ausgeplaudert haben, daß es Versuche sowohl der WHO als auch des IWF gegeben habe, ihn mit einer zunächst in Aussicht gestellten Zahlung von 90 Mio. Dollar dazu zu bewegen, über Weißrussland einen „Lockdown“ zu verhängen.

Bekanntlich hat sich Weißrussland nicht am globalen Virenhype beteiligt. Die angebotene Summe habe sich in der Folge angeblich auf bis zu 900 Millionen erhöht. Gut möglich ist, daß Lukaschenko diese Geschichte in die Welt gesetzt hat, um seine „Unkorrumpierbarkeit“ zu „beweisen“. Auf jeden Fall gießt aber diese Geschichte gehörig Öl ins Feuer der italienischen Debatte.

Nicht wenige Italiener sind nach ihren jahrzehntelangen Erfahrungen mit der politischen Klasse ihres Landes (Niedergang der Christdemokratie, Flucht des sozialistischen Ex-Ministerpräsidenten Bettino Craxi nach Tunesien ins Exil, Silvio Berlusconi usw.) davon überzeugt, ihre gegenwärtige Regierung sei so korrupt wie schon so viele vor ihr.

In ganz Europa verstärkt sich der schreckliche Verdacht, daß es sich bei der „Pandemie“ um den größten Hoax der Neuzeit handeln könnte. Ausgerechnet in Schweden, wo es keinen „Lockdown“ gegeben hatte, liegt die Mortalitätsrate gegenwärtig niedriger als in den Vergleichszeiträumen der Jahre 2015 – 2019. Der Verdacht fußt allerdings derzeit noch auf zwei unterschiedlichen Theorien.

Die einen sind der Ansicht, ihre jeweiligen Regierungen hätten durchaus Volksinteressen (Schutzinteressen) vertreten wollen, als sie den Lockdown verfügten. Dabei hätten sie lediglich überreagiert und befänden sich nun in der mißlichen Lage, daß sie sich selbst nicht mehr korrigieren können, ohne ihr Gesicht so gründlich zu verlieren, daß sie niemals mehr wiedergewählt werden. Weshalb der einmal eingeschlagene Weg auch weiterverfolgt wird. Es darf keine Rolle mehr spielen, was Realität und was Einbildung ist.

Die andere Theorie ist noch viel schrecklicher: Regierungen könnten sich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als einer Unterorganisation der Vereinten Nationen (UN), ausgestattet mit den Finanzmitteln milliardenschwerer Stifter und finanzkräftiger NGOs, dazu „überreden“ lassen haben, die „Corona-Schutzmaßnahmen“ nach den Wünschen der Vereinten Nationen zu gestalten, um ganze Völker „schonend“ auf eine „neue Normalität“ vorzubereiten, die im wesentlichen durch den dauerhaften Verlust ihrer Grundrechte gekennzeichnet wäre (Reaktionen auf Frankfurt: Lügen in den Zeiten von bürgerkriegsähnlichen Gewaltakten).

 

Die Abschaffung souveräner Nationalstaaten mit ihren freiheitlich-demokratischen Grundordnungen und den bürgerlichen Grundrechten wäre hinsichtlich der UN-Ambitionen, bis zum Jahr 2030 eine Art Weltregierung zu stellen, tatsächlich eine unerläßliche Voraussetzung. Ihr Ziel haben die Vereinten Nationen, nur noch dürftig verklausuliert, in ihrer Agenda 2030 deutlich gemacht.

Das würde bedeuten, daß ganze Völker von ihren Regierungen nach Strich und Faden angelogen worden wären, auch das deutsche. Die Europäer hätten es mit einem Putsch ihrer Regierungen gegen die jeweiligen Länderverfassungen zu tun. Nicht die Schutzmaßnahmen wären dann Folge einer Gefährdung durch ein „neuartiges, sehr gefährliches Virus“ gewesen, sondern ein vergleichsweise harmloses Virus wäre zu einer gigantischen Bedrohung aufgeblasen worden, um „Schutzmaßnahmen“ pseudo-zu-rechtfertigen, deren Erlaß gänzlich anderen Motiven folgt.

Daß dem so sein könnte, dafür gibt es Indizien zuhauf. „Die Krise wird die Menschen dazu zwingen, sich zu fügen“, ist ein Satz, der Wolfgang Schäuble zugeschrieben wird. Es gab jenen „Event 201“ im Oktober vergangenen Jahres tatsächlich, bei dem genau das Krisenszenario durchgespielt wurde, welches im Frühjahr dieses Jahres dann Realität wurde. Und die Vorliebe der Bundeskanzlerin für „gerechtere Weltordnungen aller Art“ ist seit Jahren bekannt.

Die Idee, daß sich mit einer „Bedrohung durch Viren“ Realpolitik durchsetzen läßt, ist bereits mehrere Jahrzehnte alt. Ebenso alt ist die zutreffende Erkenntnis, daß es dabei nicht darauf ankäme, ob eine solche Bedrohung tatsächlich existiert, sondern allein darauf, daß eine große Mehrheit von ihrer Existenz überzeugt ist. In einer Medien- & Massendemokratie, zumal in einer, in welcher die am meisten konsumierten Medien von der sog. vierten Gewalt zur vierten Gewaltlosigkeit mutiert sind, läßt sich bald jede x-beliebige „Generalüberzeugung“ etablieren.

Die Bundesrepublik ist ein Paradebeispiel für eine solcherart degenerierte Demokratie. In den USA ist das nicht viel anders. Es handelt sich um ein grundsätzliches Problem der Medien- & Massendemokratie.

Sollte die Überzeugung zur Mehrheitsüberzeugung werden, daß es sich bei der „Pandemie“ um einen absichtsvoll inszenierten Betrug handelt, dann wären zumindest bürgerkriegsartige Zustände nicht mehr auszuschließen. Das kann gerade in Deutschland niemand wollen, schon deswegen nicht, weil die deutschen Autochthonen als überalterte und effeminierte Weicheier nicht den Hauch einer Chance hätten, sich durchzusetzen.

Überhaupt wäre Gewalt das letzte, was man als Mensch von Verstand befürworten könnte. Das heißt aber noch nicht, daß es niemand auf bürgerkriegsartige Zustände anlegt. Wer gute Gewinnchancen hätte, dessen Interesse an einer Vermeidung läge naturgemäß deutlich unterhalb desjenigen der voraussichtlichen Verlierer.

Weitergedacht: Wüsste eine x-beliebige Regierung, daß sie sich aus der Bredouille, in welcher sie sich gegenwärtig befindet, auf demokratischem Wege nicht mehr befreien kann, und müsste sie fürchten, als korrupte Betrügerbande aufzufliegen, die allen möglichen Interessen folgt, außer denen des Volkes, von dem sie gewählt worden ist, dann würde einer solchen Regierung schon ein vergleichsweise „milder Bürgerkrieg“ als Begründung für weitere Suspendierungen von Grundrechten ausreichen.

An Frankreich läßt sich gut ablesen, wie das dann aussehen würde. Nicht umsonst kommt einem Frankreich allerweil vor, als sei es inexistent, so auffällig wird jede ausführliche Reportage zu den momentanen Zuständen in Frankreich von der vierten Gewaltlosigkeit in Deutschland vermieden. Offensichtlich soll die schafsnasige Mehrheit nicht „auf dumme Ideen“ kommen, etwa, indem sie Frankreich als eine Art Programmvorschau begreift.

Mit einer freiheitlichen Demokratie hat unser westliches Nachbarland unter Präsident Macron nicht mehr allzu viel zu tun. Schon die Zensur ist dort deutlich ausgeprägter als bei uns (Bürgerkrieg bald auch in deutschen Städten? Stuttgarts Krawallnacht – wie Politiker und Medien den Terror umdeuten).

Bürgerkrieg?

Cüneyt Yilmaz hat sich in den „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ mit der Möglichkeit eines Bürgerkriegs beschäftigt. Er warnt vor Provokateuren, die sich unter verfassungstreue Demonstrationsbürger mischen könnten, um die Dinge in ihrem Sinne eskalieren zu lassen. Diese Befürchtung teile ich nur insofern, als daß ich das Interesse an einer Eskalation hauptsächlich auf Seiten europäischer Regierungen erkenne.

Die könnten tatsächlich daran interessiert sein, erst das Problem zu kreieren, das sie hernach „lösen“ würden, um in der Folge die Repressionsschrauben noch weiter anzuziehen. Sie würden das damit begründen, daß sie „die Bürger vor Gewalt zu schützen“ haben. „Schutz“ ist das Zauberwort seit jeher, um sich eine verängstigte Masse gefügig zu machen. Erst macht man jemandem Angst, als nächstes erzählt man ihm, was er tun muß, damit seine Angst wieder verschwindet – und zuletzt macht der Ängstliche das, was man ihm gesagt hat.

Daß es sowohl in Österreich als auch in Deutschland Strategiepapiere gegeben hat, die sich mit der Frage beschäftigten, wie man amtlicherseits am besten Panik verbreitet, ist bekannt. Es sieht ganz danach aus, als seien die europäischen Lockdown-Regierungen diejenigen, denen man am wenigsten trauen kann. Cüneyt Yilmaz betrachtet das Ganze eher aus dem Blickwinkel desjenigen, der die Unschuld ganz auf Seiten der Regierung sieht. Davon bin ich weit entfernt.

In mehr als einem halben Jahr „Corona“ hat es derartig viele Ungereimtheiten gegeben, von denen man im Falle einer redlichen Regierungsabsicht annehmen müsste, die Regierung selbst sei per Aufklärung dringend daran interessiert, Klarheit herzustellen, daß allein schon das „unbeantwortet im Raum stehen lassen“ dieser Ungereimtheiten vermuten läßt, die schlüssigen Erklärungen für z.B. die frei erfundenen Meldungen von „überfüllten Intensivstationen und Ärzten am Limit ihrer Kräfte“ könnten schlicht nicht existieren. Die Provokateure, die Cüneyt Yilmaz fürchtet, kämen wahrscheinlich am ehesten im verschleierten Regierungsauftrag.

Die erfundenen Ballermann-Parties auf Mallorca jüngstens: Offensichtlich nur von Journalisten festgestellt, von Privatpersonen allerdings mit aktuellen Handyvideos widerlegt. Nur noch 411 Grippetote in der Saison 2019/20 (Zahlen vom RKI)? Nach 25.000 in der Saison 2017/18 (Zahlen ebenfalls vom RKI)? 40 Prozent Rückgang bei Herzinfarkt als Todesursache? Ähnliches beim Schlaganfall? Das stinkt doch alles nur noch nach Inszenierung. Der Maskenzwang: Wenn es wirklich ernst wäre, würde wohl keine Regierung dabei zusehen, wie sich die Bürger im Supermarkt mit Masken eindecken, bei denen schon auf der Verpackung zu lesen ist, daß sie keinerlei Schutz vor Viren bieten.

Nein, Cüneyt Yilmaz verortet die Gefahr an der falschen Stelle. Niemandem würde selbst ein lediglich „milder Bürgerkrieg“ derartig in die Hände spielen, wie solchen Regierungen, die ohnehin beabsichtigen, ihre Länder in ein größeres Ganzes zu überführen, etwa via „Vereinigte Staaten von Europa“ letztlich unter die Knute der Vereinten Nationen. Es hat schon seinen Grund, warum „America first“-Präsident Trump die WHO völlig links liegen läßt und eine wenige schmeichelhafte Meinung zu den Vereinten Nationen hat.

Wenn es einen Bürgerkrieg unter allen Umständen zu vermeiden gilt, dann nicht nur wegen der Scheußlichkeit eines solchen Krieges selbst, sondern bald mehr noch deswegen, um den Regierungen keinen Grund zur Niederschlagung eines solchen Bürgerkriegs zu liefern. Die Niederschlagung wäre wegen ihres befreienden Effekts für Regierungen in der Zwickmühle die größere Gefahr für Freiheit und Demokratie. Die Bruchlinie verläuft nicht mehr so sehr zwischen „links“ und „rechts“ – Cüneyt Yilmaz befürchtet aber genau dort eine noch tiefere Spaltung der Gesellschaft -, sondern sie verläuft zwischen europäischen Regierungen und ihren Völkern. Gerade Leute wie Dr. Bodo Schiffmann, Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Wolfgang Wodarg sind neben etlichen anderen der Beweis dafür, daß auch an Demokratie und Rechtsstaatlichkeit interessierte „Nichtrechte“ den Braten gerochen haben.

Wenn ein auch nur „milder Bürgerkrieg“ vermieden werden soll, dann ist der Zusammenhalt aller Verfassungsfreunde gefragt, egal, wo sie sich ansonsten in der politischen Gesäßgeographie selbst verorten. Es sind die Regierungen, welche die Grundrechte suspendiert haben, nicht Linke oder Rechte. Und es sind die Regierungen, die auf Teufel komm raus am gültigen Corona-Schnack festhalten müssen. Es sind die Regierungen, die keine Wahl mehr haben, auch die deutsche nicht. Und es wäre am Bürger, sich endlich einzugestehen, daß seine parlamentarische Demokratie längst nicht mehr das System ist, für das er sie hält. Volksvertreter sind die Personen evident nicht mehr, die er für welche hält.

Was passieren müsste, könnte und vielleicht sollte

Es ist eigentlich logisch: Wo eine Regierung damit beschäftigt ist, ein Land – rein theoretisch zugunsten einer „Eine-Welt-Ideologie“ – wirtschaftlich zu ruinieren unter dem Vorwand, es gelte Leben zu retten, da müsste der Bürger dafür sorgen, daß einer solchen Regierung das Geld ausgeht. Was da alles denkbar wäre, läßt sich in einem Zeitungsartikel wie diesem nicht ausbreiten, ohne daß man sich eines Aufrufs zu Straftaten schuldig machen würde. Die Gedanken des Lesers auf die Möglichkeit eines unbefristeten Generalstreiks zu lenken, dürfte aber noch gehen.

Was würde ein Finanzminister eigentlich machen, wenn die Finanzbehörden von nirgendwoher noch mit fiskalisch relevanten Daten versorgt werden würden? Was wäre denn, wenn zwar der Wirtschaftskreislauf noch einigermaßen intakt wäre, aber sämtliche Aufzeichnungen fehlen? Ein funktionierendes Gemeinwesen hängt schon sehr an der Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten.

Alte Siedlerweisheit: Wer Land gewinnen will, der muß den Sumpf trockenlegen. Eine Alternative für Deutschland, die um den Preis ihrer Selbstzerfleischung darum buhlt, von den übrigen Sumpfbrüdern und Schwestern in der Suhle akzeptiert zu werden, um sich zukünftig gemeinsam mit ihnen feist zu fressen, konterkariert ihren behaupteten Daseinszweck selbst. Niemand braucht noch eine Partei zu den bestehenden obendrauf. Das System selbst ist das Problem. Was jedermann bräuchte, wäre eine Alternative für dieses Land. Hier müsste der ganz große Reset-Button gedrückt werden. Aber friedlich.

Wie stehen die Chancen, daß derartiges passieren wird? – Extrem schlecht. Es wird etwas ganz anderes passieren. Wie Cüneyt Yilmaz zutreffend feststellte, wird sich die Lage im Herbst abermals dramatisch verschärfen. Im Herbst wird sich jene Pleitewelle mit großem Getöse brechen, die sich momentan noch zu ihrer herbstlichen Riesenhaftigkeit aufbaut.

Wenn erst einmal die Anspruchshaltungen derjenigen nicht mehr befriedigt werden können, deren äußerst lückenhafte Friedfertigkeit schon heute mit teuer Geld erkauft werden muß, dann wird dieser Staat seine Bürger tatsächlich schützen müssen. Dann ist nämlich „Bürgerkrieg“. Und das wird ihm nicht gefallen, weil dann kein wahrer Frontverlauf mehr per Schönrednerei vernebelt werden kann. Dann liegt er offen zu Tage.

Dann ist die „Eine-Welt-Ideologie“ am Ende. Wenn der Staat in der Situation dann versagt, dann hat er sich vor aller Augen delegitimiert. Es sieht ganz danach aus, als bliebe es niemandem erspart, seine jeweilige Regierung – wo auch immer innerhalb der Hardcore-EU – bis zu ihrem völligen Versagen „weiterführern“ zu lassen. Auch wenn sie gerade dabei ist, sich ihr eigenes Grab zu schaufeln.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 30.07.2020

About aikos2309

44 comments on “Europa: Kommt der Bürgerkrieg?

  1. Wer weiß, vielleicht wir dieser mögliche Bürgerkrieg ja derart traumatisierend und schrecklich für die Menschen, das die HighSociety-Eliten nur noch in die Hälse der Bürger beißen müssen um Adrenchrom zu saufen ?? Nein – Spaß beiseite. Ein mögliches Szenario liefern uns die aktuellen Zustände in Amerika. Randalier, Plünderer, Bürgerrechtsbeschnittene, Covidverängstigte machen die Straßen unsicher – Links-Faschisten und Kommunisten nutzen die Massenpsychose und instrumentaliesieren sogar B.L.M. um ihre eigenen Interessen zu etablieren, die Regierung zu destabilisieren. Dort in den Städten herrscht doch de facto schon der Bürgerkrieg…
    Das – könnte uns hier auch blühen. Und wenn dann noch zigtausene der merkelschen Invasoren aufstehen und das einfordern was ihnen ihre Gastgeberin versprochen, ja – dann wirds vermutlich wirklich dunkel in Deutschland..

    1. “…zigtausene der merkelschen Invasoren aufstehen und das einfordern was ihnen ihre Gastgeberin versprochen…”
      Dafür sind sie hier. Das ist ihr Job. Im Schatten dieses Krieges soll die Gesellschaft umgestaltet und die Geschichte umgeschrieben werden. Das war der Plan.
      Die Grundlagen für die Krise wurden Jahrzehnte zuvor gelegt, 2015 noch intensiviert, jetzt mit BLM auf die Spitze getrieben.
      Dieses Szenario ist nicht utopisch, denn das wurde schon viele Male zuvor gemacht, insbesondere in den westlichen Ländern und im Orient.

      Betreibt einfach mal ein wenig Heimatforschung, viel ist ja nicht zu finden über unsere Vorfahren, angeblich weil sich keiner dafür interessiert.
      Jedenfalls gab es mal eine Zeit, da verteilte ein Fürst Güter an Lehnsherren. Diese Herren waren Neuankömmlinge und sie bezogen neu eingerichtete Burgen. Und wozu Burgen gut sind, weiß ja jeder. Offensichtlich waren die Einheimischen nicht so begeistert und man musste sich mit Gewalt durchsetzen. Von denen die das Land ursprünglich belebten, wissen wir nichts. Alles weg. Davon erzählt man uns nichts. Man erzählt uns, daß uns Kultur und Frieden gebacht wurde und früher alles ganz ganz schrecklich war.

      Dieses düstere Szenario kann nur mit dem Bewusstsein der tatsächlichen Umstände verbessert werden. Jemand der Ursachen und Konsequenzen erkennen kann, trifft bestmögliche Entscheidungen zum Wohle aller. Momentan sind einige Entscheidungen nicht umsetzbar, weil vielen diese Fähigkeit abhanden gekommen ist. Mohamed Ali sagte mal, daß blaue Vögel gern mit blauen Vögeln fliegen und gelbe gern mit gelben.

      1. @Herbert

        Wir haben hier nichtheimische Nilgänse, die sich vermehren wie am Fließband und die aggressiv heimischen Wasservögel angreifen, ihre Nester und Jungen zerstören mit der Folge, dass die heimische Wasservögelpopulation immer weiter schrumpft, sie schon seit einigen Jahren keine Jungen mehr bekommen und die Nilgänse die Herrschaft übernommen haben.

        So ist es auch in der Pflanzenwelt, wo das drüsige Springkraut zu einer reinen Pflanzenplage geworden ist, die heimische Pflanzen verdrängt.

        Wie in der Pflanzenwelt so ist es in der Tierwelt so ist es in der Menschenwelt – das ist die Analogie – doch analoges Denken wird immer mehr durch digitales Denken verdrängt und das Begreifen und Erfassen der Komplexität und Analogie des Lebensaufbaus wird dadurch mehr und mehr verhindert bis es endgültig verlorengehen könnte.

    2. @Gerd

      Ich sage nur: “Psychologie der Massen” von Gustave le Bon, alte Ausgabe (hier allerdings altes Frauenbild von ihm außen vor lassen).

      Die Menschen lernen es nicht. – Seit ihrem Bestehen drehen sie sich im Kreis und kommen offenbar aus ihrem mehrheitlich beschränkten Denken nicht hinaus.

      Immer wieder wechseln Zeiten von Ruhe und Frieden, in denen “nie wieder Krieg” gerufen wird mit den dann folgenden Zeiten des Krieges mit schlimmsten Gräueltaten, in denen sich offenbar das Reptil in ihnen abreagiert, vielleicht abreagieren muss nach seinem von des Menschen Erschaffern ihm eingegebenen Programm.

      Der Mensch kennt die Geschichte, weiß von all den Kriegen, von schlimmsten Gräueltaten im Namen ihres jeweiligen Gottes, der offenbar das größte Problem ist, denn die schlimmsten Kriege, Gräueltaten wurden im Namen dieses Gottes mit den verschiedenen Namen in den verschiedenen sogenannten Religionen (Alibifunktion) geführt.

      Der Mensch lernt offenbar nicht – immer wieder steigt der Blutdurst in ihm auf, den es ihn dann unter irgendeiner Alibi-Flagge zu stillen drängt – sei es eine Gottes-Religion, sei es eine politische Ersatzreligion – was auch immer – er findet einen Grund und ist erst mal der Mob los, dann wirkt es bei den Massen höchst ansteckend.

      Religiöse und/oder politische Indoktrination waren und sind quasi immer das Zündfeuer und beide schalten jegliches vernunftbasiertes, weises und logisches Denken aus ebenso wie jegliches Mitgefühl mit den angeblichen “Feinden”, die dann nur noch zu vernichten gilt.

      Das TIER in der Offenbarung des Johannes ist dieses TIER, dieses Reptil, diese Bestie im Menschen, die aus dem Meer des Unbewussten immer wieder sich bis zu seinem Ausbruch hochschaukelt und dann nach seiner Programmierung seinen Tribut fordert.

      Die Zahl 666 steht nicht für einen bestimmten Menschen eines bestimmten Namens – es ist die Zahl des Menschen schlecht- oder guthin. 3 x die 6 – einmal für des Menschen Körper, einmal für des Menschen Geist, einmal für des Menschen Seele und seltsamerweise 😉 sind 3 x 6 bzw. 6 + 6 + 6 = 18, die für die Zahl Gottes gilt: die 1 für das EINE und die 8 für das UNENDLICHE = das EINE UNENDLICHE.

      Die wahre Heilung dieses Wahnsinns kann nur in der Heilung der Urspaltung sowohl im Zentrum des EINEN wie in allen seinen Teilen bestehen und durch Überwindung des TIER-ES in ihm mittels der zur Heilung erforderlichen Er-kennt-nis geschehen – in seinem gesamten all-einen Sein.

      Doch schau’ auf die Menschen nach all der Lehre der Geschichte – sie lernen in der Masse nicht, weil sie so von ihren Erschaffern programmiert wurden DIESEN GLEICH – ihrer Er-kennt-nis sind durch die Programmierung und ihre Beschaffung (Reptilienstammhirn) von vornherein die Grenzen gesetzt.

      Das würde sich auch in weiteren Jahrtausenden nicht ändern – es braucht meines Erachtens ein von der Quelle her initiiertes kollektives Erwachen – davon ausgehend, dass das ALL-EINE selbst erwacht ist und seinen eigenen Spaltungswahnsinn erkannt hat.

      (Quelle: “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, Jutta Strack, BoD-Verlag)

  2. Nein es wird kein Bürgerkrieg kommen, die Europäer sind doch viel zu dumm, beweisen Sie tagtäglich 😉 besonders die Österreicher und Deutschen 😉

    1. @dababoo

      Nur die wirklich Dummen machen Krieg in Namen ihres Gottes und/oder ihrer Ideologie – denn solcher denkbefreiter Glaube, solche denkbefreite ideologische Überzeugung basiert auf echter Dummheit.

      Warum die gutgläubigen naiven Deutschen von allen anderen gehasst, ausgebeutet, ausgenutzt werden, schrieb Christian Friedrich Hebbel bereits 1860 – lange vor den beiden WKn:

      “Christian Friedrich Hebbel über Deutschland

      Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.”

      Tagebücher 4. Januar 1860. Sämtliche Werke: Tagebücher, 4. Band. Hist.-krit. Ausgabe besorgt von Richard Maria Werner. Zweite Abteilung. Neue Subskriptions-Ausgabe, 3. unv. Auflage. Berlin: Behr, 1905. 5780 S. 158.

      Es zeigt den niederen Charakter derer, die diese Gutmütigkeit und Naivität verbrecherisch schändlichst ausnutzen in ihrem animalischen niederen Bewusstsein, statt sich ebenfalls zu dieser Gutmütigkeit, Toleranz, Güte in höherem Bewusstsein hin zu entwickeln.

  3. Fazit :
    Beim Blick in die Geschichte der Menschheit zeigt sich, das es schon immer Aufstände, Bürgerkriege und Revolutionen von Unterdrückten, Minioritäten gegen die Obrigkeiten gab mit dem Ergebnis, das diese am Ende ihre Köpfe liesen. Dieser rote Faden zieht sich durch alle Epochen der Geschichte und wird nicht enden, solange es marode, korrupte Regierungen gibt, die sich am Volk bereichern, es belügen und betrügen. Es gab mal einen Spruch der sehr gut aufzeigt was in einem von der Obrigkeit belogen Volk passiert : “Was lange gärt wird endlich Wut.” Nein – das ist kein Aufruf zur Gewalt, sondern ein uralter, logischer Ablauf der Dinge wenn aus unzufriedenen Menschen handelnde Menschen werden denen der Kragen platzt.

    1. @Centurio / Gerd

      Die wahre Pandemie heißt: WAHNSINN

      Es muss dieser Wahnsinn beendet werden durch weise Mächte und Kräfte, die denen, die diesen Wahnsinn in ihrem eigenen Wahnsinn inszenieren, weit überlegen sind – ob es sich nun um höhere und/oder irdische weise Mächte und Kräfte handelt.

      1. @Atar
        Stellen wir uns vor, das die herrschende Spezies Mensch vor zigtausenden von Jahren oder mehr als Großversuch auf diesen Planeten gebracht wurde. Ganze Zivilisationen verschwanden jedoch urplötzlich wieder, auf dem Höhepunkt ihrer jeweiligen technischen Entwicklung und keiner weiß warum. Warum also – sollte ausgerechnet diese Zivilisation, die in der Lage ist diesen Planeten zigfach atomar zu zerstören länger überleben als vorhergehende Zivilisation ? Es könnte einem so vorkommen, als würde jene Wesenheit oder was auch immer uns erschaffen hat einfach nur beobachtet wie weit wir gehen. Entweder schafft es diese jetzige marode Zivilisation ein höheres geistiges Bewußtsein zu erreichen um zu erkennen, das ein Wandel JETZT geschehen muß oder man wird sie, wie alle anderen zuvor ebenfalls auslöschen BEVOR sie diesen Planeten ruiniert und atomisiert hat. Und im Moment sieht es nicht so aus als käme dieses Bewußtsein zustande, im Gegenteil. Mir fällt gerade diese witzige Frage ein, die ein Student an die Wand seiner Uni gesprüht hatte :

        “Gibt es intelligentes Leben auf der Erde ?”

        In der Nacht darauf hatte jemand diese Graffiti ergänzt und schrieb darunter :

        “Ja – aber ich bin nur zu Besuch hier.”

  4. Betrachten von der 5 Dimension wird es auch keinen dritten Weltkrieg mehr geben. Das lassen diverse Zustände nicht mehr zu. Stichwort 5D-Schach.

  5. Dass eine gewisse Klientel überall macht was sie will, weil sie meint, von ihrem vermeintlich einzig wahren Gott dazu er-mächtigt zu sein, weil angeblich alles ihm und damit seinen “Gläubigen” gehört und alle anderen rechtlose Kufar/Kafir sind, zeigt wiederum das Vorgehen Erd.g.ns bei seiner Erdgassuche in fremden Gewässern:

    https://de.sputniknews.com/politik/20200730327590580-zweites-tuerkisches-schiff-vor-zypern–erdgassuche-trotz-eu-kritik-fortgesetzt-/

    1. @Atar
      Mal ein paar grundsätzliche Dinge zu meinen Erfahrungen mit Muslimen.
      1. Ich habe, hatte sie über viele Jahre hinweg als Kollegen.
      2. Ich hatte mich sehr oft mit salafistischen Koranverkäufern am Kopf.
      3. Ich habe die radikalen Vertreter auf der Straße kennengelernt bis hin zu Angriffen gegen mich im Sinne von Beleidigungen meines Glaubens (EV) und Androhung körperlicher Gewalt.

      Ich selbst bin, im Sinne deren Glaubens ein “Buchbesitzer”. Ich habe die Bibel über Jahre studiert und bin somit auch kein Atheist, kein Kufr.

      Klientel (1-2) Hat eines gemeinsam – man kann (als “Buchbesitzer”) mit ihnen  bis zu einem bestimmten Punkt einwandfrei über ihren Glauben, den Parallelen zw. Koran/Bibel  diskutieren. Gehen ihnen jedoch die Argumente aus werden sie laut, berufen sich auf den Propheten, die Sharia und blockieren komplett oder machen Taqiyya um nicht komplett umzufallen.

      Klientel 3. In D geboren, meist zw. 14 und 20 Jahre alt, kennt kein Limits, kennt den Koran nur von ebenso agierenden Eltern, hat keine Argumente, kaum Bildung und beruft sich auf “wer lauter spricht hat Recht” oder “der Stärkere hat Recht” sowie “Auge um Auge Zahn um Zahn”. Zu dieser Klientel gibt es nur einen Tipp – handele wie sie, spreche wie sie ihren Straßen-Slang und benutze ihre primitiven Argumente der Gewalt gegen sie. Wer lauter spricht hat Recht. Ansonsten kommt die Zahnfee. So einfach ist das. Wer HEUTE vor solchen Subjekten umfällt hat MORGEN verloren.

      1. @Gerd

        Ich kann das leider nicht so wie empfohlen machen, aber ich mache es über die innere und äußere Haltung.
        Wenn die mir begegnen weiche ich nicht aus. – Ich gehe auf meiner Spur weiter und gucke entweder schnurstracks gerade aus und nehme eine aufrechte Haltung ein. Selbst deren kleine Mädchen haben schon sich vor mich gestellt ohne auszuweichen. Ich bleibe dann stehen und weiche nicht von der Stelle und gucke ihnen fest und selbstbewusst mit dem Gedanken in die Augen “ICH weiche vor DIR hier nicht aus, dies ist MEIN Land.”
        Sie weichen dann aus, aber meistens haarscharf an mir vorbei.

        In unserem Mini-Kleinststädtchen auf dem zentralen Platz des Städtchens nichts als diese versammelte Klientel dieser jungen Männer, von denen hier immer mehr anlanden – vom Krieg gebeutelt sehen die alle nicht aus – im Gegenteil.

        WIR sind hier, sollten die wirklich den blutigen Dschihad ausüben, denen unterlegen – uns kann nur noch von einer entsprechenden äußeren Macht geholfen werden – eine Regierung, die UNS vertritt und hier mit allen verfügbaren und notfalls von außen zwecks Unterstützung erbetenen Mächten und Kräften sehe ich hier nicht mehr als möglich an.
        Ich sage Dir: wir haben es hier mit Pest und Cholera zu tun, die beide einander benutzen im Wettstreit um die Weltmacht.

        2017 wäre bei geschlossener richtiger Wahl meines Erachtens noch das Ruder herumzureißen gewesen und allerspätestens bei der EU-Wahl, aber Du siehst ja, wie die Wahlergebnisse auch in den anderen EU-Kernländern wahr.

        Allerdings muss ich sagen, dass ich es als positiv empfinde, dass sich die nichtm.sl.m.schen Frauen hier in keiner Weise deren Kleiderordnung anpassen, sondern hier selbstbewusst ihre lockeren Sommerkleidchen, Shorts, T-Shirts, und auch Bikinis etc. von jung bis alt tragen – vielleicht unbewusst nach dem Motto: “HIER ist mein Land und HIER trage ICH was ICH will.”

        LG,
        Elisabeth

        LG,

      2. Stimmt haargenau! “Black Rifles matter”, da haben die Subjekte jedenfalls schon mal genug zur Hand, wenn der Tag kommt… Erinnere man sich mal an den Frachter vor ein paar Jahren in Griechenland mit “Flüchtlingshilfe für Europa”: Aus den Rotekreuz und Halbmondpaketen purzelten dann tausende von Gewehren und die passende Munition heraus… Aber das war sicher nur ein “Einzelfall”, genau wie all die Kisten voller schwerer Waffen und Muni, die seit Jahren hier und da vom Laster, für muselmanische Unternehmen im Lande bestimmt, auf die Straße purzeln – wo natürlich sofort die BFE+ Jungs in schwarzen Anzügen mit schwarzen Masken daher kommen, Redeverbot und Strafandrohung an Zeugen, lokale Behörden und der Presse (v)erteilen… Na klar, alles “Einzelfälle”, nicht für die Öffentlichkeit relevant – Und in Düsenburg ruft der Ober-Mufti schon öffentlich aus, dass er mit so roundabout 2000 Kalaschnikovs nebst jeder Menge Munition nur so voll steckt; aber da kann man ja gar nichts machen, vielleicht pralt der ja nur… Na sicher doch, das lassen wir aus der rot-grünen Mischpokenecke mal locker unter den Tisch fallen… Aber ganz ganz böse Nazis bei der KSK, die wohl sicher viel zuviele IS Sklavinnen in Muselmanistan retten und abgeschnittene Köpfe bei den damit spielenden Kinderlein einsammeln durften. Und obendrein viele viele schlimme Reichsbürger im Land, die auch noch preppen und sogar Waffen besitzen, au Weia!! Noch viel schlimmer dann die ganzen Corona Leugner und Verschwörungstheoretiker, böse böse… Und wehe dem, der Pfefferspray dabei hat und solche Möchtegern-Ayatollahs im Gruppengefüge damit ansprüht, die ihn gerade vor den Zug werfen und sein Mädel angrabschen wollen. Manomann, ich sag nur noch Yallah Yallah Migrantifa! Eine schöne kulturelle Bereicherung, die wir hier erleben (und daran aussterben) dürfen. Aber Lichtsäulen und Liebeswolken werden die sicher am Ende aufhalten, ganz sicher…

  6. selbstverständlich ist die coronahysterie ein riesiger weltweiter betrug+ verarschung ,ohne frage .
    selbstverständlich sind all die mehr oder weniger abhängigen oder gekauften regierungen nicht
    zu trauen . selbstverständlich wird bewußter betrug in kauf genommen . wer führern+ regierungen
    traut ist ein idiot und hat es verdient an der nase herum geführt zu werden ! SALÜ

  7. Ihre Majestät Margrethe II, Königin von Dänemark

    mesopinions.com/petition/animaux/arretez-massacre-ignoble-dauphins-aux-iles/30269
    …..
    topagrar.com/panorama/news/toennies-gruendet-15-neue-tochterfirmen-fuer-produktion-12116632.html
    ………
    focus.de/panorama/welt/grausame-tradition-spanische-stierkaempfe-wieder-gestartet-stier-stirbt-elendig-mit-schwert-im-ruecken_id_12260397.html
    ………..
    24hamburg.de/tiere/toennies-deutsches-tierschutzbuero-video-rheda-wiedenbrueck-schweine-denise-weber-90012342.html

    usw…….

    Krieg ist jeden Tag für die Tiere

  8. an herbert+atar
    ich lese gerade die europäischen reisen von MARK TWAIN im 19. jahrhundert (nach 1970er krieg) .
    er schreibt lobend in den höchsten tönen (ohne seine übliche lustige satyre) über die kultur
    und sitten der deutschen damals , ihren anstand (den wir ja heute kaum noch haben) .
    in meiner unmittelbaren nachbarschaft leben neger vereinzelt . keiner kümmert sich um sie.
    kein integrationsbeauftragter, kein deutschkurs ,kein radio, kein tv.natürlich auch kein hobby,
    sicherlich auch kein buch irgendwelcher sprache . ewig auf der bude wohl in wartestellung bis
    zum bürgerkriegsbeginn . handy haben sie+ führen dauercall . einer horcht an meiner dünnen
    wand nah meiner musik . schränke ich ein . ich bin nicht sein intergrationsbeauftragter und
    nicht sein dauerunterhalter . SO LEUTE KÖNNT IHR EUCH NUN VORSTELLEN WIE ES MIT
    MILIONEN VON DENEN HIER IN DER SOZIALEN HÄNGEMATTE LÄUFT ! ! ! ! ! !

  9. Salvini wird Immunität aberkannt – wir fallen zurück ins finsterste Mittelalter:

    https://deutsch.rt.com/europa/105024-senat-in-rom-hebt-immunitat-ex-minister-salvini-zweiten-prozess-auf/

    Es sind immer die Bösen, die gewinnen und immer wieder auf die Füße fallen – “Gott” – wer auch immer dahintersteckt – liebt die Bösen, liebt das Blutvergießen, ist das wahre Monster.

    Vor zwei Jahren wurde mir ein Buch empfohlen, das vieles bestätigt, was ich schon zuvor selbst vermutete. – Auch ist darin zu lesen, dass die vom Osten hier gesammelt werden für den großen Dsch.h.d und dahinter steckt DER sogenannte ALLMÄCHTIGE.
    Die Geschichte soll auf einer wahren Begebenheit beruhen und seltsamerweise verunfallte der Autor nicht lange nach Veröffentlichung des Buches, was schon immer darauf hinweist, dass wohl etwas dran sein muss am Inhalt des Buches:

    https://www.amazon.de/Teufels-Apokryphen-jeder-Geschichte-Seiten/dp/3890944930/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=die+apokryphen+des+teufels&qid=1596157835&sr=8-1

    Ich kann nur empfehlen, auch die “andere” Seite zu hören, denn zu jeder Geschichte gibt es zwei Seiten.

  10. an atar
    der teufel begegnet mir täglich in seinen wirkungen sobald ich auf die straße gehe oder im
    internet die wahrheit ergründen will . im politischen ,soziologigischen und persönlichem
    bereich . es ist die kraft , die stets die da oben oben hält und uns unten . es muß sowas
    wie der indische gott shiva sein : SCHÖPFER+ZERSTÖRER er hat in wirklichkeit tausend
    nahmen : JHVH; ALLAH; KRISHNA; usw. er ist immer auf der seiten der erfolgreichen so wie
    HERMES, der herr der diebe, verbrecher+kaufleute . juden, moslems, räuber, vergewaltiger,
    mörder , rothschild, rockefeller,soros, billgates,FED,goldmansachs usw gehören zu seinen
    zerstörerischen kräften wie auch die ganzen religionen+ ideologien . nur wer aufmerksam
    durchs leben geht sieht diese zusammenhänge .

    1. @teuschland abgebrannt

      Es gibt ein Buch und wohl auch entsprechendes Theaterstück mit dem Titel “Der Gott des Gemetzels”.

      Ich entlehne mal gerade diesen Titel und sage: “In der Tat haben wir es seit dem M.rd an der “Großen Mutter” durch die gewaltsame patriarchale Machtübernahme, in deren Zuge die positive lebenspendende weise liebende ausgleichende “Große Mutter” kurzerhand durch diesen blutrünstigen machtbesessenen narzistischen weiblichkeitshassenden intriganten spaltenden negativen Gott mit den vielen Namen und Religionen ersetzt wurde, zu tun – DER ist das Problem.

      Es geht hier nicht um Männer gegen Frauen, um Geschlechterkampf, denn in vorpatriarchalen Zeiten beteten alle rund um den Globus die “Große Mutter” mit ihren vorgenannten Eigenschaften an und Hohepriester und Hohepriesterin waren gleichberechtigt auf Augenhöhe stellvertretend für alle Frauen und Männer – es waren egalitäre Gesellschaften.

      Auch die Geschlechterspaltung mit allem daraus resultierenden Leid hat dieser “Gott des Gemetzels” herbeigeführt.

      LG,
      Elisabeth

    1. Ja, Danke – aber mal ganz ehrlich und völlig objektiv: Wenn wir das alles weiter zulassen, nichts tun und an die allumfängliche bedingungslose Liebe unseres Universums glauben, werden wir alsbald erfahren dürfen, ob die Deagle Zahlen stimmen und wie sie zustande kommen…

      1. @Lucides/teuschland abgebrannt

        Selbst mit Waffen hätten wir keine Chance. – Die Abstammungsdeutschen sind überaltert, die Jungen mehrheitlich bereits l.nksindoktriniert wie auch viele Ältere, die Alt-68er ihrem schon in ihrer Jugend gehegten Traum vom deutschen V.kst.d fröhnend und obendrein ist das messer- und/oder machetenschwingende bereits seit Anfang der Siebziger eingeschleuste Volk bereits de facto weit in der Überzahl, jung, männlich, stark und vermutlich kampferprobt, heißblütig und vom Dsch.h.dwahn erf.llt mit entsprechender Motivation und gut vorbereitet auf ihre eigentliche Aufgabe hier, für die sie hier vermutlich eingeschleust wurden.

        Uns kann nur noch Hilfe von außen retten – irdischer und/oder himmlischer-/kosmischerseits und/oder ein von wo auch immer im All initiiertes kollektives Erwachen.

        Seufz’.

        LG,
        Elisabeth

      2. @Lucides

        “Aber Lichtsäulen und Liebeswolken werden die sicher am Ende aufhalten, ganz sicher…”

        Mit diesem New Age-Gesäusel haben DIE auch schon Massen von “spirituell Suchenden” verseucht und tun es noch. – Diese wiederum sind davon indoktriniert und verstehen nicht, dass diese Klientel mit “Liebe” nix am Hut hat – die lachen über diese Gefühlsduselei – bei denen geht es knallhart um Eroberung und Unterwerfung mit allen Mitteln. – Die sind bis heute nicht aus dem 6. Jahrhundert herausgekommen und kommen da meines Erachtens auch nicht ‘raus.

        LG,
        Elisabeth

  11. lucides
    wir, die wir keine waffen haben und auch nicht bekommen werden , weil überall staatsspitzel lauern
    und schon garnicht von der italo- kossowo-russomafia beziehen können weil wir uns dann ins
    eigene fleisch schneiden würden ,weil sie unter der fuchtel ihrer eigenen geheimtückedienste
    stehen . WIR KÖNNEN NICHTS MACHEN , nur abwarten . ein jeder bewaffne ich so gut er kann ,
    mit messern ächsten eisenrohren , egal . als ehemaliger seemann hatte ich stehts immer den
    größten respekt vor der rebellischen natur der latinos wie sie auch unsere germanen einst
    hatten . aber seit herman dem cherusker und bauernkriegen 1524 haben volksverräter fürsten,
    ritter+könige den germanen zum dressierten folgsamen soldaten und arbeiter gemacht, seinen
    volkscharakter zersetzt und ihn verräterischer weise der zinsknechtschaft der juden überlassen .
    das deutsche volk ist dadurch zersetzt bis in die knochen . aber selbst die latinos in südamerika
    sind wohl nicht mehr das was sie einst waren . auch dort erhebt sich nichts . früher hätte dort
    kein volksverräter überlebt oder die freiheitsfahne weggeschmissen wie die deutschenhassende
    jüdin MERKILL .früher gingen patriotische studenten dort auf die straße und vereinigten sich
    mit putschender militärjunta , was nicht immer zum besseren führte aber ihren widerstandswillen
    ehrte . so ist die welt heute .

    1. Es werden schon die einen oder anderen Waffen herum liegen, wenn es los geht… Einfach mal abwarten und dann loslegen; viele Blondchen bei der Polizei und die ganzen Schwuchteln bei der Bundeswehr werden eh ihre Sachen fallen lassen und davon laufen; die meisten Negroiden können auch nicht schießen und lassen sich mit einem Kübel voll Scheiße in die Flucht schlagen – der Wille zählt und ist umso stärker, je positiver die Überzeugung an den Frieden danach sein wird.

  12. und noch was :
    die moslems+neger die uns unser land wegnehmen (das werden bald auch bauern+immobilien-
    besitzer spüren) wissen besser als mancher dumme GEZzahler ,daß sie hier zur landnahme
    da sind und sich auf die politik der deutschenhassenden jüdin MEHRKILL voll+ganz verlassen
    können . unsere hauptfeinde sind unsere deutschen volksverräter in : POLITIK; JUSTIZ;POLIZEI;
    ANTIFA; LINKE; GRÜNE; NATOMILITÄR; BEFASSUGSSCHMUTZ; ANTONIO-KAHANE; BND;
    AUßENAMT; STAATSSEKRETÄRE und und und . es werden so 2-3 milionen verräter sein !
    die gehören alle unter die GUILIOTINE !

    1. @teuschland abgebrannt

      Und all die Millionen unserer eigenen Leute, die fleissig diese gewählt haben und weiterhin wählen und wählen würden, weil sie einfach zu ignorant, zu informationsfaul, zu faul zum selbständigen Denken und HARWIG-TEST-unabhängig schlichtweg auf eine gewisse Weise schlichtweg zu d.mlich sind – solche Naivität ist angesichts der für uns lebensgefährlichen Situation schon sträfliche Dummheit.

      Mit denen ist aber eben auch nicht zu reden, weil MSM- und schuldkomplexindoktriniert.

      Ich sehe es hier: sie kriechen dieser Klientel noch in den Allerwertesten, verkaufen ihnen ihre Häuser und Grundstücke, sitzen massenweise in deren immer zahlreicheren Lokalitäten, weil es so gut wie keine in deutscher Hand mehr gibt und machen mit denen auf “lieb Kind” – vielleicht in der stillen Hoffnung, dass sie ggfs. dann von dem hoffentlich nicht stattfindenden Gemetzel verschont bleiben. – Diese würden dann im konkreten Fall schneller unter All.hs Fittiche bzw. die B.rka kriechen als man Luft holen könnte.

      Ja – das alles haben wir all denen aus unseren eigenen Reihen zu verdanken – diese haben das alle zu verantworten.
      Jede/r von ihnen wusste spätestens 2015, was abgeht bzw. hätte sich darüber informieren können im Internetzeitalter (bis auf die, die wirklich nicht mehr dazu in der Lage waren/sind aus gesundheitlichen Gründen wie Schwerstpflegefälle im Altenheim etc.).

      Das Ruder hätte bei geschlossener Wahl hierzuland wie in den Kern-EU-Ländern herumgerissen werden können – aber rd. 87 % haben diesen Zustand gewählt und die Unschuldigen dem mit ausgeliefert. – Heute würden wohl noch mehr so wählen, die nachwachsende Wählerschaft wählt ja MODERN GREEN mehrheitlich – es ist der reinste Horror in Absurdisidiotistan.

      Ich wasche meine Hände in Unschuld – kann ich nur sagen – und kann ruhige Gewissens in meinen Spiegel schauen.

      LG,
      Elisabeth

  13. Liebe Elisabeth,
    “Lichtsäulen” und “Liebeswolken” waren zynisch gemeint; ich sehe es haargenau so, wie Du… 🤗 😘 Und dem lieben “teuschland abgebrannt” gebe ich ebenso Recht, aber man darf sich nicht herab lassen auf Hass und Rachegelüste; es muss Freude bereiten… Was und wie auch immer…

    1. @Lucides

      “Nur in der Freude ist der Mensch gut” lehrte und unser damaliger alter weiser Lehrer.

      Doch All.h kennt wohl keine wahre Freude und gönnt sie seinen “Gläubigen” auch nicht – vielleicht sind sie deswegen so verbissen und vernagelt. 😉

      Carpe diem ist im Augenblick wohl das beste Mittel um mit der Situation so gut wie möglich umzugehen und sich noch an dem Möglichen freuen wie z. B. der Natur und dem Sonnenschein. 🙂

      LG,
      Elisabeth

  14. an atar
    ja die größte schädlings-und verrätergeneration die die welt jeh erlebt hat war die in jüdischer
    frankfurter schule (marcuse,adorno usw) zersetzte linksgrüne 68er generation und zwar bis in
    die amerikanischen uniersitäten, die heute alle von jüdischen kulturzersetzern geführ werden .
    produkte davon sind die welweite ANTIFA ;BLM; und viele andere ,auch SOROS organisationen.
    es ist eine westlich weltweite jüdisch gesteuerte kulturzersetzung einhergehend mit umvolkung
    bis nach australien+ südamerika .

    1. @teuschland abgebrannt

      So schaut’s aus. Derweil erneut eine “nette” Bereicherung durch zwei “G.ldstücke” – allerdings weniger “nett” für den Bereicherten:

      https://de.sputniknews.com/panorama/20200731327603729-mann-ins-gleisbett-gestossen–mutmassliche-taeter-festgenommen/

      Und dieser Fall zeigt, welche “Geschäfte” diese Klientel offenbar bevorzugt betreibt und auf welche Weise sie das tut.

      https://de.sputniknews.com/deutschland/20200731327601879-polizeierfolg-in-hamburg-13-millionen-euro-in-bar-bei-mutmasslichen-geldwaeschern-entdeckt/

      LG,
      Elisabeth

  15. die jüdische kulturzersetzung fing schon mit paulus an , der sich mit den urchristen zerstritten hatte.
    sein ehrgeiz war die wilden heidenvölker roms mit seinem christentum zu judafizieren+ zersetzen .
    das hat sich bs in die neuzeit mit den strategien der PROTOKOLLE der weisen zions fortgesetzt,
    mit der frankfurter schule adornos+marcuse und setzt sich nun fort zum endsturm die deutschen
    aber auch die weißen völker mit den jüdischen vernichtungsplänen COUDENOW KALERGIS;
    E HOOTON PLAN; TH:NEWMAN KAUFMAN PLAN; MORGENTHAU PLAN auszurotten bzw zu
    verdrängen . mittel zum zweck dazu sind umvolker islam+afrikaner . alles alte jewfreimaurer- -strategien.

  16. an atar
    dir und allen positiven konstruktiven hier : ICH HABE AUSDEM INTERNET HUNDERTE geschichten
    von NAHTOD ERLEBENDEN unfallopfern, komatösen oder operierten und weiß daher; daß wir
    alle unsterbliche seelen sind, gefangen in diesem körper auf diesem planeten, in dieser dimension .
    und es gibt viele universen + dimensionen solange es eine höhere macht will . sogar atheisten
    hatten diese erlebnisse . ich fürchte den tod nicht , nur den körperschmerz ,möge der tod rasch
    kommen und ich denke auch daß an manchen UFO geschichten etwas wahres dran sein kann.
    ich jedenfalls möchte nie wieder auf irgend einem planeten irgend welcher dimension leben mit
    zusammengewürfelten etnien die ihre kultur+ identität verloren haben . ich nahm mir zum
    vorbild die primitiven aber glücklichen aboriginals (bevor die neurotischen weißen kamen)
    australiens . es war eine gemeinsame kultur, gemeinsame identität . sie waren nur jäger +
    sammler, führten keine kriege , lebten mit ihrer traumzeit . ihnen fehlten nur indische gurus
    die sie zu höherer spiritueller entwicklung geführt hätten . kein staat, keine künstlichen gesetze,
    die auch jesus hasste,friede in de herzen+ liebe zu ihren brüdern+schwestern, keine neurotiker
    die sich hervortuen wollen, kein ehrgeiz,keine heimtücke, keine geld + macht geilen juden+moslems.,kein geld , papiere, titel, ansehen, kein machtstreben, keiner ist häuptling.
    der geringste ist der größte ! KEINER VERSTECKT SICH HINTER SEINEN GEDANKEN WEIL
    JEDER DES ANDEREN GEDANKEN LESEN KANN !

    1. @teuschland abgebrannt

      Ich hatte selbst schon mal so ein Erlebnis und das, nachdem ich bereits 3 Jahre ‘raus war aus der Kirche. – Es geht nicht danach, an was oder ob man überhaupt an etwas glaubt – das ist dabei irrelevant.

      Ich kann nur bestätigen: ICH bin/ WIR sind NICHT unser Körper – unser Körper ist unser Wohnmobil aus dem wir aussteigen, wenn wir “sterben”.

      Wer das einmal erlebt hat, dem braucht niemand mehr etwas von Endorphinen oder sonstigen physischen Reaktionen erzählen – er/sie weiß dass es wahr ist.

      Hier für Dich ein Gedicht, dass Hanns-Dieter Hüsch nicht lange vor seinem Tod schrieb und ich vermute, dass es auf einem (Nah)toderlebnis von ihm beruht oder auf einer Vision. – Als ich es das erstemal las, heulte ich Rotz und Wasser weil ich wusste/fühlte, dass es wahr ist:

      Von Hanns-Dieter Hüsch (Kabarettist, Schriftsteller, Liedermacher, geb. 06.05.1925, gestorben 06.12.2005):

      “Ich seh‘ ein Land mit neuen Bäumen,
      Ich seh‘ ein Haus aus grünem Strauch,
      und einen Fluß mit flinken Fischen.
      Und einen Himmel aus Hortensien seh‘ ich auch.

      Ich seh‘ ein Licht von Unschuld weiß.
      Und einen Berg, der unberührt.
      Im Tal des Friedens geht ein junger Schäfer,
      der alle Tiere in die Freiheit führt.

      Ich hör‘ ein Herz das tapfer schlägt,
      in einem Menschen, den es noch nicht gibt,
      doch dessen Ankunft mich schon jetzt bewegt.
      Weil er erscheint und seine Feinde liebt.

      Das ist die Zeit, die ich nicht mehr erlebe.
      Das ist die Welt, die nicht von uns’rer Welt.
      Sie ist aus feingesponnenem Gewebe,
      Und Freunde, glaubt und seht: sie hält.

      Dort ist das Land, nach dem ich mich so sehne,
      das mir durch Kopf und Körper schwimmt,
      mein Sterbenswort und meine Lebenskantilene,
      dass jeder jeden in die Arme nimmt.”

      Und hier noch eins von Hazrat Inayat Khan:

      „Ich habe gut und böse gekannt,
      Sünde und Tugend, Recht und Unrecht;
      ich habe gerichtet und bin gerichtet worden;
      ich bin durch Geburt und Tod gegangen,
      Freude und Leid, Himmel und Hölle;
      und am Ende erkannte ich,
      dass ich in allem bin
      und alles in mir ist.“

      LG,
      Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.