Trump schlägt zu: Kampf gegen weltweiten Menschenhandel – Deutschland entgeht Katastrophe

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 24
  •  
  •  
  •  
  •  

Es begann mit einer Executive Order 2019. Der US-Präsident Donald J. Trump gab damals den Startschuss zu einer beispiellosen Säuberungsaktion, die nicht nur die USA betreffen sollte. Was von den bekannten Trump-Gegnern als werbewirksame Aktion abgetan wurde, entwickelte sich binnen kurzer Zeit zur grössten Militär- und Polizeiaktion quer über den Planeten.

Wir hatten früh über den Polizei-Einsatz von Europol und den Zusammenhängen berichtet. Es ist ein Thema, welches seltsamerweise noch nie richtig präsent in den Medien war. Es betrifft vor allen Dingen die sog. höheren Kreise in Politik, Wirtschaft, Medien, Showbiz und Kirche.

Das Schweigen der Medien

Im Nachhinein stellt sich immer wieder die Frage, warum die Medien zum überwiegenden Teil, über diese Militär-Aktionen nicht berichten. Stattdessen wurde Trump für den Bau der Mauer als Menschenfeind dargestellt. Inzwischen wird es immer klarer, dass diese Mauer ein Bollwerk gegen Menschenhändler ist. Das es auch anders geht zeigte ansatzweise das ZDF auslandsjournal. (Link weiter unten). Andere Medien wie die SZ stellten den Kampf gegen die gefährlichste Verbrechergang MS13 als politischen Schachzug dar.

Auf welcher Seite stehen die Medien?

Das muss man sich angesichts der Fakten fragen. Sollten wir nicht alle das höchste Interesse haben, dass der weltweite Menschenhandel und Kindesmissbrauch beendet wird?

Es betrifft unsere Kinder und unsere Frauen – Und dennoch geht das Trump-Bashing unvermindert weiter. Wie lange wollen die Medien diese hässlichste Form der Berichterstattung noch weiterführen?

Menschenhandel – Pädophilie – Korruption – Ein weltweiter Kampf

Was Donald Trump in dieser Beziehung für die Menschheit leistet, ist historisch einmalig. Er trocknet einen Sumpf aus, dessen Ausmaße nicht mal ansatzweise zu erahnen sind. Und es sind keine Einzelaktionen gegen Einzelfälle. Es sind weltweit agierende Ringe, die mit unfassbar viel Geld und allen Möglichkeiten ausgestattet sind.

Wer dies nicht berichtet und verschweigt, muss sich irgendwann ganz andere Fragen gefallen lassen. Das Internet vergisst nichts. Die NSA hat die gesamte Kommunikation von vielen Jahren im Blick und archiviert (In den Untergrund abgetaucht? Trumps kryptische Rede, „dass man ihn eine ganze Weile nicht sieht… weil er reiche Feinde hat, die mit seiner Politik unglücklich sind“).

Alarmierende Zahlen

Jedes Jahr verschwinden rund um den Erdball unfassbar viele Menschen. In der Hautptsache sind dies Kinder und Frauen. Und sie sind für diese kriminellen Organisationen eine lukrative Handelsware. Es gibt keine genauen Zahlen der Vermissten. Experten gehen von mehreren Millionen aus. In Deutschland soll sich die Zahl bis zu 100.000 bewegen. In den USA über 400.000

Die pädophilen Netzwerke bedienen sich auch in ärmeren Ländern und in Osteuropa aus Kinderheimen oder lassen sie einfach entführen. Es sollen sogar Babyfarmen existieren, aus denen der Nachschub gegen den Willen der Frauen produziert wird.

Die beiden schlimmsten Verbrecher-Organisationen auf der Erde – die MS13 und das CJNG-Kartell stehen im Verdacht im Auftrag von höchsten Kreisen nicht nur für Unruhe und Kriminalität in vielen Ländern gesorgt zu haben. Sie sollen sich vor allen Dingen um den Menschenhandel gekümmert haben. Sie waren vermutlich die Handlanger der schlimmsten Kriminellen auf diesem Planeten. Sie hatten die Drecksarbeit gemacht. Sie waren die Frontkämpfer (Kinder- und Drogenhandel: Schiffbruch – die „10 Insel Challange“ mit der Clinton Stiftung und Richard Branson (Videos)).

Cui bono – Die Spur führt zur Elite

Wer hat einen Vorteil davon? Das ist immer die erste Frage eines Kriminalisten, wenn es um ein Verbrechen geht.

Marc Dutroux der belgische Menschenhändler und Mörder, betonte mehrfach während seines Gerichtsprozesses, dass er im Auftrag höchster Kreise gehandelt hat. Er deutete an, dass es sich um die höchsten, politischen Kreise handelt. Das Gericht ging damals nicht darauf ein.
Sind etwa genau deswegen in der Folge viele unerklärliche Todesfälle in Belgien aufgetreten? Hatten diese Kreise Angst vor Enthüllungen?

Die Welt – Juni 2004

Die offenen Fragen

Staatsanwalt Hubert Massa soll 1999 ausgerechnet an jenem Tag an dem er sich erschoss, vom damaligen Justizminister Marc Verwilghen freie Hand bei den Ermittlungen gegen Dutroux erhalten haben.

https://www.welt.de/print-welt/article322609/Die-offenen-Fragen-bleiben.html

Folge den Spuren

Und wohin diese Spuren führen wissen wir seit den Ermittlungen gegen den skrupellosen Menschenhändler Jeffrey Epstein. Das englische Königshaus scheint genauso betroffen zu sein, wie große Teile von Hollywood, der Musikindustrie, der Kirche und der politischen Elite.

Musste Jeffrey Epstein deswegen im Hochsicherheitsgefängnis sterben, wie immer mehr Beobachter vermuten? Immer lauter werden die Stimmen, die sagen dass er keinen Selbstmord begangen hat. Und dies wäre durchaus denkbar. Denn eben genau diese „sehr speziellen Kreise“ haben alle Möglichkeiten einen Menschen in einem Hochsicherheitsgefängnis ermorden zu lassen.

Es scheint ein Sumpf von ungeahntem, weltweitem Ausmass zu sein. Wohl auch deshalb sprach Trump von Beginn an davon, dass er den weltweiten Sumpf austrocknen wird.

Ein weiteres Gesetz erlaubt es den US-Behörden sämtliche Vermögen eines Pädophilen zu konfiszieren. Da die Hintermänner offenbar sehr viel Geld besitzen, wird sie dies zusätzlich empfindlich treffen.

n-tv – Oktober 2019

https://www.n-tv.de/panorama/Pathologe-geht-von-Mord-an-Epstein-aus-article21364508.html

Focus

https://www.focus.de/panorama/welt/jeffrey-epstein-neue-erkenntnisse-bekraeftigen-zweifel-an-suizid-des-us-millionaers_id_11560538.html

Hamburger Morgenpost

https://www.mopo.de/news/promi-show/jeffrey-epstein—–star-gerichtsmediziner-sicher–es-war-kein-selbstmord-33704012

Die US-Untersuchung des mexikanischen Drogenkartells führt zu 750 Festnahmen

WASHINGTON – Das Justizministerium kündigte am Mittwoch nach einer sechsmonatigen Untersuchung gegen Mexikos gewalttätigstes Jalisco New Generation Cartel, bekannt als CJNG, mehr als 750 Festnahmen an.

Die von der Drug Enforcement Administration geführte Operation namens „Project Python“ ist die bislang größte in den USA, um die berüchtigte Drogenhandelsorganisation zu besiegen, die heute als eines der mächtigsten Kartelle in Mexiko gilt und für brutale Entführungen und Morde in diesem Land bekannt ist.

https://www.nbcnews.com/news/us-news/u-s-probe-mexican-drug-cartel-yields-750-arrests-n1156246

Erst Drogen, dann Öl, jetzt wenden sich mexikanische Kartelle dem Menschenhandel zu

Santiago Nieto, Leiter der mexikanischen Financial Intelligence Unit (UIF), sagte, sein Team habe herausgefunden, dass einige der berüchtigtsten Kartelle des Landes in den Sexhandel übergegangen seien, insbesondere solche, deren Kerngeschäft von Störungen betroffen war. (Drogen – d.Red.)

https://www.nbcnews.com/news/latino/first-drugs-then-oil-now-mexican-cartels-turn-human-trafficking-n1195551

Das US-Justizministerium über die weltweit gefährlichste Verbrecherbande – MS13

Es gibt Berichte wonach diese Gang Verbrechen in Europa begangen haben soll. Im Kern geht es auch hier um Menschenhandel und die Beschaffung von Kindersex-Sklaven für meist elitäre pädophile Ringe.

https://www.justice.gov/eoir/page/file/1043576/download

The Conversation – März 2018

MS-13 ist eine Straßenbande, kein Drogenkartell – und der Unterschied ist wichtig

Präsident Donald Trump nennt auch die MS-13, um das Vorgehen seiner Regierung gegen die illegale Einwanderung aus Lateinamerika zu rechtfertigen.

In seiner Rede zum Zustand der Union im Jahr 2018 drohte Trump, die Gruppe zu „zerstören“, die für eine Flut brutaler, hochkarätiger Morde in Boston, Long Island, Virginia und darüber hinaus verantwortlich ist.

https://theconversation.com/ms-13-is-a-street-gang-not-a-drug-cartel-and-the-difference-matters-92702

   

InSight Crime – Juli 2015

Die Prostitutionsringe der MS13 in den USA

Die Bande und andere Menschenhändler rekrutieren junge Mittelamerikaner, die kürzlich in die USA gekommen sind oder vor ihren Familien weggelaufen sind.

Mitarbeiter von Sozialdiensten in der Region glauben, dass Jugendliche, die kürzlich aus dem Nördlichen Dreieck (El Salvador, Honduras, Guatemala) geflohen sind und von denen viele in ihrem Heimatland sexuellen Missbrauch erfahren haben, am anfälligsten sind.

https://www.insightcrime.org/news/analysis/ms13-prostitution-rings-in-united-states/

Wer sich etwas näher mit der Sache befasste, dem wurde schnell klar, dass die Mauer, die Trump forderte und dann bauen lies, nicht gegen Asylbewerber gerichtet war. Er dämmte damit den massiven Menschenhandel zwischen Mexiko und den USA ein.

Europa und die Verbrecherkartelle

Wer nun dachte, dass die USA und Mexiko weit weg sind. Und wer glaubte, dass diese Verbrecherkartelle nicht in Europa aktiv sind, der wurde eines Besseren belehrt.

Insideover – November 2019 Italien

Die MS13 in Italien: Dynamik und Entwicklung der berüchtigten salvadorianischen Bande

Es war im Juli 2008, als Mitglieder von zwei verschiedenen salvadorianischen Straßenbanden, MS13 und Barrio 18, zum ersten Mal auf italienischem Boden zusammenstießen, insbesondere in Mailand, einer Stadt, die in den Medien oft als europäische Hauptstadt bezeichnet wurde. Die Salvadorianischen Banden wurden sogar zum Ziel eines im September 2018 veröffentlichten Dokumentarfilms mit dem Titel „Barrio Milano“.

Die Gewalt brach während eines von der salvadorianischen Gemeinde organisierten Fußballspiels im Freizeitsportzentrum „Forza e Coraggio“ in der Via Gallura im Süden der Stadt aus. Eines der 18 Barrio-Mitglieder, der 24-jährige Ricardo Gomez, wurde mit einer Machete angegriffen und verlor dauerhaft die Verwendung eines Auges.

Im Juli 2016 wurde der 18-jährige albanische Staatsbürger Albert Dreni von einer Gruppe von rund zwanzig MS13-Mitgliedern in Mailands „Porta Lodovica“ nach einem trivialen Streit in einer Straßenbahn erstochen. Nach der Rekonstruktion des Ereignisses begannen MS13-Mitglieder ohne ernsthaften Grund, Drenis Freund zu provozieren und zu schubsen. Als der Teenager die Verteidigung seines Freundes übernahm, wurde er von der Gruppe brutal angegriffen und mit einem Messer auf die Brust gestochen. Der Angriff wurde teilweise von einer Kamera eingefangen.

https://www.insideover.com/society/the-ms13-in-italy-dynamics-and-evolution-of-the-infamous-salvadoran-gang.html

Weserkurier – Dezember 2019

US-Ermittler melden Erfolg – Schlag gegen lateinamerikanische Gang MS-13

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-vermischtes_artikel,-schlag-gegen-lateinamerikanische-gang-ms13-_arid,1884787.html

BILD – August 2013

https://www.bild.de/news/ausland/mara-salvatrucha/mara-salvatrucha-31927582.bild.html

Homepage der MS13 in Berlin (Datum 26. 05.2020)

Wir wollen MS-13 In Deutschland verbreiten!
Wir wollen die größte Gang der weld werden!
Und noch mehr……..

ES WIRD KEIN TRAUM BLEIBEN
MS 13 ÜBERNIMMT AB HEUTE!!!

ZDF – Februar 2019

El Salvador und MS-13 – Die Gang des Bösen

Eine Mauer zu Mexiko – mit ihr will Trump die USA vor kriminellen Banden schützen. Immer wieder genannt: die Gang MS-13. Das auslandsjournal geht auf Spurensuche in El Salvador.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/die-gang-des-boesen-ms-13-in-el-salvador-100.html

Quetzal Leipzig

Interview mit drei Ex-Mitgliedern der Mara 18

http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamerika/el-salvador/interview-mit-drei-ex-mitgliedern-der-mara-18-19093.html

AP – YouTube

20. Jahrestag zum „Gesetz zum Schutz von Opfern des Menschenhandels“

AP schreibt dazu:

Trump unterzeichnet Befehl zur Bekämpfung des Menschenhandels

Präsident Donald Trump feierte den 20. Jahrestag der Bundesgesetzgebung zur Bekämpfung des Menschenhandels, indem er eine Durchführungsverordnung unterzeichnete, die diese Bemühungen vorantreibt und dem Thema eine neue Position im Weißen Haus widmet. (31. Januar)

Auszüge

Das ist ein dringendes Thema. Wir kämpfen gegen ganze Regierungen.

Diese moderne Form der Sklaverei ist in den USA und in der ganzen Welt. Die Administration ist entschlossen den Menschenhandel komplett auszuradieren.

Er sagt dass ca. 25 Millionen Menschen als Gefangene gehalten werden. Manipuliert und missbraucht durch Menschenhändler.

Die eingerichtete Hotline in den USA registrierte alleine in 2018 über 23.000 Opfer. 65% dieser Opfer waren Frauen. 15% waren Kinder. Die US-Küstenwache ist unglaublich. Sie hat schon viele Leben gerettet.

Meine Administration kämpft gegen diese Monster um sie für eine sehr lange Zeit wegzusperren.

Und vorrangig werden wir das Internet von Kinderpornografie und Kindesmissbrauchs-Material säubern.

Wir haben eine Stelle im Weissen Haus eingerichtet die sich ausschliesslich dem Kampf gegen Menschenhandel widmen wird.

Der US-Präsident hat seine Drohungen gegen die Menschenhändler wahr gemacht. Seit 2019 ist der Kampf gegen die schlimmsten Verbrecher auf diesem Planeten in vollem Gange.

Interessant, dass in Deutschland kaum über die Aktivitäten der Gangs und Menschenhändler berichtet wurde. Während die Bürger mit dem „Kampf gegen Rechts“ und „Fakenews“ abgelenkt wurden, bauten sich diese hochgefährlichen Verbrecher eigene Machtzentren in Europa und Deutschland auf.

Ein deutliches Beispiel wie die deutschen Medien den Kampf Trumps gegen die weltweite Gangkriminalität dargestellt haben, lieferte die Süddeutsche Zeitung am 23. Mai 2018.

Deutsche Medien nutzen jede Gelegenheit zum Trump-Bashing

Unter dem Titel „Diese Staatsfeinde kommen Trump gerade recht“, finden wir das klassische Beispiel, wie eine historische Aktion samt dem US-Präsidenten in die bekannte Ecke gestellt wird.

Die SZ – Mai 2018

„Was Sie über die gewalttätigen Tiere von MS-13 wissen müssen“,
Die Schlagzeile hätte von einem Boulevard-Blatt stammen können, von einem klickgetriebenen Nachrichtenportal oder vom aufgeregten Sekretär einer Splitterpartei.

Die Gang ist durch beispiellose Brutalität wie Mord und Vergewaltigung aufgefallen. Darum eignet sie sich als Feindbild, das sich politisch ausschlachten lässt. Sie erlaubt es dem Präsidenten, die Themen Migration und Kriminalität in den grellsten Tönen miteinander zu verbinden, ohne dass man ihm ernsthaft Rassismus vorwerfen kann. 

Da es sich um die grausamste Verbrecherbande auf dem Planeten handelt, fällt es offenbar sehr schwer das Thema Migration und Rassismus einzubringen. Und rückblickend betrachtet wäre es doch interessant, in der SZ oder einer der anderen großen Nachrichtenverbreiter etwas über die Aktivitäten der MS13 bei uns zu erfahren. Aber da ist es vermutlich sehr schwer ein Trump-Bashing unterzubringen. Und spätestens dann müsste der 45. US-Präsident gefeiert werden, so wie es in USA der Fall ist.

https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-diese-staatsfeinde-kommen-trump-gerade-recht-1.3989875

Deutschland ist knapp einer Katastrophe entgangen

Dass die MS13 begonnen hatte sich in Deutschland festzusetzen, ist unübersehbar. Dass die Intervention gegen die gefährlichste Gang der Welt alleine von Trump aus den USA kam, ist zumindest interessant (Kinderhandel mit Frachtschiffen: Chelsea Clinton Verbindung zu Maxwell / Epstein – mögliche Spur des Pädo-Netzwerks nach Deutschland und das Rothschild-Senatorium).

Dieser aussergewöhnlichen Brutalität (Vergewaltigen, Töten, Kontrollieren) hätte Niemand etwas entgegen setzen können. Liest man die Berichte der Grausamkeiten, dann ahnt man wie knapp wir an einer Katastrophe vorbeigeschrammt sind. Dieser Explosion der Gewalt und Hemmungslosigkeit, wären wir und unsere Polizei hilflos ausgeliefert gewesen. Deutschland wäre zum Opferland geworden. Ein Gedanke der erschauern lässt. Die Ankündigung der MS13 Berlin war unmissverständlich (Versinken wir im Pädo-Sumpf? Trump und NSA kämpfen längst in der BRD: Weltweite Säuberungswelle erreicht Deutschland (Video)).

Danke an den 45. US-Präsidenten Donald J. Trump

Viele bedanken sich über Twitter direkt und eindeutig bei Trump. Während Veranstaltungen erntet er Beifall und Lobeshymnen. Die Menschen haben längst begriffen, wer die positiven Veränderungen in unsere Welt gebracht hat. Und Trump lässt keinen Zweifel daran, dass alle Verantwortlichen, ob Virus und Lockdown, Korruption, Menschenhandel, Pädophilie zur Rechenschaft gezogen werden.

Der Tag dieser globalen Abrechnung rückt näher.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/metropolnews.info am 12.08.2020

About aikos2309

2 comments on “Trump schlägt zu: Kampf gegen weltweiten Menschenhandel – Deutschland entgeht Katastrophe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.