2015 reloaded: Merkel ist eine Schande für Europa – Moria-Migranten sollen auf Kreuzfahrtschiffen unterbracht werden!?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 13
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Frau hat nicht nur ihre Fehler aus 2015 nicht eingesehen – sie will sie um jeden Preis wiederholen: Wenn sich der Rest der EU aus plausiblen und mehr als zwingenden Gründen einer Aufnahme von Flüchtlingen verschließt, dann muss es sich für Angela Merkel um einen klaren Fall von Inhumanität und mangelnder „Solidarität“ handeln – den Deutschland im Alleingang überkompensieren muss.

Statt, wie die Linkspresse befriedigt vermeldete, Merkels „Kritik“  an der Haltung von Sebastian Kurz in dieser Sachfrage wiederzugeben, hätten die Journalisten ihrer Sonnenkanzlerin besser den wohlgemeinten Tip geben sollen, sich wenigstens einmal die klare, schnörkellose und schlüssige Rede von Sebastian Kurz vom Wochenende anzuhören.

In über 15 Jahren Kanzlerschaft brachte Merkel keine solchen deutlichen Statements über die Lippen. Erfrischend deutlich erklärte Kurz denn auch gestern in Wien: „Wir werden dem deutschen Weg hier nicht folgen.“ Mehr noch: „Ich gehe auch davon aus, dass sehr viele europäische Länder diesem Weg – Flüchtlinge in großer Zahl aus Griechenland aufnehmen – nicht folgen werden.“

Das ist wohl noch milde ausgedrückt: Wie „Bild“ unter Berufung auf die Unions-Fraktionssitzung von gestern berichtet, macht KEIN EINZIGER anderer EU-Staat bei Merkels Aufnahme-Wunschzielen mit. Dies teilte Seehofer der Fraktion mit. Die angebliche Zusage von Frankreich zur Teilaufnahme wurde nie bestätigt.

Am Ende kommen sie alle ins gelobte Land

Heißt: Merkeldeutschland, das sich auf Kommunal- und Landesebene bereits um die Moria-Flüchtlinge reißt („Wir haben Platz!“), muss – und wird – am Ende für die anderen wieder einspringen. Unverhohlen erklärte SPD-Chefin Saskia Esken (59) hierzu: Deutschland müsse dann eben nochmal „eine ähnliche Anzahl von Flüchtlingen“ ins Land lassen wie die, die eigentlich von den „Unwilligen“ hätte aufgenommen werden sollen.

Konkret also werden zu den eigentlich besprochenen 1553 Flüchtlingen (v. a. Afghanen, Syrer, Iraker) von fünf griechischen Inseln, die nach Deutschland kommen dürfen, obwohl sie in Griechenland das Asylverfahren durchliefen (ein erneuter klarer Bruch der Dublin-Regeln!), noch einmal so viele dazukommen. Die Party- und Eventszene bekommt Nachwuchs (Hat Merkel schon vor Monaten einer neuen Flüchtlingswelle zugestimmt? Mehrheit der Deutschen gegen Aufnahme von Migranten aus Moria (Video)).

 

Letztlich ist dieser Irrsinn in seinen Folgen dann allerdings auch egal – denn die Flüchtlinge selbst wollen, wie schon die Tranche von 2015/2016 – nirgendwo sonst hin als ins gelobte Land von „Mama Merkel“ – und werden, so oder so, am Ende alle in Deutschland landen. Nicht 3.000, sondern alle 13.000. Oder beliebig mehr, je nachdem wo es demnächst überall noch in der Ägäis brennt… (DM)

Dieser Kommentar auf Facebook ist natürlich auch nicht schlecht:

Und Angela Merkel bekommt zunehmend Druck aus den eigenen Reihen:

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Innenexperte Armin Schuster hat vor dem Hintergrund der Koalitionseinigung darauf, rund 400 Familien mit rund 1.500 Menschen von der griechischen Insel Lesbos nach Deutschland zu holen, vor einer Wiederholung des Jahres 2015 gewarnt (Großes Geheimnis um neuen EU-Migrationspakt – Illegale Migranten trotz Hungerstreik ausgewiesen).

„Für die Union hat Priorität, dass sich eine Situation wie 2015 nicht wiederholen darf und wir unsere europäischen Partner nicht vor den Kopf stoßen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Das könnte für ein Gemeinsames Europäisches Asylsystem ansonsten fatale Folgen haben.“

SPD und Grüne wollen Moria-Migranten auf Kreuzfahrtschiffen unterbringen

Kaum ein „Normalsterblicher“ kann sich überhaupt einen Luxusurlaub auf einem Kreuzfahrtschiff leisten, einfach, weil er das selber bezahlen muss und das „Urlaubsgeld“ nicht vom Steuerzahler hinterher geworfen bekommt (Regierung mauert: Jeder dritte Asylbewerber in Deutschland per Flugzeug eingereist – Bei über 400.000 Migranten ist der erste Januar als Geburtstag vermerkt).

Etwas anderes ist es, wenn man nach Europa reisen will:

SPD- und Grünen-Politiker haben die Unterbringung von Moria-Migranten auf Kreuzfahrtschiffen gefordert. „Der Brand hat das wenige Hab und Gut, das den Geflüchteten geblieben ist, zerstört und sie benötigen dringend ein Dach über dem Kopf. Schiffe mit Hygienekonzept können ihnen kurzfristig Schutz bieten“, sagte die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Katarina Barley (SPD), den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschlands vom Donnerstag.

Es lägen bereits konkrete Angebote von Reedereien vor, die die Kosten selbst tragen wollten. „Die Europäische Kommission sollte hierauf zügig eingehen. Die Schiffe sind eine Möglichkeit, sowohl den Geflüchteten als auch den Inselbewohnern kurzfristig Entlastung zu verschaffen, denn beide sind zum Spielball der gescheiterten europäischen Asylpolitik geworden“, betonte die SPD-Politikerin. Was sich derzeit auf Lesbos abspiele, sei ein humanitäres Drama.

Mitte vergangener Woche hatten Bewohner des Flüchtlingscamps Moria auf der griechischen Insel Lesbos das Lager an mehreren Stellen angezündet, woraufhin es fast vollständig abbrannte. Daraufhin startete in Deutschland eine heftige Debatte über die Aufnahme der rund 12.500 Migranten. Am Dienstag erklärte sich die Bundesregierung bereit, mindestens 2.750 Asylsuchende nach Deutschland zu holen.

„Würden das Schiff auch verschenken“

Auch der EU-Abgeordnete Erik Markquardt (Grüne) setzt sich dafür ein, derzeit leerstehende Schiffe zur Unterbringung von Migranten zu nutzen. „Viele Schiffe haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet. Angesichts des eingebrochenen Markts für Kreuzfahrtreisen sind die Reedereien dankbar für alternative Einnahmequellen”, sagte er den Zeitungen. Auf Kreuzfahrtschiffen seien ausreichend Platz und Sicherheit geboten. Damit wäre eine „geordnete Unterbringung sehr kurzfristig möglich“.

Den Berichten zufolge zeigte sich der Bonner Kreuzfahrtanbieter „Phoenix Reisen“ zu sofortiger Hilfe bereit. „Wir stehen bereit, ein Schiff nach Lesbos zu schicken, um den Flüchtlingen und auch der Inselbevölkerung vor Ort zu helfen. Um Geld geht es uns nicht. Wir würden das Schiff auch verschenken“, sagte Geschäftsführer Johannes Zurnieden (EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“).

„Wir haben Schiffe, die nutzlos hier in Deutschland liegen, während die Menschen auf Lesbos ohne Toiletten sind und nicht wissen, wo sie schlafen sollen. Ein Schiff ist gewiß besser als der Straßenrand.“

Auch der Reiseanbieter „Tui“ signalisierte Hilfsbereitschaft. „Grundsätzlich sind wir offen für Gespräche und den Einsatz von Schiffen“,teilte ein Sprecher dem Redaktionsnetzwerk Deutschland mit. Allerdings seien humanitäre Unterbringungsmaßnahmen staatliche Aufgabe, „Tui“ besitze hierbei „keinerlei Kompetenz“.

Wir sind gespannt, wann die Politik sich der Obdachlosen in Deutschland annimmt und ihnen ebenfalls Kreuzfahrtschiffe zur Verfügung stellt.

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com/jungefreiheit.de am 17.09.2020

About aikos2309

7 comments on “2015 reloaded: Merkel ist eine Schande für Europa – Moria-Migranten sollen auf Kreuzfahrtschiffen unterbracht werden!?

  1. Sollen sie sie meinetwegen mit den Kreuzfahrtschiffen in ihre Herkunftsländer zurückschiffen und dafür sorgen, dass sie dort bleiben.

    Es ist aber auch unverständlich, dass diese Schiffseigner das überhaupt anbieten. Meines Erachtens garantiert nicht umsonst.

  2. https://youtu.be/MtqTojEqWxs
    ………
    focus.de/politik/ausland/moria-merkel-rechnet-mit-eu-versagen-in-fluechtlingspolitik-ab_id_12409411.html
    …………
    rubikon.news/artikel/die-abgerichteten-burger
    …………
    dailymail.co.uk/news/article-8731701/Kamala-Harris-seen-Miami-protected-agent-carrying-assault-rifle-vows-ban.html
    …………
    spiegel.de/wissenschaft/medizin/karl-lauterbach-zu-zweiter-corona-welle-ich-gehe-von-einer-steigerung-der-todesfaelle-in-sechs-bis-acht-wochen-aus
    …………
    jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/spd-moria-migranten/
    ………..
    whitehouse.gov/presidential-actions/proclamation-national-hispanic-heritage-month-2020
    …………
    msn.com/de-de/news/politik/klima-aktivistin-greta-thunberg-reagiert-auf-eu-klimaziel
    ………….
    deutsch.rt.com/inland/106725-groko-einigt-sich-auf-aufnahme-von-1553-fluechtlingen/
    …………..
    deutsch.rt.com/inland/106798-hamburger-arzte-chef-walter-plassmann/

  3. Die rechten Rambos von Asgaard

    Ehemalige Polizisten und Bundeswehrsoldaten arbeiten für eine private Sicherheitsfirma in Bagdad. Dem SPIEGEL liegen Videoaufnahmen vor, die zeigen, wie dort die Nazizeit verherrlicht wurde.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ns-symbole-bei-deutscher-sicherheitsfirma-im-irak-die-rechten-rambos-von-asgaard-a-cc8218f7-1a0d-47ed-8150-b6923e592a45

    In der pro-westlichen Ukraine nach der Maidan-Revolution 2014 unter dem “demokratischen Präsidenten” Poroschenko gab es ganze Armeen , die mit Waffen-SS Symbolen und Nazi-Symbolen den Nazi-Zeit verherrlichten, zum Teil auch jetzt immer noch so in der Ukraine. Die Eurokraten hatten damals Kreml vorgewoirfen, daß sie die Geschichten über die angeblichen Nazis in der ukrainischen Armee und Regierung sich ausdenken würden. Die Poroschenko Armee bekam trotzdem viel Unterstützung von den USA und von der NATO.

    In der Ostukraine wurden Krankenhäuser und Schulen unter Beschuss genommen. Es entstand eine humanitäre Katastrophe in der Ostukraine! Was tat die EU? Gar nichts nichts. Pro-Putin Bürger in Europa, sollen laut unseren Eurokraten udn NATO-Falken alle schnellstens verrecken. Denn in der EU selbst gibt es auch viele Politiker, die die Nazi-Zeit verherrlichen, siehe Baltische Staaten. Die EU-Kommission weiß davon spätestens seit 2012, unternimmt aber nichts. Denn das sind ja Putins-Gegner, pro-EU und pro-NATO Regierungen. Also sind die Nazi-Symbole in diesem konkreten Fall kein Problem laut unseren Eurokraten…

  4. Ein 2015 darf sich nicht wiederholt. Da sind sich der größten Teil der Bevölkerung und auch der Partei in Bundestag einig. Habe die Debatte um die Aufnahme der Flüchtlinge gesehen. Die von den Grünen Katrin Göring Eckhardt war ja auf Lesbos und Zitat Deutschland sollte als Vorbild vorangehen. Die von der SPD Frau Ute Vogt ist ja richtig ausgeflippt zu den Äußerungen der AfD. Zitat Es wider mich an wie kann man so Kalt Herzlich sein. Es wider mich an das solche Leute die große Klappe haben und die Bevölkerung ein schlecht Gewissen Einreden. Wir müssen alle zu uns holen etc. Hätten da ein ganz einfache Vorschlag. An Frau Eckhard Sie war doch da (Der Flug war bestimmt umsonst gewesen??!! ) Warum haben Sie dann keine Flüchtlinge mit Nach Hause genommen. Sie haben bestimmt eine großes Haus und lasse bei ihnen wohnen mit ihr Familie!!??Und An Ute Vogt. Fliege sie nach Lesbos (kein Angst der Flug ist natürlich kostenlos für Sie) und holen sich ein paar Flüchtlinge zu sich Nach Hause und lasse bei ihre Familie mit Ihnen wohnen. Das Sollte als Vorbild vorangehen als Volksvertreter. Nicht nur große Reden schwingen und alles auf andere abwelsen und nach Motto nach mir die Sintflut und die Behörde werden das schon richten und es kostet ja nicht mein Privat Geld . Und das Gilt natürlich auch an Alle wie Pro Asyl Linke Grünen SPD etc. Das Natürlich Selbständige Auf ihre Kosten ALLES IN INKLUSIVE. So Spart der Staat Länder Kommode also der Steuerzahler Wir alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.