Dystopischer Klassiker prognostizierte vor 90 Jahren die Verwendung von Masken zur Durchsetzung der Konformität (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  

Der angesehene deutsche Autor Ernst Jünger sagte in einem vor fast 90 Jahren veröffentlichten Roman namens Der Arbeiter die Allgegenwart von Gesichtsmasken voraus, um Konformität und Einheitlichkeit in einer dystopischen Zukunftsgesellschaft durchzusetzen.

Da Gesichtsmasken nun zu einem obligatorischen Bestandteil der „neuen Normalität“ werden, werden die Durchsetzungsmaßnahmen, die sowohl von Agenten des Staates als auch von Mitgliedern der Öffentlichkeit zum Tragen gebracht werden, entmenschlichender und drakonischer.

Dies ist genau das Szenario, das sich der rätselhafte deutsche Autor Ernst Jünger in seinem Klassiker von 1932 vorgestellt hat.

Wie Thomas Crew in seinem Artikel Das dystopische Zeitalter der Maske ausführlich darlegt, ist die „Ausrottung aller Individualität“ ein laufendes Thema aller dystopischen Literatur.

Dies drückt George Orwell 1984 aus, als er die Massen als „eine Nation von Kriegern und Fanatikern beschreibt, die in vollkommener Einheit vorwärts marschieren, alle dieselben Gedanken denken und dieselben Parolen rufen… dreihundert Millionen Menschen, alle mit demselben Gesicht.”

Crew erklärt, dass dieses Thema in Jüngers Der Arbeiter dominiert, wo „die Einheitlichkeit des neuen Zeitalters symbolisiert wird… durch die plötzliche Verbreitung der Maske in der heutigen Gesellschaft.“ (Finstere Agenda der globalen Eliten: Die Maske ist Teil eines Initiationsrituals für die Neue Weltordnung (Video)).

„Es ist kein Zufall“, schreibt er, „dass die Maske wieder eine entscheidende Rolle im öffentlichen Leben spielt. Es erscheint auf viele verschiedene Arten… sei es als Gasmaske, mit der sie versuchen, ganze Populationen auszurüsten; sei es als Gesichtsmaske für Sport und hohe Geschwindigkeiten, die jeder Rennfahrer sieht; sei es als Sicherheitsmaske für Arbeitsplätze, die Strahlung, Explosionen oder Betäubungsmitteln ausgesetzt sind. Wir können davon ausgehen“, fährt er mit unheimlichem Gewissen fort,„ dass die Maske Funktionen übernehmen wird, die wir uns heute kaum vorstellen können.“

Crew erklärt, wie die Öffentlichkeit einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, um zu glauben, dass die Fortsetzung des Lebens, egal wie erstickt, atomisiert und unwürdig es auch sein mag, die einzige Überlegung ist (Tödliche Masken? 13-jährige kollabiert und stirbt – Verweis für Schüler, weil er an Getränk nippt – Bundestag warnt seine Mitarbeiter vor hohen CO2-Werten im Blut durch Maskentragen).

 

„Angesichts der plötzlichen Allgegenwart der Gesichtsmaske im Jahr 2020 auf der ganzen Welt und in immer mehr sozialen Kontexten ist es unmöglich, die Schlussfolgerung zu vermeiden, dass dies genau die Art von Entwicklung ist, die Jünger im Sinn hatte. Unsere Bereitschaft, das Gesicht zu verschleiern, spiegelt die entmenschlichenden Tendenzen wider, die für Jünger der Neuzeit zugrunde liegen.

Es stellt eine weitere Phase der Degradierung des Individuums dar, die im Ersten Weltkrieg deutlich wurde. Ob als Materialabfall auf dem Schlachtfeld oder als Zahnrad in der Maschine der Kriegswirtschaft, die Moderne hat die Angewohnheit, den Menschen zu einem funktionalen Objekt zu machen. Alles „Unwesentliche“ – alles, was uns menschlich macht – wird munter weggeworfen.“

Es scheint ausgemachte Sache zu sein. Die widerlichen, entstellenden Atemschutzmasken werden wohl nie mehr verschwinden. Einige scheinen sich bereits mit dieser Horror-Vision abgefunden zu haben und überlegen, wie man mit dieser neuen Situation umgehen kann:

Angesichts des Maskengebots in der Corona-Pandemie hat der Datenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (SPD) grundlegende Maßnahmen der Sicherheitsbehörden infrage gestellt. „Videoüberwachung und Gesichtserkennung werden noch wirkungsloser, als sie bisher schon waren“, sagte Kelber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Eingriffe dieser Art gehörten grundsätzlich auf den Prüfstand (Wiesbaden: Gericht kippt “dringende Empfehlung” zur Maskenpflicht in der Klasse – Schüler werden als unfreiwillige Testpersonen missbraucht).

„Die Pandemie wäre ein geeigneter Anlass.“ Mit Blick auf das Vermummungsverbot bei Demonstrationen sagte Kelber: „Wir werden manche Fragen neu diskutieren müssen – über die Corona-Pandemie hinaus. Die Alltagsmaske könnte ja zu einem normalen Kleidungsstück werden, wie es in asiatischen Staaten während der Grippezeit längst der Fall ist.“ (Italienischer Bürgermeister verbietet Masken – Schwedens Epidemiologe: Das Tragen von Gesichtsmasken ist „sehr gefährlich“).

Was weiß Kelber, was wir noch nicht wissen? Dieser staatliche Eingriff in die Persönlichkeitsrechte, die vor allen für die Kinder unabsehbare psychologische Folgen hat und unsere Gesellschaft komplett zerstört, kann der Bürger nicht einfach hinnehmen.

Nicht umsonst gehen so viele auf die Straße. Aber auch hier zeigen die Politiker, was sie von Bürgerrechten halten:

Jetzt hat sich sogar der FDP-Vorsitzende und ehemalige Liberale Christian Lindner klar von den Teilnehmern der Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen distanziert. „Wer an der Seite mit Menschen demonstriert, die fahrlässig auf Masken und Abstand verzichten und Reichskriegsflaggen schwenken, der gehört nicht zur Zielgruppe“, sagte der Parteivorsitzende der „Welt am Sonntag“. Am Samstag hatte es erneut Demonstrationen dieser Art in mehreren Städten gegeben.

Am Protestzug in München nahmen rund 10.000 Menschen teil, weit mehr als von den Veranstaltern angekündigt. Wiederholt wurden Abstandsregeln nicht eingehalten. Für seine Partei stehe, so FDP-Chef Lindner weiter, der Wert der Freiheit im Zentrum.

Was für ein Lügner. Wer für Masken und Abstand plädiert, obwohl kaum noch ein Mensch krank wird, ist ein Feind der Freiheit. Auch die Groß-Demos der Vergangenheit, bei denen ebenfalls auf Maske und Abstand verzichtet wurde, haben die Krankenhäuser nicht gefüllt.

Fazit

Wie wir im unteren Video dokumentieren, bedeutet das Maß an Zustimmung bzw. Befolgung, das Regierungen und Medien in der Lage waren, Menschen zur Akzeptierung zu indoktrinieren, dass Polizeibeamte und Sicherheitsbeamte kaum das Tragen von Masken erzwingen müssen (Hände weg von unseren Kindern! Gefährlicher Maskenzwang – die neuen Corona-Maßregeln des Staates).

Ein eingeschüchtertes Publikum, das in eine rasende Lust auf Gehorsam geraten ist, wird es für sie tun.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien das zweite Buch, “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/zerohedge.com am 13.09.2020

About aikos2309

3 comments on “Dystopischer Klassiker prognostizierte vor 90 Jahren die Verwendung von Masken zur Durchsetzung der Konformität (Video)

  1. So wie mit dem Krieg gegen den Terror. Es gibt keinen sichtbaren Gegner nur die Vorstellung davon .
    Solch ein Krieg dauert ewig.Und jetzt eben mit der potenziellen Gefahr einer ( “tödlichen” ) Ansteckung um dann,weitere Massnahmen zu rechtfertigen und die Einschränkung der Freiheit aller usw. zu rechtfertigen.Unter diesem Mäntelchen ist alles möglich.

  2. Irgendwann wird auch das den meisten Menschen zu langweilig bzw. daran gewöhnen und dann holen sie was neues aus der Kiste.

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und das vorherige Programm hat halt nicht mehr gezogen.

    Es wäre toll, wenn mehr Menschen das ganze mal kritisch hinterfragen würden.

    Es reicht ein kurzer Blick auf die Statistiken, um zu erkenen, dass das ganze eine mega Farce ist.

    Entweder sind zuviele strunz oder verstehen grade nciht, was da buchstäblich vor Ihrer Nase passiert.

    Über so viel Kadavergehorsam könnte ich echt mega abkotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.