Corona-Diktatur: Reiseverbote für Bewohner von Corona-Reservaten beschlossen – Migrantenviertel werden zu Hotspots – Medien und Politik schweigen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Innerdeutsche Reisebeschränkungen, Grenzen auf deutschem Boden, Übernachtungsverbote für eigene Landleute? Was bis vor kurzem noch für alle Zeiten überwunden schien, ist ab sofort wieder Realität. Der galoppierende Corona-Irsinn macht es möglich. Man muss sich…

Innerdeutsche Reisebeschränkungen, Grenzen auf deutschem Boden, Übernachtungsverbote für eigene Landleute? Was bis vor kurzem noch für alle Zeiten überwunden schien, ist ab sofort wieder Realität.

Der galoppierende Corona-Irrsinn macht es möglich. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Mit dem von den Bundesländern heute beschlossenen Beherbergungsverbot für Urlauber aus „inländischen Corona-Risikogebieten“ werden Deutsche im eigenen Land zu unerwünschten Personen, denen kein Obdach gewährt werden darf. Für illegale Zuwanderer steht das nationale „Hotel Merkel“ selbstverständlich weiter sperrangelweit offen.

Absurde, medizinisch und wissenschaftlich kaum nachvollziehbare oder haltbare Definitionen darüber, was eigentlich ein „Risikogebiet“ ist, aber auch die ebenso fragwürdige wie uneinheitliche Festlegung des jeweils betroffenen territorialen Geltungsbereichs (Gemeindegebiet? Kreisgebiet? Bezirk? Bundesland) machen diese nur noch neurotisch zu nennende „Hyperprävention“ zu einem bürokratisch-kafkaesken Willkürakt, der nicht nur die Bürger weiter verunsichert, sondern auch die Tourismusbranche (sofern überhaupt noch existent) weiter abwürgt. Nachdem sowieso keiner mehr ins Ausland fahren darf oder will, wird nun pünktlich zum Beginn der Herbstferien der innerdeutsche Reiseverkehr abgewürgt.

Die Deutschen werden auch dies wieder brav schlucken – so wie sie alle anderen Regierungsschikanen erdulden, die ohne jede gesundheitspolitische Krisensituation, ohne irgendwelche besorgniserregende Kranken- oder gar Sterberaten und vor allem bar Verhältnismäßigkeit von der Politik beibehalten werden, um diese Fake-Pandemie (die in Wahrheit maximal im Rang einer etwas heftigeren Grippewelle einzustufen ist) für alle Ewigkeit zu zementieren.

Was allerdings wirklich erstaunlich ist, und diese Frage stellt sich hier vor allem: Wieso nehmen Hotellerie, Gastronomie, Freizeitgewerbe und vor allem die Reisebranche diesen Wahnsinn weiter hin? Wo bleibt der Aufschrei der Branchen, die hier sehenden Auges von einer selbstzerstörerischen Politik zum Schafott geführt werden?

Wo bleibt der Aufschrei der Touristikbranche?

Die per Schaltkonferenz von Chefs der Staats- und Senatskanzleien unter Ägide von Merkels CDU-Kanzleramtschef Helge Braun beschlossene Neuregelung betrifft hunderttausende Binnenreisende, auch Geschäftsleute und Arbeitnehmer auf Montage. Ausgenommen ist nur, wer einen „aktuellen negativen Test“ vorweisen kann.

Ganz verzückt über die wieder erhöhte „Schlagzahl“ und das härtere Vorgehen ist natürlich Ober-Coronafreak Markus Söder, der mit regelrecht triumphierender Stimme verkündete, dass als Folge der Beschlüsse bereits ab morgen früh auch Reisende aus Berliner Bezirken, in denen es „mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen“ gibt, nicht mehr in bayerischen Hotels und Gaststätten übernachten dürfen (Der Seuchen-Vorwand: Die Corona-Pandemie ist ein abgekartetes Spiel zur Etablierung einer „Neuen Weltordnung“)

 

Besonderer Clou: Dies soll sogar dann gelten, wenn das Land Berlin insgesamt unter der kritischen 50er-Marke bleibt – mit der einen Ausnahme laut „Tagesspiegel“, dass jeder, der einen maximal 48 Stunden alten Test vorlegt, noch in Hotels oder Gasthöfe einchecken darf.

Fassen wir zusammen: Nach völlig intransparenten Kriterien und ohne jede statistisch valide Teststrategie werden also PCR-Massentests (nach einem Verfahren mit hoher Fehleranfälligkeit) durchgeführt – deren Menge nicht festgelegt wird und beliebig variieren darf.

Je mehr Tests, desto mehr „Neuinfektionen“ in absoluten Zahlen – was überhaupt nichts über den realen Ausbreitungsstand besagt, doch so lässt sich jedes Gebiet, wenn gewünscht, zum „Risikogebiet“ machen und seine Bürger somit zu Geiseln einer institutionellen Hysterie.

Migrantenviertel werden zu Corona-Hotspots – Medien und Politik schweigen

Die Politik baut ihren totalitäreren Corona-Staat methodisch immer weiter aus. In ersten Stellungnahmen aus Regierungskreisen wird die Bevölkerung nun sogar darauf vorbereitet, dass die Corona-Zwangsmaßnahmen bis weit ins Jahr 2023 reichen werden.

Doch über eines schweigen die Meinungsmanipulierer sich kategorisch aus: Nicht alle, aber beinahe jedes so bezeichnete »inländische Corona-Risikogebiet« weist starke Bezüge zu Migrantengruppen auf.

In Berlin Friedrichshain-Kreuzberg besitzen von den knapp 290 000 Einwohnern über 127 000 einen Migrationshintergrund. Die größte Gruppe stellen Türken mit 21,5 Prozent. Berlin-Neukölln verfügt über einen Ausländeranteil von beinahe 26 Prozent. Insgesamt verfügen über 45 Prozent der knapp 330 000 Einwohner über einen Migrationshintergrund (Top-Anwalt: Die Verantwortlichen für den Corona-Betrugsskandal müssen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit strafrechtlich verfolgt werden (Videos))
Beide Stadtviertel gelten als Corona-Risikogebiete, genauso wie Tempelhof-Schöneberg und Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg weist bei 133 000 Bewohnern von insgesamt 351 000 einen Migrationshintergrund aus, die größten Zuwanderergruppen dort sind Türken und Araber. In Charlottenburg-Wilmersdorf trifft man nach Anfragen in den Bezirksämtern auf ein identisches Bild. Knapp 30 Prozent Ausländeranteil, der Migrationshintergrund liegt bei über 40 Prozent.

Heißen die wirklichen »Covidioten« Ali und Murat?

Alle diese Bezirke liegen laut Robert Koch-Institut deutlich über dem von der Politik festgelegten Warnwert von 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner: Friedrichshain-Kreuzberg liegt bei 53,5 Neukölln bei 79,2, Tempelhof-Schöneberg bei 54,0, lediglich Charlottenburg-Wilmersdorf liegt mit dem Wert von 42,9 noch knapp darunter.

Berlin-Mitte weist mit knapp 33 Prozent den höchsten Ausländeranteil in der Hauptstadt aus, und der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund liegt bei über 50 Prozent. Es handelt sich hier zudem um den mit Abstand kriminellsten Bezirk von Berlin. Selbst die kaputtgesparte Berliner Polizei und die Justiz haben hier im Jahr 2019 noch knapp 85 000 Straftaten registriert.

Auf Platz zwei folgt mit 60 000 Straftaten Friedrichshain-Kreuzberg. Es gibt also einen eindeutigen Bezug von Migrantenvierteln, dem kriminellen Treiben der Araberclans, No-go-Areas und der Verbreitung des Coronavirus. Doch die selbstauferlegte Zensur des Mainstreams im Namen der politischen Korrektheit verhindert auch bei diesem Komplex jegliche faktenbasierte journalistische Arbeit.

Während man einschreitende Behörden bei Clan-Hochzeiten, Beerdigungen oder auch bei Massenaufläufen zu Muezzin-Rufen nicht sieht, werden gleichzeitig kleine Kinder mit einer Maskenpflicht auf Schulhöfen drangsaliert. Dass Millionen Menschen diesem Staat mittlerweile die Gefolgschaft verweigern und gegen die völlig unverhältnismäßigen Corona-Zwangsmaßnahmen auf die Straße gehen, dürfte daher lediglich ein Vorgeschmack auf die nächsten Wochen und Monate sein (Corona – Die erlogene Evidenz).

Die SPD und ihre medialen Arme bei der Arbeit

Hamm in NRW gilt mit dem Corona-Inzidenz von derzeit über 99 als Spitzenreiter der Risikogebiete. Als Auslöser gilt eine Türken-Hochzeit, die in drei Städten – Hamm, Dortmund, Werl – über 3 Tage lang gefeiert wurde.

In Bielefeld löste eine Großfeier massive Maßnahmen gegen die Bürger aus. Geschlossene Klassen und Jahrgangsstufen, Massentests und die Androhungen weiterer Zwangsmaßnahmen, wie einem regionalen Lockdown und einer Maskenpflicht im Freien, wurden in örtlichen Medien offen als Instrumentarien aufgelistet. Nach umfangreichen Massentests verhängte das Bielefelder Gesundheitsamt gegen 1700 Bürger eine Quarantänepflicht.

Die SPD-Zeitung der Stadt, Neue Westfälische (NW), kam zeitweise mit dem Löschen von Kommentaren, die dem eigenen links-grünen Weltbild widersprachen, nicht mehr hinterher. Das jedenfalls war der Eindruck des Autors. So weigert sich dann auch der SPD-Mann Ingo Nürnberger, Sozialdezernent und Leiter des örtlichen Krisenstabs, Nachfragen auf die ethnischen Hintergründe der Verursacher exakt zu beantworten. Die SPD-Zeitung NW konstruiert daraus einen Jubelbericht mit der Überschrift »Bielefelds starker Corona-Krisenmanager«.

Nach von der SPD-Führung der Stadt nicht bestätigten Meldungen soll eine Familienfeier von Tamilen Bielefeld an den Rand weiterer Zwangsmaßnahmen gebracht haben. Diese hätten in einer kleinen Privatwohnung mehrere Hundert Gäste empfangen. Das Kommen und Gehen soll sich auf bis zu 3 Tage ausgedehnt haben.

Wie geschrieben, so wird in der Stadt über den Corona-Fall gesprochen, doch aufgrund der staatlichen wie medialen Zensur gibt es dazu keine offizielle Bestätigung. Von Strafen oder gar Regressforderung gegen die Familie ist nichts zu vernehmen. Auch diese Vorgänge belegen den erschreckenden Staatszerfall von Deutschland in der Corona-Krise.

Dieser Totalitarismus der Merkel-Regierung stellt auch nicht etwa einen Einzelfall dar, sondern wird strategisch in nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche ausgedehnt. Wie weitreichend dieser sozialistische Totalitarismus in Deutschland bereits vorangetrieben wurde, belegt der Autor in seinem aktuellen Buch Vorsicht Diktatur! Wie im Schatten von Corona-Krise, Klimahysterie, EU und Hate Speech ein totalitärer Staat aufgebaut wird.

In der Corona-Diktatur hat sich eine fundamentale Ungleichbehandlung durchgesetzt. Am Ende dieser Rangordnung steht der arbeitende Bürger und eigentliche Souverän, der allein mit seinen Steuern und Abgaben dieses Land am Laufen hält.

Nicht nur kann er willkürlich Adressat von Zwangsmaßnahmen wie Maskenpflicht, Berufsverboten (Gastronomie, Messe, Kultur, Touristik), Demonstrations- und Reiseverboten werden, sondern er wird auch gnadenlos abgestraft und abgezockt, während migrantischen Minderheiten hingegen der rote Teppich zum Rechtsbruch ausgerollt wird. In Schleswig-Holstein droht Restaurantbesuchern ab sofort ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro, wenn sie ihren Überwachungszettel nicht ordnungsgemäß ausfüllen.

Für illegale Einwanderer nach Artikel 16a GG, für die die Bundesregierung im Übrigen seit 2015 eine strafrechtliche Sanktionierung verhindert, bleibt es hingegen weiter straffrei, vorsätzlich falsche Identitätsangaben im Asylverfahren zu machen. Geschätzte Kosten der grundgesetzwidrigen Masseneinwanderung belaufen sich auf bis zu 50 Milliarden Euro – jährlich!

An der Spitze des neu installierten Corona-Staates steht selbstverständlich der neue Adel der Republik, die Berufspolitiker der Altparteien. Von Zwangsmaßnahmen wie der Corona-Quarantäne hat sich die Bundesregierung hingegen selbst befreit. Die Gefahr von Reisebeschränkungen und Quarantäne hat die Bundesregierung per heimlichen Aktenvermerk des Deutschen Bundestages ausgesetzt (Der Seuchen-Vorwand: Die Corona-Pandemie ist ein abgekartetes Spiel zur Etablierung einer „Neuen Weltordnung“).

Der BZ-Kolumnist Gunnar Schupelius schreibt dazu:

»Die Politiker belegen die Bevölkerung mit Zwangsmaßnahmen, von denen sie sich selber ausnehmen. Das lässt tief blicken.«

Willkommen in der neuen Corona-Diktatur.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 08.10.2020

About aikos2309

10 comments on “Corona-Diktatur: Reiseverbote für Bewohner von Corona-Reservaten beschlossen – Migrantenviertel werden zu Hotspots – Medien und Politik schweigen

  1. Der Fahrplan der “guide stones Georgia Washington” ist noch nicht bekannt?
    500 Millionen Menschen (inkl. unbelehrbare Verbrecher, Diebe, Ganoven, und Leute, die das Arbeiten nicht in Erwägung ziehen, sich lieber bedienen lassen) sind genug für die WELT.

    Der Weg ist lange in Planung: Wie bringe ich Leute dazu, sich einen langsam wirkenden Gen-Cocktail verabreichen zu lassen, auch wenn die sich weigern?

    CORONA bewerkstelligt das. Maskenpflicht ist banal, aber Reisebeschränkungen im eigenen Nichtstaat ist schon eine Stufe weiter. Negativ-Atteste müssen her… die kann man fälschen? Also kommt eine CHIP-PFLICHT…

    Schöne neue Welt.

    Vielleicht macht die Natur einen anderen Strich durch die Rechnung und gibt dem Yellowstone-Vulkan “grünes Licht”?

  2. @Annette

    “Vielleicht macht die Natur einen anderen Strich durch die Rechnung und gibt dem Yellowstone-Vulkan “grünes Licht”?”

    Vielleicht kommt auch eher was von “oben”. – Ich hab’ das Gefühl, die Urzentralsonne/Quelle hat da was in petto und ihre Geduld hat das Ende ihrer Fahnenstange erreicht.

    Ich bin ja überzeugt, dass DIE alles mitlesen – aber statt dass sie dadurch mal zur Besinnung kommen und ihr Handeln überdenken scheinen sie sich dadurch nur noch mehr herausgefordert, ihren Wahnsinn ins Unermessliche zu treiben.

    Bei aller Liebe und allem Einssein – DENEN muss von der kosmischen Zentraleinheit der Stecker gezogen werden, so sie nicht schleunigst ein-sichtig werden und ihr Treiben selbst beenden.

  3. Überschrift zu einem Artikel – kopiert von der Sternenlichterseite von

    “Unzensuriert”:

    “Links-Kandidatin sagt es ganz offen: „Ganz Wien gehört den Kanaken“

    Leider komme ich nicht in den Artikel – es kommt:

    “Fehler: Anfrage konnte nicht ausgeführt werden.”

    So kommt das immer häufiger vor bei kritischen Artikeln.

  4. Ich habe heute im Fernsehen eine echt dämliche Fake News gehört. Es ging um Trump. Dass die Mainstream Medien ständig über Trump herziehen ist ja nichts neues. Aber hier ging es noch um Aufzählung von Fakten über COVID-19, weil Trump angeblich Lügen verbreiten würde. Die selbsternannten Wahrheitsfinder aus dem Fernesehen haben tatsächlich behauptet, daß die Grippe viel harmloser sei als COVID-19 und jetzt Achtung die Begründung warum:
    „jedes Jahr sterben 61.000 Menschen an der Grippe weltweit“. Das ist nachweislich falsch bzw. eine extrem dreiste Lüge. jedes Jahr sterben ca. 250.00 bis 645.000 weltweit
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-12/weltweite-studie-zahl-der-grippetoten-hoeher-als-gedacht/

    Eigentlich sterben jedes Jahr mindestens 500.000 an der Grippe, so die Info meines Hausarztes…
    Die Schweinegrippe war übrigens viel viel harmloser als die normale Grippe . Und wer hatte damals 2009 die Schweinegrippe als sehr gefährlich eingestuft ?
    Einer davon war der Oberexperte und SPD-Idiot Lauterbach, der auch jetzt wieder über die COVID-19 schwachsinnige Lügen in den TV Diskussionsrunden seit Monaten verbreitet!

  5. welt.de/kultur/plus217317742/Christian-Drosten-Ausnahmezustand-fuer-immer.html
    ……
    watson.de/deutschland/522994062-hart-aber-fair-das-heisst-nicht-mehr-junge-sondern-kind-mit-penis
    ……..
    spektrum.de/news/das-pantanal-brennt-lichterloh/
    …….
    unzensuriert.at/gesundheitsminister-anschober-organisiert-zweiten-lock-down/
    ……
    deutsch.rt.com/inland/107571-politiker-wollen-aufnahme-von-migranten/
    ……….
    kurier.at/politik/ausland/lafontaine-jedes-fluechtlingskind-kostet-5000-euro-pro-monat/
    …..
    weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-bremen-gilt-jetzt-als-risikogebiet-_arid,1938019.html
    ………
    rnd.de/…/youtube-verbannt-unfundierte.
    …….
    hsfk.de/index.php?id=661
    …..
    jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/tuebingen-asylbewerber/
    ……..

    berliner-kurier.de/gesundheit-oekologie/rki-mahnt-wir-duerfen-die-kontrolle-nicht-verlieren
    ……
    peta.de/geschichten-wissenschaftler-tierversuche
    ……….
    pressenza.com/de/2020/10/tulsi-gabbard-fordert-amnestie-fuer-assange-und-snowden/

  6. Die kleineren Fluggesellschaften fliegen Chemtrails oder sind pleite, und die Lufthansa fliegt Tag und Nacht Geschäftsreisende mit Unterstützung von neun Milliarden Euro “Coronahilfe”
    vom Steuerzahler. “Wir können Krise.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.