Kinderhandel: Zahlreiche Festnahmen nach Europol-Razzia, viele junge Opfer befreit

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

In zwölf europäischen Ländern, darunter Spanien, Portugal und Großbritannien, ist Europol Anfang Oktober ein Schlag gegen den Kinderhandel gelungen. 249 potentielle Opfer konnten identifiziert und 388 Tatverdächtige festgenommen werden. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, Kinder als Bettler, Arbeitskräfte oder Prostituierte ausgebeutet zu haben. Außerdem wurde bekannt, dass seit Beginn der Coronakrise die Nachfrage von Kinderpornografie im Internet um bis zu 30 Prozent gestiegen ist. Von Frank Schwede

Die Masche ist immer dieselbe: Organisierte Banden bieten Kinder grenzüberschreitend zum sexuellen Missbrauch an, vermittelten sie als billige Arbeitskräfte oder schicken sie zum Betteln auf die Straße. Kinder sind eine billige Ware, sie sind leicht manipulierbar und strafunmündig obendrein. Also das ideale Opfer.

Das System ist clever, so ein Sprecher von Europol. Meistens wird der Handel mit Kindern innerhalb der EU-Staaten über große Familienclans abgewickelt – die organisierten Banden sind gut vernetzt.

Kinder werden nach einem Rotationssystem verschoben. Unter den Opfern ist nach Angaben von Europol auch eine große Zahl minderjähriger Kinder aus Nicht-EU-Staaten, viele davon sind Flüchtlingskinder.

61 der identifizierten 249 Opfer sind laut Europol minderjährig. Die Beamten stehen aber noch am Anfang der Ermittlungen, sodass das Alter von mehr als 100 weiteren Kindern noch ermittelt werden muss. Für die Behörden gestaltet sich die Arbeit in diesem Milieu schwierig.

Das weiß auch Heike Rudat. Rudat arbeitet bei der Berliner Kriminalpolizei, seit einem Jahr ist sie Menschenhandelsbeauftragte beim Bund Deutscher Kriminalbeamter. Kinder liegen der engagierten Ermittlerin sehr am Herzen. Seit 2013 leitet Rudat beim Berliner Landeskriminalamt das deutschlandweit einzige Kommissariat, das sich allein nur auf den Handel mit Kindern konzentriert.

Die Zahl der Verfahren von Kinderhandel ist in den vergangenen Jahren sprunghaft gestiegen. 2018 landeten 149 Verfahren mit 172 Opfern vor Gerichten. In 142 Fällen ging es um kommerzielle sexuelle Ausbeutung (Was ist aus den Kindern in Untergrundanlagen geworden? Was der Mainstream verschweigt!).

Auch wenn die Zahlen auf den ersten Blick niedrig erscheinen, gehen Experten davon aus, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegt. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagt Heike Rudat:

„Die Ermittlungen in dem Bereich des Handels mit Kindern stellen uns vor sehr große Probleme. Wie kommen wir an die Informationen ran? Schon im Bereich des Menschenhandels zum Nachteil von Erwachsenen kommen in der Regel die Opfer nicht zur Polizei.

Und im Bereich von Minderjährigen haben wir sehr oft eine doppelte Traumatisierung. Das heißt, diese Kinder und Jugendlichen sind missbraucht worden. Diese Minderjährigen, diese Kinder und Jugendlichen sind gehandelt worden, und man redet ihnen ein, dass sie schuldig sind.“

Schlag gegen Kinderpornohändler

Vor wenigen Tagen ist der Berliner Polizei ein Schlag gegen Kinderpornohändler  gelungen. Nach Informationen des Redaktionsnetzwerk Deutschland wurden bei Razzien im mehreren Bundesländern zahlreiche Wohnungen durchsucht.

11 Durchsuchungen fanden in Berlin statt, weitere gab es in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Die Beamten beschlagnahmten zahlreiche Datenträger, Computer und Mobiltelefone. Außerdem wurden Waffen, Messer und Drogen sichergestellt.

14 Tatverdächtige im Alter zwischen 30 und 47 Jahren konnten ermittelt werden. Ihnen wird zur Last gelegt, kinderpornografisches Material sowie Erfahrungen über den sexuellen Missbrauch von Kindern ausgetauscht zu haben.

Ermittler wissen, dass es Kunden gibt, die bereit dazu sind, für Sex mit Kindern viel Geld zu bezahlen. Die Fälle von Bergisch-Gladbach, Staufen und Münster haben gezeigt, dass Kinderhandel und sexuelle Ausbeutung auch in Deutschland mittlerweile ein erschreckendes Ausmaß angenommen haben.

Die größte Hürde bei der Verurteilung von Straftätern ist im Gerichtsaal zu nehmen, wo die Taten am Ende bewiesen werden müssen. Das ist in der Regel nicht so leicht, wenn der einzige Zeuge ein Kind ist (Ein Opfer packt aus: Handel, Folter und Mord – wie Kinder von den Eliten missbraucht werden (Video)).

Viele Faktoren spielen hier eine Rolle, was selbst erfahrene Ermittler wissen. Da ist zum einen die Angst des Kindes, zum anderen eine möglicherweise bereits aufgebaute emotionale Bindung zum Peiniger. Heike Rudat gegenüber dem Deutschlandfunk:

„Die Aussage des Opfers ist maßgeblich für die Verurteilung des Täters. Und so müssen wir diese Betroffenen stabilisieren und, um letztendlich auch den Angriffen der Verteidigung im Prozess widerstehen zu können. Und das macht diese Ermittlung, das macht letztendlich die Prozesse auch dermaßen schwierig.“

Deutliche Worte findet auch Manfred Paulus. Paulus war 25 Jahre lang Leiter des Dezernats zur Bekämpfung von Sexualdelikten und Rotlichtkriminalität in Ulm. Als die ersten schrecklichen Details im Missbrauch-Komplex von Bergisch-Gladbach an die Öffentlichkeit kamen, wurde nach Worten Paulus plötzlich schlagartig klar, dass es ein riesiges Dunkelfeld gibt und dass sich Täter auch von einem höheren Strafmaß nicht abschrecken lassen, weil sie davon ausgehen, dass nicht ertappte werden.

Paulus verlangt, dass die Polizei für die Strafverfolgung in diesem Milieu deutlich besser ausgestattet wird, wozu seinen Worten nach nicht nur eine personelle Aufstockung gehört, sondern auch fachlich qualifiziertes Personal wie Informatiker.

Aktuell sind vor allem Flüchtlingslager ein idealer Umschlagplatz für Kinderhändler. Zu diesem Ergebnis kam unter anderem ein Bericht der EU-Grundrechteagentur, wonach jährlich Tausende Kinder aus europäischen Flüchtlingslagern verschwinden. Allein im Jahr 2008 verschwanden über 400 Kinder aus Lagern auf der italienischen Insel Lampedusa spurlos.

Es läuft immer nach demselben Muster ab. Kinder kommen als Asylbewerber. Sie werden registriert, kommen in Aufnahmelager und schon nach wenigen Tagen verschwinden sie. Niemand weiß wohin (Trump leitet die Rettung Tausender gefolterter Kinder aus unterirdischen Tunneln (Videos)).

Coronakrise wirkt wie ein Brandbeschleuniger

Die Kinderhilfsorganisation UNICEF geht davon aus, dass jährlich mindestens 1,2 Millionen Kinder von schweren Menschenrechtsverletzungen betroffen sind. Zudem wies die österreichische Hilfsorganisation Jugend Eine Welt anlässlich des Welttages gegen Menschenhandel am 30. Juli daraufhin, dass aufgrund der Coronakrise die allerärmsten Kinder und Jugendliche verstärkt der Gefahr ausgesetzt sind, Opfer organisierter Menschenhändler zu werden.

Die Geschäftsführerin von Jugend Eine Welt, Astrid Winkler sagt:

„Alle Anzeichen sprechen dafür, dass die Anzahl der betroffenen Kinder im Zuge der Coronakrise massiv ansteigen könnte, insbesondere im Bereich der sexuellen Ausbeutung. Die Risiken für Kinder, fortgesetzt oder erstmals Opfer von sexueller Ausbeutung zu werden, haben sich unter Lockdown-Bedingungen signifikant erhöht.“

Winkler verweist in diesem Zusammenhang auf einen alarmierenden Bericht von Europol, demzufolge sei die Nachfrage von Material zu sexuellem Kindesmissbrauch in der EU seit Beginn der Coronakrise um bis zu 30 Prozent angestiegen. Nach Worten Winklers nützten Sexualstraftäter so eine Situation auch gezielt dazu aus, mit Kindern online in Kontakt zu treten.

Europol bestätigt, dass im Zuge der Coronakrise deutlich mehr Aufnahmen von Vergewaltigungen und sexuelle Ausbeutung von Kindern im Netz geteilt wurden. Nach Ende des Lockdowns in den meisten EU-Ländern seien die Zahlen im Mai wieder gesunken.

Das könnte aber Umstand geschuldet sein, dass in den Sommermonaten viele Menschen weniger Zeit am Computer verbringen. Jetzt, wo die Tage wieder kürzer werden und ein vielleicht ein weiter verschärfender Lockdown bevorsteht, könnten die Zahlen wieder ansteigen.

Niemand vermag zu wissen, wie sich die Situation in den kommenden Wintermonaten weiter entwickelt – eine Entspannung dürfte wohl eher nicht zu erwarten sein. Dagegen spricht aktuell vor allem die politisch verordnete Panikmache (Pädo-Netzwerke, Rituale und geheime U-Boot-Stützpunkte: Ein Opfer packt aus: „Kinderfarmen im Untergrund gibt es wirklich!“ (Videos)).

 

Eine Tatsche steht aber jetzt schon fest. In dieser Krise gibt es Verlierer und Gewinner. Zu den Gewinnern zählen auch Menschen- und Kinderhändler, die ihre Netze im Internet auswerfen, die Kinder, die coronabedingt die Zeit allein am Computer verbringen, anfixen und sexuelle ausbeuten (Jetzt tobt der Sturm: Die offiziellen Anklagen werden vorbereitet – Pädo-Jagd in DUMBs weltweit).

Viele Opfer werden schweigen. Sie schweigen aus Scham, sie schweigen aus Angst. Weil sie bedroht werden – doch viele werden den permanenten Druck nicht überleben – sie scheiden freiwillig aus dem Leben aus.

Springen von einem Hausdach, schneiden sich die Pulsadern auf oder nehmen einen Medikamentencocktail. Es gibt schließlich immer eine Art, das Leben vorzeitig zu beenden.

Narben auf jungen Seelen heilen nur langsam. Es sind tiefe Narben. Sie sitzen tief  wie ein Stachel im Fleisch – manchmal braucht es ein eben zweites Leben, dass diese Narben verblassen.

Bleiben Sie aufmerksam!

Verweise:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kinder-als-handelsware-schwierige-ermittlungen-hohe.976.de.html?dram:article_id=479994

https://www.dioezese-linz.at/news/2020/07/28/coronakrise-fuehrt-zu-mehr-kinderhandel

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/europol-fast-400-festnahmen-bei-polizeieinsaetzen-gegen-kinderhandel-a-223ac0f3-0767-4369-ae4a-bec5ee7414a4

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Eyes Wide Shut„, warum Stanley Kubrick wirklich sterben musste!

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 08.11.2020

About aikos2309

5 comments on “Kinderhandel: Zahlreiche Festnahmen nach Europol-Razzia, viele junge Opfer befreit

  1. Tja – und all diese riesigen Organisationen müssen Millionen von Kunden haben, die mehrheitlich Männer sind.

    Wie gesagt – es brauchen die unschuldigen anständigen Männer hier nicht aufzuheulen – es ist aber schlichtweg eine Tatsache, dass die Täter nunmal mehrheitlich Männer sind, die solche Bestialitäten begehen.

    Sie haben eine andere Gehirnstruktur, ein schmaleres Calossum, weniger bis vielleicht kaum Nervenverbindungen zur rechten empathischen Gehirnhälfte, die mit der Herzleitung verbunden ist und dazu ein größeres Reptilienstammhirn, das mit der linken technokratischen empathiefreien Gehirnhälfte verbunden ist. Dazu eben noch mehr Testosteron.
    Der Mann-Mensch wurde vermutlich absichtlich von den Menschenmachern zu genau dem Zweck gemacht.
    Sicher gibt es über all die Zeit der „Evolution“/Vermischung innerhalb einer bestimmten Bandbreite Männer, die mehr Verbindungen zur rechten Gehirnhälfte aufweisen, ein etwas größeres Calossum haben, ein etwas kleineres Reptilienstammhirn, weniger Testosteron und so wohl auch Frauen, die weniger Verbindungen zur rechten Gehirnhälfte haben als andere Frauen, ein etwas größeres Reptilienstammhirn, mehr Testosteron als andere Frauen – aber es ist nunmal Fakt, dass die Mehrzahl der Gewaltverbrechen von Männern begangen werden und die Dunkelziffer dazu noch sehr hoch ist. – Das zeigen ja auch die Statistiken über das Verhältnis von männlichen und weiblichen Gewaltverbrechern in den Gefängnissen.
    Die Frauenhäuser sind voll mit Frauen und Kindern und es fehlt an ihnen an allen Ecken und Enden. Sicher gibt es auch häusliche Gewalt von Frauen gegenüber Männern, aber auch das entspricht diesem Verhältnis und meistens endet die weibliche Gewalt nicht tödlich oder mit Invalidentum. – Dennoch ist auch dieser vergleichsweise geringere Anteil selbstverständlich ebenso zu verurteilen.

    Doch es müssen weltweit zig Millionen wenn nicht hunderte Millionen oder gar eine in die Milliarden gehende Zahl von vorwiegend Männern als Kunden dieser Organisationen sein durch alle Schichten hindurch, wenn diese Organisationen so zahlreich und derart lukrativ sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=OU4EXX5IUeM

    Dazu kommt, dass noch immer weltweit trotz all der Pseudo-Feministinnen und Aushängeschild-Alibi-Frauen an der Macht, die dort in dieser Funktion von den Mächtigsten, die Männer sind, eingesetzt wurden, die patriarchalen Gesetze und Verhaltensweisen gelten und von Männern als legitim betrachtet werden – das sitzt seit der brutalen Übernahme des Patriarchats und dem von diesem eingesetzten weiblichkeitshassenden MANN-GOTT tief mehrheitlich im männlichen Zellgedächtnis.

    Aufgrund dieses ganzen Konglumerats haben diese Männer auch kein schlechtes Gewissen. – Aufgrund ihrer Gehirnstruktur schalten sie die wenigen Verbindungen zur empathischen Gehirnhälfte völllig ab und sind nur noch im Reptilienstammhirn-Modus.

    Denn wer auch nur noch einen Funken Verbindung zu seiner empathischen rechten Gehirnhälfte hat, ist zumindest nicht fähig, solche Bestialitäten Kindern und sogar Babies anzutun.

    Da kann man den Menschenmachern nur abgrundtiefe Böswilligkeit, Bösartigkeit und eigene reptilianische Veranlagung unterstellen – von wegen „lieber Gott“.

    Deshalb machten/modifizierten sie den Menschen IHNEN GLEICH – nach dem Vorbild ihres eigenen Wesens.

    Und nur, um dem Aufheulen vorzubeugen, nochmal der Hinweis, dass wir im Laufe unserer Leben unser Geschlecht des öfteren wechseln.

  2. @ATAR
    Schon mal was von dämonischen (Alien ?) Besetzungen gehört ? Mit Gehirnanatomie hat das nichts zu tun.

    In hohe Ämter werden immer die gelassen, die irgendeinen Mega-Dreck am Stecken haben, damit man sie erpressen kann. Biden ist das beste Beispiel dafür. Aber auch der Hosenanzug.

    1. @DrNo

      Diese Besetzungen bzw. das mind-control kommt dazu. – Wie gesagt – es sind nicht nur Männer, aber vorwiegend Männer und es sind meines Erachtens NUR Männer in den allerhöchsten Machtpositionen.
      Es hat durchaus eben auch mit deren anderer Physis nebst entsprechender Sozialisation zu tun – ich verweise nochmals auf Marc Passio und den Artikel „Eva war zuerst da“ bei Google zu finden.
      Ich war in meinem letzten Leben ein Mann und sollte ein dreifacher identischer Traum von meinem nächsten Leben wahr werden, würde ich im nächsten Leben wieder ein Mann.

      Ebenso können Menschen, die in diesem Leben Männer sind, in ihrem letzten Leben Frauen gewesen sein und im nächsten Leben wieder eine Frau werden.

      Es bringt garnichts, das alles abschwächen und verharmlosen zu wollen – Männer wurden vermutlich von den Menschenmachern eben genau so gestrickt, damit sie genauso agieren und unendlich viel Leid in die Welt bringen.

      Auch wenn da heute einige weibliche Marionetten zwecks Täuschung in solche Positionen gesetzt und von diesen mächtigsten Männern gesteuert werden, so dürfen wir nicht vergessen, dass es noch garnicht lange her ist, dass selbst in der westlichen Welt es undenkbar war, dass Frauen in irgendwelche Machtpositionen auch nur ansatzweise kamen und wenn es mal 1 von zig Millionen schaffte, dann hatte sie die anderen zig Millionen Männer in der Regel zum Feind.

      Es ist Fakt, dass Männer die absolute Mehrheit bei den Gewaltverbrechen stellen – eben insbesondere bei Vergewaltigungen von Frauen und Kindern.

      Vor Jahren ging es mal bei Scrobel um männliche Gewalt, nachdem bei einem Fußballspiel 4.500 Männer mit Flaschen und Knüppeln etc. aufeinander losgegangen waren.

      1 Frau und 3 oder 4 Männer saßen in der Sendung und versuchten auch immer wieder das zu relativieren und dass doch auch Frauen schonmal gewalttätig würden hier und da.

      Da gab die Frau eine kluge Antwort. Sie sagte: „Ich wüsste nicht einen Fall, wo 4.500 Frauen mit Bierflaschen, Knüppeln, etc. nach einem Fußballspiel oder einer sonstigen Veranstaltung aufeinander logegangen wären.“

      Ja – und ich wüsste auch nicht, dass Massen von Frauen heimlich sich im Internet oder gar Darknet schlimmste brutalste Vergewaltigungen und/oder Morde von/an Kindern ansehen würden.
      Ich wüsste auch nicht, dass Massen von Frauen Bordelle mit zwangsprostituierten Jungs besuchen würden.
      Ich wüsste auch nicht, dass Gruppen von Frauen in Discos einem Mann K.O.-Tropfen und Viagra heimlich ins Glas geben, diesen verschleppen und eine Gruppenvergewaltigung an ihm begehen würden.
      So könnte ich das noch fortsetzen. – Es ist nunmal Fakt WELTWEIT, dass die männliche sexuelle und auch sonstige Gewalt -sh. auch die Brutalität der fast durchgängig männlich dominierten M.fia jeglicher Art- abartigst und brutalst ist.

      Das ist so und da ist bei der Menschenmachung bzw. nach der Teilung der Geschlechter etwas komplett schiefgelaufen oder eben absichtlich zwecks des Bluttränkens der Erde so gemacht worden mit dem männlichen Teil der Menschen.

      Wie gesagt – Abweichungen bei beiden Geschlechtern haben sich natürlich innerhalb einer gewissen Bandbreite über die Zeit der Vermischungen/Evolution in Kombination mit den unterschiedlichen Sozialisationen herausgebildet.

      Dennoch bestehen mehrheitlich die Unterschiede auf beiden Seiten.

      Das gesehen und erkannt und gelöst werden, wenn das Elend nicht so weitergehen soll und das soll es ja nunmal nicht.

      Ich fühle mich ja auch nicht als Frau angegriffen, wenn Männer über Frauen wie den Hosenanzug, wie H. C., etc. schimpfen und deren Gewissenlosigkeit anprangern. – Daher brauchen sich auch anständige gute Männer auch nicht angegriffen zu fühlen und in die Verteidigung und Verharmlosung der negativen Vetreter ihres Geschlechts bzw. ihres ganzen Geschlechts zu gehen.

  3. de.sputniknews.com/politik/20201107328369059-merkel-gratuliert-biden-wahlsieg/
    ………..

    epochtimes.de/politik/ausland/chef-der-us-bundeswahlkommission-wahlbetrug-findet-statt-beobachter-auf-distanz-gehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.