Krankenhausmitarbeiterin bricht nach Corona-Impfung vor laufenden Kameras zusammen (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Weltweit häufen sich die Fälle von »besorgniserregenden Reaktionen« auf Corona-Impfungen. In Alaska sind zwei geimpfte Krankenpfleger auf der Intensiv-Station und in Memphis bricht eine geimpfte Krankenhausmitarbeiterin vor laufenden Kameras zusammen.

Wie sicher sind die Corona-Schutz-Impfungen von Pfizer und anderen die gerade verteilt und insebesondere dem Krankenhauspersonal verabreicht werden?

Weltweit häufen sich die Informationen von »besorgniserregenden Reaktionen«.

Aktuelle Beispiele: Wie die »New York Times« und »Epoch Times« berichteten, zeigten wenige Minuten nach der Impfung zwei Krankenhaus-Mitarbeiter in Alaska nach nur wenigen Minuten »besorgniserregende Reaktionen«. Trotz Notfallbehandlung musste eine bis dato gesundheitlich nicht auffällige Frau die Nacht auf der Intensivstation verbringen.

Ein anderer aktueller Fall: An der CHI Memphis in Tennessee/USA brach eine hochrangige Krankenhausmitarbeiterin, die gerade geimpft wurde, vor laufenden Kameras zusammen. Zuvor wollte sie gerade erzählen, wie dankbar und glücklich sie für die Impfung sei. Dann verlor sie das Bewusstsein und fiel um.

Angeblich soll sich die Krankenhausmitarbeiterin später wieder erholt haben.

View this post on Instagram

A post shared by Erin Elizabeth (@healthnutnews)

Pfizer kommentiert allergische Reaktion auf Corona-Impfstoff in Alaska

Der Pharmakonzern Pfizer wird die Details der gemeldeten allergischen Reaktion auf die von Pfizer und Biontech entwickelte Corona-Impfung untersuchen. Dies teilte eine Sprecherin gegenüber dem Sender CNN mit. Inzwischen wurden negative Nebenwirkungen bei zwei Personen im US-Bundesstaat Alaska nach der Verabreichung des Impfstoffs gemeldet (Planetare genetische Überschreibung: Das große Bild hinter COVID-Impfstoffen).

Nach Angaben des Gesundheitsamts des US-Bundesstaates in Alaska (DHSS) ist am Dienstag ein Mensch wegen einer allergischen Reaktion nach einer Corona-Impfung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Es gehe um eine Person, die im Gesundheitswesen arbeite. Die Person aus der Stadt Juneau habe zehn Minuten nach der Impfung über Atembeschwerden und Hautrötungen geklagt, beides wurde während der empfohlenen 15-minütigen Beobachtungsphase direkt nach der Spritze festgestellt.

Die Person, die keine Allergien in der Vorgeschichte gehabt habe, habe am Mittwoch noch zur Beobachtung im Krankenhaus gelegen, ihr Gesundheitszustand sei stabil, teilte ein Sprecher des Gesundheitsamts DHSS in Alaska mit. Von dem Vorfall hatte die Zeitung „The New York Times“ als erste berichtet.

Alle Einrichtungen, die für die Durchführung von Impfungen in Alaska zugelassen seien, müssten Medikamente für den Fall einer allergischen Reaktion vorrätig haben, um damit umgehen zu können, „und das war in Juneau der Fall“, äußerte sie (Entvölkerungs-Biowaffe: Probanden, denen Covid-Impfstoffe injiziert wurden sind plötzlich HIV-positiv).

Medienberichten zufolge hatte es in Großbritannien zwei Fälle mit allergischen Reaktionen gegeben, die nach den Corona-Impfungen aufgetreten waren. Dort hatten die Behörden Menschen mit einer „signifikanten“ medizinischen Vorgeschichte vor der Impfung gewarnt.

Gemeint sind sogenannte seltene anaphylaktische Schocks als Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel oder Impfstoffe sowie Menschen, die eine Adrenalin-Fertigspritze – einen Autoinjektor – bei sich tragen müssen – wie die beiden Betroffenen in Großbritannien.

Pfizer wird negative Nebenwirkungen untersuchen

Das Pharmaunternehmen Pfizer werde die Details der berichteten allergischen Reaktion auf die Impfung in Alaska untersuchen, teilte der Fernsehsender CNN unter Verweis auf eine Sprecherin der Firma mit.

„Wir werden alle Berichte, die auf schwerwiegende allergische Reaktionen nach der Impfung hindeuten, genau beobachten und die Warnhinweise bei Bedarf aktualisieren“, fügte sie hinzu. Die Verschreibungsinformationen würden jedoch zur Zeit eine klare Warnung enthalten, dass im Falle eines seltenen anaphylaktischen Ereignisses nach der Verabreichung des Impfstoffs immer eine angemessene medizinische Behandlung und Überwachung zur Verfügung stehen sollte.

Dabei seien bei der klinischen Phase-3-Studie alle Teilnehmer ausgeschlossen worden, die in der Vergangenheit eine schwere Nebenwirkung im Zusammenhang mit einem Impfstoff und/oder eine schwere allergische Reaktion auf jegliche Komponenten der Impfstoffentwicklung gehabt hätten, betonte sie.

Während der klinischen Studien seien keine Anzeichen für schwere allergische Reaktionen im Zusammenhang mit dem Impfstoff festgestellt worden:

„Insgesamt gab es in unseren klinischen Studien keine beunruhigenden Signale, darunter auch keine Signale für schwere allergische Reaktionen im Zusammenhang mit dem Impfstoff. Jedoch sind Berichte über unerwünschte Ereignisse außerhalb der klinischen Studien ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Aktivitäten zur Arzneimittelüberwachung und wir werden alle verfügbaren Informationen über diesen Fall und alle Berichte über unerwünschte Ereignisse nach der Impfung überprüfen“, sagte die Pfizer-Sprecherin gegenüber dem Fernsehsender (CNN: Seien Sie nicht beunruhigt, wenn Menschen nach der Einnahme des Impfstoffs zu sterben beginnen).

Zweiter Fall negativer Nebenwirkungen in Alaska

Inzwischen hat die New York Times einen zweiten Fall von negativen Nebenwirkungen nach der Verabreichung des Impfstoffs von Biontech und Pfizer am Mittwoch gemeldet. Die betroffene Person arbeite in demselben Krankenhaus wie der oben erwähnte Patient.

Demnach bekam ein weiterer Mitarbeiter des Gesundheitswesens im US-Bundesstaat Alaska etwa zehn Minuten nach der Injektion Schwellungen unter seinen Augen, Schwindel und Halsschmerzen, wurde in die Notaufnahme eingeliefert und erhielt eine Reihe von Medikamenten. Nach Angaben des Krankenhauses wurde seine Reaktion auf den Impfstoff nicht als allergisch eingestuft. Nach einer Stunde habe sich die Person erholt und sei gesundgeschrieben worden (Bill Gates gibt zu, dass der Covid-19-Impfstoff 700.000 Menschen umbringen und zu Krüppeln machen wird (Videos)).

Corona-Impfung in den USA

In den USA werden seit Montag Menschen gegen das Coronavirus geimpft, vor allem Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Pflegeheimbewohner. Zuvor hatten rund 40.000 Menschen an Versuchsreihen mit dem Präparat der Firmen Biontech und Pfizer teilgenommen, bei denen es angeblich nur zu milden Nebenwirkungen kam.

Zuvor hatte ein Pfizer-Sprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt: „In der zentralen klinischen Phase-3-Studie wurde dieser Impfstoff im Allgemeinen gut vertragen, ohne dass vom unabhängigen Datenüberwachungsausschuss ernsthafte Sicherheitsbedenken gemeldet wurden. An der Studie sollen bisher mehr als 44.000 Probanden teilgenommen haben, von denen mehr als 42.000 eine zweite Impfung erhalten haben sollen.

Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

Notfallzulassung für Impfstoff soll erwirkt werden

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat bisher keinen Impfstoff gegen das Corona-Virus freigegeben. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) will dennoch eine Notfallzulassung erwirken. Trotz zahlreicher bekannt gewordener Nebenwirkungen.

In einigen Ländern sind bereits die Impfungen gegen das Corona-Virus im vollen Gange, obwohl keinerlei Ergebnisse von Langzeitstudien vorliegen. Wenig überraschend erfolgten dann auch Meldungen über gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen bei den Geimpften. Die britische Gesundheitsbehörde NHS sah sich daraufhin gezwungen, eine Warnung vor der Impfung gegen das Corona-Virus herauszugeben.

Für die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) sind derlei Meldungen über gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen jedoch offensichtlich irrelevant. Sie fordert eine europaweite Notfallzulassung des von BioNTech und Pfizer gemeinsam entwickelten Impfstoffs – also genau jenem Impfstoff, der in Großbritannien extrem auffällig wurde (Bill Gates gibt zu, dass der Covid-19-Impfstoff 700.000 Menschen umbringen und zu Krüppeln machen wird (Videos)).

Gerald Gaß, Präsident der DKG, fordert massiv eine solche Notfallzulassung. Er frage sich, »ob wir wirklich bis zum 29. Dezember brauchen, um in Europa eine Zulassung des Impfstoffs zu erreichen. Europa sollte auch versuchen, schon vorher eine Notfallzulassung zu schaffen.« Unterstützung erfährt er dabei vom umtriebigen »Gesundheitsexperten« der SPD, Karl Lauterbach.

Der sagt: »Einer Zulassung steht nämlich meiner Ansicht nach nichts mehr im Wege, sie wäre jetzt möglich. Daher überrascht es mich, dass sie noch nicht da ist.« Gerald Gaß war unter Kurt Beck (SPD) von 2001 bis 2008 Leiter der Abteilung Gesundheit im rheinland-pfälzischen Arbeits- und Sozialministerium. Da ist es wenig verwunderlich, dass Lauterbach ins gleiche Horn stößt.

Weltweit gibt es noch keinen Corona-Impfstoff, der regulär zugelassen wurde. Dazu bedarf es nämlich der entsprechenden Ergebnisse aus Langzeitstudien. Diese können noch nicht vorliegen, also behilft man sich mit Notfallzulassungen.

Trotz der damit verbundenen nicht unerheblichen Risiken für die zu impfenden Personen. Eine Art Großfeldobjekt am Menschen unter Echtbedingungen. Schließlich gibt es eine Menge Geld zu verdienen und wer zuerst kommt, kassiert zuerst.

Epidemie der Zensur: Twitter will Beiträge löschen, die auf mögliche Impfschäden hinweisen

Twitter hat angekündigt, alle Beiträge zu entfernen, die „Verschwörungstheorien“ zu Impfstoffen gegen das Coronavirus unterstützen. Dazu gehören Behauptungen, dass die Impfstoffe absichtlich verwendet würden, um Schaden zu verursachen oder „die Bevölkerung zu kontrollieren“.

Ab nächster Woche will Twitter alle Beiträge entfernen, die sich „auf eine absichtliche Verschwörung“ berufen oder „schädliche, falsche oder irreführende Erzählungen“ über Impfstoffe verbreiten. Dies gab das Unternehmen in einem Blog-Post am Mittwoch bekannt. Hierbei geht es insbesondere um Impfungen gegen das Coronavirus.

„In einem Kombinationsverfahren aus technikgestützter und menschlicher Überprüfung werden wir am 21. Dezember mit der Durchsetzung dieser aktualisierten Richtlinie beginnen – und unsere Maßnahmen in den folgenden Wochen ausweiten.“

Die neue Regel soll „in enger Absprache mit örtlichen, landesweiten und globalen Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt durchgesetzt werden“.

„Mit dem Beginn der weltweiten Verteilung der #COVID19-Impfstoffe geben wir Hinweise, wie wir gegen potenziell schädliche, irreführende Inhalte über diese Impfstoffe vorgehen und den Menschen helfen, auf dem Laufenden zu bleiben.“

Die Nutzer werden gebeten, ihre eigenen Beiträge zu entfernen, wenn diese suggerieren, dass Impfstoffe „absichtlich Schaden anrichten“, „Bevölkerungen kontrollieren“ oder „unnötig“ seien. „Falsche, weithin widerlegte Behauptungen über die negativen Auswirkungen oder Folgen von Impfungen“ sollen ebenfalls gelöscht werden.

Über das Versprechen hinaus, sich mit Gesundheitsbehörden abzustimmen, hat Twitter jedoch nicht deutlich gemacht, wie man es bestimmen würde, welche Beiträge als „entlarvt“ gelten sollen.

Twitter erklärte auch, dass Anfang nächsten Jahres Tweets mit dem Hinweis „Warnung“ versehen werden sollen, die „im Voraus als unbegründet bekannte Gerüchte, umstrittene Behauptungen sowie unvollständige oder aus dem Zusammenhang gerissene Informationen über Impfstoffe“ enthalten.

Dies stellt eine Erweiterung früherer Anpassungen der Richtlinien des sozialen Netzwerks dar – zuvor wurden Beiträge mit Behauptungen weit verbreiteter Unregelmäßigkeiten und Betrug während der US-Präsidentschaftswahl 2020 mit ähnlichen Hinweisen versehen. Dabei wurde auch der amtierende US-Präsident Donald Trump häufig ein Ziel der Zensoren des sozialen Netzwerks.

Zuvor zog man bei Twitter bereits schrittweise die Schrauben im Hinblick auf das an, was die Leitung des sozialen Netzwerks als „irreführende Informationen“ betrachtet: Dies betraf eine Reihe von Neuerungen der Verhaltensrichtlinien für die Nutzer des sozialen Netzwerks im Laufe des Jahres 2020. Im März kündigte Twitter an, potenziell „schädliche“ Beiträge im Zusammenhang mit COVID-19 zu entfernen. Später folgten Warnhinweise, mit denen man „weniger schwerwiegende“ angebliche Desinformation über die Pandemie versah.

 

Die Regeländerung vom Mittwoch dieser Woche weitet diese Maßnahmen auf Beiträge über Impfstoffe im Allgemeinen aus und spiegelt eine ähnliche Entscheidung seitens Facebook vom Anfang Dezember 2020 wider („Menschliche Meerschweinchen“ – was wird über den Pfizer Coronavirus-Impfstoff (bewusst) nicht gesagt?).

Angesichts dessen, dass Impfungen gegen das Coronavirus von verschiedenen Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt genehmigt werden, wurden Impfstoffe ein zunehmend heiß diskutiertes Thema in den sozialen Medien und darüber hinaus – einschließlich Bedenken bezüglich ihrer Sicherheit und Wirksamkeit. In den Vereinigten Staaten und Großbritannien ist die Impfstoffskepsis mehr als nur eine Randerscheinung:

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass vier von zehn US-Amerikanern sich „wahrscheinlich“ oder gar „definitiv“ nicht impfen lassen würden. Eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage der britischen Royal Society for Public Health (RSPH) ergab zudem, dass sich Minderheiten deutlich seltener impfen lassen. Das führte RSPH-Chefin Christina Marriott auf „Anti-Impf-Botschaften“ zurück.

Obwohl Social-Media-Plattformen sich förmlich bei ihren Bemühungen überschlugen, die Verbreitung viraler „Desinformation“ aufzuhalten, erwiesen sich diese Versuche in der Vergangenheit oft als große Fehlzünder – weil stattdessen das Interesse am verbotenen Inhalt gefördert wurde.

Im Mai führten etwa YouTube und Facebook ungewollterweise den „Streisand-Effekt“ vor, als sie den Dokumentarfilm „Plandemic“ unterdrücken wollten, der Verschwörungen thematisiert: Statt die Informationen zu unterdrücken, schürten die Holzhammer-Restriktionen nur die Neugierde. Infolgedessen wurde ein Buch, das von der Protagonistin des Films, Judy Mikovits, verfasst wurde, an die Spitze der Bestsellerliste katapultiert.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 18.12.2020

About aikos2309

17 comments on “Krankenhausmitarbeiterin bricht nach Corona-Impfung vor laufenden Kameras zusammen (Video)

  1. bild.de/partner/brandstudios/datenschutz/hacker-beim-online-shopping-austricksen-74234182.bild.html

    – Aber auch ein Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung –
    ……………
    neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Corona-Gericht-kippt-Feuerwerksverbot#Echobox=1608293803

    tagesschau.de/inland/spahn-corona-impfverordnung-101.html

    .focus.de/gesundheit/news/die-corona-trends-des-tages-erschreckende-bilanz-die-letzten-drei-tage-starben-mehr-menschen-mit-corona-als-an-krebs_id_12788763.html

    jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/weihnachtsappell-bundestagsabgeordnete-fordern-fluechtlingsaufnahme

    https://youtu.be/8tuuyf_KXzg

    focus.de/kultur/kino_tv/jan-hofers-nachfolger-neuer-tagesschau-moderator-constantin-schreiber-spricht-fliessend-arabisch_id_12783752.html

    epochtimes.de/politik/ausland/eu-hat-erdogan-sechs-milliarden-euro-fuer-syrische-fluechtlinge-ueberwiesen-a3405895.html

    de.rt.com/inland/110723-karliczek-indirekter-druck-zur-impfung/

    de.rt.com/kurzclips/110569-endlose-warteschlangen-vor-corona-testzentrum-berlin

    ohmymag.de/tier/corona-mussen-unsere-infizierten-haustiere-kunftig-eingeschlafert-werden_art15469.html

    m.focus.de/politik/deutschland/tid-32897/erste-ergebnisse-zu-paedophilie-studie-gruene-kaempften-jahrelang-fuer-liberalisierung-von-sex-mit-kindern_aid_1069856.html

    focus.de/perspektiven/24stillehelden/focus-online-serie-24-stille-helden-er-entwarf-deutschlands-erstes-corona-impfzentrum-wir-koennten-schon-laengst-loslegen_id_12789504.html?

  2. Zitat:
    Nach einer Stunde habe sich die Person erholt und sei gesundgeschrieben worden.

    Was ein Wunder aber auch !
    Naja, Politdarsteller und Prominente die angeblich Coronaverseucht waren sind Wundersamerweise nach 3 – 7 Tagen waren wieder Gesund an der Lug und Trug-Front.
    Wozu dann eine Impfung, zumal es ja auch günstige Medikamente gibt ?
    Für mich ist die Massenimpfung versuchter Genozid weil dieser mRNA-Impfstoff einfach an Menschen getestet wird ohne zuwissen was passiert (z.B. Langzeitfolgen) !
    Ich hätte mir nie vorstellen können das so viele Staaten den Impfzwang durchsetzen um ihre Bevölkerung zuschädigen mit einem ungetesten Impfstoff !
    Alles eine bösartige Mischpoke.

  3. Nach der großen covid-Aufbausche kommt die große Impf-Krüppel-Vertuschung !
    „Nicht unsere Impfung ist falsch, sondern Ihr Körper reagiert falsch, verstanden ? “ gez, BionTech-StartUp.
    Kim Dotcom war gestern, jetzt kommt Superschurke Impf Dotcom

    1. Zitat aus ntv :
      „In einem Brandbrief fordert der Humangenetiker und Mitglied des Ethikrats der Bundesregierung, Wolfram Henn, Verweigerer einer Corona-Impfung dazu auf, auch auf Notfallmaßnahmen im Krankheitsfall zu verzichten. „Wer partout das Impfen verweigern will, der sollte, bitte schön, auch ständig ein Dokument bei sich tragen mit der Aufschrift: Ich will nicht geimpft werden! Ich will den Schutz vor der Krankheit anderen überlassen! Ich will, wenn ich krank werde, mein Intensivbett und mein Beatmungsgerät anderen überlassen“, zitiert die „Bild-Zeitung“ den 59-Jährigen.“(…)

      Quelle : https://www.n-tv.de/22246339

      Und das nennt sich dann Ethik. Für mich ist das Stigmatisierung kritisch und anders denkender Menschen „um die Ecke“. Höchst verwerflich insbesondere wenn so etwas von einem Mitglied des Ethikrates kommt. Ich vermute ginge es nach der Nase dieses Mannes wäre die Impfpflicht für diesen Covid Impfstoff längst geschriebenes Gesetz.

      1. Dasselbe widersprüchliche Geschwätz, wie bei der Masernimpfung. Was haben Geimpfte denn von den Ungeimpften zu befürchten? Ein Monat kein Krankenkassenbeitrag mehr, und ich kann mir selbst ein Beatmungsgerät kaufen.

    1. @anja

      Das hat der L.ve Pr.est auch schon aufgegriffen – da fällt einem nix mehr zu ein, was die sich erlauben.

      https://www.youtube.com/watch?v=YEH3DcC0-Dc

      Erst die Oma-Umweltsau, nun die Oma-Covidiotin. – Dass Altersarmut vor allem die Omas betrifft und diese statt einem Ischgl-Ski-Urlaub und sonstigem Luxus ihrer sportliche Betätigung in vielen Fällen mittels Pfandflaschensammeln aus dem Müll gezwungenermaßen nachgehen müssen, um nicht verhungern und erfrieren zu müssen, das können sie diese offenbar Wohlstandskinder der vermutlich wohlhabenden Pseudointellektuellen l.nksgestrickten Eltern wohl kaum vorstellen. Das ist schon mehr als unter der Gürtellinie.

      Hätte ich Enkelkinder, die da mitmachen, – die ich in dieser Horrorwelt zum Glück nicht habe -, würde ich denen wie ihren Eltern (meinen Kindern) gründlichst den Kopf waschen. – Die bräuchten sich bei mir weder zu Weihnachten noch zu Ostern noch zu ihren Geburtstagen mehr blicken zu lassen geschweige denn von mir ein Geschenk erwarten dürfen bevor die nicht auf Knien sich für diese menschenverachtende Aktion auf Knien in echter Reue und Einsicht entschuldigt hätten und nie wieder an solchem Oma-Diskriminierungs- und Oma- Diskreditierungsw.hnsinn teilzunehmen verpflichten würden.

      Ob ich denen das je wirklich verzeihen würde bezweifle ich.

      1. Bleibe ruhig liebe Atar,

        Du verschwendest energie.

        Annwissende und schatten brauchst du dich nichtbzu verschwenden und abarbeiten.

        Du wirst die energie noch brauchen.

        Ich verstehe dich und du hast als. Mensch das herz am rechten fleck.

        Besonnenes denken fuehlen und handeln.

        Von kirmes aufmerksamkeits marktschreieren lass ich mich nicht aus der ecke holen. Die entlarven sich fuer jeden gut sichtbar selbst, wer es sehen will. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen.

        Nullpunkt.. Erst dann wird man ruhiger und erfaehrt mehr von der wahrheit.

        Weniger denken bewerten ist wohl meher.. Eher sich und seine gedanken und die welt im aussen beobachten.

        Ich habe heute zb zwischen 2 wolkendecke eine verbindende? Leicht zackige blitzsaeulen wolke gesehen.

        Verbindung von 2 welten?

        Bruecke? Portal? Austausch? Kommunikation?

        Wenn wir nicht friedlich sind, ist es keiner.

        Nicht aergern, wuetend sein, verzweifeln, negativ von aussen beeinflussen lassen, sei(d) standhaft.

        Wir alle haben uns genug ausgekotzt, geflucht, verdammt.

        Es wird langsam zeit zu erkennen, dass es nichts aendert sich darueber aufzuregen.

        Es ist eher energieverschwendung.

        Klar koennen wir das immer mal wieder machen, weil es menschlich ist.

        vielleicht ist eher zeit sich zu fragen, was wuerde jesus tun? Was wuerde gott tun? Was wuerde liebe tun?

        Ich glaube durch solche fragen naehert man sich wohl eher sein wahres selbst an und wird auch selbst gegenueber gerechter und wahrhaftiger.

        Wir spielen mit gegner die sich lange zeit auf vieles vorbereitet haben und organisiert haben.

        Es gilt wohl eher ueberraschender unberechenbarer
        Ueber sich hinaus wachsender
        Sich rasanter entwickelnder zu sein um den gegner voellig unerwartet und von unerwartender position zu begegnen.

        Bisher ist unser all er denken fuehlen und handeln weitaus zu berechenbar.

        Das gilt es zu aendern, um die apielregeln zuaendern, um ehr eine chance zu haben und denncoh sich sekbst und seinen inneren prinzipieen treu zu sein.

        Seid offen fuer unerwartende ideen.

        Wenn uns andere wohlwollende wesen und liebe helfen, dann nicht materiell sondern am ehesten mit kreativen eingebungen, imo.

        Also reinigt euer gefaess koerper und lebt wahrhaftig nach guten werten damit diese schwingungen auch bei euch als empfaenger ankommen koennen.

        Ich sehe uns nicht all ein.

        Ich sehe ein ganzes himmelreich, was unterstuetzend zur seite stehen will.

        Doch diese ist unsere schlacht also gilt auch das wir sie mit unseren waffen (liebe wissen standhaftigkeit offenheit.. ) schlagen.

        Mir schwebt grade so etwas symbolisches wir zb der kniedall im sinn, ser auch von farbigen wegen trump oser blm passiert ist. Etwas das zeigt dass man weiss was passiert aber koerperlich nixht dagegen ankaempfen will. Ich glaube so etwas kann symbol arche typische auswirkung auf die welt planeten universum geistereich liebe gott haben. Ein impuls der gesehen wird.

        Die frage nur ob man daran glaubt und vertraut. Zb die kornkreise.. Sie sind durch zb auserirdische, die erde selber das unbewusste oder uberbewusstsein, engel geisterreich oder sogar durch den schatten verursacht.

        Seht uns nicht all ein oder ungesehen.

        Interessiert Euch nicht. Mehr so sehr was andere im aussen machen.

        Ineressiert euch viel mehr was ihr machen wollt.

        Geht in eure macht und kraft.

        Veraendert den blickwinkel vom schwachen kleinen alleinigen mensch zu dem wesen, was ihr sein wollt.

        Wer, weiss? VL. nehmen sich andere ein positives beispiel an eueren vorbild.

        Zeitlose uendliche goettliche inmatterielle liebesenergie umstroemt uns, aehnlich wie die farben des regenbogens, die wir nur unter bestimmten voraussetzungen zu erkennen vermoegen, senich sund sie immer da, wie auch das licht auch wenn wir es nicht sehen.

        Seien wir selbst licht und regenbogen fuer uns und andere.

  4. Pfizer warnt vor Massenimpfungen:

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/ex-vizechef-von-pfizer-warnt-vor-massenimpfung-es-ist-nur-eine-notzulassung-a3405939.html

    Notfallzulassung nur für experimentelle Zwecke. – Die werden wissen warum.

    Dann soll sich doch bitte dieser Herr Henn nebst Gleichgesinnten selbst für diese experimentelle Zwecke zur Verfügung stellen.

    Selbst wollen sie den Schierlingsbecher nicht trinken, den sie anderen aufzwingen wollen.

  5. Aber es geht noch schlimmer – man verbietet nun den Menschen in den Kirchen, also jenen Zufluchtsstätten, egal was man von der Kirche halten mag, das Singen. Und als Größtes – man verbietet das Sprechen des allerheiligsten, das Bekenntnis zu Gott – das Vater Unser, die letzte Zuflucht eines gläubigen Menschen in größter Not. Unglaublich. Ich wünsche keinem was Böses – aber der Erfinder solcher Maßnahmen gehört für drei Wochen in die Atacama bis er zu Gott dass Vater Unser betet das es endlich regnen möge…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.