Die verborgene Geschichte der Menschheit und die alten Reptiliengötter die vom Himmel kamen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  

Wer waren die Reptil-Götter, die von vielen Kulturen bis heute verehrt werden? Die ersten Aufzeichnungen erschienen im alten Mesopotamien. Die Ubaid- und Halaf-Kulturen haben vor rund 7.000 Jahren Hybridfiguren halb Mensch, halb Reptil, die offenbar mit Weisheit und Fruchtbarkeit verbunden waren, angefertigt.

Sind das mögliche Beweise, dass die Erde in grauer Vergangenheit einmal von diesen Wesen, die noch heute Bestandteil in Traditionen und Mythen unterschiedlicher Kulturen sind, beherrscht wurde. Von Frank Schwede

Es gibt noch eine ganze Reihe an Kulturen, die uns über eine mögliche frühere Existenz von reptilienähnlichen Wesen berichten, die einmal Götter waren und bis heute von ihren Völkern verehrt werden. Die Sumerer sprechen sogar von verschiedenen Gottheiten, die einen reptiloiden Ursprung haben. Ob sie aber wirklich an der Schöpfungsgeschichte beteiligt waren, bleibt bis heute ein Geheimnis.

Doch der Reihe nach. Das Schöpfung ganz anders verlaufen ist, als uns erzählt wird, ist kein Geheimnis mehr. Es gibt dazu gleich eine ganze Reihe, teils wilder Theorien – die bis heute prominenteste, ist die Legende der Anunnaki (Die Manipulation der Anunnaki: Satanismus, andere Dimensionen und der Ursprung des Bösen).

Mesopotamische Götter, die bereits vor mehr als einer halben Million Jahren in interstellaren Raumschiffen aus dem Sternbild des Drachen auf die Erde kamen und Menschen als Sklaven schufen. Der US amerikanische Sachbuchautor und Prä-Astronautiker Zecharia Sitchin machte diese Theorie weltweit populär.

Sitchin behauptet, anhand von Übersetzungen alter vorchristlicher sumerischer Keilschrifttexten herausgefunden zu haben, dass in vorchristlicher Zeit außerirdische Intelligenzen vom Planet Nibiru die Erde kolonialisierten und Menschen zum Abbau von Gold schufen.

Sitchin schreibt, dass sich die Anunnaki vor rund 432.000 Jahren mit menschlichen Frauen vermischt und vermehrt hätten. Als vor 13.000 Jahren die Sintflut über die Erde hereinbrach und zahllose Menschen tötete, sei es zu Kriegen zwischen den Menschen und Außerirdischen gekommen.

Gehen wir an dieser Stelle einmal von der Theorie aus, dass es sich bei den Anunnaki um eine technisch weit fortgeschrittene Rasse gehandelt hat, die vor 432.000 Jahren auf technischem Gebiet bereits da angekommen waren, wo wir vielleicht erst in tausend Jahren sein werden, dann macht die Theorie absolut keinen Sinn.

Sicherlich hätten sie ganz andere Möglichkeit zum Abbau des Goldes gehabt. Sklaven und Arbeiter sind nämlich nur unter primitiven Zivilisationen von nutzen. Nicht aber in einer technisch weit fortschrittlichen (Reptilien-Tanker und Mind Control seit tausenden Jahren).

native advertising

 width=

Und genau das waren die Anunnaki offenbar. Immerhin sind sie von einem weit entfernten Planetensystem, das vielleicht 100 oder mehr Lichtjahre von der Erde entfernt ist, auf unseren Planeten gekommen.

Um so eine Strecke zurücklegen zu können, braucht es mindestens einen Antrieb mit Lichtgeschwindigkeit – ohne diesen lassen sich nämlich interstellare Reisen nicht bewerkstelligen.

Interessanter Weise existiert auch in Südafrika eine ähnliche Legende, nach der Chitauris, ebenfalls Reptilwesen, auch auf der Suche nach Gold auf die Erde kamen, Menschen schufen, um sie für den Bergbau zu versklaven und auszubeuten.

Die Ureinwohner in Südafrika nennen sie noch heute „Kinder der Schlange“.  Dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Mythos und der Erzählung Sitchins gibt, ist nicht von der Hand zu weisen. Sind möglicherweise die Anunnaki und die Chitauri ein und dieselbe Rasse? Ganz auszuschließen ist das jedenfalls nicht.

Das aber könnte bedeuten, dass der Mythos im Allgemeinen nicht unbedingt von der Hand zu weisen ist, nur eben mit völlig anderen und uns vielleicht bis heute unbekannten Figuren. Für mich steht jedenfalls fest, dass weder die Anunnaki noch die Chitauris jemals wirklich existiert haben.

Anfang 2000 schufen Mark Miller und Bryan Hitch die Chitauris in Form von Gestaltenwandler zunächst als Comic, die von der US amerikanischen Marvel Comics Group herausgebracht wurden, später dann entstanden dazu auch Filme und Videospiele.

Millars Konzeption wurde von dem britischen Autor und ehemaligen Fußballprofi David Icke inspiriert. Icke vertritt bekanntlich die Theorie, dass die Welt von Illuminaten regiert wird, die in Wirklichkeit formverändernde Reptilien-Humanoiden sind (Kehren die Götter zurück und schaffen einen neuen Menschen? David Ickes gewagte Reptilien Theorie auf dem Prüfstand).

Der Begriff Chitauri erlangte Bekanntheit in der Reptilien-Agenda, in der Zulu Shaman und der Historiker Credo Mutwa zusammen mit Icke die Geschichte der Übernahme der Erde durch die Chitauris enthüllen.

Die Chitauris sollen dazu in der Lage sein, menschliche Formen nachzuahmen und menschliches Wissen aufzunehmen, indem sie Organe und das Gehirn von Menschen heraus saugen (Hat Putin wirklich die herrschende Klasse der Welt als Reptilien entlarvt? Putin soll von Aliens beraten werden).

Was ist Wahrheit und was ist Fiktion?

Das Problem unserer Geschichtserzählung ist, dass sie lediglich auf Vermutungen und Interpretationen von Schriften und Artefakten beruht. Wir haben keine echten Zeitzeugen mehr. Das macht die Sache so schwierig.

Deshalb ist es manchmal voreilig, eine Theorie gleich in das Reich der Verschwörungstheorien zu verbannen. Ebenso unklug ist es, Forscher, wegen ihrer manchmal unorthodoxen Forschungsergebnisse anzugreifen und zu behaupten, dass sie pseudowissenschaftlicher Scharlatan seien.

Was wir heute wissen, ist, dass unsere Vorfahren ihre Götter in Gemälden, Schriften und vor allem in  Tempelanlagen auf unterschiedliche Weise dargestellt und somit versehrt haben – beispielsweise in der Tempelanlage in Konorak. Dort sind auf einer Säule Hybridgötter: halb Mensch, halb Schlange abgebildet. Apropos Schlange –  war da nicht was?

Richtig! Der Sündenfall, die Vertreibung aus dem Paradies. Auf dem gleichnamigen Michelangelo-Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle ist die Schlange, die sich um einen dicken Baumstamm wickelt, ebenfalls als Hybridwesen dargestellt. Der obere Teil ist Mensch, der untere Schlange.

Die Schlange windet sich um den Baum des Guten und des Bösen und reicht Eva die verbotene Frucht. Auf der anderen Seite des Freskos werden Adam und Eva von einem Engel mit gezücktem Schwert aus dem Paradies vertrieben. Wird uns hier vielleicht die wahre Schöpfungsgeschichte gezeigt?

Auch die frühesten literarischen Werke der hinduistischen Mythologie, die vier Veden, kennen Schlangenmenschen, sogenannte Nagas. Die Nagas beherrschen die Gewässer und hüten große Schätze. Mit ihrer übernatürlichen magischen Kraft können sie belohnen und auch bestrafen.

Sie lebten in unterirdischen Städten und hatten die Fähigkeit, sowohl menschliche als auch Schlangenformen anzunehmen. Es heißt, dass die Nagas einen Staat hatten mit dem Schlangenkönig Takshaka an der Spitze, der von der Hauptstadt Bhogvati, tief unter dem Himalaya-Gebirge, sein Volk regierte.

Bhogvati soll sich auf dem Meeresboden befinden. Man sagt, dass üppige Blumen und Pflanzen die Hauptstadt und den prächtigen Palast aus Gold, Rubin und Smaragden zieren.

Nagas gelten auch als Wächter von Übergängen, Schwellen und Portalen. In der buddhistischen Mythologie beschützt der Nagakönig Mucalinda den Buddha in einer mehrwöchigen Meditation vor Regen und Unwetter, indem er seine vielen Köpfe wie einen Schirm über ihn ausbreitet.

Man sagt den Nagas auch nach, dass sie manchmal in der Welt der Menschen erscheinen, um sie zu schützen oder zu beschenken. Sollte aber ein Mensch etwas Furchtbares machen, dann kann ihn ein einzelner hochgiftiger Biss von einem Naga töten.

Die Königreiche waren voller kunstvoller Paläste, in denen die größten Schätze der Menschheit aufbewahrt wurden. Es wird angenommen, dass diese Orte große Macht besaßen und nur Fromme Zugang zu diesen göttlichen Reichen hatten.

Die Nagas zeigten sich also sowohl als Freund als auch als Feind. Wie Menschen waren sie als hochtemperamentvolle Wesen bekannt, die Krankheit und Unglück verursachten, wenn ihre Schwänze von irgendjemand überschritten wurden.

Die Macht des Drachen

Hinweise auf die Verehrung von Reptilien gibt es aber nicht nur im alten Mesopotamien, sondern auch in vielen anderen Kulturen auf der ganzen Welt. Im Laufe der Geschichte wurden eine ganze Reihe Mythologien von seltsamen außerirdischen Reptilienrassen gefunden, die von unseren Vorfahren verehrt wurden.

Vor allem in asiatischen Ländern wie Japan und China. Beide Länder sind noch heute berühmt für ihre Drachenwesen. In der Antike soll es sogar einen Drachenkaiser gegeben haben, der vom Himmel herabstieg, um große Weisheit zu verkünden.

Der Drache war und ist vor allem ein Symbol des chinesischen Kaisers. Der chinesische Kaiserthron wird noch heute als Drachenthron bezeichnet. Der kaiserliche Drache verfügte über fünf Klauen und ist allein dem Kaiser und seinen höchsten Beamten vorbehalten.

Auch der göttliche General Mo Lishou, der den Norden bewacht, besitzt einen Drachen, der für den Donner verantwortlich ist. In der chinesischen Zahlensymbolik steht die Neun für den Drachen.

In Korea wird der Drache mit vier Klauen, in Japan mit drei Klauen dargestellt. In der chinesischen Legende heißt es, je weiter weg die Drachen von ihrem Land reisen, desto mehr Klauen verlieren sie. In der japanischen ist es genau umgekehrt: hier heißt es, je weiter sie reisen, desto mehr Klauen wachsen nach.

Einer alten Sage nach verstehen sich die Chinesen als Abkömmlinge der Drachen. Auch die Ureinwohner von Ozeanien, eine Inselkette des Pazifiks nördlich und östlich von Australien gelegen, behaupten von einer hybriden Rasse abzustammen, die innerhalb der Erde regiert.

In Südamerika gehören Quetzalcoatl und Kukulkan zu den prominentesten Reptil-Göttern. Kukulkan war bei den Maya die gefiederte Schlange und Gott der Auferstehung und Reinkarnation.

Der Legende nach kommt Kukulkan aus dem Ozean und dorthin soll er eines Tages auch wieder zurückgekehrt sein. Eine weitere Maya-Legende sagt, dass er während des Weltuntergangs auf die Erde zurückkommen wird. Übrigens ist Kukulkan auch der Gott der vier Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft.

Quetzalcoatl ist eine der wichtigsten Gottheiten der Azteken. Als gefiederte Schlange ist er analog zum Kukulkan der Maya zu betrachten. Als Gott des Windes, der Weisheit und des Lebens selbst schützt Quetzalcoatl die Völker, deren Verehrung er genoss. Der friedliche Quetzalcoatl war der Gegenspieler des Tezcatlipoca seines streitsüchtigen und blutrünstigen Bruders und lehnte Menschenopfer ab.

Die Hopi-Indianer glauben noch heute an die „Brüder vom Himmel“, die kamen, um sich mit irdischen Frauen fortzupflanzen. Schon lange halten UFO-Forscher Reservate der indiginen Bewohner für UFO-Hotspots. Das hohe Aufkommen unbekannter Flugobjekte in diese Regionen ist nicht von der Hand zu weisen.

Vor mehr als 50 Jahren gab es dazu ein groß angelegtes UFO-Forschungsprojekt in den USA, das unter anderem auch in das Yakahama-Reservat im US Bundesstaat Washington führte. Bis heute sollen in diesem Reservat nahezu jede Nacht unbekannte Flugobjekte aus dem Nichts auftauchen.

 width=

Seit Generationen schon werden sie von den Ureinwohnern beobachtet und gehören mittlerweile zum Alltag. Für die Ureinwohner der Indianerstämme sind die fremden Besucher keine Aliens und auch keine Außerirdischen – vielmehr sind sie ein wichtiger Teil ihrer Kultur, wie für viele andere Kulturen noch heute die Götter.

Jede Kultur hat noch heute ihre eigene Gottheit, die sie verehrt. In zahlreichen dieser Kulturen, vor allem aber in der asiatischen, sind es Reptilwesen wie Schlangen oder Drachen. Die Frage, die sich uns in diesem Zusammenhang stellt, sollte also lauten: Können wir die Existenz dieser Götter, die wir heute gerne als Außerirdische bezeichnen, leugnen?

Das Problem, mit dem wir es hier zutun haben, ist, dass die Wissenschaft noch immer Probleme mit der Interpretation von Mythen, Legenden und Artefakte hat, die Hybridwesen beschreiben. Was haben wir unter Hybridwesen zu verstehen?

Handelt es sich hier bloß um eine Art Symbolik – oder steckt möglicherweise doch um mehr dahinter? Gläubige der Alientheorie, in welche Richtung die auch immer gehen mag, als Verschwörungstheoretiker zu verteufeln, halte ich für genauso falsch wie jeder voreilig aufgestellten Theorie blindlinks zu folgen.

Der Umgang mit unorthodoxen Theorien

Das Problem sehen wir vor allem bei Autoren wie Zecharia Sitchin oder Erich von Däniken, die von vielen Kritikern gerne als moderne Märchenerzähler bezeichnet werden. Unkritisch sollte man deren Werke sicherlich nicht lesen. Allerdings halte ich es auch für falsch, den gesamten Inhalt pauschal als Mumpitz abzutun.

Einiges mag vielleicht nicht stimmen, anderes wieder könnte der Wahrheit vielleicht einen oder sogar zwei Schritte näher kommen. Vielleicht mehr als Darwins Evolutionstheorie, die ja auch nicht so ganz der Wahrheit entspricht, denn immerhin war Darwin kein Zeitreisender, der seine Theorie überprüfen konnte.

Tatsache ist, dass bis heute niemand weiß, woher der Mensch wirklich kommt, wer seine tatsächlichen Vorfahren sind und ob es nicht vielleicht doch eine Verbindung zu anderen und vielleicht sogar zu noch unbekannten Planeten gibt.

Es ist geradezu vermessen zu glauben, dass die ganze Schöpfungsgeschichte sich nur allein auf der Erde abgespielt hat und dass der Samen des Menschen quasi wie Manna vom Himmel geregnet ist und sich auf wundersame Weise vermehrt hat, aus dem dann eines schönen Tages der Mensch und alles Getier entstanden ist.

Fakt ist, dass auch Darwin nicht wirklich wusste, wie das Leben auf die Erde kam. Die vorrangig zu klärende Frage sollte meiner Meinung nach lauten: wie kam die Seele in den Körper?

Wichtig ist nämlich zunächst zu verstehen, dass es sich nur um die Schöpfung eines Körpers, nicht um die Schöpfung eines kompletten Wesens handelt. Erst wenn wird anfangen zu begreifen, dass das Leben nicht nur aus einem physischen Körper besteht, sondern in erster Linie aus der Seele, werden wir auch die Schöpfung verstehen können.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 15.02.2021

native advertising

About aikos2309

17 comments on “Die verborgene Geschichte der Menschheit und die alten Reptiliengötter die vom Himmel kamen

  1. Die Bibel berichtet von den „Göttersöhnen“ die sich (in der Zeit vor Noah) mit den Menschenfrauen vereinigten und so entstanden vielerlei Mischwesen. Zur Zeit Noahs war nur noch Noah und seine Familie nicht genetisch „versaut“ , und diese Wesen kamen dann in der Sintflut um. Heute arbeiten die Dämonen sehr intensiv daran, wiederum die Menschheit genetisch zu manipulieren , z.Zt. mittels Gen-Impfung. Auch um das Bild Gottes im Menschen zu verderben und die Menschheit zu versklaven. Kann man auch vieles bei http://www.douglas-hump.com nachlesen.

  2. David Icke, ein Fussballprofi wurde zum Prophetischen Medium…Er ist nur eine billige Posaune und nichtswissender manipulierer wiederkäuender vorgesetzter Schriften der JHWH Illuminaten und NWO, wie so viele gesponserte Gaukler.
    Enki erschuf den menschlichen Körper nach seinem Anunnaki Ebenbild. Die manipulierten Schriften gegen die Anunnaki erkennen nur wenige, und nur durch Intuition.
    Wer das leugnet wird bald keinen Körper mehr besitzen. 2021 ist ein ausgezeichnetes Jahr dafür. Schauen wir mal ob David Icke bei den erleuchteten 2 Millionen Überlebenden Erwachsenen dabei ist.

    1. @Karl:
      ‚Enki erschuf den menschlichen Körper nach seinem Anunnaki Ebenbild.‘ ===> Auf diesen Umstand soll die Tatsache beruhen, dass Menschen nur 46 Chromosomen aufweisen, obgleich alle anderen menschen-ähnlichen Affen und Primaten auf der Erde über 48 Chromosomen verfügen. Diese Deletion von Chromosomen könnte von den Anunnaki oder sonstigen Außerirdischen durch Eingriffe in unser Genom herbei geführt worden sein, um die menschliche Spezies für ihre Zwecke nutzbarer zu machen.

  3. Die Anunnaki sind definitiv grausame Ausbeuter der Menschheit, alles was mit ihnen in Verbindung gebracht wird, hat einen fiesen, perfiden und geradezu dämonisch bösen Charakter. Den Anunnaki wird ein hoher IQ und ein niedriges Level of Consciousness (LoC) nachgesagt.

    Mich würde interessieren, ob die Anunnaki mit der außerirdischen Langschädel-Spezies in Verbindung stehen, von denen David Wilcock u.a. im Video ‚The Fall of the Cabal‘ berichtet und die mit den Illuminaten in Verbindung gebracht werden. Skelette von mitunter riesigen Langschädel-Wesen mit sehr hohen IQ findet man überall auf der Erdkugel. Außerdem berichtet die Bibel über sie.

    Es muss mehrere Begegnungen mit unterschiedlichen außerirdischen Spezies im Laufe der Geschichte der Menschheit gegeben haben. Außerirdische sollen heute in den Deep Underground Military Basis (DUMBs) leben und dort u.a. an der Übernahme der Menschheit durch AI arbeiten.

  4. „Sollte aber ein Mensch etwas Furchtbares machen, dann kann ihn ein einzelner hochgiftiger Biss von einem Naga töten.“

    Nun, dann frage ich mich -sollten diese Viecher noch auf der Erde weilen-, warum die nicht schon längst die gesamte E.ITEN-Bande gebissen haben.

    1. @Atar
      „Nun, dann frage ich mich -sollten diese Viecher noch auf der Erde weilen-, warum die nicht schon längst die gesamte E.ITEN-Bande gebissen haben.“

      Ein inkarniertes davon beißt doch schon pausenlos um sich 😂

      1. @Dal Centro

        Scheint aber nichts zu nutzen – S.ros und Konsorten laufen immer noch herum und treiben ihr Unwesen – ebenso wie all diese vorwiegend männlichen aggressiven uns feindlich gesonnenen M.grantenarm.en, gegen die die Axt im Walde ein Wattebausch ist.

  5. Ergänzung: Jetzt haben sie in Italy auch noch einen der Oberfinanz-Drachen zum Ministerpräsidenten gemacht – sogar SALVINI hat dem zugestimmt. – Da muss der Drachen wohl sehr überzeugend eine mächtige Feuerwalze in seine Richtung gespuckt haben – nehme ich mal an. 😉

  6. Manche sind nur dumm, viele noch dummer wie dumm …
    Die Erde hatte 4 Monde, alle voll mit Reptoideneier. 3 wurden im letzten galaktischen Krieg vernichtet, der letzte wird mit einem TraktorStrahl festhehalten, um die Erdbewohner in einen unatürlichen Rhythmus Ebbe und Flut, aber auch die Perioden der Frau manipuliert, um möglichst viele Reptoiden auf der Erde zu reproduzieren, 28 Tage… Deshalb dreht sich der Mond auch nicht. Auch das wird bald ein Ende finden. Auch der Mars wurde dabei unbewohnbar gemacht, nach dem die Igiggi – heutige Hebräer – den Krieg auslösten.

    Die Erde wird durch den Asteroideneinschlag und folgenden Polsprung in ihre alte Position zurückkehren. Kein Reptoid wird überleben.
    Das nennt ihr jüngstes Gericht oder Apokalypse. MARDUK vs JHWH, dem ReptoidenGott des Blutzollkrieges. Ihr steht IN dem finalen ReptoidenBlutzollWeltkrieg und merkt es nicht.
    Ihr meint wirklich ihr habt von etwas eine Ahnung…man siehts am Zustand der Erde, was das Werk der Reptoiden ist, und alle spielen Blinde Kuh…Ahnungslos- durch die Nacht…Helene Fischer war auch dabei….Grüße von Enki, dem Arier.
    PS, Wir helfen nur den UNSEREN, den wahren Ariern zum überleben, Reptos werden im finalen Reptoiden Blutzollkieg brennen wie Zunder……sorry.

  7. Erstmal schöne Grüße an Enki zurück. 😉

    “ aber auch die Perioden der Frau manipuliert, um möglichst viele Reptoiden auf der Erde zu reproduzieren, 28 Tage…“

    Das allerdings überlege ich schon viele Jahre – wieso die Tiere vielleicht zweimal Brunftzeit im Jahr haben (allerdings haben sie keine Verhütungsmittel, die die Menschen aber auch erst vor nicht allzulanger Zeit zur Verfügung haben) und die Menschen bis auf wenige Tage im Monat ständig schwanger werden können und sie im Grunde ständig Brunftzeit haben.

    Dass da keine gute Absicht dahinter stand und steht seitens der Menschenmacher ist mir seit langem klar.
    Ich bin mal ehrlich: durch Krankheit kam ich recht früh ins Klimakterium von jetzt auf gleich und war heilefroh darüber, nicht mehr mit diesen Sexu.lhormonen gesteuert zu werden, die den Menschen -Frauen wie Männern- den Kopf vernebeln und sie zueinandertreiben mit dem automatisch einsetzenden Kinderwunsch (meines Erachtens ebenfalls hormonell programmiert) vor allem in jungen Jahren und sie Verbindungen eingehen lässt, die in Wahrheit nur hormongesteuert sind und wo dann nachher für einen oder beide, wenn dann die Hormone ihren Zweck erfüllt haben und die rosarote Brille verschwindet, u. U. die Ehehölle losbricht, weil man dann erst mit klaren Augen sieht, was oder wen man da geheiratet und zum Vater oder zur Mutter seines/seiner Kinder gemacht hat. Und dann verbleiben sie entweder aus Versorgungsgründen in dem Schlamassel oder lassen sich scheiden, was, wenn Kinder dann da sind, in beiden Fällen wiederum die Kinder belastet und so weiter und so fort.

    Die meisten jungen Frauen vor allem sehen, wenn sie ein gewissens Alter erreicht haben, wie ferngesteuert nur noch schwangere Frauen und Frauen mit Kinderwagen. – Das ist alles m. E. programmiert – genauso wie es offenbar dann bei den potentiellen Großeltern und den anderen der Gesellschaft programmiert zu sein scheint sobald sie ein junges Paar haben in der Familie oder mit ihm ins Gespräch kommen als Erstes zu fragen/sagen: „Ei wann heiratet Ihr denn?“ und wenn sie dann geheiratet haben, kommt: „Dann kommt ja bald das erste Kind oder Enkelkind.“ – Die Großeltern sehen dann die anderen Großeltern und sagen: „Wir wären auch gerne Großeltern, alle anderen sind schon Großeltern.“

    So werden dann selbst halbwegs vernünftige junge Leute massenweise noch zusätzlich unter Druck gesetzt, Kinder in die Welt zu setzen.

    Wenn dann junge Leute sagen: „So wie diese Welt ist, wollen wir keine Kinder in diese Welt setzen“, dann kommt: „Wenn das früher alle gesagt hätten, dann wären wir schon ausgestorben. Im Kr.eg haben die Leute auch Kinder bekommen.“

    Also wenn mal sich unter Leuten meines Alters solche Gespräche ergeben sage ich immer: „Ja – im Kri.g bzw. zu diesen Zeiten gab es auch noch keine Verhütungsmittel. – Hätten die Leute damals Verhütungsmittel gehabt wie heutzutage, hätten die meisten wohl auch keine Kinder gesetzt in diesem Krieg und auch vorher nicht in diesen Mengen.“

    Wenn ich dann noch diese Vielkindvölker -insbesondere eben M.slime-, aber auch einige andere sehe, wo wirklich massivst von Familie und Gesellschaft Druck gemacht wird auf möglichst viel Nachwuchs und das kaum dass die Frauen/Mädchen geschlechtsreif und meistens zwangsverheiratet sind, dann kann ist das meines Erachtens auch alles zum einen hormonell programmiert wie dann noch zusätzlich sozialisiert.

    Da steckt meines Erachtens von den Menschenmachern eben keine gute Absicht dahinter von Anfang an nicht. – Aufzucht – Schlachtung, Aufzucht – Schlachtung, usw. usf..

  8. Ergänzung: und dann gehen -ebenfalls von der Gesellschaft verrückt gemacht meines Erachtens- die meisten Frauen noch hin, wenn sie dann endlich durch das Klimakterium davon erlöst sind und rennen zum Frauenarzt/zur Frauenärztin und lassen sich Hormone/Östrogene verschreiben, um weiterhin fruchtbar und s.xuell stimmuliert zu bleiben für wen auch immer.

    Dann wundern sie sich, wenn sie dann durch all diese Östrogene, die ihr Körper richtigerweise garnicht mehr will, Br.stkrebs bekommen – schaffen es aber nicht den Zusammenhang zu erkennen.

  9. Ich bin weder hier um Unfug zu schreiben noch zu lügen. Was hatte ich davon. Die Welt ist schlecht genug. Ich bin ein Lichtkrieger und vefüge über den Schöpfugsplan rückwärts und vorwärts, dass ist meine Bestimmung in letzter Minute noch Seelen mit der Wahrheit zu konfrontieren .Was jeder daraus macht ist seine Entscheidung und NUR SEINE.
    Dass die Elitenuber Jahrtausende alles dafür tun um die Menschen von der Wahrheit, dem Licht fernzuhalten sollte inzwischen jedem klar sein.

  10. An ALLE Schreiberlinge ….Die Arischen Götter sprechen DEUTSCH.
    Wer diese Sprache nicht kennt oder versteht sollte die – BABBEL NED DUMM – oder HERR GIB MIR HIRN – App herunterladen, nur eine Empfehlung.
    Es ist doch so schwer die deutsche Sprache zu verstehen. Für alle verblendete Blender in ihrer Verblendung oder geistigen Umnachtung !
    Wir Anunnaki sind weder die NWO, keine Illuminaten, keine Freimaurer, keine Könige der 13 SATANISCHEN Blutlinien, NICHT DIE GRÜNDER DER MATRIX, keine Reptoiden, keine Archonten,
    Keine die Kriege beginnen, und nicht Gog , nicht Magog, keine Kinder oder Menschen schänden, keine die Sklaven wollen, keine die die eigene Schöpfung zerstören…

    Auch sind wir keine die Satanisten und solche die diese an die Macht erheben, wie zb. JHWH Mutti, die in der Loge…B’nai B’rith…ist. Auch Richard von Weizäcker, Bernhard Henri Levy, Helmut Kohl alias Hennoch Kohn, Angela Merkel, Matthias Döpfner, …Nachschlag Wikipedia

    ABER WIR SIND DIEJENIGEN, DIE KRIEGE GEGEN UNSERE SCHÖPFUNG DEFINITIV BEENDEN.

    Wer die News heute gelesen hat… Erdbeben häufen sich …Vulkanausbrüche intensivieren sich, …
    Iran , China und Russland haben ein Seemanöver begonnen, und Israel bombardiert weiter Syrien.

    Gog vs Magog, oder
    der Westen gegen den Osten….oder
    USA, Israel und Nato gegen China, Russland und alle Araber…

    Wir Anunnaki könnten das alles jederzeit beenden, doch dann würde die Menschheit nichts daraus lernen. Deshalb lassen wir es zu, dass die von Menschen – Reptoiden – gewählte ReptoidenElite und Weltenlenkern das Finale Blutzoll Szenario ausführt, damit die Menschen selbst erkennen müssen, was und wen sie zur falschen Macht erhoben haben.

    Aus dieser Hinsicht als Hilfe zur MAXIMALEN SELBSTERKENNTNIS greifen wir ERST am 3. Tag mit Marduk, unsere Waffe gegen Alle, der massive Asteroideneinschlag ist unser Startzeichen für die Vernichtung dieser entarteten niederen Zivilisation. Keine gehignamputierte Armee der Welt oder ausserirdische Dunkelmächte wird das aufhalten.

  11. Wie alt werden diese R.ptilien?

    Pr.nz Ph.lipp wegen Unwohlsein im Krankenhaus:

    https://unser-mitteleuropa.com/gb-prinz-philipp-99-nach-der-covid-impfung-im-krankenhaus/

    Der kommt da bestimmt nochmal ‚raus. Der wird vermutlich wieder irgendein spezielles „Zellerneuerungspräparat der besonderen Art“ erhalten.

    Guckt Euch dieses alte R.ptil mal an – wenn ich mir die alle so anschaue – S.ros, B. G., R.thsch.ld, Dr.ghi, etc. – die sehen wirklich alle r.ptilienmäßig aus und gucken auch so aus der Wäsche.

  12. Das weibliche Geschlechtsorgan ist wie der heilige Gral, in der Schöpfung, er sollte stets mit positiven Gedanken in seiner Wirkungsweise mit Liebe erfüllt sein. Jedoch wird er in allen Religionen missbraucht, die Frauen geschändet, auch schänden sie sich noch dazu mit allerlei Hass gegenüber dem heranwachsenden Baby im Mutterleib, satanischen Ritualen und Blutopfer durch Abtreibung etc. selbst, denn alles ist in den Zellen der Gebärmutter, dem Schos der Frau im Wurzelchakra einjeder Reinkarnation gespeichert.
    Der Zweck für niedere Reinkarnarionen – REPTIODEN – durch niedere Seelen und deren EKELHAFTEN SAMEN ist damit gegeben.
    Eine hohe Seele reinkarniert nicht in karmischer Energie. Ausgenommen sind davon die Götter. Maria war deshalb die Reinkarnarion Inannas = Ishtar.
    DAS WELTGESHEHEN IST ZEUGE.
    DER 20/ 21 Februar 2021 war nach astrologischer Sternenonstellation der Beginn des WassermannZeitalters. . DAS WAR MEINE LETZTE GRATIS AUFKLÄRUNG.

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.