Was geschah am 20. März in Kassel? Europaweit protestieren die Menschen gegen Corona-Maßnahmen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Laut den Berichten großer Medien kam es Samstag, den 20.3.2021, in Kassel zu erheblicher Gewalt. „Querdenker“ und „Corona-Leugner“ seien für diese Gewalt verantwortlich. RT DE war vor Ort und gewann einen ganz anderen Eindruck.

Am vergangenen Samstag fand in Kassel die erste diesjährige Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt. Angemeldet hatten sie „Die freien Bürger Kassel„. Aufgerufen wurde deutschlandweit über den lockeren Verbund der „Querdenker“.

Wer sich mittels großer Medien über die Proteste in Kassel informiert, muss den Eindruck gewinnen, die Querdenker wären dort für gewalttätige Zwischenfälle verantwortlich gewesen. Von „massiven Auseinandersetzungen“ wusste die Tagesschau zu berichten und lässt keine Zweifel aufkommen, auf wen diese Gewalt zurückzuführen sei.

Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) schreibt ohne Quellenangabe, schon Tage zuvor wäre dazu aufgerufen worden, sich der Polizei „gewaltsam zu widersetzen„.

„Querdenker gehen auf Polizei los“, lässt der Tagesspiegel in der Überschrift wissen. Und die Deutsche Welle (DW) titelt: „Gewalt bei Demo von Corona-Leugnern in Kassel„.

Im Video darunter sind allerdings nur friedliche Menschen zu sehen.

RT DE  war am Samstag ebenfalls in Kassel und hat live von den Ereignissen berichtet. Bis in den Abend hinein wechselten wir mehrfach unseren Standort und waren stets nah am Geschehen. Zu keiner Zeit haben wir etwas beobachten können, das wir „massive Auseinandersetzungen“ nennen würden. Die dramatische Berichterstattung der großen Medien erscheint aus unserer Perspektive haltlos.

Bestenfalls konnten wir an diesem Tag „chaotische Zustände“ feststellen. Zurückzuführen waren sie auf den Versuch, die Demonstration im Vorfeld zu verbieten. Gerichtlich wurde dieses Verbot jedoch wieder aufgehoben. Am Stadtrand durfte die Kundgebung stattfinden, auf einem Gelände, das auf 5.000 Teilnehmer begrenzt wurde (Erfinder des PCR-Tests: Test kann »keine Infizierung« mit Corona nachweisen – »Die Typen haben eine Agenda«).

native advertising

Erwartet wurden laut Veranstalter jedoch 17.500 Menschen. Wohin sollten die Menschen gehen, wenn sie tatsächlich in dieser Anzahl erscheinen? Schon hier zeichnete sich ab, dass die Lage am Samstag nur schwer zu kontrollieren sein würde.

Und es kam, wie es kommen musste. Bereits um 12 Uhr – zu Beginn der Kundgebung – ließ die Polizei keine Demonstrationsteilnehmer mehr auf das zugewiesene Gelände. Unserer Einschätzung nach hielten sich zu diesem Zeitpunkt dort noch keine 5.000 Menschen auf. Im Gegensatz zur Polizei hatten wir allerdings nicht die Möglichkeit, die Menschen auch wirklich korrekt zu zählen.

Gegen 13 Uhr wurden dann wieder weitere Demonstrationsteilnehmer durchgelassen, und die „Schwanenwiese“ begann sich zu füllen. Unser erster Eindruck war demnach vermutlich zutreffend. Eventuell hatte die Polizei zuvor auch deshalb blockiert, weil sich die bereits anwesenden Demonstranten nicht an die Hygienevorschriften hielten. Es wurden weder Masken getragen noch Abstände eingehalten.

Doch wohin sollten nun die vielen „abgewiesenen“ Demonstranten gehen? Sie konnten sich ja nicht in Luft auflösen. In größeren Zügen bewegten sie sich in Richtung Innenstadt. Dreh- und Angelpunkt des Protestes war irgendwann nicht mehr die zugewiesene Schwanenwiese, sondern der „Friedrichsplatz“ im Zentrum von Kassel gelegen. Dort sammelten sich die abgewiesenen Teilnehmer. Und offensichtlich von dort aus brachen sie auch in großen Gruppen auf, um lautstark durch die Stadt zu ziehen.

Wir haben einen dieser „wilden“, weil unangemeldeten Demonstrationszüge über viele Kilometer begleitet. Es gab offensichtlich keine Route, keinen Plan, unserer Beobachtung nach aber auch keine Gewalt. Die sichtlich überforderte Polizei war angesichts der unvorhersehbaren Bewegungen kaum noch in der Lage, wenigstens den Straßenverkehr zu kontrollieren (Ex-Virologe der Bill Gates Stiftung warnt: „Diese Impfung verwandelt das Virus in ein Monster, anstatt es zu besiegen…“  )

Ein zweiter Demonstrationszug, den wir am späten Nachmittag filmten, wurde hingegen von starken Einsatzkräften begleitet, die vorne neben den Demonstranten herliefen. Dieser Zug schien ebenfalls ziellos zu sein und löste sich dann urplötzlich auf. Wir waren soeben auf dem Weg zu Spitze dieses Zuges, als wir feststellten, dass hinter uns kaum noch jemand war. Die Polizei und auch wir standen mehr oder weniger plötzlich alleine da. Von den Demonstranten war nichts mehr zu sehen oder zu hören.

Auf dem Friedrichsplatz waren zu diesem Zeitpunkt noch immer einige Tausend Menschen versammelt. Die Stimmung war friedlich, das Publikum in jeder Hinsicht gemischt. Alt, jung, links, rechts – und größtenteils unauffällig. Es gab keinerlei Aggression. Bei vielen dieser Menschen hatten wir sogar den Eindruck, sie sind das erste Mal auf einer Demonstration.

Ab etwa gegen 18Uhr begann die Polizei, den Platz schrittweise zu räumen. Dabei kam es zu einigen wenigen Rangeleien und wohl auch zu vereinzelten Festnahmen. Insgesamt war das Vorgehen der Polizei aber überaus umsichtig. Auf Provokationen wurde nicht reagiert. Einige Demonstranten suchten auch das Gespräch. Letztendlich setzte sich die Polizei konsequent und mit minimalem Gewalteinsatz durch.

Die letzten verbliebenen Demonstranten wurden zur Feststellung der Personalien festgesetzt. Wir befanden uns ebenfalls umringt von Bereitschaftspolizei innerhalb eines „Kessels“. Auch hier ist den Einsatzkräften keinerlei Vorwurf zu machen. Die Beamten verhielten sich vorbildlich.

Nach der Räumung des Friedrichsplatzes war die Demonstration dann endgültig aufgelöst.

Wir versuchen hier gar nicht zu behaupten, das gesamte Geschehen an diesem Tag beobachtet zu haben. Das war uns angesichts der sehr unübersichtlichen Lage auch nicht möglich. Die sehr reißerische Berichterstattung der großen Medien halten wir dennoch für absolut unverständlich. Es gab in Kassel keine „massiven Auseinandersetzungen“. Es gab keine „Eskalation“ und auch keine „Gewalt“, über die zu berichten sich gelohnt hätte (Top-Anwälte wollen das „2. Nürnberger Tribunal“ um die Drahtzieher vom „Covid-Betrugsskandal“ wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht zu stellen (Video)).

Was es in Kassel gab, das war der Versuch, eine Demonstration im Vorfeld zu verbieten – oder sie zumindest auf sehr wenige Teilnehmer zu begrenzen. Beides ist gescheitert, und zwar mit dem Ergebnis, dass am vergangenen Samstag Zigtausende von Demonstranten ohne Ziel, ohne Polizei und demnach auch ohne jegliche Kontrolle stundenlang durch die Stadt ziehen konnten. Der Alptraum jeder Einsatzleitung!

Dennoch berichtet kein einziges Medium von eingeworfenen Scheiben, geplünderten Geschäften oder brennenden Autos. Ebenso gibt es kein einziges Foto einer Barrikade, von Müllcontainern in Flammen oder aufgerissenem Straßenpflaster. Die wenigen vorhandenen „Aufnahmen von Gewalt“ sind beinahe harmlos. Massive Auseinandersetzungen und Gewalt gab es nur im legendären Blätterwald. Einige Redaktionen scheinen sich die herbeigeschriebenen Zustände regelrecht ersehnt zu haben.

Berichte von Pöbeleien gegenüber Medienvertretern können wir hingegen durchaus bestätigen. Ein Kamerateam von RTL wurde vor unseren Augen angepöbelt und beleidigt. Eine angebliche Vertreterin von stern TV wurde ebenfalls und wiederholt massiv beleidigt.

Wir selbst waren kaum als Pressevertreter zu erkennen, da wir lediglich mit dem Smartphone ein Facebook-Live übertrugen. Allerdings trugen wir die vorgeschriebene Mund- Nasen-Bedeckung. Das machte uns in den Augen einiger Demonstranten vermutlich bereits zu „Gegnern“. Ein offenbar angetrunkener Demonstrant wollte uns sogar das Smartphone entreißen, nur weil wir eine Maske trugen.

Die Pressestelle der Polizei Kassel machte bisher noch keine Angaben bezüglich der Vorgänge am Samstag. Telefonisch wurden wir auf eine Erklärung verwiesen, die im Laufe des Montags erscheinen werde. Wir werden diese Erklärung hier verlinken.

Nachtrag: Die Polizei Kassel hat auf ihrem Presseportal eine Erklärung abgegeben, die wir Ihnen wie angekündigt hier verlinken. Auch die vorläufige Erklärung der Polizei Kassel können Sie dort einsehen (Bis zu 98 % falsch-positive Testergebnisse: RKI-Infografik – nur einer von 50 positiv Getesteten tatsächlich infiziert).

Europaweit protestieren die Menschen gegen Corona-Maßnahmen

Nicht nur in Deutschland haben die Menschen die Nase von den von ihren Regierungen beschlossenen Corona-Maßnahmen die Nase gestrichen voll. Auch in den Niederlanden, der Schweiz, Rumänien und Kroatien gingen am vergangenen Wochenende die Bürger auf die Straße und forderten ihre Grundrechte zurück.

In Kroatien gingen Tausende Menschen in mehreren Städten auf die Straßen, um gegen die verhängten Maßregelungen zu demonstrierten. Vor allem in der Hauptstadt Zagreb wie auch in Osijek und insbesondere in den vor allem vom Tourismus lebenden Adria-Städten Split, Dubrovnik und Sibenik protestierten die Bürger ohne Mund-Nase-Schutz, die Maskenpflicht bezeichneten sie als »Tyrannei«.

Die kroatische Regierung hat diese Maskenpflicht sowohl in öffentlichen Verkehrsmitteln wie auch in Geschäften und Krankenhäusern und sogar im Freien überall dort verhängt, wo die Einhaltung eines vorgegebenen Mindestabstands von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann.

In den Niederlanden konzentrierten sich die Proteste auf Amsterdam. Dort marschierten massive Polizeikräfte auf und vertrieben die Teilnehmer einer sponaten Protestkundgebung gegen die von der Regierung verhängten Corona-Vorschriften mit Wasserwerfern.

Die Demonstranten wurden von den Einsatzkräften eingekreist, eingekesselt (Stichwort: Polizeikessel), in kleine Gruppen aufgesplittet und dann abgegriffen. Sie wurden dann laut der niederländischen Nachrichtenagentur ANP mit Bussen aus der Innenstadt gefahren und am Stadtrand abgesetzt.

In Rumänien setzten sich Mitglieder der Allianz-Partei AUR an die Spitze der in zahlreichen Städten stattgefunden habenden Proteste. Sowohl in der Hauptstadt Bukarest wie auch in Brasov, Cluj (Klausenburg), Constanta, Galati und Timisoara (Temeswar) demonstrierten Tausende Menschen gegen die von der Regierung verhängten Beschränkungen.

Besonders auffällig waren die zahlreich mitgeführten und gezeigten kirchliche Symbole. Insbesondere die vielen christlich-orthodoxen Gläubigen im Land sind mit den Einschränkungen für Gottesdienste unzufrieden. In Rumänien gilt ein landesweiter Maskenzwang sowohl in geschlossenen öffentlichen Räumen wie auch im Freien. In der Hauptstadt Bukarest sind Gastronomiebetriebe wie auch Kultureinrichtungen geschlossen.

Sogar in der Schweiz demonstrierten am vergangenen Wochenende Bürger für die Wiedereinsetzung ihrer Grundrechte und gegen den von der Regierung eingeschlagenen Kurs.

In Liestal demonstrierten fast 10.000 Menschen und hoben Schilder mit klaren Aussagen in die Höhe: »Lasst euch von Liebe leiten, nicht von Angst« war zu lesen und auch »Impfstoffe töten«. Am vergangenen Freitag hatte die Regierung die für diese Woche angekündigten Lockerungen zurückgenommen.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 24.03.2021

native advertising

About aikos2309

23 comments on “Was geschah am 20. März in Kassel? Europaweit protestieren die Menschen gegen Corona-Maßnahmen

  1. https://youtu.be/QRuGRZbAqcU
    ……………
    aktuelle-nachrichten.app/nach-ovg-urteil-dann-f-wir-euch-halt-alle/
    …………..
    https://youtu.be/fHlrEgrOv7I
    ………….
    https://youtu.be/TksIy2PFOY4
    ……………
    …………..
    Antigen test na COVID-19 pod mikroskopem
    …………….
    ……………….
    Merkel kippt Ruhetags-Pläne zu Ostern
    ……………
    witsnews.com/ultimate-cringe-kindergarten-teacher-takes-laptop-to-zoo-for-virtual-fieldtrip/
    ………….
    theguardian.com/environment/2020/jun/08/more-masks-than-jellyfish-coronavirus-waste-ends-up-in-ocean
    ……………
    newswars.com/eat-the-bugs-world-economic-forum-claims-bugs-are-our-future-in-another-great-reset-psa/

  2. Im neuen LinksFaschismus unter der Kontrolle der BigPharma- und BigTech-Tyrannen gilt: Protest ist erlaubt, solange er friedlich, also nutzlos bleibt. Wer diese Regel bricht, wird an den medialen BigMedia-Pranger gestellt und beruflich vernichtet oder bekommt in einem QZ ein terminlich vorgezogenes Experimental-Immunsystem-update.
    Auch die AFD hat sich für diesen Kurs entschieden: Aktuell Gauland:
    “ Impfen,Impfen,Impfen, auch in den Praxen !“
    Merkel neulich: „Impfen,Impfen,Impfen, auch in den Praxen !“

    Eine wunderbare Alternative, was ?

    1. @DrNo

      Das ist tatsächlich ein wichtiger Kritikpunkt. – Die Frage ist, ob sie es aus taktischen Gründen tut und weiter täte, würde sie die Rögierung stellen.

      Nicht vergessen: Sölvini hat JA zu Draghi gesagt – für 3 Ministerpösten, um wenigstens mit am Tisch zu sitzen statt vor der Tür zu stehen.

      1. Beim Totimpfen hört der Spaß mit Wendehalstaktik aber auf. Mir zeigt das, daß sie nicht wissen, wie ihre eigenen Wähler ticken. Momentan baggern sie den Impftrottel an. Wenn sie Courage hätten, würden sie mit einer finalen Ansprache die Auflösung der Partei verkünden. Begründung: Keine Steigbügelhalter mehr in einer Corona-Diktatur ohne Wissenschaftsfundament . Stattdessen Plutokratie der Pharma und FinanzMafia. Mit Moral ist da nichts mehr zu holen. Also AUS für AFD.

      2. #Atar

        Alternative : Es läuft auf eine Weltrevolution hinaus, da C gezeigt hat, daß alle Länder der Welt Bücklinge der Globalisten sind, also demnächst in eine transhumanistische Totalüberwachungs- und Sklaventyrannei geführt werden sollen oder über den Jordan geschickt werden. Ein paar korrupte Parteibonzen können das nicht mehr stoppen. Und eine Demokratie aus Maskendeppen will ich auch nicht. Das was uns bevorsteht, übersteigt die Phantasie eines jeden normalen Menschen. So böse kann und will er nicht denken.

  3. sciencefiles.org/2021/02/13/keine-pandemie-in-krankenhausern-explosive-studie-zeigt-geringere-nicht-hohere-auslastung-von-krankenhausern/

    1. @anja

      Auch das wird m. E. absichtlich verschwiegen. M. E. werden die Pflegekräfte in den Intensivstationen wie die dortigen Örzte von der Krönkenhausleitung angewiesen, das Gegenteil zu behaupten – meiner Vermutung nach.

      Wenn man mit C.-Gläubigen spricht, dann fällt es schon seit Beginn auf, dass sie keine sachlichen Argumente haben, aber alle haben sie eine/n Verwandte/n oder Bekannte/n oder eine/n Freund/in, die auf der Intensivstation eines Krönkenhauses arbeitet als Pfleger/in oder Örzt/in, die ihnen bestätigt haben wiiiieee schrecklich es dort ist, dass sie nicht wüssten wohin mit den C.-Pat. und zu wenig Betten für die C.-Pat. hätten – es sei einfach nur ganz schrecklich.

      Da beweis mal das Gegenteil – das ist von Anfang an das Tötschlogargument der C.-Gläubigen.

  4. +++ Historisches Ereignis des Corona Regimes +++

    Statt weiterhin die Pandemie im Hinterzimmer zu zementieren und zu befehlen ist jetzt der Bundestag zusammengetroffen, mit sagenhafter Anwesenheits-high score. BILD nennt diese ungewöhnliche Form des Zusammentreffens. “ Kreuzverhör“ Jeder Sprecher begann seine Frage mit dem Respekt-Kotau: “ Meinen aller größten Respekt für Ihr Fehlereingeständnis…und daß Sie die Verantwortung übernehmen.“
    Es war atemberaubend, wie die Kanzlerin mit Forderungen nach MEHR Selbsttests in den Schulen bombardiert wurde. Auch hier war das Schuldeingeständnis frappierend und sie verspricht 2-3 Tests pro Woche pro Kind. Verantwortung wird wahrscheinlich statt Rücktritt durch die Kürzung der Abend- Weinschorle übernommen.

      1. Ist Deine Lösung aus der Serie von Kabel 1. “ die schlimmsten Verbrechen der Welt “ ?… sehr inspirierend…
        https://www.kabeleins.de/tv/die-schlimmsten-verbrechen-der-welt

        p.s: Nach ihrem großen Oster-Schulliung Theater ist sie ins Hinterzimmer verschwunden und will jetzt MalleUrlaub wieder canceln. Daran sieht man, daß sie wirklich nicht mehr bei sich ist.
        Die Leute haben doch alle gebucht wie irre… Es kann auch sein, daß sie dem Blödmichel Hilfestellung leisten will, sie endlich abzuwählen, damit ihr Weg als WHO – Cheffin frei wird.

  5. Dumbs und einsperren der bevoelkerung weltweit macht sinn.

    Sie kommen, um zu fressen und zu schlachten.

    Durch hausarrest sins sie meisten eher unfitter als vor corinna.

    Die vips gehen in die dumbs, weil sie sind zu wichtig um geschlachtet und gefressen zu werden.

    Man braucht sie fuer den wiederaufbau der bevoelkerung um genug fuers das naechste event in zig tausend jahren zu haben.

    1. @OptimistPrime

      Jep – sag‘ ich doch. Deshalb nur 1000 Jahre „Goldenes Zeitalter“ nach der Schlöchtung und dann erneut finsterstes Zeitalter was m. E. heißt: nach 1000 Jahren Zöchtung erneute Schlöchtung.

      Es macht null Sinn dieses nur 1000-jährige „Goldene Zeitalter“ – entweder sind alle erwacht und dann für immer oder das Karussel von Aufzucht, Schlöchtung, Aufzucht, Schlöchtung geht in der bisherigen Bewusstlosigkeit weiter.

  6. +++ NENA auf der Abschußliste des deepstates +++

    Nena wurde jetzt in die Schublade “ Corona-Leugner“ geschoben, nachdem sie angeblich „wirre und cryptische Äußerungen“ von sich gab und auf Insta “ Danke Kassel “ postete. Sie hat auch konspirative Freunde wie Naidoo etc… also das Urteil ist gesprochen: „wirr und cryptisch “ sind die Schlüsselworte für das mediale Todesurteil. Aus der Nummer kommt sie nur raus, wenn sie sich auf dem nächsten event impfen läßt.

  7. zeitschrift-sportmedizin.de/dzsm-mitteilungen/impfen-gegen-corona-weshalb-sportler-und-junge-menschen-wichtig-sind/
    ……………
    de.rt.com/international/114832-russland-und-china-einig-weg-vom-dollardominierten-zahlungsverkehr/
    ………….
    epochtimes.de/politik/deutschland/hilferuf-einer-buergerin-a3477884.html
    …………….
    19vierundachtzig.com/2021/03/24/trump-kuendigt-eigene-soziale-plattform-an-will-das-spiel-voellig-neu-definieren/

  8. Das Problem der Mainstream-Medien ist die einseitige Berichterstattung. Gerade RTL hat diesen Alf-Typ gezeigt, um es lächerlich darzustellen und ein Satz lautete ungefähr „Früher hätte man sowas mit Wasserwerfern weggeräumt“. Das sind nicht sehr einfältige Worte für eine seriöse Berichterstattung. Man kann solche Leute auch kaufen, die Unfrieden stiften und lastet das den Demoteilnehmern an. Jedem ist klar das dort auch einige Spinner herumliefen, aber das ging prozentual in der Masse unter. Die meisten der Demoteilnehmer haben sich anständig verhalten, es waren sicher auch viele Leute dabei, die um ihre Existenz bangen, leider berichtet der Mainstream darüber gar nichts. Selbst in kleineren Orten gibt es ersten Protest, die Menschen sind es leid in einer „Dauerwelle“ zu vegetieren, in der es keine Zukunft gibt. Hoffnungslosigkeit führt automatisch zu Resignation und Wut.

    1. Da kannste Gift drauf nehmen, daß da bezahlte c-Trottel und BRD-mutti-Ausraster vor der Linse auftauchen. War ja damals beim bestellten H-Gruß-Freak genauso. Theateraufführungen sind also noch nicht völlig verschwunden.

    2. Die Motivation ist, das sie glauben auf der Seite des Siegers zu stehen und das Ego gewinnt.

      Das Wir wird immer größer als das Ego sein, da kann da Ego sich noch so sehr aufplustern wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.