Der Musik-Code: „Muzak“ – wie Sie mit „Fahrstuhlmusik“ manipuliert werden

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  

Häufig wird die Gründung der „Advanced Research Projects Agency“ des US-Verteidigungsministeriums im Jahr 1958 und die Schaffung des ersten paketvermittelten Netzwerks „ARPAnet“ als Beginn des Internets angegeben.

Allerdings kann die Arbeit des amerikanischen Militärs bei der Schaffung des Internets bereits auf das Jahr 1910 datiert werden, als der Armeeoffizier George Owen Squier (1865–1934) eine Möglichkeit erfand, eine Telefonleitung mehrere Signale gleichzeitig übertragen zu lassen. Seine Entdeckung – das „Multiplexing“ – ebnete den Weg für die Entwicklung von Telefon- und Datennetzen; ebenso wie seine spätere Erfindung, Musik über elektrische Leitungen zu senden.

Squier wurde am 21. März 1865 in Dryden (Michigan) geboren und schloss mit 22 Jahren die Militärakademie in West Point ab. Er war ein seltener Intellektueller. Er wurde an die „Johns Hopkins University“ aufgenommen und promovierte 1893 als erster Angehöriger der Armee.

Er verbrachte seine Karriere damit, neue Strukturen in der US-Armee zu erfinden und aufzubauen. Seine erste Erfindung im Jahr 1896 (zusammen mit Albert Cushing Crehore) war eine Kamera, die die Geschwindigkeit von Sprengköpfen maß, wenn sie den Lauf einer Kanone verließen.

Squier wurde nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg der US-amerikanischen Fernmeldetruppe zugeteilt, wo er für die Schaffung der Luftfahrtabteilung verantwortlich war. Er war der erste Offizier der Armee, der in einem Flugzeug flog, und war 1909 Teil des Teams, das die ersten Flugzeuge der Armee von den Gebrüdern Wright kaufte.

Die Luftfahrtabteilung war für die Entwicklung der Kommunikations- und Navigationsausrüstung und -verfahren für Militärflugzeuge verantwortlich.

Während Squier 1910 nach Möglichkeiten suchte, die Anzahl der Anrufe zu erhöhen, die die Fernmeldetruppe in seinem Telefonnetz verarbeiten konnte, entwickelte er eine Methode zum Multiplexen von Anrufen, ähnlich wie mehrere Signale im Telegraphennetz gebündelt werden könnten, die als „Trägerfrequenz“ bezeichnet werden.

Während des 1. Weltkriegs wurde er zum Generalmajor und Signalchef der Armee befördert, der während des Krieges für die gesamte Kommunikation und Luftfahrt verantwortlich war.

1919 wurde er für seine Arbeit in den Bereichen Telefonie, Radio und Luftfahrt in die Nationale Akademie der Wissenschaften gewählt.

native advertising

Aufbauend auf seiner Multiplex-Arbeit entwickelte Squier 1922 ein System, Musik durch elektrische Drähte zu leiten. Er erhielt eine Reihe von Patenten für die Lieferung von Musik und anderen Informationen über Kabel. Seine Ideen sind grundlegend für das Konzept des Internets (Der Musik-Code: Subliminale Botschaften).

Auch wenn vielen Leuten der Name Muzak nichts sagt – in Berührung gekommen mit den Dienstleistungen dieses amerikanischen Unternehmens sind die meisten von uns sicher schon irgendwann einmal, nämlich in Form harmlos wirkender Hintergrundmusik, so genannter „Fahrstuhlmusik“, die weltweit in Kaufhäusern zu hören ist.

Der Sinn und Zweck dieser Musikberieselung ist durchaus etwas ernster: Man will die Kunden mit seichter Musik in eine Stimmung zu versetzen, in der sie im Kaufhaus möglichst viel Geld ausgeben. Den meisten Menschen ist dabei weder bewusst, dass die Musik speziell zu diesem Zweck produziert wurde, und sie sind sich häufig noch nicht einmal bewusst, dass in ihrem Kaufhaus überhaupt Musik abgespielt wird, wie Befragungen von Kunden ergeben haben.

Einer der Berater von Muzak war der zuvor erwähnte Toningenieur Harold Burris-Meyer vom „Stevens Institute of Technology“ in New Jersey, der von der „Rockefeller-Stiftung“, der US-Marine und dem „National Defense Research Council“ bezahlt wurde (Der Musik-Code: 440 Hz – Der Einfluss der Rockefellers auf die Musik).

Burris-Meyer leistete im 2. Weltkrieg auch seinen Beitrag zur Arbeit des US-Verteidigungsministeriums, indem er Kampfflugzeuge mit Lautsprechersystemen ausstattete, um Feinde bis hin zur Auslösung von Massenhysterien zu beeinflussen. Eine ähnliche Szene ist, wie bereits erwähnt, z.B. im Film Apocalypse Now zu sehen, in der Richard Wagners „Walkürenritt“ während eines Angriffs auf ein vietnamesisches Dorf von einem amerikanischen Kampfhubschrauber aus abgespielt wird.

An Burris-Meyers Forschungen war auch das an der „Princeton University“ stattfindende und ebenfalls von der Rockefeller-Stiftung finanzierte „Radio Research Project“ beteiligt, bei dem es um die Erforschung der Auswirkungen von Massenmedien auf die Gesellschaft ging, während gleichzeitig nebenan das „Institute for Advanced Study“ (IAS) das Manhattan-Projekt zur Entwicklung der Atombombe begann (Der Musik-Code: Schallwaffen).

Laut James Tobias, Professor an der „University of California“, gelangte Burris-Meyer zu der Überzeugung, dass die Kontrolle menschlicher Emotionen mit Hilfe akustischer Mittel für einen Teil der Bevölkerung möglich sei, der groß genug sei, um effektive Massenkontrolle ausüben zu können. …

 

Auszug aus dem Buch „Der Musik-Code“, welches am 15. Dezember 2020 erschien. Ein handsigniertes Exemplar erhalten Sie für Euro 30,- wenn Sie eine Bestellung an info@pravda-tv.com schicken.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort . . . S. 5

1 Wie Musik und Frequenzen Geist und Materie beeinflussen . . . S. 10
1.1 Emotionale Auswirkungen von Musik . . . S. 10
1.2 Die Welt ist Klang, Schwingung, Frequenz und Rhythmus . . . S. 16
1.3 Wie Musik und Frequenzen das Bewusstsein und die Gesundheit beeinflussen . . . S. 34
1.4 Wie Frequenzen die Materie beeinflussen . . . S. 74

2 Klassische Komponisten im Dunstkreis von Freimaurern, Illuminaten und Nationalsozialisten . . . S. 90
2.1 Wolfgang Amadeus Mozart . . . S. 93
2.2 Ludwig van Beethoven . . . S. 102
2.3 Richard Wagner . . . S. 113

3 Der militärische Unterhaltungskomplex . . . S. 129
3.1 Der Einfluss der Nazis und Rockefellers auf die Musik . . . S. 130
3.2 „Muzak“ . . . S. 134
3.3 Subliminale Botschaften . . . S. 137
3.4 Brummtöne . . . S. 140
3.5 Schallwaffen . . . S. 149
3.6 Musik als Waffe . . . S. 159
3.7 Die Geburt der Musikindustrie aus dem Geiste der Illuminati . . . S. 172

4 Die „britische Invasion“. . . S. 177
4.1 Aldous Huxley und die „Wassermann-Verschwörung“ . . . S. 180
4.2 Die Illuminati-Verbindungen der Beatles und Rolling Stones . . . S. 213
4.3 Die Beatles und das Tavistock-Institut . . . S. 226
4.4 Theodor Adorno und das „Radio Research Project“ . . . S. 230
4.5 Allen Ginsberg und die Rolle der Medien . . . S. 238

5 US-Armee und -Geheimdienste als Geburts- und Sterbehelfer der „Gegenkultur“ . . . S. 245
5.1 Die Geburt der Hippie-Generation im Laurel Canyon . . . S. 247
5.2 Die Beatles und der Laurel Canyon . . . S. 296
5.3 Kannten die Beatles Charles Manson persönlich? Was hat es mit „Helter Skelter“ auf sich? . . . S. 304
5.4 Die Verbindungen der Manson-Familie zum MKULTRA-Programm der CIA und zum Kinderhandel . . . S. 316
5.5 John Lennon wurde von einem durch MKULTRA kontrollierten CIA-Killer ermordet . . . S. 320

 

6 Die Ursprünge der Gedankenkontrolle und ihre Anwendung in der heutigen Popkultur . . . S. 326
6.1 „Monarch“-Bewusstseinskontrolle: Die dunkle Seite der Musikindustrie und Popkultur . . . S. 341
6.2 Warum klingt moderne Musik so eintönig und aggressiv? . . . S. 347
6.3 Das geheime Treffen, das die Pop-, Rap- und Hip-Hop-Musik für immer veränderte . . . S. 354

7 Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung . . . S. 362
7.1 Die „Video Music Awards“ 2020: eine dystopische Abscheulichkeit . . . S. 369
7.2 „One World: Together at Home“ war eine Werbung für die globale Elite und ihre Agenda . . . S. 383
7.3 Madonna mit bizarrem Badewannen-Coronavirus-Video, satanischem T-Shirt an Ostern und Spendenaufruf für Bill Gates . . . S. 403

Fazit . . . S. 409

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Versteckte Botschaften und Geheimgesellschaften“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control(auch bei Amazon verfügbar) mit einem spannenden Kapitel „Klassische Komponisten im Dunstkreis von Freimaurern, Illuminaten und Nationalsozialisten“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV am 10.04.2021

native advertising

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.