FBI-Akten: Regierung schoss in den 50er Jahren ein UFO ab – Tesla und der Kontakt zu Außerirdischen (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  

Laut einem Bericht aus dem Jahre 2013 auf der Webseite des FBI wird von dieser erklärt, dass die US-Regierung in den 50er Jahren ein außerirdisches Raumschiff abgeschossen habe und mehrere toter Aliens an Bord waren. Was hat es damit auf sich?

Mittlerweile wurde dieser Bericht über eine Million Male angesehen und gelesen. Laut der Webseite der FBI das meistgelesene Dokument. In diesem Bericht zeigen sich die folgende Aussagen von Guy Hottel, der zu dieser Zeit der Leiter der FBI-Außenstelle in Washington D.C. war. Sein Bericht war an den FBI-Direktor namens Edgar Hoover gerichtet:

“Ein Ermittler der Air Force erklärte, dass im US-Staat New Mexico drei fliegende Untertassen geborgen worden seien. Sie wurden als kreisförmig und mit einem Durchmesser von ca. 15 Meter beschrieben. Jede dieser Untertassen waren mit drei menschenähnlichen Körpern besetzt, aber nur einen Meter groß.

Ihre Kleidung bestand aus einem feinen, strukturierten metallischem Tuch. Jeder dieser Körper trug eine Art Augenschutz, ähnlich wie es von blickdichten Anzügen von Rennfahrern und Testpiloten bekannt ist. Laut dem Informanten wurden die Untertassen in New Mexico entdeckt, da die Regierung dort ein sehr leistungsstarkes Radar besitzt und davon ausgegangen wird, dass Radar die Kontrollmechanismen der Untertassen stören könnte.” (Erstaunliche Berichte von einem Ex-UFO-Bergungsspezialisten: Gibt das Pentagon offiziell zu Wracks geborgen zu haben?).

Präsident Truman und UFO Phänomene

Das öffentliche Interesse an diesem Vorfall war zu dieser Zeit sogar so groß, dass der damalige Präsident Truman eine Pressekonferenz dazu abzuhalten hatte und erklärte darin, dass sie in jeder internen Besprechung zu diesem Fall immer wieder den Begriff UFO verwendet hatten.

Truman erklärte dazu: “Solche Vorfälle passieren immer wieder!” Nach dem ersten großen Test-Atombombenabwurf tauchten vermehrt UFO-Sichtungen auf.

Laut einiger Theorien geht man davon aus, dass die Stärke der Bombe eine Art Subraum-Signal ausgesandt hatte, das sich weit ins Weltall erstreckte und von vielen anderen außerirdischen Zivilisationen registriert wurde. Um es salopp zu formulieren, war die Atombombe ein weitaus größeres Signal als es jedes SETI-Unternehmen mit Radioteleskopen hinbekommen könnte (Die 6 mysteriösesten UFO-Abstürze die vor Roswell stattfanden).

native advertising

David Lynch und Twin Peaks

Auch der berühmte Filmemacher David Lynch, bekannt geworden durch seine Filmreihe “Twin Peaks“, verwendete diesen Umstand für seine beliebte und surreale Serie und ließ darin seltsame Wesen auftauchen, die durch einen von der Atombombe verursachten Spalt in unsere Realität eintauchen konnten.

Nikola Tesla und Kontakt zu Außerirdischen

Des Weiteren enthält dieser Bericht einige interessante Aussagen über Nikola Tesla und seine Anstrengungen im Jahre 1938, Gerätschaften zu erstellen, mit denen er versucht hatte, Kontakt zu Außerirdischen zu erhalten (Die seltsame Geschichte von Nikola Tesla und den Außerirdischen (Video)).

Ebenso stand ein gewisser Newsletter namens “Interplanetary Session Newsletter” unter Beobachtung der FBI, der gelegentlich über Nikola Tesla und seine Forschungen berichtete.

Hierbei wurden sämtliche Namen und auch Pseudonyme der Beteiligten und Sponsoren von Tesla registriert und erwähnt. Nikola Tesla hat Zeit seines Lebens in Armut gelebt und war dem Geld nicht sonderlich zugetan. Dennoch versuchte er u.a. ein Gerät zu entwickeln, das Strom drahtlos übertragen konnte. Viele andere Wissenschaftler haben bei ihm abgekupfert und seine Entwicklungen für ihre eigenen ausgegeben.

Dies ruinierte Tesla weitgehend. Zudem wird in dem Dokument genauestens über die Todesumstände von Nikola Tesla berichtet. Albert Einstein und Nikola Tesla Interessiert erwähnt das FBI in diesem Dokument eine Methode und Aussage von Tesla, eine bestimmte Anlage installieren zu können, die entlang der Strände der USA installiert werden könne, um jeder Art Luftangriffe abwehren zu können.

Die Installation dieser Anlagen würde nicht mehr als zwei Millionen Dollar kosten. Nikola Tesla war durchaus einer der genialsten Wissenschaftler und Forscher seiner Zeit. Selbst Albert Einstein erklärte einmal, dass er sicherlich nicht der klügste Mensch der Welt sei, man solle doch mal bei Tesla anfragen.

Dieser Artikel wurde verfasst von © Matrixblogger.de

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Video:

Quellen: PublicDomain/matrixblogger.de am 09.04.2021

native advertising

About aikos2309

7 comments on “FBI-Akten: Regierung schoss in den 50er Jahren ein UFO ab – Tesla und der Kontakt zu Außerirdischen (Video)

  1. Manche meinen auch daß die Tunguskaexplosion eine fehlgeleitete Demonstration von Tesla war.
    Der sich in den Koordinaten verrechnet hatte.
    Glück für die ursprünglichen Adressaten.
    Angeblich eine Polarexpedition der er ein bißchen Licht schaffen wollte.

    Soll heißen daß Wissen Macht ist, und Macht Verantwortung bedeutet.

    Speziell dem Leben gegenüber.

    Mit Phänomenen herumzuspielen, auch auch Atomexplosionen gehören tendentiell dazu, sind eine Sache.
    Mit den Ursachen von Phänomenen herumzuspielen ist eine ganz andere (manche meinen auch daß es in unserem Sonnensystem früher 2 Himmelskörper mehr gab, gut, das war dann Absicht, wenn auch aus unkontrollierbarer Bosheit heraus).

    Gibt auch das Gerücht daß skalare, Skalare sind Potentiale, Energie wie sie auch bei Erdbeben- und Wetterwaffen zum Einsatz kommen, einen Einfluß auf die Zerfallsrate von spaltbarem Material hat.
    Wie es ja auch tonnenweise in Atomreaktoren vorkommt.

    Auch der Kyschtym-Vorfall soll auf eine solche unglückselige Kombination zurückgegangen sein (und den D soll während des Krieges aus gleichem Grund, skalare Energie vs explosivem Material, die Munition einer ganzen Einheit explodiert sein, samt Einheit).

    Und daß es Erdbebenwaffen gibt kann man beweisen.
    Wenn auch das Erdbeben vom 11.11.2018 eher eine Botschaft als ein Erdbeben war.

    Übrigens kann man in 0-Vektoren, die sind nach aktueller Physik in Prinzip eher gar nichts, beliebig große Potentiale unterbringen.

    Und angesichts der Tatsache daß die elektrostatische Kraft zwischen Elektronen 10^42 mal so stark wie die gravitationelle Anziehung ist ist auch die Chance groß daß die Raumzeit nicht nur durch die schwächste aller Grundkräfte gekrümmt werden kann.

    1. PS man kann sich ja mal eine normale elektromagnetische Welle vorstellen.

      Von mir aus erstmal als zweidimensionale Sinuswelle auf dem Papier.

      Wenn man die mit dem phasenkonjugierten Gegenstück überlagert (Papier: eine sinusförmige Welle mit genau entgegengesetzten Amplituden) heben sich die äußeren Vektoren der Felder gegenseitig auf.
      Zu Nullvektoren.
      Im Prinzip verschwindet die Welle im Außen.
      Für normale Meßgeräte.
      Mangels Feldvektoren.

      Aber trotzdem bleibt/ist eine longitudinale Potentialwelle vorhanden.

      Übrigens hat Tesla die Skalarwellen angesichts eine langsam abziehende Gewitters wiederentdeckt.
      Eine stehende Potentialwelle.

      Keine Ahnung welches Meßgerät er dafür benutzte.
      Bei ihm war ja eher nix normal.

      Und Skalarwellenmeßgeräte, angeblich ist ein wichtiger Bestandteil ein faradayscher Käfig der die normalen EM-Wellen aussortiert, sollen bis heute eher rar sein.

  2. Wer sich für Post-Einstein-Physik und dito -Technologien interessiert kann ja zB mal in Bücher von Joseph P. Farrell oder Michael Salla (hier muß man allerdings manchmal gewisse esoterische Lehren ausfiltern, etc, bzw bei US-Autoren gesamt eine gewisse Nazikeule, die wissen auch von mancherlei Vorgängen um das Kriegsende herum noch nichts) schauen.

    Anderes ist nur für Leser zumutbar die zB absolut sicher sind daß es einen allmächtigen und guten Gott gibt.
    Und selbst dann ist es, angesichts der Gefährlichkeit, Bosheit und Heimtücke schon mal nach dem WK2 vorhanden gewesener Waffensysteme, nur allerschwerst verdaulicher Stoff (den auch ich nur gröbst quergelesen habe, aus ganzheitlich gesundheitlichen Gründen).
    Deshalb spare ich mir die Quelle erstmal.

    1. PS noch zu Joseph P. Farrell…

      Auf seiner Webseite hat er zugegeben sich mit „Hess and the penguins“ verhauen zu haben.
      Da braucht man also nicht reinzugucken.
      Vermutlich besonders starke normgeschichtliche Projektion und so.

  3. Seit grob 7 Jahren gibt es die wissenschaftliche Bestätigung für die schon länger vermutete 4. Phase von Wasser.
    Eine elektrisch stark geladene hexagonale Struktur, strukturiert wie Eis ohne die Protonen zwischen den Lagen.

    Imho eine der wichtigsten/größten Entdeckungen aller Zeiten!

    Das Buch „Wasser: viel mehr als H2O“ von Prof. Dr. Gerald Pollack ist vollgepackt mit unglaublichen Informationen und bietet auch Grundlagen für völlig neue technische Entwicklungen.
    Auch in Punkto Energieerzeugung.

    Es erklärt auch einige Phänomene die auch schon Viktor Schauberger beschäftigt haben.

    ZB: wie kommt das Wasser in 100m hohe Bäume und das Blut durch unsere xx.000 km Kapillaren?

    Leseprobe, vielleicht erstmal mit Seite 18 beginnen:

    https://wasser-hilft.de/pdf/buecher/wasser_ist_mehr_als_h2o_inhalt_leseprobe.pdf

    Auf Technologien die auf der 4. Phase des Wassers basieren kann man wirklich Viktor Schaubergers Leitspruch anwenden:

    Natur kapieren und kopieren.

    🙂

  4. ZB: wie kommt das Wasser in 100m hohe Bäume und das Blut durch unsere xx.000 km Kapillaren?
    Weil es nur „Zeit“ gibt. Und gar nichts weiter!

  5. Fisch oder Fleisch?

    Reichsflugscheiben oder Aliens?

    Vielleicht sogar beides.

    Reichsflugscheiben macht für mich momentan eher Sinn.

    Ist mir grade auch ziemlich egal.

    Es ist dreimal um die Ecke gedacht.

    Die Probleme sind momentan noch sehr viel naheliegender, also warum in der Ferne schweifen wo das Gute (Übel?) liegt so nah(e)?

    Klar kann es später dazu führen, dass es gut es zu wissen, aber wo hört man dann auf? Bei dem vermeintlichen Urknall? Wir sind mehr als 1 2 Wesen und sind nicht eins.

    Leben wir in einer Matrix?
    Holowelt?
    Ist Gott eine KI bzw. Maschine?
    Sind Welten wie Murmeln und leigen nebeneinander bzw sind nahe?
    Gibt es portale?
    Gibt es oberwelt(en= Unterwelt(en) Nebenwelt(en)?

    Wo hört man auf?

    Fragen über Fragen

    Wer weiß schon alle Antworten?

    Trau, schau, wem
    Wozu ist da wichtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.