Dominieffekt in den USA: Kein Maskenzwang in 28 US-Bundesstaaten

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

Bereits in 28, zumeist republikanisch regierten US-Bundesstaaten, gibt es keinen Corona-Maskenzwang (mehr) in Innenräumen. Begonnen damit hat Florida, gefolgt von Texas und Mississippi.

Als die Corona-Fälle in diesen Staaten trotzdem nicht stiegen, kam es zum Domino-Effekt: auch andere Bundesstaaten folgten. In über 10 Staaten gibt es zudem ein Impfpass-Verbot. Die regierenden Links-Demokraten unter US-Präsident Joe Biden, sind gegen Lockerungen.

Druck zur Lockerung steigt

Allen voran US-Präsident Joe Biden und sein Gesundheitsguru Anthony Fauci, die mit selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Bürgern wenig anfangen können. Ihnen gehen aber, angesichts der erfolgreichen Lockerungen, bald die Argumente aus. In Florida leben die Menschen schon seit Ende September 2020 wie vor Corona.

Trotzdem gab es keine dramatische Entwicklung bei Corona-Fällen. In 10 Bundesstaaten gab es übrigens überhaupt keinen Maskenzwang, was man gerne verschwieg. Erst Anfang März, als auch Texas und Mississippi dem Beispiel Floridas folgten, wurde die Öffentlichkeit aufmerksam.

Demokraten setzen Schikanen fort

In den restlichen 26 US-Bundesstaaten und Washington DC, wo vielfach die Demokraten regieren, gab es immer Maskenzwang und sonstige Einschränkungen. Dennoch gibt es dort mehr bestätigte Corona-Fälle. Und die Schikanen gehen dort weiter.

So ist etwa Oregon der erste Staat, wo Menschen am Arbeitsplatz, im Geschäft und in Gotteshäusern einen Impfnachweis vorzeigen müssen, bevor sie ohne Maske eintreten dürfen. Im Bezirk Santa Clara, in Kalifornien, zwingt die Gesundheitsbehörde Unternehmen, den Impfstatus der Angestellten festzustellen.

Zum großen Missfallen der Demokraten, konterkarieren jetzt republikanische Senatoren die immer hysterischer durchgeboxte Impfstrategie Washingtons, die der Empfehlung der nationalen Gesundheitsbehörde (CDC) folgt: auch Personen, die sich von Covid-19 erholten, sollen sich impfen lassen, denn man wisse nicht, wie lang die „natürlich Immunität“ anhalte. (Keine Maßnahmen: „Überraschende“ Corona-Zahlen aus Florida – Texas: Zwei Wochen nach Aufhebung der Maskenpflicht kein Anstieg von COVID-Fällen)

native advertising

Impfkampagne für noch mehr Macht

Senator Rand Paul (Rep.), der letztes Jahr Corona-positiv war, keine Symptome hatte und auch nicht ins Krankenhaus musste, stellte nun öffentlich klar, solange es keinen Beweis dafür gebe, dass das Vakzin wirksamer als die natürlich erworbene Immunität sei, lasse er sich nicht impfen.  Rand ist von Beruf Augenarzt.

„In einem freien Land, würde man annehmen, dass die Menschen es schätzen, ihre eigenen Entscheidungen bezüglich medizinischer Behandlung zu treffen, und nicht, dass ein „Big Brother“ vorgibt, was zu tun ist“, sagte er.

Die massive Impfkampagne interpretiert er als Versuch, die Zustimmung für noch mehr Machtübernahme „herzustellen“. Rand ist damit der erste Senator, der offen die Impfung ablehnt. Aber auch Senator Ron Johnson (Rep) der sich von einer Covid-19 Infektion erholte, ließ Anfang des Jahres dasselbe durchklingen.

Texas ohne Corona-Lockdown: Rekordtief bei Neu-Infektionen!

Anfang März wurde in Texas die Maskenpflicht aufgehoben, Geschäfte und Lokale öffneten wieder uns siehe da: die Zahl der Neu-Infektionen sank im März auf ein Rekordtief, das bis in die erste Aprilwoche anhielt. Dasselbe gilt für die Zahl der Hospitalisierungen und Todesfälle. 

Texas erteilte auch den Bestrebungen von US-Präsident Joe Biden, gemeinsam mit privaten Unternehmen, einen Impfpass einzuführen, eine Abfuhr. 

Kein Biden-Impfpass

Der republikanische Gouverneur, Greg Abbott, untersagte jetzt per Verordnung allen öffentlichen (Unter-)Einrichtungen und mit öffentlichen Geldern unterstützten Organisationen, die Einführung einer Impfpass-Pflicht – etwa, um reisen zu können oder im Restaurant zu essen. Man werde die Impfungen in Texas fortsetzen und die öffentliche Gesundheit schützen, aber ohne auf den persönlichen Freiheiten der Texaner herum zu trampeln.

Bisher sind knapp 17 Prozent der Texaner geimpft. Die Seren kommen von Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson und werden nun an alle Impf-Willigen über 16 Jahren verabreicht. 23 Prozent der texanischen Bevölkerung sind unter 16 Jahren.

Republikaner für Freiheit

Mit seiner Verordnung setzte Abbott zwei Biden-Gesetze aus: Eines über die Erlaubnis zur Zwangs-Impfung in bestimmten Krisen und eines über die Möglichkeit, Bürger zu zwingen, ihren Impfstatus bekannt zu geben. Auch Florida lehnt den Biden-Impfpass ab, dort darf ihn auch die Privatwirtschaft nicht verlangen. Dasselbe gilt in Pennsylvania: Routine-Aktivitäten von Menschen dürfen nicht per Impfpass verboten werden.

„Jetzt ist es Covid-19, aber wo wird es enden?“, hieß es dort. Auch in anderen, republikanisch regierten US-Bundesstaaten, gibt es entsprechende Verordnungs-Entwürfe.

Krisen-Hotspots: hispanische und schwarze Amerikaner

Die Corona-Krise betraf in Texas vor allem die hispanischen und schwarzen Gemeinschaften. Wegen der Lockdowns verloren viele ihre Jobs im Servicebereich. Auch bei den Infektionen und Todeszahlen lagen sie an der Spitze. Die Impfbereitschaft ist nicht sehr hoch. Das hat verschiedene Gründe. Unter anderem leben in diesen Gemeinschaften viele illegal Zugewanderte, die nicht aufscheinen wollen. Beim Testen oder Impfen müssten sie sich ausweisen.

Zudem gibt es massive Bedenken wegen Nebenwirkungen und einen Mangel an Information, wo und wie die Impfregistrierung erfolgt. Das will man jetzt mit mobilen Impfteams lösen. Auch Religionsgemeinschaften sollen Überzeugungsarbeit leisten, Impfungen soll es auch in Kirchen und deren Einrichtungen geben.

Anhaltende Impfskepsis

Die generelle Impfskepsis in diesen Bevölkerungsgruppen belegt auch ein Bericht des „Pew“-Forschungszentrums vom Dezember 2020: 43 Prozent der befragten schwarzen Amerikaner wollen sich nicht impfen lassen. Bei hispanischen Amerikanern sind es 63 Prozent, bei Weißen 61 Prozent. Am größten ist der Impfwille bei den englisch-sprechenden asiatischen Amerikanern, 83 Prozent wären bereit dazu.

Eine Mehrheit der Amerikaner sagte, sie würde sich „nicht wohlfühlen, wenn sie unter den ersten sind, die geimpft werden“. Knapp 40 Prozent der Amerikanern sagten, sie würden sich wahrscheinlich nicht impfen lassen. Erneute Umfragen dazu, im Jänner 2021, zeigten nur leichte Verschiebungen – 6% waren da bereits geimpft.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 25.05.2021

native advertising

About aikos2309

20 comments on “Dominieffekt in den USA: Kein Maskenzwang in 28 US-Bundesstaaten

  1. Jetzt wird gelockert und spätestens im Herbst wird verschärft.

    Zuckerbrot und Peitsche.

    Ich rechne im Herbst mit der 2. Impfung auch mit massiv mehr Toten. Vorzugsweise nach Wahlen in aller Herren Länder, die grade Wahljahr haben, weil dann braucht man die Wähler ja nicht mehr.

    Außerdem kann mit höheren Wahlberechtigten auch viel besser die Wahl zu eigenen Gunsten fälschen.

      1. Ach so was,der wollte aufhören wenn Trump nicht gewählt wird,na ja so ein paar Spenden schaden nicht😀

  2. @OptimistPrime

    Nichwöhlen heißt: gerade die giftgrönröte Katastrophe wöhlen, denn deren Klientel geht garantiert wöhlen. – Wenn dann all die Konservativen/Vernünftigen nicht wöhlen gehen, dann würde Giftgrönröt mit 100 % gewinnen.

    Das System besteht und es wird durch Nichtwöhlen gerade der Vernünftigen nicht gestörzt – im Gegenteil – es befördert die NWÖ-Rögierung erst an die Macht, weil der vernünftigen Seite dann die Stimmen fehlen.

    Wir haben keine Mindestwöhlbeteiligung und es wird gewöhlt und wer dann die meisten Stimmen hat, kommt an die Rögierung. – Das haben bislang weder die VV noch dieser Herr Popp mit seinem Plan B noch sonstwer verhindert geschweige denn dass sie das System durch ihre Nichtwöhlenpropaganda gestörzt oder gar ersetzt hätten.

    Das ist reines Wunschdenken, das bereits 2017 und bei allen Kommunalwöhlen wie bei der EU-Wöhl nur zum „Weiter so“ geführt hat und jetzt zum „noch schlimmer, am schlimmsten“ und genaugenommen zum Tödesschüss für Doitschland Kerneuropa führen würde mit der Bär Böck und Konsorten.

    1. Ergänzung: Dieser Satz aus dem Text zeigt, um was es m. E. wirklich geht:

      „Auch solle der Aufbau örtlicher Impfstofffabriken unterstützt werden.“

      Solches muss sich ja amortisieren und das tut es, indem eine entsprechende Nachfrage erzeugt wird, die zu entsprechender Produktion, zu entsprechendem Verkauf mit entsprechendem kalkulierten möglichst Maximalgewinn führt.

      Die bauen nicht mal eben zig Fabriken für eine begrenzte Zeit. – Das allein sagt aus, dass die diese (und womöglich weitere) Pöndemie/n als langfristiges Geschäftsmodell geplant bzw. kalkuliert haben – meines Erachtens jedenfalls.

      Was das für die Menschheit bedeutet dürfte klar sein.

  3. Neue gewaltige Schläge gegen den Deep-State:

    – Der Dominoeffekt in den USA
    – Der Dominoeffekt beginnt auch in Europa
    – Protassewitch, der Globalist und oberster Sorosagent für den Nordosten Europas
    sitzt im Gefängnis und wartet auf seine Verurteilung (evtl.Nürnberg 2.0).
    – Heute verbietet das litauische Parlament gleichgeschlechtliche Ehen.

    Lauter Siege in kürzester Zeit. DIE KHAZARISCHE MAFIA BRICHT ZUSAMMEN.

    1. @Malee

      Nee – kann ich nicht. – Hab‘ das auch schon öfters erläutert. – Ich bin ein Computerneutrum und versuche deshalb auf diese Weise die Suchmaschinen zu umgehen.
      Ich kann auch Auslasspunkte setzen, das liest sich aber noch schlechter.

      Es sind ja nur bestimmte Worte und teils isses auch noch recht lustig. Man gewöhnt sich dran. 😉

      LG,
      Atar

    1. Alle sollen gleicher Meinung sein in ihrer ach so bunten multikulti-Welt. Den Widerspuch haben sie noch nicht bemerkt. Oder doch und machen Mohammed zum Vorbild für alle: Keine frivole Kultur, Kneipen, Kinos Konzerte, Alkohol + Ausgangsperre, Masken, Kein Schweinfleisch, Klappe halten …Scharia halt….

    1. Sobald jemand Nebenwirkungen hat, ist er eigentlich schon erledigt. Fragt sich nur, wann das Immunsystem total erschöpft kollabiert und dann kannste auch Krebs bekommen oder eine Küchenschabe kuckt dir aus dem Hintern heraus. Stirbst jedenfalls nicht allein. 😉

      1. @DrNo

        Vielleicht wächst denen dann auch ein Alienverschnitt aus demselben. Alles möglich bei dem Göncocktail. 😉

  4. Du kannst die Suchmaschinen damit nicht umgehen, die wissen das da einzelne Buchstaben falsch geschrieben sind und korrigieren das. Das macht die KI automatisch, sie hat seit vielen Jahren die Tippfehler der Menschheit auf der ganzen Welt gelernt und gesammelt. Tippe irgendwas falsch in die Suchmaschine, dann kommt immer der Vorschlag: Sie meinten sicher dies und das und dass stimmt fast immer. Lustig ist es aber manchmal schon, vor allem die Wörter mit ö.

    1. @Ben

      Mag sein – aber ich will es ihnen einfach nicht so einfach machen. – Ich versuche es wenigstens auf diese Art und Weise, sie wenigstens ein bisschen zu überlisten. 😉

      Ich denke, die haben uns ohnehin alle auf dem Schirm – möglicherweise sogar durch unsere jeweilige Frequenz und/oder auch durch unsere jeweilige numerologische Identifikation von Geburt an. – Da wir vermutlich alle oder fast alle schonmal irgendwo Blüt abgenommen bekamen, dass dann zwecks Untersuchung in irgendeinem Labor landete, nehme ich an, dass die auch von uns allen die jeweilige DNA/Genetik oder wie auch immer zur Verfügung haben.

      Die wissen meines Erachtens von uns allen „who is who“. – Davon bin ich überzeugt. – Wir haben es m. E. eben diesbezüglich nicht mit Menschen zu tun, sondern mit unseren m. E. außerirdischen Erschaffern (m. E. ANUNNAKI), die uns alle auf ihre Weise auf dem Schirm haben von Geburt an wenn nicht schon davor.

      Aber wie gesagt: es ist teils auch recht lustig. – Damals in dem Film „Die Feuerzangenbowle“ gab es so einen Lehrer, der einen Sprachfehler ähnlicher Art hatte und zu seinen Schülern sagte: „Sötzen Sö söch.“ – Das fand ich als Kind immer ausgeprochen lustig.

  5. Das ist ja lustig, ich hab auch gleich an einen Lehrer im Film gedacht: Betragen ungenügend. Als Taft noch jung war und seinen Lehrer nachäfft.
    Das kann nur dieser öble Taft sein. Der Lehrer hat alles sehr betont, war irgendwie lustig. Damals gab es noch richtige Komödien, heute kommt meist nur noch Müll im TV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.