Bayern Münchens Jamal Musiala ist der Topnewcomer, den es bei der EM zu beachten gilt

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  

Der 18-Jährige Jamal Musiala ist einer der Shootingstars der abgelaufenen Bundesligasaison. Der Youngster feierte erst vor etwa einem Jahr sein Debüt bei den Profis und wurde 2010 zum jüngsten jemals für den FCB eingesetzten Spieler in der Bundesliga und knackte auch den Rekord des jüngsten Torschützen für die Münchener. Nun, nur knapp ein Jahr später, steht Musiala im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2020.

Zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt der Euro 2020 gab es um Musiala noch viele Unsicherheiten. Er hatte seinen Durchbruch bei den Profis noch nicht geschafft und sich zudem noch nicht entschieden, für welches Nationalteam er in seiner Karriere spielen möchte.

Als Sohn einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters verbrachte Musiala viel Zeit seiner Jugend in England und lief dort auch für die Nachwuchsnationalmannschaften auf.

Er war zwischen 2016 und 2020 für verschiedene U-Nationalteams von England und Deutschland aktiv. Da sich ein Fußballprofi laut Statuten von UEFA und FIFA vor dem ersten Pflichtspieleinsatz für eine Nationalmannschaft entscheiden muss, war das Werben um den Fußballprofi groß.

Nachdem der englische und der deutsche Verband großes Begehr zeigten, entschloss sich der FCB-Profi letztendlich für das DFB-Team. Keine vier Monate später könnte der offensive Mittelfeldspieler bei der EM für Furore sorgen.

Zwar gilt Musiala aufgrund seines jungen Alters und der noch geringen internationalen Erfahrung im Team von Jogi Löw keinesfalls als gesetzt, Experten können sich aber gut vorstellen, dass der Bundestrainer den 18-Jährigen das ein oder andere Mal von der Bank bringt, um für frische offensive Impulse zu sorgen.

Da zunächst bewährte Kräfte im offensiven Mittelfeld wie Vereinskameraden Müller und Gnabry oder die frischgebackenen Champions League Sieger Werner und Havertz in der Startelf stehen werden, muss sich der junge Fußballprofi zunächst mit der Reservistenrolle begnügen.

Da sein Talent aber unbestritten ist und er durch seine Schnelligkeit ein Spiel alleine entscheiden kann, könnte er zum Edeljoker von Löw werden.

Musiala ist der jüngste Profi im Aufgebot von Jogi Löw. Nachdem der Bundestrainer in den vergangenen Jahren auf einen Umbruch gesetzt hatte, wurden für die Endrunde wieder viele bewährte Kräfte berufen.

native advertising

Dabei stehen besonders die Rückkehrer Hummels und Müller im Fokus. Während Hummels für die nötige Stabilität in der Abwehr sorgen soll, hoffen alle, dass Müller mit seiner unorthodoxen Spielweise und seiner positiven Einstellung der Mannschaft positive Impulse im Offensivspiel verleiht.

Gelingt dies ihm nicht, könnte Musiala schon in diesem Turnier groß auftrumpfen und zunächst als Joker eine tragende Rolle bei seinem ersten großen Turnier mit der A-Nationalmannschaft spielen.

Quellen: PublicDomain am 21.06.2021

native advertising

About aikos2309

7 comments on “Bayern Münchens Jamal Musiala ist der Topnewcomer, den es bei der EM zu beachten gilt

  1. Die Speile sind alle manipuliert absoluter Schwächling darüber noch zu diskutieren.
    Es stellt auch kein Mehrwert für die Gesellschaft dar, es ist einfach nur zum Wetten gedacht (Geld machen)und der rest zum Saufen,Party machen, prügeln. Hinter dieser Veranstaltungen steht eine große Mafia die ihr Geld wäscht. Speier wie Ronaldo und wahrscheinlich auch dieser 18 Jährige bekommen Geld für ihr handeln in dem sie das Spiel beeinflussen (manipulieren).

  2. Eigenartig, ich dache immer, das Nationalspieler/Bundesspieler ein gew. Land, – sprich: auch das dort ansässige Volk präsentiert. Drum tu ich mir immer sooo schwer zu untersch. wer jetzt gegen wen spielt ? ! Mein Eindruck war und ist als ob es zu einer Art „Multikulti – Regenbogen – All Verständigung kommen soll. Aber gut, hat mich eh nie interessiert; ein Rindslederbällchen in ein Netzchen zu schießen . 😅 🤷

  3. Es gab mal Zeiten, da spielten in der dt. Mannschaft nur echte dt. Spieler, in der italienischen Mannschaft nur echte italienische Spieler, in der englischen Mannschaft nur echte englische Spieler, in der französischen Mannschaft nur echte französische Spieler, in der niederländischen Mannschaft nur echte niederländische Spieler, usw. usf..

    Da hieß es: „Müller vor noch ein Tor.“

    1. @Tyrman

      Jep – sehe ich auch so. – Ich habe auch nichts dagegen, wenn durch den Beruf und/oder die echte Liebe auch mal jemand aus einem anderen Land hier landet, sich dann aber wirklich anpasst, für seinen Lebensunterhalt und den seiner Familie mit ehrlicher Arbeit selbst sorgt und die Einheimischen achtet und mit ihnen einen herzlichen Kontakt pflegt – sprich‘, sich einbringt und auch kulturkompatibel ist.

      Wir haben in der Familie eine asiatische katholische junge Frau, die haben sich in Japan im Urlaub kennengelernt zu-fällig und das mündete nach ein paar Jahren Fernbeziehung in einer Ehe. – Nun ist sie schon drei Jahre hier, ist ein lieber anständiger Mensch, geht arbeiten – null Problemo.

      Eine frühere Schulkameradin hat eine Schwiegertochter aus Ecuador – null Problem – studiert, gebildet, integriert, lieber Mensch – liegt dem Staat mit keinem Cent auf der Tasche.

      Eine Freundin hat eine chinesische Schwiegertochter – ihr Sohn hat sie in China kennengelernt – sie hat studiert, spricht inzwischen fließend deutsch und auch sie hat noch keinen Cent vom hiesigen Staat beansprucht.

      Alle 3 keine Möslems – die Chinesin könnte buddhistisch sein, die anderen beiden sind katholische Christen.

      Wenn das alles so läuft und überschaubar ist, ist das für mich alles kein Problem.

      So landen ja auch manchmal Doitsche in anderen Ländern und passen sich dann dort an.

      Aber was hier läuft ist m. E. eine gegen uns gesteuerte, eingesetzte Wöffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.