Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock – promotet by WEF!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Warum heben die meisten Medienkonzerne, die wahrlich keine „grüne“ Agenda haben, Annalena Baerbock aufs Schild? Es lohnt sich, hinter die doppelte Fassade dieses Vorganges zu schauen. Von Wolf Wetzel.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) und sein Boss diskutieren sehr gerne über den Tellerrand hinaus. Und sie kommen gerne zusammen, um (sich) heute für das Morgen zu sorgen. Das machen sie mit Menschen, die man heute fördert, damit sie morgen da sind, wo man sie übermorgen braucht. Das nennt man im Sport Talentschmiede, beim WEF nennt man das ein Ausbildungs- und Vernetzungsprogramm bzw. Class 2020.

Am Beispiel der Spitzenkandidatin der GRÜNEN, Annalena Baerbock, kann man nachzeichnen, dass Erfolg und Karriere keine Zufälle sein müssen, in Markenbereich ‚Elite‘ fast nichts dem Zufall überlassen wird. Man muss das richtige Händchen dafür haben und man muss in den richtigen Händen sein, in denen genug Geld liegt.

2018 wurde sie zur Bundesvorsitzenden der GRÜNEN gewählt und man hat schnell erkannt, dass sie Potenzial nach oben hat.

Annalena Baerbock wurde im Jahr 2020 in den Kreis der Young Global Leader „gewählt“. Damit gehört sie zu den Teilnehmern der ‚Class 2020‘ im Forum of Young Global Leaders – welches vom Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, ins Leben gerufen wurde und als Stiftung in den Geschäftsfeldern des Weltwirtschaftsforums agiert. Dass man für die Auserwählten einen guten Riecher hat, beweisen unter anderem Jens Spahn (deutscher Gesundheitsminister) und Angela Merkel (deutsche Bundeskanzlerin), die das Programm durchlaufen haben. Young Global Leaders besteht mittlerweile aus etwa 1.300 Mitgliedern und Alumni.

Die Ziele sind ganz bescheiden formuliert: Aufgenommen und gefördert wird man, um „die Welt zu einem besseren Ort zu machen“:

„By connecting them to a community of remarkable peers and investing further in their leadership abilities, the aim is to create a ripple effect over five years that benefits their organizations and the world. (Meet our Young Global Leaders for 2020)

„Indem man sie mit einer Gemeinschaft bemerkenswerter Gleichgesinnter verbindet und weiter in ihre Führungsfähigkeiten investiert, will man über fünf Jahre hinweg einen Welleneffekt erzeugen, der ihren Organisationen und der Welt zugute kommt.“

Nun rechnet man Baerbock gar gewisse bis gute Chancen aus, mit der Bundestagswahl 2021 zur Nachfolgerin von Angela Merkel gewählt zu werden. Das hört sich bei ihr so an (Vorlagenblatt 2525):

„Die Zukunft entsteht nicht einfach so – sie wird gemacht. Von mutigen Menschen, die jeden Tag über sich hinauswachsen. Wir alle haben jetzt in der Hand, das kommende Jahrzehnt zu einer Ära des klimagerechten Wohlstands zu machen, von dem alle profitieren.“

native advertising

Dass DIE GRÜNEN nur noch für Ewiggestrige und Nostalgiker etwas mit ökologischem Gewissen und Visionen zu tun haben, hat auch der Unternehmerverband „Südwestmetall – Verband der Metall- und Elektroindustrie“ erkannt und dieser Partei gute 100.000 Euro zukommen lassen, damit ein bisschen Elektroauto mit ganz viel Waffengeschäften zu einem ganzheitlich Neuen/Alten zusammenwachsen.

Wer meint, dass das purer Zufall oder gar ein Versehen sei, der liegt weit daneben: Auf die Partei DIE GRÜNEN ist gerade in Kriegslagen und -zuständen Verlass. Ohne sie hätte ein stinknormaler, völkerrechtswidriger Krieg wie der gegen die Bundesrepublik Jugoslawien 1999 keine so perverse Begründung bekommen: Man wolle, wie der damalige Außenminister Joschka Fischer allen Ernstes behauptete, ein „zweites Auschwitz“ verhindern. Auf eine solch widerwärtige Art, einem Krieg ein antifaschistisches Label zu verpassen, wären die anderen Parteien nicht gekommen. Dafür braucht man die GRÜNEN. Dafür schätzt man sie.(Grüne: Mehr Steuern, mehr Abgaben – Danisch gegen Baerbock oder: David gegen Goliath – der Mainstream ist bestrebt zu vernichten)

 

Aber auch in ihren Kern„kompetenz“bereichen, die man den GRÜNEN irgendwie zugutehält, haben sie bewiesen, dass sie zu allem bereit sind: Als es um die Räumung und Rodung des Dannenröder Forstes ging, vergaßen die GRÜNEN einfach ihr „grünes“ Markenzeichen – in der Kabine.

Und auch auf dem Feld einer weiteren Kernkompetenz der GRÜNEN haben sie gezeigt, dass Staatsraison ganz oben steht, während alles andere optional ist – so eben auch der Kampf gegen Neonazismus und Antisemitismus. Seit Jahren tun die GRÜNEN als Regierungspartei im Landtag in Wiesbaden alles, um die Aufklärung der NSU-Morde zu verhindern. Der vorläufig letzte Akt besteht darin, dass sie mit den Stimmen des Regierungspartners CDU gegen die Aufhebung der Verschlussfristen für NSU-Akten gestimmt haben.

Ausgangspunkt für diese geheime Abstimmung im hessischen Landtag war eine von circa 125.000 Menschen unterschriebene Petition, die die Freigabe von NSU-Akten forderte:

„Die Sitzung des Ausschusses war zwar nicht-öffentlich. Doch auch andere Medien, darunter die taz, berichten von dem Votum der Landtags-Grünen und der CDU. Nur SPD, Linke und AfD hätten für die Offenlegung gestimmt, die FDP habe sich enthalten, schreibt das Blatt. Das CDU-geführte Innenministerium hatte ein Kerndokument, ein 300-seitiges Dossier, ursprünglich bis ins Jahr 2134 gesperrt. Mittlerweile sei die Frist auf 30 Jahre herabgesetzt.“ (merkur.de vom 18.5.2021)

Das ist nichts weiter als Beihilfe zur Nicht-Aufklärung.

Belassen wir es bei dieser Aufzählung. Die GRÜNEN haben bewiesen, worauf es ankommt: Sie sind MusterschülerInnen in der Befolgung der Staatsraison. Denn zur Regierungstauglichkeit gehört auch, dass man jene möglichen Straftaten der Koalitionspartner mitdeckt, die nicht verjähren. Dass genau das keine abstrakte Möglichkeit ist, sondern eine sehr ernsthafte Gefahr, wird deutlich, wenn man die Rolle des hessischen Verfassungsschutzes im Kontext der NSU-Morde betrachtet. Der von Angehörigen erhobene Vorwurf der „Betreuung“ von neonazistischen Mördern durch den Verfassungsschutz ist erst dann ausgeräumt, wenn u.a. die unter Verschluss gehaltenen NSU-Akten zugänglich gemacht werden.

Die Home-Story-Industrie auf Hochtouren

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendeine rührende Geschichte von und mit Annalena Baerbock publiziert wird oder auf Sendung geht. Man kann darüber schmunzeln und sollte jede Gelegenheit zum Spaß nutzen. Aber man sollte diese außergewöhnlichen Umstände nicht weglächeln. Dass nun auch eine Gegenströmung sichtbar wird, wie es Tobias Riegel beschrieben hat, ändert an dem doch dominanten Trend nichts.

Es ist ein besonderer Vorgang, wenn von BILD bis Spiegel, von ARD bis RTL Homestorys vom Stapel gelassen werden. In den allermeisten Fällen sind diese Homestorys wohlwollend, wenn nicht gar unterstützend. In der ‚BILD am Sonntag‘, bekanntlich das Frontblatt im Kampf gegen das Patriarchat, spricht Annalena Baerbock sogar über ihn, ihren Mann:

„Mein Mann übernimmt die volle Verantwortung und Arbeit zu Hause.“

Da will das Magazin „Spiegel“ nicht hinten anstehen und fällt gleich mit der Tür ins Haus:

„Ihr Partner Daniel Holefleisch habe schon in den vergangenen Jahren seine Stunden im Job reduziert, da sie ‚frühmorgens aus dem Haus gehe und in der Nacht nach Hause‘ komme. Ab August werde er eine Auszeit nehmen und dann ‚ganz zu Hause‘ sein, um beim Schulanfang der jüngeren Tochter da zu sein. ‚Mein Mann ist es, der sich vor allem um Kita, Schule, Hausaufgaben und Pausenbrote kümmert‘. Sollte Baerbock siegen, wird die Deutsche Post einen »Senior Expert Corporate Affairs« verlieren, also einen Lobbyisten. Diesen Posten bekleidet Holefleisch derzeit. ‚Wenn ich ein Regierungsamt annehme, ist ganz klar, dass mein Mann seine Arbeit dort so nicht fortführen wird‘, so Baerbock.“ (spiegel.de vom 16. Mai 2021)

 

Und ganz aus dem Häuschen ist der ‚Focus‘:

„Annalena Baerbock wird seit ihrer Ernennung zur Kanzlerkandidatin der Grünen fast wie eine Heilsbringerin gefeiert. In Umfragen liegt sie im direkten Vergleich deutlich vor ihren Konkurrenten Laschet und Scholz und scheint, zumindest im Moment, gute Chancen für die Nachfolge von Angela Merkel im Bundeskanzleramt zu haben.“ (focus.de vom 18. Mai 2021)

Eine systemimmanente „Vorwahl“

Warum heben Medienkonzerne, die wahrlich keine „grüne“ Agenda haben, Annalena Baerbock aufs Schild? Es lohnt sich, hinter die doppelte Fassade dieses Vorganges zu schauen.

Zum einen ist bemerkenswert, mit welcher Verve die persönliche Annalena Baerbock in den Vordergrund gerückt wird. Eine selbstbewusste, emanzipierte Frau, eine moderne Ehe, ein aufgeschlossener Ehemann, irgendwie sehr hipp und doch ganz und gar nicht angsteinflößend.

Was fast völlig in den Hintergrund gerät, ist die Politikerin Annalena Baerbock. Sie vertritt alles, was schon in den letzten 30 Jahren die deutsche Politik bestimmt hat, vor allem die Außenpolitik. Man will endlich eine ganz normale Außenpolitik wie die anderen imperialen Staaten auch. Man will nicht nur hinter den Kulissen (Scheckbuch-Diplomatie) mitentscheiden, sondern auch an der Front, also gerade auch militärisch. Man will die „dunkle Vergangenheit“ (den deutschen Faschismus) nicht mehr als Grund für eine Demilitarisierung deutscher Außenpolitik gelten lassen, sondern als Begründung für (noch mehr) militärische Einsätze im Ausland mobilisieren:

„Baerbock tritt klar für höhere Ausgaben für Verteidigung und Bundeswehr ein und befürwortet zusätzliche Auslandseinsätze. „Wir dürfen uns nicht wegducken“, so Baerbocks sicherheitspolitisches Mantra. „Wenn der Westen Ländern wie China, Russland oder der Türkei nicht das Feld überlassen will“, müsse „Europa seine Friedensrolle in der Welt ernster nehmen“. Das sind genau die bellizistischen Töne, mit denen die Grünen sich bereits seit Langem von ihrer früheren Friedenspolitik verabschiedet haben.“ (Jens Berger, 20.4.2021)

All das könnten Laschet und Scholz ebenso. Dafür bräuchte man keine (BT-)Wahl. Bei der medialen Vorwahl geht es gerade auch um die Anerkennung und Behebung eines systemischen Problems, um die anhaltende Krise der politischen Legitimation.

Dass sich weder CSU/CDU noch SPD ihren politischen Glaubwürdigkeitsverlust eingestehen können, liegt in der „Natur“ der Sache. Aber interessant wird es, wenn sich so etwas wie das systemische Wissen artikuliert. Laschet ist kein Knaller, sondern eine ganz biedere Lösung und an Scholz kleben so viele Mitmachtugenden (Agenda 2010, ‚schlanker‘ Staat, Entfesselung des Finanzsektors) und organisierte Patenschaften (Warburg Bank in Hamburg), dass das neue „soziale“ Image, das man ihm verpasst hat, kaum einen Blick in den Spiegel überlebt. Insgesamt zeichnet sich das politische System durch einen massiven Vertrauensverlust aus, den die Corona-Maßnahmen noch vergrößert haben.(Plagiatsjäger lässt aufhorchen: Ist Uni-Abschluss von Grünen-Chefin erfunden?)

Von systemischem Wissen kann man sprechen, wenn Entscheidungen getroffen bzw. favorisiert werden, auch wenn sie damit eigene Verluste in Kauf nehmen. Selbstverständlich wäre es normal, wenn alles auf ein ödes Duell zwischen Laschet und Scholz getrimmt und gehypt wird. Doch zurzeit ist vieles nicht normal. Es gibt große Zweifel, dass die alten Gäule noch laufen, also in doppelten Sinn des Wortes noch ankommen. Natürlich kann man alles so laufen lassen, bis das Erwartbare eintritt. Aber man kann auch frühzeitig eine andere, dritte Option begünstigen und favorisieren. Und genau danach sieht es aus.

Annalena Baerbock bietet ganz viel, damit alles so bleibt und doch anders aussieht. Sie hat den enormen Vorteil, dass an ihr wenige „Skandale“ festzumachen sind, die bei Mitgliedern des inneren „Circle“ ganz selbstverständlich sind. Sie ist in den Kernthemen (also was die Hardware machtpolitischer Interessen angeht) nicht von den anderen Parteien (CSU-CDU-FDP-SPD) zu unterscheiden. Sie unterstützt vehement und weiblich alle Kriegseinsätze und jede Gelegenheit, damit Deutschland auch militärisch wieder auf der Weltbühne mitspielt.

Aber, und das ist der Unterschied zu Laschet/Scholz, sie macht dies modern, ganz fortschrittlich, als taffe Mutter, die ihren Mann steht. Man kann es so zusammenfassen: Um weiter Kriege zu führen, um weiter Weltmachtpolitik betreiben zu können, muss man sich eben auch um ein gutes Klima kümmern, sonst wäre alles andere – letzten Endes – für die Katz.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/nachdenkseiten.de am 02.06.2021

native advertising

About aikos2309

29 comments on “Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock – promotet by WEF!

    1. Was Mutti nicht schafft, schafft die Linkslinke Kommunistenbraut namens Annalena Charlott(falott)e Alma Baerbock ganz sicher:
      Die Deutschen noch mehr in die Knie zu zwingen und auszubeuten.

      1. Ehrlich gewaehlt wird die eh nicht kanzlerin, also wird die wahl manipuliert, wetten?

        Wetten
        Wetzen
        Schleifstein
        Muehsal

      2. @Tyrman

        Nur, wenn sie gewöhlt wird, was es m. E. zu verhindern gilt durch notfalls das etwas kleinere Übel.
        Wer nicht wöhlt, wöhlt die. – Wer irgendwelche chancenlose Ausweichkleinporteien wöhlt, wöhlt die auch.
        Das System besteht und da wir keine Mindestwöhlbeteiligung haben und die gesamte sich durch den massenhaften nachgewachsenen islömischen Doppelpöss-Nachwuchs, durch die nachgewachsene auch durch Gehörnwäsche immer mehr werdende wöhlberechtigte einheimische Öntifönten- und/oder Gröta-Jugend, die mobilisierten Omas gegen Röööchts (vermutlich Alt-68-er, die vorm Abnippeln nochmal ihren söziolistisch-kömmunistischen Traum verwirklicht sehen will, was aber auch für die Alt-68-er Oppas gilt) und all die Alten, die wöhlen, was sie schon immer wöhlten und davon gibt es eben sehr viele gerade in den damaligen Hotspots der Bergarbeiter und Fabrikarbeiter wie aber auch in den Beömtenschichten) und wenn sie in den Altenheimen liegen und selbst nicht mehr wöhlen können, dann steht in deren Akte, was sie früher gewöhlt haben und dann füllen vermutlich die Heimleitungen die Wöhlzettel danach aus oder die, die die Vormundschaft für sie haben.

        Und die lönken gehen wöhlen in diesem System – denn die wissen, dass sie auf diese Weise ihre Ideolögie durchbringen, wenn sie ihre Leute an die Spitze wöhlen.

        Selbst wenn von allen anderen nicht ein/e einzige/r wöhlen geht – z. B. von den Olternativen – weil sie meinen, sie wollten dieses System nicht unterstützen, dann finden die Wöhlen statt und die Lönken würden zu 100 % gewinnen.

        Nichtwöhlen heißt in dem nunmal noch bestehenden System, dieses lönke System erst recht zu wöhlen und an die Macht zu wöhlen und ihnen uns und unser Land preiszugeben.

        Weder die VV noch dieser Herr Popp mit seinem Plan B haben dieses System ersetzt.
        Letzterer hat sich vermutlich u. a. in Vorträgen, mittels Büchern etc. darüber eine Goldene Nase verdient hat und sitzt schon lange in seinem kanadischen Refugium zusammen inzwischen mit Eva Hermann, die meiner Erinnerung nach mal sagte in einem Interview, dass sie früher 500.000 Euro im Jahr verdient hätte und das wollte sie natürlich weiterhin verdienen – sollte ich mich irren, dann nehme ich es zurück und entschuldige mich für meinen Irrtum, aber mein Erinnerungsvermögen ist in gewissen Dingen recht gut – aber sei es dahingestellt.

        Die haben alle nur verhindert, dass die ÖfD, als es noch möglich gewesen wäre, von den Olternativen und mit den Oltporteien Unzufriedenen diese
        nicht wöhlten und damit eben dem „Weiter so“ erneut an die Rögierung verhalfen mit dümmen Sprüchen wie die von der Stimme, die in die Urne käme und beerdigt würde darin und man sie dan nicht mehr hätte – was für ein ausgemachter Schwochsinn.

        Jetzt isses leider so, dass die ÖfD m. E. gar keine Chance mehr hat, da ja auch niemand mit ihr zu koalieren gedenkt bislang.

        Die CDÜ ist dann mörkelfrei und m. E. gilt es nun zu verhindern, dass diese giftgrönröte Mischpoke endgültig den Doitschlandtöd und Doitschentöd herbeiführen kann. Es kommen nun doch offenbar eher wieder Stimmen der konservativen Mitte in die CDÜ und m. E. ist es dann besser, die Stimen auf diese zu konzentrieren als eine Bär Böck nebst Konsorten als giftgrönröttiefröte Rögierung zu ermöglichen – nichtmal als Koalitiönsportei.

        Da nunmal das System noch besteht gilt es m. E. dann das vermutlich etwas kleinere Übel zu wöhlen.

        Ich schreibe niemandem vor, ob und wenn ja was er/sie zu wöhlen hat oder wöhlen sollte – ich lege nur die faktische Situation dar und die ist nunmal wie sie ist.

    2. @Ela

      Ich weiß nicht, was Leute an der hübsch oder schön finden – jetzt mal einfach so subjektiv betrachtet, da ja auch im Pölitpoker solches immer wieder auch mal in den Ring geworfen wird.
      Wenn ich der Gesicht anschaue, sehe ich -meinem Empfinden nach- kleine durchdtriebene Schwoinsäuglein mit ebensolchem Blick. Insgesamt kommt mir bei ihrem gesamten Gesicht nebst dessen Ausdruck an: dümm, fröch, dreist.

      Ist mein ganz persönlicher subjektiver Eindruck des Charakters, den sie ausstrahlt.

      1. Atar, so wie ein beitrag von dirweiter oben, so sehe ich es auch.

        Ixh habe immer distanz gewahrt zu denen und auch xavier naidoo.

        Sicher vom acker zu machen ist der leichte weg.

        Die, die hier bleiben wollen koennen moegen, die sind es, die die fahne hoch halten.

        Ich halte von telegramm nix, nicht mal das gramm. Seele wiegt 19? gramm? (wir ki ai programm?).

        Die wollen anrufe taetigen, warum?

  1. Die Idealbesetzung für einen deutschen Kanzler war bisher immer ein Jude, der etwas ausgefressen hat und deshalb erpressbar ist. So läßt sich das gewünschte Völkerrecht vortrefflich geltend machen. Apropos Völkerrecht: Frau Baerbock… Sie wissen doch bestimmt, wer der Begründer und Vordenker des Völkerrechts war ?… nicht ?… ach, man kann ja auch nicht alles wissen. Nur so viel: Hugo Grotius verfaßte das Werk  „De iure belli ac pacis“… es handelt zentral von der SOUVERÄNITÄT von Staaten … Souverän sind diejenigen Mächte, die keine höhere Gewalt über sich anerkennen. Sie sind die prinzipiell gleichberechtigten Mitglieder der Völkerrechtsgemeinschaft, die nun theoretisch klar von nicht völkerrechtsfähigen Akteuren unterschieden sind.
 Toll, daß man hoffen darf, daß Sie sich als „jelernte Kraft“ dieses Themas annehmen werden. Ach quark, was rede ich denn. Das wäre ja rääääächts. Also ich muß wirklich staunen, daß die Grünen eine intrinsisch rechts gerichtete Person nach vorne lassen. Aber hey, das Völkerrechtsbuch, falls vorhanden, steht bestimmt direkt neben der Pippi Langstrumpf Sonderedition und läßt auf einen freiheitsliebenden Charakter schließen.

    1. Sieht man in Allerherrenländer: Im Ösiland, auf der Sklaveninsel (Brit-tan-ien),in französien, Russland mit der Schlange (Putin) ,Täusch-land – egal wo; überall Vorhautlose Hagennasen mit ihrer schwefligen Bräunlich – Silber – Schimmerten – Haut.

      1. Naja, wenn es nur noch die gibt und zur Inkarnation zur Wahl stehen, werden wir wohl in nächsten Leben alle Muselmänners und Weibers. ^^

      2. @OptimistPrime

        Also Pütin ist ein heller Typ mit heller Haut – nix bräunlich. Das mal so am Rande.

        Was unsere möglichen zukünftigen Re-Inkarnationen angeht, so kann das durchaus sein, sofern wir dann überhaupt noch entscheiden, nochmals hier zu re-inkarnieren.

        Also ich hab‘ die Sonne im 12. Haus, da wurde mir von zwei langjährigen guten Astrologen aus dem damaligen Bekanntenkreis gesagt, das wäre das letzte Leben – vermutlich Pflichtleben. – Danach könne man dann noch als so was wie Bodihsattvas oder was auch immer für höhere Zwecke freiwillig re-inkarnieren.

        Nun hatte ich 2012 einen „visionären“ Traum von meinem nächsten Leben in einem islömischen öräbischen Land – als Mann. Von meinem schon länger verstorbenen Vater weiß ich, dass er in einer törkischen Nachbarschaftsfamilie re-inkarniert ist, was ich wohl vorher noch mit vorbereitet hatte, weil ich zu seiner jetzigen Mutter irgendwie einen Draht hatte und sie psychisch unterstützte darin, dass sie den Mann als ihren Ehemann durchsetzte, den sie wollte und nicht den für sie ausgesuchten – das hat auch geklappt. – Möglicherweise ist meine schon sehr lange verstorbene Schwester jetzt seine kleine Schwester -jedenfalls eine Teilseele von ihr, den sie ist definitiv eine Mehrfachre-inkarnation- und sie sieht aus wie meine Schwester als kleines Mädchen – wir hatten in der Familie als Doitsche ein eher südländisches Aussehen mit pechschwarzen Haaren, südländischer Hautfarbe, braunen Augen (außer meiner Mutter, die hatte grüne).
        Ihr Ehemann ist aber ein ganz Lieber und ihre Schwiegereltern auch – im Gegensatz zu ihren eigenen Eltern – und sie lebt vermutlich auch deswegen in der Türkei.

        So ist bereits die Lage und wer weiß, wieviele insbesondere alte Seelen schon in islömischen Familien re-inkarniert sind, um vielleicht den Islöm von innen aufzubrechen.

        Mir wurde sogar der Name dieser nächsten Re-inkarnation gesagt und wenn das stimmen würde, hätte ich dann als Mann dort vermutlich auch Macht, um etwas zu ändern.
        Allerdings sehe ich das auch kritisch, denn es würde in meinen Augen keinen Sinn machen, dort zu re-inkarnieren und dann genauso geprägt/indoktriniert zu werden und mit dem ganzen m. E. Schoiß so weiterzumachen. – Das wäre auch ein erheblicher Bewusstseinsrückschritt. – Aber ich kann das von hier aus jetzt nicht überblicken/beurteilen. – Deshalb sage ich mir: „Das gucke ich mir dann erstmal vollumfänglich von der anderen Seite aus an, ob diese Re-inkarnation wirklich Sinn machen würde und dann entscheide ICH darüber statt andere Wesen darüber entscheiden zu lassen.“ – Ich kann nur hoffen, dass das klappt – sofern dann überhaupt noch hier irgendwas zu heilen/retten wäre.

  2. wolodja51.wordpress.com/2020/11/21/julia-klockner-eine-katastrophe-fur-tiere/comment-page-1/

    wolodja51.wordpress.com/2021/02/17/bundesregierung-will-bundesjagdgesetz-erneuern-so-sollen-unzahlige-tiere-unnotig-sterben/

    1. @anja

      Also ich habe kein Tier, weil ich mich weder bei Tieren noch bei Menschen zum Herr-schen bzw. als Herr-oder Frau-chen eigne. – Ich möchte auch einfach kein Tier, das zum Verkauf gezüchtet wurde, als Ware kaufen und dann an der Leine halten müssen im Falle eines Hundes und manche halten ja auch sogar ihre Katzen an der Leine, kommt aber seltener vor – meistens haben die Leute heute wegen der Unfall-, Tütungs- und Diebstahlgefahr Katzen auch gänzlich nur noch in ihrer Wohnung gehalten, was für eine Katze widernatürlich ist – auch wenn sie es dann nicht anders kennt.

      Ich sehe da noch eine Ausnahme, wenn Menschen misshandelte Tiere aus Tierheimen holen und ihnen all die Liebe geben, die sie brauchen und oft sind gerade diese Tiere -meistens Hunde- dann auch scheu, lieb und dankbar.

      Doch betrachten wir uns die zunehmende Tierhaltung – meistens Hunde – aber auch mal kritisch.
      Zum einen wird das Tier grundsätzlich zur Ware gemacht und ist unfrei – schon unfrei gezüchtet.
      Dann sind Hunde und Katzen Fleischfresser und bekommen mehrheitlich fleischliches Dosen- und Trockenfutter, das aus den Schlöchtabfällen der großen Schlöchthöfe besteht mit bestenfalls ein bisschen Gemüseabfällen gemixt – ganz egal. was da dann evtl. als Premiumfutter nachher auf der Dose steht oder auf der Trockenfutterpackung.

      Wer also als VegetarierIn oder VeganerIn selbst lebt, dann aber mindestens ein fleischfressendes Haustier hat, sollte vielleicht auch mal die Herkunft des fleischlichen Futters seiner/ihrer lieben Tiere bedenken.

      Umgekehrt sagte eine frühere Kollegin, die schon von Kindheit an bis in ihr jetzt über 60-jähriges Leben pflanzenfressene Meerschweinchen hat/te, dass sie jemanden anfallen könnte, würde sie kein Fleisch bekommen – sie sei von Natur aus Fleisch(fr)esser – das ist dann mal ein umgekehrter Fall.

      Auch sollte man bedenken, wenn all die Menschen hier all die in vor allem Rumänien, Bulgarien, etc. ausgesetzten und misshandelten Hunde aus den Tierheimen holen, unterstützen sie das dortige Verhalten in diesen Ländern, sich einfach mal Hunde aus einer Zucht zu kaufen und sie dann zu misshandeln und/oder auszusetzen. – Sie haben das Problem dann nicht mehr vor der Haustür, dass diese Hunde dann oftmals verwildern und Probleme machen – wobei ich mich natürlich auch über jeden dieser Hunde freue, die dann hier ein liebevolles Zuhause finden und ich kenne da einige Leute, weil hier in dem provinziellen von Natur umgegebenen Kleinststädtchen (eher größeres Dorf) sehr viele und immer mehr Leute sich vor allem Hunde halten – auch Bekannte/Freunde von mir.

      Generell gilt: wie der Herr so’s Gescherr und die sind alle sehr liebe Tiere, die auch alle gleich zu mir kommen, ihre Streicheleinheiten abholen und sich freuen, wenn sie mich sehen. – Die können erschnuppern, ob ein Mensch gut oder schlecht ist und da ich ein lieber Mensch bin, kommen die lieben Hunde auch alle auf mich zu, wenn sie mich sehen.

      Ich hab‘ die lieb und freue mich genauso. – Ich rede auch mit dem einsamen Schwan auf unserem Fluss, dem bösartige Menschen den/die PartnerIn getütet haben, was für Schwäne schlimm ist, weil sie über den Töd hinaus treu sind und eine/r dann einsam zurückbleibt – ist glaube ich bei den Wildgänsen auch so.

      Also es gibt bei aller Tierliebe gerade was die fleischfressenden Haustiere angeht auch eben einiges zu bedenken, gerade wenn man selbst vegetarisch oder vegan lebt.

      Es hat leider in dieser Welt des Fressens und Gefressenwerdens auch diesbezüglich zwei Seiten der Medaille.

      1. Atar, bei mir meinen bruder und min. Einen 3. In der familie lauft es wohl auf jude. Hinaus.

  3. „Der Kommunismus ist kein Aufstand der „Armen“ sondern eine Verschwörung der „Reichen“.“

    Robert W. Welch Jr.

    Aber Menschen die für ein System sind das standardmäßig immer! zuerst einmal 10% seiner eigenen! Bevölkerung ermordet sind inhaltlichen Argumenten wohl nicht mehr zugänglich.
    🙁

      1. Der „Blut-Gott“ ist S/Luz..

        Der gesamtbiblische Gott bringt noch nicht einmal böse Menschen gerne um (Hesekiel 11,33).

      2. @rap

        Der Blützoll-Gott ist nicht Lüzifer – er ist wie es auf dem Dollarschein steht – AN-NUIT, AN, der menschenfeindliche selbsternannte HIMMELS !!! – Gott – gespeist von der abgespaltenen dunklen Ur-Mutter NUIT – denn bereits die Quelle ist durch die von mir schon oft beschriebene Spaltung in sich gespalten.

        In AN hat sich dieser sogenannte ALLMÄCHTIGE, der von jeglicher Liebe, Empathie, Weisheit, Vernunft, Güte, Harmonie abgespaltene männliche Teil des negativen männlichen PRINZIPS inkarniert (und vermutlich nicht nur in AN – UNNAKI) und mit der dunklen ur-weiblichen Seite des Tödes als Gegenteil der hellen lebensbejahenden ur-weiblichen Seite verbunden, die ihn nährt mit dunkler Energie.

        Lüzifer, der Träger des Lichtes der Wahrheit, wurde ja von diesem fiesen HIMMELS-Gott unter dem Vorwand einer erlogenen Sündenfallgeschichte der Geschichte nach in die Tiefen der Erde genannt Hölle verbannt – also kann er nicht AN sein und ist es auch nicht.
        Lüzifer, der Erzengel der Wahrheit, versuchte EVA, der lebensbejahenden hellen Ur-Mut-ter die Wahrheit zu bringen mittels dem Baum der Erkenntnis und wollte sie mittels des Baumes des Lebens für immer in das Bewusstsein der Menschen pflanzen über EVA, was dann dieser AN (selbsternannter menschenfeindlicher HIMMELS-Gott) durch Verbannung Lüzifers und Unterwerfung der klugen EVA unter die barbarische Willkürherrschaft des abgespaltenen bösartigen empathiefreien MANN-ES des negativen männlichen PRINZIPS verhinderte.

        EVA war zuerst da. – Das sogenannte Männliche ist ein aus dem ganzheitlichen Ur-Weiblichen herausgetellter und dann als Männlich deklarierter Teil des in Wahrheit ganzheitlichen Ur-weiblichen, der ganzheitlichen Quelle.

        Durch diese Abspaltung/Herausstellung wurde ER von der Liebe, Wahrheit, Güte, Weisheit, Vernunft, Harmonie des positiven weiblichen PRINZIPS abgespalten und von AN dann durch die Teilung des zuvor androgyen harmonischen MADAS/ADAMS mehr zum Tier gemacht als die Frau durch genetische Modifikation.

        Es geht alles auf die Urspaltung des ALL-EINEN zurück, die es im Bewusstsein zu heilen gilt ebenso wie das die Spaltung ausgelöst habende Trauma des ALL-EINEN.

        Ich erkläre es wieder und wieder nach dem Motto: „Steter Tropfen höhlt den Stein“ – so macht/e es von Anfang an die dunkle Seite derselben Medaille – ergo kann das auch die helle Seite jetzt so machen. – Vielleicht geht dann den einen oder anderen noch nicht ganz verlorenen Dunklen ein Licht oder der ganze Kronleuchter auf.

        Ich empfehle daher nochmals das Buch „Des Teufels Apokryphen – zu jeder Geschichte gibt es zwei Seiten“ von John A. de Vito, der kurz nach Veröffentlichung verunfallte, was einem zu denken geben kann.

        In dem Buch wird zwar auch noch Lüzifer als Sötan bezeichnet, was ich allerdings eher noch alten Denkmustern des Autors zuschreibe.

        Sötön, der Widerwirker gegen die Wahrheit, die Liebe, die helle Seite derselben Medaille des ALL-EINEN, ist in Wahrheit AN und dieser Baphömet hat ebenfalls große Flügel wie man sie auf den archäologischen Abbildungen der ANUNNAKI sieht, die ebenfalls Tier-Mensch-Wesen waren/sind.

        Entweder sind auch die Sötanisten dieser Lüge aufgesessen, wenn sie offiziell Lüzifer als den Bösen anbeten, während sie aber AN-NUIT auf den Dollarschein schreiben, oder sie tun es bewusst, um weiterhin Lüzifer als den Sündenbock zu abzustempeln, während sie genau wissen, dass AN der wahren Sötan im Himmel !!! ist – mindestens in den höheren Rängen.

    1. @rap

      Sag‘ ich schon lange: Söziolismus/Kömmunismus sind in Wahrheit der Kapitalismus in Reinkultur. – Eine erzkapitalistische selbsternannte Föhrungselöte ködert vor allem arme Leute oder Leute der unter(s)ten Einkommensschichten mit dem Schüren von Neid und dem Versprechen des „Gemeinschaftseigentums“ bzw. dass sie dann von dem den noch etwas Habenden entoigneten Vermögen dicke Stücke von Kuchen abbekämen, dass das kleine Unternehmen ihres jetzigen Arbeitgebers und/oder die jetzige mittelständische Fabrik dann ihnen gehören würde, wenn sie dem Eigner entoignet worden wäre. – Das gilbt dann auch für alle VermieterInnen – auch für die KleinvermieterInnen.
      Am Ende sitzen dann alle diejenigen zusammen mit ihren entoigneten früheren Arbeitgebern und Vermietern zusammen im söziolistisch-kömmunistischen Plattenbau oder verfallenen Häuschen in Zwongsarbeit und werden von dieser in Saus und Braus auf ihre Kosten lebenden, sie ausbeutenden Föhrungselöte im Stootsgebiet mit Gewölt gefangengehalten und am Flöchten gehindert, vollständig kontrolliert und unterworfen und unfrei und es gehört ihnen nix, weil alles Entoignete verstootlicht und in die Händer der Föhrungselöte gebracht wurde – nix mit Gemeinschaftseigentum, nix mit geteiltem Unternehmertum, nichts mit geteiltem Vermietertum mit dicken Renditen – davon abgesehen, dass es ohnehin Diebstahl ist, jemandem sein durch seine ehrliche Arbeit verdientes und aufgebautes Vermögen zu entoignen – wegzunehmen.

      Den wirklich Superroichen wie B. G., wie diese ganze selbsternannten Föhrungselöte, nimmt ohnehin niemandem etwas weg – in Wahrheit werden nur Fritz Piefke und Lieschen Müller wie dem gesamten wirklich wertschöpfenden Mittelstand ihr ehrlich erarbeitetes echtes Vermögen geklaut – nix anderes ist das und wer war und ist denn seit je her vor allem deren Wöhlerschaft? – Die NichtskönnerInnen, die Habenixe, die Parasiten wie auch vor allem die von den Steuergeldern hochbezahalten Beamten, die schon immer nach dem ehrlich und hart Erarbeiteten anderer gierten voll Neid.

      Wie war das mit den Kirschen in Nachbars Garten?

      Wir brauchen doch nur nach Nordkorea zu gucken – das Kleinformat des G. R..

      Und man mag von Adenauer halten was man will, aber in einem hatte er recht – Ziat:

      „Alles was die Sözialisten vom Geld verstehen ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“ – und ich ergänze: „und zwar nur für sich selbst.“

      https://www.zitate.eu/autor/konrad-adenauer-zitate/93232

      Diese Elöten sind von daher erzkapitalistische Sözilisten.

      1. B. G.

        Big

        Big player
        Global payer
        Big data
        Big pharma

        Den namen b. G. :rechnungs tor/portal(waechter) hat er aus vielen gruenden nicht umsonst.

        Nadeloer

  4. Ne, er sagt nur bring dein Kind um, um zu beweisen, dass du mich (mehr) liebst…

    Wie krank und psychipathisch ist das denn? Oo

    Eine liebende wohlmeinde gute positive kraft und macht wuerde so etwas niemals von einen wesen verlangen, weil es mitgefuehl, empathie kennt und sich in andere hineinversetzen kann, will, mag und weiss, was so eine anweisung und druck in ein wesen inneren ausloest.

    Auch wenn er kurz davor um einhalt gebeten hat. Es war zu krass und haette zu spaet sein koennen. So geht man nicht naechsten liebend und christlich mit seinen mitwesen um!!!

    Mann vater Gott und satan sind nur 2 seiten der selben muenze bzw. Medallie.

    So wie guter und poeser cop.

    Bei luci bin uch mir nicht so sicher.

    Lichtbringer und wahrheitssager kann auch durch leid, schmerz und laeuterung zur wahrheit und authentizitaet fuehren.

    Im nachhinein ist es oft notwendig gewesen, weil unbewusstes denken fuehlen handeln leben dazu gefuehrt haben.

    Der wahre mensch uebernimnt spaetest bei erkenntnis die eigenverantwortung und erkennt seinen anteil an der vorherigen situation durch die das leid bei ihm erst enstanden ist.

    1. Vor allen, die die gott nicht kennen haben pech gehabt?

      Wie krank ist das denn? Oo

      Menschen anderes glaubens sind auch menschen!!!

      1. (blinder) glaube und damit einhergehender gehorsam entlaesst die menschen aus ihrer selbst – und eigenverantwortung, zumindest teilweise, gottes wille.

        Man sagt:

        Gott hilft denen, die sich selbst helfen.
        Wozu braucht man dann gott?
        Als mentale festung, heimat, zuflucht?

        Und:
        Seid, wie die kinder.
        Naiv unerfahren (teils eher) unselbststaendig
        Oder eher?
        Begeisternd froehlich freundlich in dem augenblick lebend neugierig magisches denken optimitisch unschuldig (weniger veturteilend und nicht lange nachtragebd) eher schneller verzeihend liebend aufmersamkeit gebend focussiert konzentiert achtsam???!!!!!
        (ausnahmen bestaetigen die regel btw)

        Der wahre christen weg ist moeglich aber die bibel ist zumindest teilweise unheilig.

        Es heisst nicht der gott mann vater bzw. Ist das nicht die ganze wahrheit sondern schon die 1. Unheilige spaltung von den urzustand!!!

        Das archetypische bild ist mutter vater kind (in der reihenfolge!! Aus Frau entsteht das leben!!!) und in jeden von uns (inneres kind, innere eltern zb).

        Es ist eher die ur sprungs quelle heilig ewig bedingungslos liebend inmateriell zeitlos.

        Sie steht ueber raum und zeit.

        Sie durch unser innerstes erreichbar.

        Nicht durch suchen im aussen.
        Durch finden in inneren.

        Sie ist das aphaund omega.

        Der anfang und das ende.

        Sie ist alles und in allen (scheint durch).

        Sie eine (sinus?) welle, ein lied, eine erinnering, eine frequenz, ein schwingung, die man erfahren kann.

        Man erreicht sie durchs herz, das mittig im koerper ist (ca 35 zu kopf und 65 zu fuessen, der goldene schnitt).

        Durch gefuehl, empathie, intuition, liebe kann man due welt und sein umfeld zu einen besseren ort aendern und machen. nicht (allein) ueber logos, den verstand, der ist wie unser ego nur unser werkzeug und wir sollten uns nicht so sehr (allein) ueber ihn definieren, wer wir sind.

        Nicht durch koerper materie dichter nicht durch geist logos ego lichter.

        Die wahrheit liegt in der mitte im herz in der liebe in der seele. Ohne die sind wir ein nichts und nicht wert zu leben.

        Kann man mal drueber nachsinnieren und reinfuehlen, gelle? 🙂 😉 <3

        Drum pruefet!!!

        In diesen sinne

        Trau schau wem
        und
        In dankbarer verbundenheit

      2. Btw. Kirche hat genug mist gemacht:

        Unheilge kreuzzuege
        Inquisitionen
        Hexenverbrennungen
        Christianisierung (werde christ oder stirb)

        Da kornnen menschen froh sein wenn sie von dieser unheiligen gegen-legion (re, wieder, wider, widder) nix gehoert haben..

        War widder nicht der kopf satans?

        Sag ich doch guter cop und poeser cop!!!

        Alles dieselbe mache und 2 seiten derselben muenze bzw. Medallie.

        Religare komnt von ursprung und da brauch ich keine Kirche, gott oder unheiluge widderlegion fuer!!!

        Ursprung ist in mir in meinen inneren, wie auch in euch.

        Wacht endlich auf aus diesen abartigen und fast ewig waehrenden mindfuck.

        Kein messias
        Kein retter
        Syndrom

        Nur wir…

        Seid nicht laenger schafe, die dem widder zu ihren anfueher machen und ihn blind und treuherzig dumm folgen.

        Das einstuerzen von weltbildern ist nicht leicht, aber ihr schafft das grade in der jetzigen zeit.

        Hoert auf euer herz vertraut euer intuition, wenn die sagt ich luege, so ist das voellig ok.

        Das herz hat zu cA. 80 bis 85: recht und der kopf ca. Zu 70 -75% (lt. Studie vor jahren).

        Ich bin mir meiner fehleranfaelligkeit als mensch sehr wohl bewusst.

        Drum pruefet!!!

        Trau schau wem
        Und
        In dankbarer verbundenheit

  5. Und das sage ich, der sich fuer christlich und naechstenliebend haelt.

    Je suis( ich bin) sagte viele werden ihm nachkommen und auxh mit seinen faehigkeiten.

    Ich habe nur mal Am rande an diesen zustand gekratzt und das auch nur als eher mehr selbstloser christ der versucht alle menschen zu lieben (und teils zu helfen so fern gewuenscht).

    Ja, ich sage versucht. Ich habe noch meine schatten, wie man an karl aka marduk aka, merlin aka kevin sieht.

    Aber das ist teils auch ok, man muss nicht immer nett, freundlich und hoeflich a la gutmensch sein.

    Gandalf zb hat auch mal. Seine stimme erhoben obwohl er sonst eher ruhig und besonnen war zb.

    Wie man in den wald hineinruft und der ton macht die musik, sagt man.

    Ehrlich
    Authentisch
    Wahrheitsliebend
    Philosophisch (liebe hur weiaheit)
    Wahrheitsverpflichtet
    Ehre
    Moral
    Kodex
    Ethik

    das sind werte auf denen zumindest ich. Mein spirituelles haus baue und denen ich treu sein will, mag, kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.