Engpässe, Knappheiten und Verteuerungen: Historische Lebensmittelknappheit in Großbritannien und auch bald bei uns (Video)

Teile die Wahrheit!

Lieferengpässe, Knappheiten und Verteuerungen: Großteil deutscher Unternehmen in Sorge. Über 80 Prozent deutscher Unternehmen im In- und Ausland sind von Lieferproblemen oder Preisanstiegen bei Rohstoffen und Vorprodukten betroffen.

Das ergab eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Zwei Drittel der Firmen planen, höhere Preise an die Kunden weiterzugeben.

Sämtliche Unternehmen unterschiedlicher Größen und Wirtschaftszweige kämpfen mit deutlichen Preissteigerungen oder Lieferschwierigkeiten bei Vorprodukten und Rohstoffen.

Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Blitzumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter knapp 3.000 deutschen Unternehmen im In- und Ausland.

Preisanstiege oder Lieferprobleme bei Rohstoffen, Vorprodukten wie Stahl, Aluminium, Kupfer oder Holz und auch Waren machten sich bei 83 Prozent der Unternehmen aller Industriezweige bemerkbar.(Die Große Depression ist in Gang gesetzt, Lieferketten brechen bereits – wie schlimm kann es kommen!? (Video))

So berichten von derartigen Problemen 90 Prozent der Unternehmen aus der Gummi- und Kunststoffindustrie, Metallindustrie und Chemieindustrie. In der Fahrzeugindustrie sind es 92 Prozent, in der Elektrotechnik 85 Prozent und im Baugewerbe 94 Prozent der Betriebe.

Aber auch der Einzelhandel ist mit 83 Prozent von Knappheiten und Verteuerungen betroffen, bei Transport- und Logistikbetrieben sind es der Umfrage zufolge 67 Prozent sowie 48 Prozent bei sonstigen Dienstleistern. Laut DIHK berichten nur vereinzelt  Unternehmen, dass sie zwar Lieferschwierigkeiten in den vergangenen Monaten hatten, diese aber nicht mehr aktuell sind. DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier warnt, dass der Konjunkturaufschwung ausgebremst werde:

„Die aktuelle Entwicklung kann den wirtschaftlichen Erholungsprozess nach der Krise merklich erschweren.“ (Alles bricht zusammen: Kunden warten im Schnitt fast neun Wochen auf Handwerker, Bier kann nicht mehr geliefert werden)

native advertising

Als Grund für die Probleme sehen 70 Prozent der befragten Unternehmen die gestiegene Nachfrage während des Aufschwungs beziehungsweise zu geringe Produktionskapazitäten, unter anderem durch die unterschiedliche Entwicklung des Pandemiegeschehens in der Welt.

Bei Problemen mit dem Transport von Rohstoffen und Vorleistungsgütern, die 53 Prozent der Betriebe treffen, mangele es vor allem an Containern (76 Prozent), an Frachtkapazitäten bei Schiffen (74 Prozent), Straßen und Schienen (27 Prozent) sowie Flugzeugen (24 Prozent). Erschwerend komme für die deutsche Wirtschaft die jüngste Teilschließung des chinesischen Hafens in Ningbo hinzu.

In Deutschland ansässige Unternehmen berichten laut DIHK vereinzelt davon, dass die Hochwasserkatastrophe zu den Problemen beiträgt.

„Wenn eine anziehende Nachfrage in vielen Weltregionen auf nicht ausreichende Produktions- und Transportkapazitäten etwa aufgrund von Corona-Beschränkungen trifft, steigen die Preise“, erklärt Treier. „Das belastet zunehmend die weltweite Konjunktur und die internationalen Geschäfte unserer Unternehmen.“

Auch das gewerkschaftsnahe IMK-Institut sah die Konjunktur-Aussichten zuletzt etwas eingetrübt. Die Wahrscheinlichkeit eines Booms der deutschen Wirtschaft sei auf 50 Prozent gesunken von gut 61 Prozent im Juli, wie aus dem Konjunkturindikator des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung hervorgeht.

„Die große Lücke zwischen Auftrags- und Produktionsentwicklung macht die hohe Abhängigkeit der Lieferketten von Produktionsstandorten außerhalb Europas deutlich“, erläuterte IMK-Konjunkturexperte Peter Hohlfeld. „Das größte Risiko für die Konjunktur sind der verlangsamte Impffortschritt und die um sich greifenden, hochansteckenden Corona-Virusvarianten.“

Der Autohersteller Toyota wird Berichten zufolge die Fahrzeugproduktion im September wegen des weltweiten Mangels an Mikrochips um 40 Prozent kürzen. Auch Volkswagen hat gewarnt, dass das Unternehmen – der zweitgrößte Automobilhersteller der Welt – seine Produktion weiter drosseln könnte, nachdem es schon zu Beginn des Jahres zu Kürzungen kam.

Gegenüber Reuters erklärte das deutsche Unternehmen: „Wir erwarten derzeit, dass das Angebot an Chips im dritten Quartal sehr volatil und knapp sein wird. Wir können weitere Änderungen in der Produktion nicht ausschließen.“

In über 70 Prozent der vom DIHK befragten Betriebe kommt es zu längeren Wartezeiten, mehr als die Hälfte haben einen erhöhten Planungsaufwand. Für über 40 Prozent geht es so weit, dass Aufträge nicht abgearbeitet werden können (42 Prozent) oder die Lieferschwierigkeiten zu Umsatzausfällen führen (43 Prozent). Ein Viertel der Unternehmen muss zudem die Produktion drosseln.

arrangement-group.de schreibt:

Historische Lebensmittelknappheit in Großbritannien und auch schon bald bei uns

Sie wurden in diesem Blog rechtzeitig auf dieses Problem aufmerksam gemacht.

Der Chef einer britischen Supermarktkette, welcher nicht namentlich genannt werden möchte, sagte, dass er eine derartige Lebensmittelknappheit in seiner Karriere noch nicht gesehen habe.

Offiziell wird von den Verantwortlichen im britischen Einzelhandel in erster Linie der Brexit für diese Situation verantwortlich gemacht, was jedoch völliger Schwachsinn ist.

Seit Jahren wurde fast jeden Tag in den Leitmedien darüber berichtet und wer sich in Großbritannien nicht darauf vorbereitet hatte, der hat ganz offensichtlich einen schweren Gehirnschaden.(Die Große Depression ist in Gang gesetzt, Lieferketten brechen bereits – wie schlimm kann es kommen!? (Video))

Die aktuelle Knappheit der Lkw-Fahrer in Großbritannien liegt in erster Linie daran, dass sich diese in einer unnötigen Corona-Quarantäne befinden und sich einen Porno nach dem anderen hereinziehen.

Doch zu diesen einfachen Erkenntnissen sind die hoch bezahlten Manager des britischen Lebensmittelhandels intellektuell heutzutage scheinbar nicht mehr fähig.

Missernten und Unterbrechungen in der globalen Lieferkette taten ihr Übriges zu dieser Misere dazu.

Jedenfalls hatte McDonalds in zahlreichen britischen Restaurants in dieser Woche keine völlig überzuckerten Milchgetränke mehr im Angebot.

Das ist zwar weiter nicht tragisch, weil die kein Mensch zum Überleben benötigt, aber bald handelt es sich um weitaus wichtigere Dinge des täglichen Bedarfs.

zerohedge.com schreibt:

Die Lebensmittelversorgungskette wurde durch den Mangel an LKW-Fahrern und allgemein durch einen Mangel an Arbeitskräften unterbrochen.

Steve Murrells, CEO der Co-operative Group, sagte der Times, man habe das Sortiment einiger Produkte deutlich reduziert. Er machte den Brexit und die pandemiebedingten Folgen dafür verantwortlich.

Nach Angaben des Straßengüterverkehrs fehlen derzeit rund 90.000 Fahrer.

Unterdessen sagte Richard Walker, Chef des Tiefkühleinzelhändlers Islands, der  BBC  , dass die wichtigen Weihnachtsvorräte betroffen sein könnten, wenn die Probleme jetzt nicht gelöst werden.

„Der Fahrermangel wirkt sich täglich auf die Lebensmittelversorgungskette aus und führt zu Engpässen in den Regalen“, sagte Walker.

„Wir haben zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie Lieferungen storniert, etwa 30 bis 40 Lieferungen pro Tag.“

„Nahrungsmittel werden immer noch auf Bauernhöfen und in Fabriken produziert, aber es ist die Herausforderung, sie zum Verbraucher zu bringen, was auf viele verschiedene Arten eine Herausforderung darstellt“, sagte er. „Es fehlt an LKW-Fahrern, Lagerpersonal, Personal in Einzelhandelsverteilzentren, im Supermarkt, um es in die Regale zu stellen.“

Bei uns gehen heute scheinbar nur die Preise für das Klopapier nach oben, doch das kaufen sich in Krisen wie diesen ohnehin zum jetzigen Zeitpunkt nur die Vollidioten als Erstes.

Nachfolgend folgt noch ein Rundgang vom gestrigen Tag durch eines der größten Warenlager in Nordamerika, welches ganz offensichtlich ziemlich leer ist.

Wir haben es mit einer globalen Knappheit zu tun, weil viele Menschen nicht mehr arbeiten und das insgesamt alles geplant ist.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 26.08.2021

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Engpässe, Knappheiten und Verteuerungen: Historische Lebensmittelknappheit in Großbritannien und auch bald bei uns (Video)

  1. Was soll man hier noch sagen? Die Menschen sind längst im freien Fall von der Klipper und brüllen frohlockend während ihres Sturzflugs ständig: „Hurra, Hurra, hurra!“ Und freuen sich um so mehr, wenn Sie final am Boden mit voller Wucht auf klatschen. Das ist natürlich Sarkasmus, aber aus meiner Perspektive genau das, was überall abläuft. Nicht Mitmachen. Aber wer liest und informiert sich denn schon abseits von Satans Linie. Scheinbar zu viele? Es ist so simpel: Gut gegen Böse. Nein, es gibt natürlich keinen Widersacher. Doch genau darum geht es. Eine Reinigung ist echt überfällig. Von allem.

  2. Dabei sich und seine eigene Mitte zu finden und sich nicht dem Hass, der Wut, der Angst, der puren Zerstörungskraft auszusetzen ist in der Tat für jeden Einzelnen von uns eine wahnsinnige Herausforderung. Das geht in den eigenen vier Wänden los und hört erst da auf, wo man am Ende dieses Teufelslabyrinth angekommen ist. Ich denke, die lange, müßige Trübsal breitet sich wie ein Schleier über die Menschheit aus (die die Mensch sein wollen) während gleichzeitig der Schleier der Täuschung fällt. Auch ich raste regelmäßig aus, wenn meine Liebsten von der Satanischen Show aus dem Tv oder Drecks-Satanisten Zeitung berichten. Aber Schädeleinschlagen ist nicht. Wusa.

Schreibe einen Kommentar zu Mittendrin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.