Immer mehr Impfschäden manifestieren sich: Herzinsuffizienz, Thrombosen, Lungenprobleme, Organversagen, sehr seltsame Blutungen bei Frauen

Teile die Wahrheit!

Es sind die kleinen, meistens privaten Webseiten wie hier der deutschsprachige Ibiza Kurier, die solche Nachrichten bringen:

Wenn das Blut gerinnt: Krankenhäuser sind voll mit Geimpften – Die Impfung wirkt nicht, sondern birgt schwerste Nebenwirkung

Die Krankenhäuser sind voll mit Geimpften. “62% meiner geimpften Patienten haben erhöhte D-Dimere. Alle Nebenwirkungen der Impfung wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit können Anzeichen einer Hirnthrombose auf Kapillarebene sein”, warnt der kanadische Arzt Dr. Charles Hoffe. Von Niki Vogt

(Anmerkung: D-Dimere sind der Nachweis auf mikrokleine Thrombosen, die an Ultraschall oder CT nicht zu erkennen sind. Geimpfte haben oft viele solcher Mikro-Thrombosen, die aber zusammen fatale Wirkungen entfalten.)

Was Dr. Charles Hoffe auf diese Leute zukommen sieht, ist sehr alarmierend. Er hat Patienten, die kaum noch anstrengende Dinge tun können, wie sie es vorher konnten (Quelle):

“Ich glaube, dass sie tausende verstopfte Kapillaren in ihren Lungen haben, also dauerhaft geschädigte Lungen. Deshalb kommen sie auf einmal so leicht außer Atem.”(Die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte? Forscher behaupten, Nano-Partikel im Corona-Impfstoff gefunden zu haben (Videos))

Seine Worte beschreiben den Ernst der Lage: “Diese Menschen werden eine pulmonale arterielle Hypertonie, also hohen Blutdruck in der Lunge und wahrscheinlich alle innerhalb von drei Jahren eine Herzinsuffizienz entwickeln und sterben, weil sie einen erhöhten Gefäßwiderstand in ihren Lungen haben.”

Weiter wird im Ibiza Kurier ein Dr. Sean Brooks zitiert. Dieser erklärt auf einem Vortrag in Ohio im Juli …

…dass die Leistung des Immunsystems der Geimpften nach zwei Dosen um 35% gesenkt sei. Durch das gestörte Immunsystem seien Geimpfte “anfällig für unzählige Krankheiten”.

Infektionsverstärkende Antikörper (ADE) täuschen dem Körper vor, gesunde Zellen seien Erreger, was zu einem “unaufhaltsamen Organversagen” führe. Die dritte Dosis “bedeutet den Tod”. In den USA haben “80% der geimpften Schwangeren ihr Kind im ersten Trimester verloren”.(Kliniken sind überall voller Geimpfter – 2x mehr Impfschäden in 2021, als in 20 Jahren davor zusammen – ist „Delta“ die Impfschäden? (Videos))

native advertising

Prof. Sucharit Bhakdi, der ebenfalls vom Fach ist wird hier mit dem Ausspruch zitiert: “Durch die experimentelle Gen-Spritze wird das Immunsystem so sehr geschwächt, dass neue Infektionen erst durch die Impfung für einen schweren Verlauf verantwortlich sein werden.”(Forschung läuft schon lange: Wilde Gerüchte um Graphenoxid in Covid-Impfstoffen – Materie lässt sich aus der Entfernung steuern)

Verursachen Covid-Impfstoffe die Menstruation? – NIH finanziert Untersuchung

Auch das Phänomen der zum Teil drastischen Veränderungen bei den monatlichen Blutungen der Frauen wird hier angesprochen. Da sitzt offenbar ein gut informierter Redakteur auf Ibiza.

Dazu möchte ich sagen, ich persönlich war ja erst skeptisch, was diese Frage betrifft. Ich habe aber schon nach kurzer Zeit von zwei mir bekannten Personen sehr besorgniserregende Berichte diesbezüglich gehört.

Eine Mitarbeiterin in einem Seniorenheim (über sechzig) sagte, sie sei schon seit Jahren aus den Wechseljahren heraus, doch nach der Impfung habe sie plötzlich wieder Blutungen bekommen, wie vor den Wechseljahren – und sie hatte noch nichts von dem Phänomen vorher gehört.

Eine andere druckste herum, weil sie sich genierte, erzählte mir aber dann doch, sie habe Angst, weil sie einen Tag nach der Impfung ganz außer der Reihe eine praktisch nicht enden wollende Periode bekam und nach fast drei Wochen schon ziemlich blass, schlapp und müde war – und sich natürlich Sorgen machte, was das denn sein könne. Sie war ziemlich ratlos.

Nachdem Tausende von Frauen über sehr eigenartige Veränderungen ihres Menstruationszyklus nach der Impfung berichtet haben werden nun fünf Gesundheitsinstitutionen zu möglichen Zusammenhänge zwischen COVID-Impfstoffen und Menstruationsunregelmäßigkeiten forschen.

Das zeigt wieder, dass die Auswirkungen des experimentellen Impfstoffes eben sehr wohl eine Blackbox sind und es die Langzeituntersuchungen ganz unbedingt braucht.

Man kann es eben nicht parallel alles auf einmal erforschen, weil viel Geld dafür locker gemacht wird. Und es bleibt ja nicht bei den Merkwürdigen Blutungen, sondern es wird  –  wenn das miteinander im Zusammenhang steht (und so sieht es aus) auch wahrscheinlich Auswirkungen auf Fruchtbarkeit der Frau und Schwangerschaft haben, vielleicht auch auf die Gesundheit des Kindes.(mRNA-Impfstoffe: Die stille Waffe – „schwarze Substanzen“ in Fläschchen gefunden!)

Dazu braucht es nur einen Begriff: „Contergan“. Hätte man damals Langzeitstudien gemacht, wären nicht so viele Kinder geboren worden, deren Leben sehr kompliziert wurde, weil sie oft nur winzige Arme oder Beine haben.

Diese Menschen waren eigentlich gesund, aber das Medikament hat ihre Entwicklung im Mutterleib beschädigt. Was werden wir an Auswirkungen der Impfung auf die Ungeborenen sehen?

Das NIH (National Institute of Health) will mit 1,67 Millionen zur Verfügung gestellten Geldern Untersuchungen durchführen, um herauszufinden, ob diese Blutungsphänomene mit der COVID-Impfung selbst direkt zusammenhängen und wie lange sie dauern.

Die Forscher werden auch versuchen, die Ursachen und Mechanismen zu klären, die möglichen impfstoffbedingten Menstruationsveränderungen zugrunde liegen.

In der einjährigen Studie werden zunächst ungeimpfte Teilnehmerinnen beobachtet, um die Veränderungen nach jeder Dosis zu erfassen. In einigen Gruppen werden Teilnehmerinnen ausgeschlossen, die Verhütungsmittel oder geschlechtsangleichende Hormone einnehmen, die ihre eigenen Auswirkungen auf die Periode haben können.(Covid-Impfung: Offizielle Zahlen zeigen ein erschreckendes Bild – USA: mehr Impftote als Covid-Tote)

 

Die Forscher werden die Prävalenz und den Schweregrad von Veränderungen der Menstruationsmerkmale nach der Impfung bewerten, einschließlich Blutfluss, Zykluslänge, Schmerzen und anderer Symptome.

Bei diesen Analysen werden auch andere Faktoren berücksichtigt, die die Menstruation beeinflussen können – wie Stress, Medikamente und körperliche Belastung – um festzustellen, ob die Veränderungen auf die Impfung zurückzuführen sind.

Dabei sind es fünf Unis, die das erforschen und vom NIH finanziert werden: Die Studien werden von Forschern der Boston University, der Harvard Medical School, der Johns Hopkins University, der Michigan State University und der Oregon Health and Science University durchgeführt.

Dr. Diana Bianchi, Direktorin des Institute of Child Health and Human Development (Institut für Kindergesundheit und menschliche Entwicklung), gibt indirekt zu, dass diese neuartigen Impfungen eben überhaupt nicht wirklich ausgetestet sind und ihre Wirkungen noch unerforscht:

„Niemand hatte erwartet, dass sie [die Impfung] Auswirkungen auf das Menstruationssystem haben würde, denn diese Informationen wurden in den frühen Impfstoffstudien nicht erfasst.“

 

Bei den COVID-Impfstoffstudien wurden die Teilnehmerinnen also nicht danach gefragt, ob sie unerwünschte Nebenwirkungen in Bezug auf ihren Menstruationszyklus oder ihr Menstruationsvolumen bemerkten.

Da hatte man wohl entweder einfach nicht dran gedacht oder man war der Meinung, dass „die Notfallzulassung sich wirklich nur auf kritische Sicherheitsfragen konzentrieren sollte“ sagt Dr. Bianchi – und „Veränderungen des Menstruationszyklus wirklich keine Frage von Leben und Tod sind“.

Nun, zum ersten kann ein stärkerer Blutverlust über Wochen oder gar Monate sehr wohl gefährlich werden, wenn er nicht zu stillen ist. Und zum Zweiten … Was fand man denn noch so alles „keine Frage auf Leben und Tod“ und denkt man wirklich, dass alles, was an negativen Nebenwirkungen nicht tödlich ist, auch in Ordnung ist?

Das Fehlen einer formalen Untersuchung des möglichen Zusammenhangs zwischen den beiden Themen zeige, „dass bei Sicherheitsstudien für Impfstoffe nicht unbedingt an die reproduktive Gesundheit von Frauen gedacht wird“, kritisiert Dr. Bianchi.

Nach Ansicht von Medizinern können nämlich Immunreaktionen auf einen COVID-Impfstoff das Zusammenspiel zwischen Immunzellen und Signalen in der Gebärmutter beeinträchtigen und zu vorübergehenden Veränderungen des Menstruationszyklus führen.

Nach den jüngsten Daten des Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) – dem wichtigsten staatlich finanzierten System zur Meldung von Impfstoffnebenwirkungen in den USA – gab es zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 27. August 2021 insgesamt 7.963 Berichte über Menstruationsstörungen nach einer Impfung mit einem COVID-Impfstoff.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 14.09.2021

native advertising

About aikos2309

38 comments on “Immer mehr Impfschäden manifestieren sich: Herzinsuffizienz, Thrombosen, Lungenprobleme, Organversagen, sehr seltsame Blutungen bei Frauen

  1. „Menstruationsstörung“ ist ja wohl noch schönfärberisch. Ich stelle mir das so vor: Die Gebärmutter nimmt keine Sonderstellung bei den Multi-organ-Gefäßschäden ein. Aber da sie von Natur aus darauf ausgelegt ist, Blut auszutreiben, zögert sie nicht lange, den ganzen verklumpten Graphen und Spike-Dreck stante pede zu entsorgen. Nicht daß jemand auf die Idee kommt, die Pimpfe sei nur ein hormoneller Störenfried, der das Menstr.-Timing durcheinander bringt. Man kann nur erahnen, was für eine Notlage in anderen Organen herrscht, die diesen Entgiftungsprozess nicht beherrschen.

    1. Ja stimme Dir voll und ganz zu. Körpereigene Entgiftung. Und das 80% Ziel in 2025 scheint wohl immer mehr in greifbare Nähe für Satan zu rücken. Ich erspare mir diese bereits vor einem Jahr den Gehorsamen blinden Satan – Frenetikern noch ein weiteres Mal diesselbe Frage zu stellen. Es bringt ja nix. All diese Menschen sind längst im freien Fall von der Klippe und werden unweigerlich sehr hart aufschlagen. Ich habe keinen Bock mehr auf diese Fake Welt. Das ist nicht mehr meine Welt. War es vermutlich auch nie. Nase voll. Gott hol uns bitte weg von hier. Ich habe fertig, ums mal lustig auszudrücken.

      1. Also man sollte den Satanisten nicht den Gefallen tun, vorauseilend Suizid zu begehen. Die PimpfKatzenpisse ist ja ein Trick, daß sie nicht als Mörder dastehen, weil sie Dir eine klitzekleine Portion freien Willen gelassen haben. Wir sind allerdings in einer Situation wie 1934 nach der Machtergreifung der Rotzbremsenschwulette, als jeder intelligente Auserwählte den Braten sehr früh gerochen hatte und in die USA abgedampft ist wie zB Einstein.

  2. Warum hören wir all solches quasi nur aus dem Ausland? Wird das hier alles komplett unter der Decke gehalten?

    Also ich als Ungeschlümpfte, die aber quasi unumgänglichen Kontakt (vor allem an frischer Luft) zu Geschlümpften hat, weil hier nahezu alle geschlümpft sind ich sonst gänzlich vereinsamen würde, habe seit einigen Wochen immer wieder seltsame Kopfschmerzen, die möglicherweise nicht oder nicht nur mit der HWS zu tun haben. – Ich frage mich, ob sich was von einer Möske ins Hirn gewunden hat und/oder ob die wieder was Neues aussprühen – keine Ahnung.

      1. @DrNo

        Wer macht so was und wie? – Oder kann man das selbst machen und ggfs. womit und wo bekäme man dieses ggfs.?

      2. #Atör

        Arzt oder Apotheker fragen. .. 😉
        Wenn Du zu Deinem Allgemeinarzt gehst, wird er sagen “ Teeest??? einen D-…. waaaaas ? von Bhakdi empfohlen ? Raus hier ! oder ich verliere meine Approbation ! “
        Selbst wenn der Test pos ist, hat keiner eine Behandlungmethode. Es läuft auf ultra starke Antioxidantien hinaus, die überall im Netz diskutiert werden. Graphen bzw Hydrogel bekommt aber niemand kaputt. Da ist Ausleitung angesagt. Jeder Schulmed ist damit überfordert. Ich futtere regelmäßig Blutverdünner: OPC und Curcuma und Whysky on the rocks;-) : Und : Nicht verrückt machen lassen.

      3. @DrNo

        Dachte ich mir schon. – Kurkuma nehme ich auch und sonstige Haus- und Naturheilmittel und Nahrungsergänzungsmittel wie auch Q10 etc.. – Dann ist ja dieses antroposophische Mittel für die Verdauungsorgane mit der dann positiv zu bewertenden blutverdünnenden Nebenwirkung dazu auch eine gute Ergänzung.

        Eine leichte Ausleitung mache ich ohnehin immer u. a. mit Korianderessenz (durchbricht Blut-Hirn-Schranke) etc..

    1. Hey ATAR Weib, also ich tippe stark auf Letzteres. Es wird am Himmel gewichst, bis sich die Balken biegen. Satans böser Samen ergießt sich über Deutschland und die Welt.
      Es kann sehr gut sein, dass hier weitere Graphen Drecks Scheiße im diabolischen Sprühsamen enthalten ist, dass Mensch dann einatmet. Kurze Gegenfrage: Hattest Du auch einen seichten Anflug von Grippe ähnlichen Effekten? Falls ja, dann ist es diese Himmelswichse aus den Todesbombern. Übrigens nimmt deren Präsenz regelmäßig zu. Bomber, Helis, Kampfjets, Bananentransporter. Wer da wohl alles drinsitzt neben den Robotoiden und afghanischen Teufelsanbeter?

      1. @Mittendrin

        In der Tat – einige Tage lang so ein komisches Gefühl wie Grüppe im Anflug, aber doch auch irgendwie anders – hat mich an den Januar 2020 erinnert, wo noch niemand an die Tante C. dachte, ich aber merkte: „Hier stimmt was nicht, hier ist was in der Luft“ – und dann kam Februar/März die Tante C. hervorgeschössen. Mir war klar, die haben das ausgesprüht – bin ich heute noch von überzeugt und daher dachte ich sofort: „Sie sprühen wieder und wer weiß was sie jetzt sprühen – wird sich vermutlich auch wieder mit etwas Verzögerung zeigen.“

        Ich habe kürzlich ein antroposphisches Mittel für den Darm bekommen, dass als Nebenwirkung blütverdünnend wirkt. – Habe ich heute mal versuchsweise 1 genommen.

        Ich bin da ganz bei Dir – habe auch Heimweh sozusagen. 😉

        Null Bock mehr, den Fuchs bei der Fuchsjagd zu spielen bzw. mich dazu machen zu lassen.

    2. Nachtrag zur Reinigung, was mir geholfen hatte:

      1. Zuckerentzug 4 Wochen Volles Rohr (ist vermutlich wie bei Alkohol, Du wirst sehen wie abhängig das Zeug macht) kein „Industriezucker“ mehr, bloß keine künstlichen, das ist alles pures Gift. Also Schoki nur noch ab 70% etc. pp.
      2. bloß keine Diät, Du wirst allein von 1. an Gewicht abnehmen
      3. Keine Kuhmilch mehr ab sofort ( Also bis auf Käse alles weglassen: Joghurt, Milch; Quark (die Milch machts von wegen..ist doch für Kälber, also Kuhbabys nicht für Menschen, schon gar nicht Erwachsene, so logisch wie einleuchtend, muss der größte Depp schnallen, nu ja…)
      4. Bio-Ingwer+Kurkuma täglich
      5. Chlorella-Algen Kur, Finger weg von der sog. Spirulina (KEINE ALGE!!! das wird so oft falsch dargestellt, absichtlich??? ist blau, blau ist Scheiße, da cyan, wir aber sind Menschen, rot Eisen, ich hoffe ich muss das nicht ausführen blau vs. rot = Cain (und viele weitere Namen) Linie in der Bibel, also die die uns grad vernichten wollen) 6 Wochen: Am besten auch ein pestizidfreies Produkt und ne große Büchse mit ein paar hundert Presslingen: die mit dem T-drauf z.B., suchen…)
      6. BIO Zitrone-Wasser Ritual allmorgendlich, immer und ewig?

      Du wirst sehen, oder auch nicht, das durch Milchverzicht und Zucker sich dein gesamter Zustand extrem bessern wird.

      Solltest Du noch Amalgam Füllungen oder Oder Kunststoff oder sogar Metallstäbe in den Zähnen haben: Alles raus. Ich weiß wovon ich spreche, weil Betroffener. Also die Quecksilber Scheiße mit Chlorella, Kurkuma, Koriander-Tropfen (hochdosiert)!!! aus dem Hirn schwemmen (na ob das klappt, kann ich nicht sagen ich hab das Zeug 1 Jahr gefressen, hmmm lecker dieser 50% Alkohol…ah Mist wieder Zucker…) ABER erst nachdem der Mist aus dem Kiefer oben wie unten ist. Geht dann erst mal voll auf Leber, Niere und BLASE!!!!!! Daher unbedingt Goldrutenkraut Produkt oder selbergemacht nutzen.

      Last und nicht Least: Hin und wieder bei Darmproblemen, die wir alle aufgrund von Chemvergiftungen (luft, Nahrung etc pp) haben (vor allem diese Kuhmilchscheiße, aber auch Tomaten, sehr Aluminium Affin, dieses Zeug löst dann natürlich gewollt Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die aber umkehrbar sind, wenn wahre Ursache erkannt, nicht H2-Test machen und dann sagen lassen: Jo ich habe Fruktose, Spastitose (ein Witz) und Lactose blabla bla, die Enzyme, bal bla, natürlich fehlen uns auch die guten Enzyme, aber hängt mit der Verstopfung der Darmzotten zusammen….)

      Also: Heilerde in Kombination mit Flohsamenschalen wirken wahre Wunder bei einem aufgeblähten Bauch, also ruhig immer mal wieder machen. Problem bei der tollen Heilerde, kannts auch dieses Zeolith gemahlene Gedöns unserer Titanen aus der Nachbarschaft nehmen: Dolomiten, grünes Zeug, nennt sich klinoptilolith unaussprechlich), aber kann auch wieder alles mit Schwermetallen belastet sein.

      Uns allen fehlt es wohlgemerkt unterschiedlich, da ja jeder Körper verschieden ist an: essentiellen, sekundären Stoffen, an Mineralien (man denke nur an Schwefelverbindungen, Magnesium etc.) an Vitaminen aller Art usw. (z.B. ich denke alle in Europa haben D-Mangel (ist ja ein Hormon und kein Vitamin…) B-Reihe (vor allem alte und Frauen und Veganer/Vegetarier das B12, dann B6 etc..)

      Beste Grüße

      vielleicht ist ja was für Dich für Euch dabei…die meisten wissen das aber hoffentlich

      Ach so: Ja das funktioniert alles 100%, keine Quaksalberei.

      1. TOP > STIMM SOWEIT – MAN KÖNNTE NOCH VIELES ERGÄNZEN
        ALA – ALPHA LIPONSÄURE (NÜCHTERN)
        GLUTHATION – CITRULLIN + ARGININ – MSM – NATTOKINASE
        Q 10 VERMEIDE ICH WEIL ES DAS BLUT VERDICKT
        APFELESSIG – SILICIUM – SELEN – ZINK – ASTAXANTHIN – MANGAN – OPC – ESTER C OFER CAMU CAMU – FOLSÄURE + VITAMIN B – D RIBOSE – IOD
        OMEGA 3 KAPSEL + ÖL – VITAMIN E – TUTIN – BETAIN HCL – RECHTSDREHENDE MILCHSÄURE – VIT D3 – SANGOKORALLE (CALCIUM MAGNESIUM) MAN SOLLTE AUCH DAS ZUSAMMENWIRKEN UND DAS GEGENSPIEL BEACHTEN – ZB SELEN UND ZINK NICHT ZUSAMMEN EINNEHMEN – ODER RUTIN MIT MAGNESIM – WICHTIG IST DER GESUNDE DARM UND DIE VENEN(DURCHFLUSS – DIE MITOCHONDRIEN – BEWEGUNG – LYMPFFLÜSSIGKEIT – ALLES IST IM WEB AUFFINDBAR – HIER IST ALLES DURCHEINANDER ABER UM DIE WIRKSAMKEITEN ZU ERHÖHEN MUSS MAN MANCHE KOMBINIEREN

      2. @Mittendrin

        Danke für die Tipps – das meiste mache ich schon Jahre – allein schon wegen Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz/-malabsorption (da geht kein Zucker, nehme nur Bio-Reissirup) und Glutenunverträglichkeit.

        Amalgam hab‘ ich schon lange komplett ‚raus, Ausleitungen noch und nöcher – Chlorella kann ich nicht vertragen, habe aber von einem Heilpraktiker super Bio-Spirulina aus Costa Rica. Kurkuma hab‘ ich auch, Q10 öffnet die Zellen und erleichtert Ausleitung, Korianderessenz etc. – dazu Nierenunterstützung mit einem Mittel in dem Goldrute, Gänsefingerkraut und Schachtelhalm enthalten ist und noch Mariendistelfrüchteextrakt für die Leberunterstützung.

        Ich hab‘ eine jahrelange Odysee durch HP-Praxen hinter mir und kann mich jetzt weitgehend selbst behandeln – auch mit bewusster Ernährung. Das mit den Tomaten wusste ich nicht – hole aber auch nur Bio-Tomaten. Vit. D hab‘ ich Tabl. – nehme ich nach Gefühl inzwischen – meistens 1 pro Tag, nachdem die Speicher aufgefüllt wurden. – Auch Vit. K2 nicht vergessen – davon braucht man aber nur 1 max. pro Woche. – Bei Vit. D und K2 immer mal wieder den Status prüfen lassen, weil man davon auch zuviel nehmen kann – die gehören zu den nicht wasserlöslichen Vitaminen.
        Das mit dem Bio-Zitronenwasser ist auch gut – mache ich nicht so oft – aber im Sommer hatte ich mal eine Weile dauernd Lust drauf. – Der Körper meldet meistens schon was er braucht.
        Aber was ist das Bio-Zitronenwasser-RITUAL?

        LG

      3. @Triskele

        Danke für die zusätzlichen Tipps. Selen ist viel in Paranüssen enthalten und das futtert man dann am besten Abends.

        Also das Q10 das Blut verdickt wusste ich jetzt nicht – es hieß eher, dass es die Zellen öffnet und dann Gifte leichter ‚rausschwemmen. – Da sollte ich dann vielleicht einfach weniger nehmen – nicht jeden Tag 1.

        Also durch das CFS kann ich nicht mehr so viel lesen und aufnehmen – da fehlt die lange Konzentration und es ermüdet sehr. – Es ist nicht ein Organismus der andere und da muss dann jede/r für sich herausfinden, was ihm/ihr gut tut. – Ich mag auch irgendwie nicht mehr. – Ich hab‘ in all den Jahren durch die HP-Praxen Listen von Zeug nehmen müssen – ich saß dann oft erstmal vor all den verordneten Sachen und heulte, weil ich völlig überfordert war und mich erstmal über einige Tage da herantasten musste.

  3. Das ist toll ,nee Pizza ,mit Lastenfahrrad oder ohne da hingefahren

    ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Aktionswoche-gestartet-Gratis-Pizza-nach-Impfung-auf-dem-Kiez,impfen702.html
    …………….
    deutschland-aktuell.net/erstmals-transgender-zum-bischhof-ernannt/
    ………………..
    dw.com/de/bundestagswahl-afrika-afrodeutsche/a-59169568
    ………………………
    timesofisrael.com/ex-mossad-chief-joins-pharma-company-commercializing-israeli-covid-jab/
    …………………….
    katholisches.info/2021/08/23/alessandro-meluzzi-fake-impfung-fuer-die-eliten/
    ……………….
    Zuckerberg wurde dabei ertappt, wie er seine Mitarbeiter vor dem Impfstoff warnte,.

    https://youtu.be/hoiulf4fUdo

    1. @anja

      dw.com/de/bundestagswahl-afrika-afrodeutsche/a-59169568

      Die PölitikerInnen und WöhlerInnen der Lönken, die sie sich massenhaft ins Land holen.

      Erinnere an Susanne Kablitz und Rolf Peter Sieferle – mögen sie in einer besseren Welt sein und diese hier für immer hinter sich lassen.

      1. Atar,die Elite ist nun mal nicht dumm,die wissen genau was Sache ist,egal welches Thema ich mit rein nehmen würde

        freeworldnews.us/bombe-900-seiten-streng-geheimer-dokumente-enthuellen-wie-die-pandemie-geplant-wurde/

      2. @anja

        Nee – die sind garantiert nicht dumm. – Kröminölle Intelligenz ist auch Intelligenz – nur eben empathiefrei lönkshirn- und röptilienstammhirngestoiert.

  4. Die Merkelbande hat 60 Mill abgespritzt, im WK2 wurden 55 Mill vernichtet…………….Nürnberg 2 wartet!
    ‼️❌⛔️?¬リン️?￰゚マᄑHAMMER ?￰゚マᄑ Alle Geimpften müssen über die Wintermonate in Quarantäne gehen, sonst drohen schwere Erkrankungen
    „Der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Beratenden Expertengruppe für Impfungen der Weltgesundheitsorganisation, Professor Christian Perronne, sagte gestern, dass alle geimpften Personen über die Wintermonate in Quarantäne bleiben müssen, da sie sonst ernsthafte Erkrankungen riskieren……
    telegram >>> https://t.me/DieFrontNews/1578

  5. de.rt.com/inland/124045-berliner-senat-beschliesst-corona-2g-modell/
    …………………..
    wildbeimwild.com/wildtiere/jetzt-werden-zootiere-gegen-covid-19-geimpft/51918/2021/09/14/

  6. Für Hessen gilt ab Donnerstag die 2G Regel in der Gastronomie, bei Friseuren, Kinos und Theatern. Dies sei eine freiwillige Entscheidung der Betreiber, betonte Bouffier… als Belohnung entfällt die Maskenpflicht.

  7. Diese Musterschreiben richten sich an Ärzte, das ist zu kurz gedacht.
    Es sind nicht die Ärzte die das verabreichen, es sind doch irgendwelche Hilfskräfte die das machen. Alle Ärzte haben den Hippokratischen Eid die pimpfen nie, das machen immer irgendwelche anonyme unterbezahlten Hilfskräfte die niemand kennt und bei Problemen nie gefunden werden. Diese Hilfskräfte können da mal so richtig ihrer sadistischen Neigungen freien Lauf lassen, und offene Rechnungen begleichen.

      1. @Atar
        Oh, wusste gar nicht das das abgeschafft wurde.

        m. M. ist da eine Sicherheitslücke, bei den Fläschchen wird nur der Aufkleber gelesen, was tatsächlich drin ist wird nicht überprüft. Hab nie gehört das da Stichproben gezogen werden, da kann Alles mögliche drin sein.
        Von wegen Nebenwirkungen

    1. Der Impfpass oder das Impfdokument müssen von einem Arzt unterschrieben werden und darauf kann man bestehen.
      Es gibt dazu auch eine rechtliche Regelung:

      „Grundsätzlich sind Impfstoffe Arzneimittel, die nur der Arzt verordnen darf. Es gibt allerdings keine gesetzliche Vorschrift, die die Durchführung einer Impfung ausschließlich dem Arzt vorbehält. Pflegekräfte, Arzthelferinnen und Arzthelfer mit entsprechender Ausbildung dürfen auch Arzneimittel verabreichen.

      Nach § 22 Abs. 2 Nr. 5 IfSG (s.o.) verlangt u. a. zur Dokumentation der Impfung die Unterschrift des impfenden Arztes. Berechtigt ist die Frage, ob dies bedeutet, dass es sich dabei um eine höchstpersönlich zu erbringende und damit nicht delegierbare ärztliche Leistung handelt.

      In der amtlichen Begründung zu § 22 IfSG wie in den bekannten Kommentierungen zu diesem Gesetz finden sich keine Hinweise, die zur Lösung der angesprochenen Frage beitragen können. Auch sind keine Äußerungen von Landesärztekämmern dazu bekannt.
      Fündig wird man aber in den Internationalen Gesundheitsvorschriften, die seit Juli 2005 auch nationale Gesetze sind. In der Anlage 6 (Impfung, Prophylaxe und zugehörige Bescheinigungen) führt Absatz 6 aus: (Impf-)Bescheinigungen müssen von einem Arzt „eigenhändig unterschrieben“ sein; „ein Stempel wird jedoch nicht als Ersatz für die Unterschrift anerkannt.“

      Nochmals es dein gutes Recht auf eine Unterschrift durch den behandelnden Artzt zu bestehen.

      https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/AllgFr_RechtlFragen/faq_impfen_RechtlFragen_ges.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.