Donald Trumps Rolle beim Start der globalen Pandemie

Teile die Wahrheit!

Wer ist Ex-US Präsident Donald Trump wirklich? Für Millionen Anhänger auf der ganzen Welt stellt sich diese Frage natürlich nicht. Sie sind davon überzeugt, dass Trump in die Politik geschickt wurde, um die USA und den Rest der Welt aus der Knechtschaft der Elite zu befreien.

Daraus ist nichts geworden, wie wir sehen. Mit Trump kam Corona als böser Geist in die Welt, um die Hirne der halben Weltbevölkerung zu infizieren – dennoch geht der Hype um Donald Trump weiter, seine Anhänger hoffen gar auf eine zweite Amtszeit. Zeit, eine ehrliche Bilanz zu ziehen und die Frage zu stellen, ob es für Corona bald ein geeignetes Gegenmittel gibt – ohne Nebenwirkung versteht sich. Von Frank Schwede

Politik ist nicht wirklich schlecht, weil es schließlich immer darauf ankommt, wie man sie unters Volk bringt. Lässt man die Bürger demokratisch mitentscheiden, ist man ein guter Staatsdiener, herrscht man über sein Volk, ist man ein Diktator und gehört zu den bösen Jungs.

So einfach kann Politik sein, doch so einfach ist sie leider nicht (mehr), weil Politik zunehmend zu einer Frage der äußeren Wahrnehmung geworden ist, einer Art gefühlten Realität, die von vielen Faktoren abhängig ist. Dazu zählen nicht nur Charisma und Auftreten, sondern vor allem die richtigen Worte und Taten – und daran mangelt es mehr als die Hälfte aller Politiker – und das nicht nur in den USA.

Corona hat das politische Bühnenbild nicht nur mächtig durcheinandergewirbelt – nein, es hat vielmehr die Karten in nahezu sämtlichen Staaten auf den Globus neu gelegt. Viele Staatsdiener gehen gestärkt aus der Krise, andere werden bald für immer in der Versenkung verschwinden.

Die Corona Pandemie nahm im vergangenen Jahr unter der Präsidentschaft von Donald Trump ihren Anfang. Alle Welt blickte gespannt auf die USA und das Krisenmanagement des Ausnahme-Präsidenten, wie Trump schon kurz nach Amtsantritt von seinen Kritikern getitelt wurde

Gleichzeitig stand für viele aufgeweckte Menschen schon zu Beginn der Pandemie fest, dass Corona ein Trojanisches Pferd ist, eine Art Welt-Verschwörung, die nur durch eine starke Hand und durch entschlossenes Handeln beendet werden kann.

Schnell reihte sich eine wilde Theorie an die andere, darunter auch die, dass Corona  eine Biowaffe ist, die aus eine Labor im chinesischen Wuhan stammt – aber so ist das, wenn mangelnde Transparents herrscht und manipulierten Zahlen und Fakten wie Konfetti durch die Luft wirbeln. Deshalb ist zu vermuten, dass die Wahrheit irgendwo in der Mitte zu finden ist.

Nach eineinhalb Jahren Corona sollte selbstständig denkenden Menschen klar sein, dass wir es nicht wirklich mit einer Gesundheitskrise zutun haben, weil wir es, wie von vielen Wissenschaftlern bestätigt, mit einem uralten Virus zu tun haben, dass besonders in der kalten Jahreszeiten vermehrt auftritt und mit dem mindestens 90 Prozent der Bevölkerung schon ein oder mehrmals im Leben in Berührung gekommen ist und somit eine Immunität dagegen entwickelt hat.(Ein Milliardär packt aus: Der “Plan” – wenn Milliarden sterben, wird sich das Blatt für das Impfstoff-Narrativ wenden)

native advertising

Nur echte Fakten lösen den Knoten

Was steckt wirklich hinter der Pandemie? Ein wirklich gute Frage, auf die momentan nur die Verantwortlichen die wahre Antwort kennen. Tatsache ist, dass die Welt auf einer Sandbank feststeckt und sich keinen Millimeter mehr vorwärts bewegt und das wir weder mit der starren Haltung der Politik, noch mit weiteren kruden Theorien aus dem Reich der selbsternannten Aufklärer-Szene weiterkommen – nur echte Fakten lösen den Knoten.

Doch kommen wir zurück zu Donald Trump und der Frage, auf welche Seite der Ex-Präsident stand – vor allem aber gilt es die Frage zu klären, ob Trump in seiner vierjährigen Amtszeit der Rolle gerecht geworden ist, in der ihn seine Anhänger gerne gesehen haben und größtenteils noch immer sehen, nämlich in der Rolle des Befreiers.

Eine Antwort ist schwierig, weil das Sperrfeuer aus Fake News und kruden Theorien eine objektive Beurteilung geradezu unmöglich macht, ungeachtet der Tatsache seines exzentrischen Auftretens, das nicht zwangsläufig ein Hinweis darauf sein muss, dass Trump ein Blender ist, was ihm viele Kritiker gerne vorwerfen. Nicht jeder Exzentriker ist automatisch ein Lügner oder ein schlechter Mensch.

Das tatsächlich Problem um die Person Donald Trump ist die Q-Anon-Bewegung, die nachweislich eine Geheimdienstoperation ist, und vermutlich einzig dem Zweck dient, Trumps Politik in ein rechtsextremes Lager zu rücken. Die Q-Bewegung ist ein geheimdienstlicher Psyop des oppositionellen Lagers, unterstützt von zahlreichen Elite-NGOs.

Q ist eine Bewegung wie Black-Live-Matters und vielen anderen radikalen Gruppen, die allesamt von NGOs finanziert und organisiert werden, um falsche Flaggen wie die Erstürmung des Kapitols zu organisieren und friedliche Bürgerproteste zu radikalisieren.

Trump Anhänger haben schon zu Beginn der Corona-Krise ihre Hoffnung in den Ex-Präsidenten gesetzt, dass er mit Q dem Wahnsinn ein Ende bereitet – doch geschehen ist bis zum Ende seiner Amtszeit nichts, außer dass er der Weltgesundheitsorganisation WHO den Geldhahn zudrehte, was die Organisation im Grunde genommen nur gestärkt hat, weil durch diesen Schritt Bill Gates zum wichtigsten und größten Geldgeber wurde.

Und auch den Immunologen und Regierungsberater Anthony Fauci hat Trump nicht gefeuert, obwohl schon bald klar war, dass Fauci ganz offensichtlich knietief im Sumpf steckt und eine der treibenden Kräfte hinter der Pandemie ist.

Saß Donald Trump tatsächlich mit den „Sumpfkreaturen“, die er bekämpfen wollte, in einem Boot – oder sollte die Frage besser lauten, hat Trump tatsächlich versprochen, den Sumpf trocken zu legen? Tatsache ist, dass die Aussage aus dem Paralleluniversum der Q-Bewegung kam, deren ganzes Überleben von dieser Propaganda abhängig ist.(Impfpässe als Eintrittskarte in die Neue Weltordnung (Video))

Außer heißer Luft und Spesen nichts gewesen

Donald Trumps Amtszeit glich für den Mainstream einer medialen Bühnenshow als solider politischer Arbeit und so wurde der Ex Präsident auch eher als Showstar mies grmacht und nicht als Politiker, dem man einen radikalen Umbau des Landes zutraut – so ist es schließlich gekommen, wie es kommen musste – das, was viele Kritiker von Anbeginn befürchtet haben: außer viel heißer Luft und Spesen nichts gewesen, so scheint es.

Allerdings und das muss man Trump zu gute halten, sorgte er dafür das Arbeitsplätze aus dem Ausland in die USA zurückwanderten und die Wirtschaft auf die Füße kam, er war auf dem besten Wege aus dem Land wieder was zu machen, bis die P(l)andemie kam.

Kein Wunder also, dass Trumps Präsidentschaft von Anbeginn unter keinem guten Stern stand. Einerseits war er unbequem, andererseits das, was man einen Luftikus nennt, also jemand, der seine Arbeit nicht unbedingt ernst nimmt.

Vielleicht mag man Trump zu guten halten, dass er selbstständig dachte, sich nicht so leicht von der Opposition in die Schranken weisen ließ, offenbar nicht käuflich war und dass er der Opposition ordentlich die Suppe versalzte – doch immer nur so viel, dass der Tiefe Staat nicht schachmatt ging, was Q immer versprach und es auch noch immer tut.

Kritiker werfen Trump vor, dass er die Pandemie hätte verhindern können, indem er die Umsetzung des Great Reset und die Projekte der Agenda 2030 der Vereinten Nationen gestoppt hätte, von denen auch nahezu die gesamte USA betroffen ist.

Zudem wurde die Errichtung zahlreicher FEMA-Lager von der Trump-Administration weiter vorangetrieben und auch die zahlreichen Waldbrände im US Bundesstaat Kalifornien, die nachweislich durch den Einsatz von Energiewaffen ausgelöst wurden, wurden von Trump nicht gestoppt. Heute werfen Kritiker und Organisatoren dem Ex-Präsidenten vor, dass er all die grausamen Dinge hätte verhindern können.

Es scheint fast so, dass viele Trump-Anhänger beginnen, die Dinge zu begreifen. Sie  fühlen, dass sie getäuscht wurden. Sie sind sauer und suchen nach Erklärungen, vor allem auf die Frage, warum Trump den am 26. Oktober 2001 vom US Kongress verabschiedeten Patriot Act zur Bekämpfung des Terrorismus nicht aufgehoben hat, der nicht nur ein schwerer Schlag gegen das Volk ist, sondern auch gegen die verfassungsmäßigen Rechte.

Das Gesetz zieht Einschränkungen der Bürgerrechte in großem Stil nach sich. Trump hätte nach Meinung seiner Kritiker dieses Gesetz wieder rückgängig machen und die rechtmäßige Verfassung wieder herstellen können. Doch er tat es nicht. Warum nicht?

Stattdessen erhöhte er durch eine Executive Order seine Macht über die USA weiter und arbeitete eng mit zwielichtigen Beratern wie Anthony Fauci zusammen. Auch die Ernennung von Amy Coney Barret zur Bundesrichterin am 27. Oktober 2020 halten seine Kritiker für einen Fehler.(Pandemie-Geschäftsplan: Covid-19 und die globalen Raubtiere)

Doch er schlimmste Fehler, den der US Präsident nach Ansicht seiner enttäuschten Anhänger begangen hat, ist, dass er nicht umfassend über die wahren Hintergründe der Corona-Pandemie informiert hat, stattdessen ließ er landesweite Lockdowns, das Tragen von Masken, PCR-Tests und eine Internetzensur zu, die einen wesentlichen Beitrag zur Aufrechthaltung des Narrativ leistet.

War also auch Donald Trump nur Teil der Corona-Verschwörung? Um das objektiv beurteilen zu können, ist zunächst einmal wichtig zu wissen, welcher Plan tatsächlich hinter der Schaffung der Pandemie steckt, die schon deshalb keine ist, weil sie einzig und allein auf Daten des PCR-Tests beruht, der zur Feststellung der Infektionslage nicht geeignet ist.

Was als gesicherte Tatsache gilt, ist, dass eine Menge Falschmeldungen im Umlauf sind, die vermutlich größtenteils von den Nutznießern der Pandemie, sogenannte Netztrolle, selbst in Umlauf gebracht werden, um einerseits für Panik und Verwirrung zu sorgen, andererseits um weitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit zu rechtfertigen.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich hier keineswegs um ein unbekanntes Virus, wie gerne behauptet wird, und auch der Umstand, dass das Virus seine DNA ständig verändert, ist nicht neu, sondern medizinisches Grundwissen. Das heißt zusammengefasst, dass wir es nahezu jährlich in den Wintermonaten mit derselben Situation zutun haben.

Das heißt, es gibt absolut nichts, weswegen man sich wirklich Sorgen machen muss, weit problematischer ist das bedingt zugelassene Vakzin, das nach Aussage von Biochemikern und zahlreichen Medizinern eine nicht zu unterschätzende Gefahr ist – vor allem nicht vor dem Hintergrund der bereits registrierten Fälle von Nebenwirkungen.

Warum wird dieses nicht vollständig erprobte und offenbar hochgefährliche Vakzin auf der ganzen Welt gespritzt? Möglich wurde das durch die von Trump am 19. September 2020 unterzeichnete Exekutive Order 13887, durch die eine mindestens zehnjährige Testphase umgangen werden konnte.

Bis heute wird erfolgreich die tatsächliche Gefahr des Vakzins im Mainstream unterdrückt. Viele Beobachter halten es für möglich, dass der im Oktober 2020 verhaftete Biochemiker Charles Lieber drohte, wichtige Informationen der mRNA-Forschung öffentlich zu machen, was den Verlauf der Pandemie wesentlich beeinflusst und vor allem gefährdet hätte.(P(l)andemie: „Für mich müsste man die Verantwortlichen vor das Völkergericht stellen“)

 

Lieber ist seine enge Verbindung zu China zum Verhängnis geworden. Ihm wird laut New York Times vorgeworfen, Insiderinformationen an China geliefert und dafür finanzielle Zuwendungen erhalten zu haben.

So soll Lieber von der Wuhan University of Technology 50.000 US Dollar, rund 158.000 Dollar für seinen Lebensunterhalt und 1,5 Millionen Dollar für den Aufbau eines Forschungslabors erhalten haben. Dafür soll der Chemiker seit 2011 mindestens neun Monate im Jahr für das Wuhan Labor gearbeitet haben.

Außerdem soll Lieber während seiner Tätigkeit für China mindestens 15 Millionen US Dollar vom Pentagon und den Nationalen Gesundheitsinstituts erhalten haben. Lieber ist einer der führenden Wissenschaftler im Bereich der Nanotechnologie an der renommierten Harvard University und hält 66 Patente zur Forschung an der mRNA Graphene-Nano-Bot-Vakzine, die mit Forschungsgeldern in Höhe von mehreren zehn Milliarden Dollar finanziert wurden.

Wurde Lieber aus der Schusslinie geholt, dass Informationen zur Gefährlichkeit des Vakzins nicht an die Öffentlichkeit gelangt? Vieles spricht dafür, doch es ist zu befürchten, dass der Sumpf noch viel tiefer ist. Das Big Pharma hinter der Corona-Pandemie steckt, daran besteht kein Zweifel mehr, die zu klärende Frage ist, welche Parteien und Politiker verstrickt sind.

Schon jetzt dürfte feststehen, dass Corona die größte psychologische Operation der jüngsten Geschichte ist, die auf geradezu erschreckende Weise zeigt, wie leicht man Menschen  manipulieren kann – auch die, die von sich aus behaupten, zur Bildungsschicht zu gehören. Alle fallen auf den Schwindel mit den gefälschten Zahlen herein, dessen Ziel darin besteht, die komplette Gesellschaft durch Gehirnwäsche zu zerstören.

Ja, Ex-Präsident Donald Trump hätte dieses Schurkenstück verhindern können, er hätte mit den richtigen Leuten im Supreme Court viel erreichen können, stattdessen wurden den Menschen von Q Hoffnung wie Sand in die Augen gestreut, ihnen wurde geraten, sich zurückzulehnen und die Show mit einer Tüte Popcorn in der Hand zu genießen.

Das Vertrauen in Gesellschaft, Wissenschaft und Politik ist zerstört

Schnell kommt man da zu dem Schluss, dass auch Donald Trump eine Marionette der Globalisten ist und Q nichts anderes als eine clever organisierte Sekte, die Gehirnwäsche betreibt. Der Plan ist aufgegangen, dass Vertrauen in Gesellschaft, Wissenschaft und Politik ist auf lange Zeit zerstört.

Die Spaltung der Gesellschaft hat tiefe Narben hinterlassen, Narben, die nur sehr langsam heilen, weil Spaltung tiefgreifend zerstört. Dieses sich ständig aneinander reiben, beschimpfen, ausgrenzen macht krank und führt dazu, dass immer mehr Menschen ihren Lebensmut verlieren.

Logik, Vernunft und wissenschaftliche Fakten wurden der Pseudowissenschaft geopfert, die an die Weltanschauung von Sekten erinnert. Der Einfluss von Sekten wie Scientology auf die Gesellschaft ist seit vielen Jahren bekannt – doch die Politik hat nie darauf reagiert.

Stattdessen haben Glaubensgemeinschaften ihren Einfluss in Politik und Wirtschaft zunehmenden ausgebaut  – und das nicht nur in den USA, wo sich der Hauptsitz der Scientologen befindet. Vor allem die Vernetzung mit großen Nicht-Regierungs-Organisationen ist nicht zu unterschätzen und hätte Anlass zur Sorge sein müssen.

Das Befolgen von Regeln, das Erzeugen von Angst, das Ausüben von Zwängen und das Bestrafen sind wesentliche Mechanismen von Glaubensgemeinschaften. Wurde die Politik bereits durch eine globale neue Religion ersetzt, die das beinhaltet, was viele als die Neue Weltordnung bezeichnen?

Der massive Abbau der Grundrechte weltweit und die Zerstörung von Wissenschaft und Wirtschaft sprechen eine deutliche Sprache, doch vielen Menschen fällt es noch immer schwer, das Gesamtbild dahinter zu erkennen, weil die Gehirnwäsche das noch nicht zulässt.

Nur wer sich die Mühe macht, selbstständig zu recherchieren, etwa auf der Seite der WHO oder dem Robert Koch-Institut, wird erkennen können, dass sich die internen Zahlen von den in den Medien veröffentlichten Zahlen deutlich unterscheiden.

Der Menschheit wurde der Krieg erklärt, in dem weder Menschenrechte noch Gesetze zählen. Die Universität Oxford ist sogar zu dem Schluss gekommen, dass Deutschland das zweitstrengste Corona-Regime der Welt führt.

 

Der  Oxford Covid-19 Goverment Repsponse Tracker untersucht für 180 Länder der Welt die Strenge der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. Dazu zählen Schul- und Geschäftsschließungen, Reisebeschränkungen und Impfungen.

Von den 100 möglichen Punkten hat Deutschland mittlerweile 84,3 erreicht. Strenger geht es nur noch auf den Fiji-Inseln zu. Jeder wird auf das Härteste bestraft, wenn er sich nicht an die Regeln hält. Das Spiel wird immer absurder und mit der neuen Ampel-Regierung nun offenbar ganz auf die Spitze getrieben.

Wie schafft die Welt den Weg aus der Krise? Eine Frage, die im Grunde genommen leicht zu beantworten ist, doch dazu braucht es einen kühlen Kopf, wie man im hohen Norden zu sagen pflegt. Der aber fehlt mehr als die Hälfte der Bevölkerung.

Der erste wichtige Schritt währe ein offener und fairer Diskurs…

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 13.12.2021

native advertising

About aikos2309

24 comments on “Donald Trumps Rolle beim Start der globalen Pandemie

    1. Da stimme ich zu. Wer solche Artikel veröffentlicht ist entweder ein Idiot, der nicht recherchiert hat, oder ein bezahlter Spieler der dunklen Seite.

      1. Stimme Ihnen vollkommen zu, wer solche Kommentare ablädt ist entweder ein blinder Q- und / oder Trump-Jünger und vergisst das Trump selbst GEPIMPFT ist und alles getan hat, damit das Teufelszeug schneller unter die Leute kommt!

        „Bezahlter Spiel der dunklen Seite“, genau, deshalb sitzt der Multimilliardär in seinem Golfclub, arbeitete in seiner Regierung mit Rothschild-bankern zusammen und alternative Seiten werden von den Globalisten, wie Google, Facebook & Co. bekämpft, in der Existenz zerstört.

        Klingt logisch, oder nach dem Gedankengut einer Sekte.

        Gruß
        PRAVDA TV

      2. Was ist das für eine sinnlose Frage?

        Former President Donald Trump has revealed which COVID-19 vaccine he received before leaving the White House.

        „Well, I got the Pfizer and I would have been very happy with any of them,“ Trump told Yahoo Finance Live in a wide-ranging interview.

        The Trump administration spent $18 billion dollars on Operation Warp Speed to develop and deliver multiple vaccine candidates from firms like Pfizer (PFE) Moderna (MRNA) and Johnson & Johnson (JNJ) although Pfizer developed its vaccine without any money from the U.S. government.

        Gruß
        PRAVDA TV

  1. Wenn eh jeder Politiker werden kann – wie z.B ein Schauspieler namens Ronald Mc. Donald´s …ähm ich meinte Roland Reagan und ein Bodybuilder namens A. Schwarzenegger – wem wundert´s noch ? 🤣

    1. Schauspieler sein, ob Profi oder ned, ist halt eine Grundvoraussetzung, Um das Volk nach Strich und Faden überzeugend beluegen zu koennen, imo.

      Trau schau wem

    1. Das ist genau der Punkt und der Kommentar spiegelt das Bewusstsein einiger Menschen wieder.

      Wir selbst schätzen Teile der Arbeit von Trump, dass er zB wieder die US-Firmen gezwungen hat Arbeitsplätze in den USA zu schaffen.

      Doch er ist nicht frei von Fehlern und hat großen Anteil an der schnelleren Einführung der tödliche Impfstoffe.

      Seine blinden Gläubigen wollen das nicht wahrhaben und beleidigen jeden der anderer Meinung ist.

      Gruß
      PRAVDA TV

  2. An Donald Trump scheiden sich die Geister. Er ist wie ein „Riss in der Matrix“.Und man mag sich Fragen Warum?

    Warum musste er erscheinen, denn mit Hillary Clinton hätte die Kabale den Sack zu machen können!

    Genau dieser Umstand ist eigentlich aus Sicht der Kable unlogisch. Warum den Umweg über Trump gehen? Wenn es einen Kampf gibt im Hintergrund, dann ist es wahrscheinlich die „alte Garde“ gegen die „neue Garde“ oder wie vielfach gesagt die „White Hats“ gegen die „Black Hats“.

    Was bedenklich anmutet, ist, dass Trump über Jared Kushner Verbindung zu der weltweit agierenden messianischen jüdischen Organisation „Chabad Lubawitsch“ hat, welche das Armageddon (Selbstzerstörung der Welt) durchgesetzt sehen will.

    Auch hier könnte man annehmen, dass es mit Hillary Clinton schon längst zu einem Weltenbrand gekommen wäre. Donald Trump ist so kontrovers und macht es allen Seiten schwer, ihn zu durchschauen, warum und weshalb er mittlerweile als politisches Schwergewicht in der Arena steht.

    Es gibt Dinge wie das Vorantreiben der Impfkampagne, selbst seine Tochter posierte vor Kameras und warb für die Impfung. Das Dulden von Fauci`s Treiben, seine geschäftlichen Beziehungen zu den Rothschilds, Black Rock.

    Es gibt gar Bilder von ihm und seiner Tochter Ivanka, wo sie sich als junges Mädchen fast schon lasziv auf einem Bett räkelt, in einem schwarzen Outfit.

    Man kann also resümieren, dass Trump voll in der „Szene“ vertreten war und ist. Aber und nun kommts, kann es sein das all dies eine geplante secret operation, ein cover up ist?

    Besteht die Möglichkeit, dass über Jahrzehnte hinweg es so geplant war. Dass es notwendig war sogar Impftote in Kauf zu nehmen, so hart dies klingt, aber die Welt befindet sich in einem allumfassenden Krieg gegen die Menschheit und das nicht erst
    seit 2 Jahren.

    1. @Oliver
      Danke für dein Kommentar. Ich sehe es genauso wie du.
      Es ist ein großes „Spiel“, was sehr schwer zu durchschauen ist, weil wir von allen Seiten mit Informationen überhäuft werden, um uns irre zu machen. Erst wenn das „Spiel“ zu Ende ist, werden wir sehen, wie es ausgeht.
      Ich hoffe und bete inständig, dass wir es gewinnen!

  3. Ich bin nach wie vor der Ansicht, das man diesem Mann zu Unrecht unterstellt, ein Schauspieler zu sein. Erstens gilt als oberstes Prinzip in solchen Kreisen, wenn man überleben will, das man sowohl Fuchs, als auch Wolf sein muss. Wenn ich persönlich Präsident wäre in einem Land, das ca. 50:50 aufgeteilt ist in Demokraten und Republikaner, dann würde ich auch sowohl für die eine, als auch die andere Seite phasenweise sprechen / agieren, weil man das anders sonst einfach nicht überleben kann. Schon alleine die Tatsache, das seine Favoriten-Staaten Texas und insbesondere Florida alle Maßnahmen verboten haben und unter Straße gestellt haben, insbesondere einen Impfzwang, zeigt mehr wie klar, das dieser Mann auf der Seite der Vernünftigen ist.
    Ich vertraue meiner Intuition basierend auf dem, was ich seitens der Amerikaner vor Ort höre, die ihn selbst schon getroffen haben und oft live erlebt haben, als auch den live-Übertragungen seiner Reden. Man sollte nach wie vor unabhängig von Medien jeglicher Art, weiterhin die Fähigkeit besitzen, zu spüren, was falsch ist und was nicht. Dazu haben wir unsere Intuition erhalten, aber die Mehrheit versteift sich nur noch auf Worte und schriftliche Nachweise, deswegen sind wir nun auch an diesem Punkt angekommen. Der Mensch bekommt, was er verlangt, ohne das er je einen Nachweis dafür erhalten kann, ob es richtig oder falsch ist.

    1. Naja, dann hoffen wir mal, dass deine Intuition richtig liegt.

      Auf seine Intuition zu hören ist auf jeden schon mal sehr gut und tun sicher viele, wenn nicht alle hier, sonst waeren wir wohl nicht hier auf dieser seite.

    2. Bravo – Du sprichst mir aus dem Herzen – die vielen die über Donald J. Trump herziehen, haben KEINE Ahnung von nichts.
      Auch ich weiß von amerikanischen Freunden was er alles FÜR sein Volk getan hat – und was die Gegenseite alles versucht hat – und noch versucht – Ihn aus dem Weg zu schaffen.
      Ich möchte mal diejenigen Großmäuler sehen, wie Sie es mit einer Äonen alten Dämonischen Macht aufnehmen, und nicht nur Ihr Leben, sondern auch die Leben der Familie, Freunde oder Bekannten aufs Spiel setzen – die würden sich alle vor Panik in der hintersten Ecke verkriechen.
      Und ich wünsche es allen – zu sehen – was ich in Trump gesehen habe – das war unbeschreiblich schön – das ist alles was ich zu sagen habe

  4. Ich bin der Meinung, dass die USA von den Globalisten (Britisches Empire) bereits vor langer Zeit, nämlich mit dem Akt von 1871, komplett okkupiert und vom Auftrag ihrer Gründerväter entführt wurden. Damals wurden die USA zu einer Corporation – ein typisches Konstrukt des City of London Macht-Kartells. Diese Corporation wurde genau wie die bisher zwei großen Weltkriege, viele Jahrzehnte zuvor geplant und ermöglichte die Errichtung der privaten Zentralbank FED im Dezember 1913, die von internationalen Bankern mit aus der Luft geschöpften Fiatgeld organisiert wird.

    Der Schritt zu dieser elitären Luftgeld-Bank legte die Ursache für endlose Kriege, durch den sich der Fiatgeld-Dollar finanziert wird. Die enge Beziehung der FED zur Großindustrie bes. dem militärisch-industriellen Komplex ist wichtig hervor zu heben.

    Die US-Corporation bringt keine Präsidenten im Sinne eines klassischen Staatswesens hervor, sondern ausschließlich die CEOs einer Corporation im Elitärbesitz der Globalisten. Ich wundere mich sehr weshalb so viele Menschen weltweit nicht erkennen, dass alle Politiker des westlichen Machtkartells nur Firmenvorstände sind und nicht die Vertreter der Interessen ihrer Völker.

    Trump war deshalb eine voraussehbare Enttäuschung genau wie Obama, genau wie Bush und genau wie alle anderen Präsidenten der US Corporation, außer vielleicht John F. Kennedy, der seinen mutigen Kampf gegen die speziellen Interessen der corporate Elite mit seinem Leben bezahlte.

    Um wieder echte Volksvertreter zu erhalten muss das gesamte globalistische Konzernimperium zerschlagen werden und alle Globallisten müssen für immer entmachtet werden. Dazu gehört die City of London, alle westlichen Zentralbanken, der Vatikan, verschiedene Monarchien, all die bekannten und unbekannten Marionetten und vieles mehr. Diese Herkules-Aufgabe kann nur ein Wesen mit göttlicher Unterstützung bewerkstelligen. Das globalistische Konzernimperium ist ein Satanismus, ein Saturn-Kult, der Menschen frisst. Kosmische Mächte spielen in der irdischen Geschichte der Menschheit eine bedeutende wenn auch okkulte Rolle.

    1. Theorien, die wir alle inzwischen kennen und jeder mindestens einmal irgendwo gelesen oder gehört hat. Fakt ist, es sind alles nur Geschichten, Überlieferungen von wer weiß wem. Ich habe auch die Protokolle Zions gelesen. Schriften, die durch die angeblich selben Leute geschrieben wurden, wie die Bibel. Aber ganz ehrlich, was kümmert es uns alle, wer wo hinter welcher Schrift und These steckt? Kein einziger von uns hat einen einzigen Beweis dafür, das all diese Schriften, angeblichen Pläne , Kults etc. genau so existieren, wie man es uns allen ständig verkauft. Schon mal daran gedacht, das eine psychologische Operation immer darauf auszielt, beide Seiten ( Gut und Böse ) mit irgendwelchen Fakten zu füttern? Wir sind seit Jahren mitten im Projekt Mocking jay und in diesem Projekt kann man absolut nichts mehr für wahr betrachten, man muss hinter jeder einzelnen Info eine Unwahrheit oder Teilwahrheit vermuten, sonst rennt man voll ins Messer. Konzepte und Thesen sind irrelevant im Krieg gegen einen Überhang böser Menschen. Das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse ist nicht mehr gegeben und die Waage wird sich eines Tages wieder ausbalancieren, es ist nur eine Frage der Zeit. Trump mag sein wer er ist, die Präsidentschaftswahlen mögen korrupt ablaufen oder nicht, Amerika mag souverän sein oder nicht. Alles irrelevant, solange Leute hinstehen und dafür kämpfen, das Gleichgewicht wieder zu erlangen, weltweit wohlgemerkt und meiner Ansicht nach macht Trump genau das. Ganz ehrlich… selbst wenn ich wüsste, das ich als Präsident nicht agieren darf, wie ich möchte, würde ich trotzdem das Amt antreten und Maulwurf spielen, gute Miene zu bösem Spiel, bis der Tag / Gelegenheit kommt, an dem ich das Konzept ändern kann und für jeden kommt eine passende Gelegenheit, seine Mission umzusetzen.

  5. Den Artikel gehe uch nur Teils mit. Nehmen wir an es ist Krieg,dann werden Schlachten geschlagen und eine Schlacht bedeutet nicht den ganzen Krieg,das kann auch keine KI bewältigen,ZU viele Variablen die das Bild ändern können!
    Ich kann mir nicht vorstellen,das die gesamte Welt schlecht ist,es muss einfach auch eine andere Seite geben ABER NUR WIR SELBER KÖNNEN ES ÄNDERN UND UCH DENKE,DAFPR IST ES LÄNGST ZU SPÄT!
    Ich kann nicht mehr unterscheiden,weiß nur,das es nicht Richtig ist!
    Jeder sollte längst selber zusehen wo er bleibt und wer kann sollte das Land verlassen ABER WOHIN!
    Entweder machen wir kaputt,was uns kaputt macht oder wir gehen alle kaputt und drauf in der schönen neue Welt, da der deutsche an kognitiver Dissonanz leidet und 25 Kg schwerer Klumpen von Toxo Plasmose Ghondj in sein 2 Gramm Hirn hat und nixx mehr rafft!
    Entweder machen wir das selber der wir gehen drauf,so einfach ist das!
    Gruss

  6. An die Spitze der Politik schaffen es nur erpressbare Berufslügner mit einem Haufen Leichen im Keller. Trump ist ein Blender erster Kategorie, ganz egal, ob es um die Latte gebrochener Wahlversprechen geht, um die Verabreichung einer Biowaffe – er plädierte damals schon für die Impfpflicht mit Hilfe des Militärs -, eine flächendeckende Implementierung von 5G und sogar 6G, sein enges Verhältnis zu Epstein (»He is my best friend«), oder zu Clinton und Chabad Lubawitsch oder einfach nur darum, dass er selbst Mitglied im Club der Freimaurer und Jesuiten ist. Für jeden anderen wäre es das mediale Todesurteil in der alternativen Szene gewesen. Für Trump nicht. Sie haben euch dazu gebracht, es nicht einmal wissen zu wollen. Er ist das trojanische Pferd, mit dem sie euch gekascht und gelinkt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.