Unsere Welt ist eine „Matrix“ – aber nicht digital

Teile die Wahrheit!

Die Theorie, unsere Welt sei eine „Matrix“, also ein virtueller, künstlich geschaffener Raum, ist in letzter Zeit recht populär geworden. Insbesondere wird dies verwendet, um viele seltsame und absurde Phänomene zu erklären, die Menschen beobachten.

Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Theorie die Wahrheit beschreibt?

„Batterien“ und „Labormodell“

Im vierten Teil von „Matrix“, der kürzlich erschienen ist, spielen Menschen die Rolle von „Batterien“, die ihre Energie an Maschinen abgeben. Der in Schweden geborene Philosoph Nick Bostrom glaubt jedoch, dass die Gewinnung von Energie wahrscheinlich nicht der Grund für die Erstellung einer groß angelegten Simulation ist, da die Aufrechterhaltung menschlicher Organismen dann viel mehr Energie verbrauchen würde, als sie erzeugen könnten.

Im Prinzip, schlägt der Forscher vor, könnte die Simulation als Laborreproduktion der Realität erstellt werden, um einige historische Ereignisse oder soziale Probleme zu untersuchen.

Angenommen, Wissenschaftler wollen sehen, welche Auswirkungen diese oder jene Wirtschaftsreform auf die Gesellschaft haben wird. Sie simulieren die richtige Situation und untersuchen die Folgen.(Matrix: Der “Agent Smith-Effekt“)

Wenn ihnen die Konsequenzen nicht passen, wird das Modell auf seine ursprünglichen Parameter zurückgesetzt und ein neues Programm geschrieben. Geht man jedoch davon aus, dass es viele solcher sozialhistorischen Experimente gibt, dann wird die Zahl der „Matrix Intelligent Units“, also der Bewohner der virtuellen Realität, stetig zunehmen.

Am Ende wird es sich als millionenfach größer herausstellen als die Zahl der echten Menschen. Wir sind also sehr wahrscheinlich virtuelle Persönlichkeiten und keine Geschöpfe aus Fleisch und Blut.

Elektronische Simulation unmöglich?

native advertising

Der nächste wichtige Punkt ist die technische Seite der Realitätssimulation. Damit die Bewohner der Simulation die „Fälschung“ nicht entdecken, muss alles so zuverlässig wie möglich geregelt werden.(Geheimnisse der Matrix: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?)

 

Das heißt, man kann sich nicht darauf beschränken, nur den Planeten Erde mit seiner unmittelbaren Umgebung zu reproduzieren. Die Sterne sollten also wie echte aussehen und nicht nur leuchtende Punkte am virtuellen Himmel. Andernfalls werden Astronomen diese Täuschung schnell aufdecken.

Übrigens haben Experten ausgerechnet, dass es allein im beobachtbaren Universum mehr als hundert Milliarden Galaxien gibt. Und es gibt noch mehr Sterne und Planeten.

Um all dies digital nachzubilden, sind enorme Ressourcen erforderlich, auch wenn unsere Technologien noch nicht so perfekt sind, um jeden Stern durch ein Teleskop genau zu untersuchen.

Aber selbst wenn ein solches Universum simuliert würde, wäre eine unrealistische Anzahl von Bedienern erforderlich, um die Informationen zu verarbeiten. Die komplexe Struktur des Universums spricht eher gegen die Existenz der Matrix als zu ihren Gunsten.

 

Und wenn Sie Bewusstsein simulieren?

Die theoretische Physikerin Sabina Hossenfelder wiederum glaubt, dass unsere „heimische“ Zivilisation ein solches globales Modell einfach nicht schaffen könnte. Daher muss es eine andere intelligente Zivilisation geben.

Aber bisher haben wir keine wissenschaftlichen Beweise dafür gefunden, dass wir auf absehbare Zeit nicht allein sind. Aber die Simulation des menschlichen Bewusstseins ist eine andere Sache.

„Soweit wir wissen, ist Bewusstsein einfach eine Eigenschaft bestimmter Systeme, die große Mengen an Informationen verarbeiten“, sagt Hossenfelder.

Dabei sei es nicht so wichtig, ob ein solches System auf Basis eines biologischen Gehirns oder einer Computerplattform geschaffen wurde, fügt sie hinzu.

Inzwischen argumentieren Experten für Gehirnprobleme, dass unser Bewusstsein nur Modelle der umgebenden Realität basierend auf eingehenden Informationen erstellen kann. (Der Hollywood-Code: Die esoterische Bedeutung hinter Neos Befragungsszene in der Matrix (Videos))

Und da die Modelle der Realität für jeden Menschen absolut individuell sind, können wir uns kein objektives Bild von der Welt um uns herum machen, sondern nur ein subjektives.

Andererseits kann ein virtuelles Modell die Realität theoretisch nach einigen darin eingebetteten Algorithmen reproduzieren, die die Naturgesetze nachahmen. Physiker haben immer wieder versucht, natürliche Prozesse zu simulieren, konnten aber keine idealen Ergebnisse erzielen.

Tatsache ist, dass es einfach physikalisch unmöglich ist, die Eigenschaften jedes Atoms zu simulieren, das an einem bestimmten Prozess beteiligt ist.

Universum groß und klein

Es gibt jedoch ein anderes Konzept. Und warum kamen wir auf die Idee, dass die Matrix einen digitalen Ursprung hat?

Der Akademiker Valery Rubakov schlägt also vor, dass das Universum aus einer sehr kleinen Region des Weltraums entstanden sein und dann den Expansionsprozess beginnen könnte. In diesem Fall ist es nur ein Teil des „Großen Universums“.

Und es ist keine Tatsache, dass dieses „Taschenuniversum“ nicht künstlich geschaffen wurde. Und dass es nur eine ist – solche Welten kann es viele geben.

Sie können sowohl für experimentelle Zwecke einer höheren Zivilisation, die im „großen Universum“ lebt, als auch als „Backup-Realitäten“ im Falle einiger Katastrophen existieren, die das Leben dieser Zivilisation bedrohen.

Die letzte Hypothese scheint viel durchdachter zu sein als die digitale Version. Aber wir haben noch keine Informationen, die es beweisen oder widerlegen können. (mehr über die „Matrix“ erfahren Sie im Buch „Der Hollywood-Code“)

Und wird es vielleicht nie sein.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/anomalien.com am 30.01.2022

native advertising

About aikos2309

23 comments on “Unsere Welt ist eine „Matrix“ – aber nicht digital

  1. Die uns bekannte Welt ist grobstofflich und wird durch reines Denken von Individuen aus der Feinstofflichkeit heraus erzeugt.(morphogenetisches/kausales Feld oder akasha chronik) Ein grobstofflich-biologischer Eiweiscomputer channelt die Infos aus dem Feld(digital) und erzeugt dadurch Realität(analog). Die D/A Wandler sind die Lichtmauer und die Planckgrößen. Im digitalen Feld gibt es keine Begrenzungen. Es ist hochenergetisch(EMC2), omnipräsent, atemporal- ausserhalb der Raumzeit. Wirkt aber auf Raum und Zeit ein. Aus unendlichen(ausserhalb der Raumzeit), unmodulierten Trägerfrequenzen (alles Schwingt), entstehen Interferenzen, an dessen Schnittpunkten Grobstofflichkeit(Atome) entstehen. Wir denken uns also wirklich die Matrix zusammen. Verrückt?Oder? Die unbelebte Welt gehört zum Programm in Gottes Rechner,ist aber auch nicht fix. Es gibt nichts fixes ,ausser eine Idee….Also,Leute…immer mutig und freundlich bleiben…..

    1. Wer hat das reine Denken erfunden, der adlige Descartes?
      «Ein Ganzes ist ein Teil des Teil-Ganzen» zu denken, so merkt man, dass dies so nicht in den bereits klar gelegten Zusammenhang passt: dieser kann nicht willkürlich verändert oder angepasst werden. Denn dieser in Form einer sprachlich formulierten Behauptung daherkommende Satzinhalt ist widerspruchsvoll: Ein Ganzes ist eine Erscheinung des Ganzen und damit Teil des Daseins dieses Ganzen, deshalb kann es nicht zugleich eine Komponente des rein ideellen Zusammenhangs des Teil-Ganzen sein.

      1. …ja,richtig!..da sind wir wieder beim Zauberer von Oz…Ich meine nicht das „Ich“, was alles kann, aber nichts weiß…es ist das zeitlose „Selbst“ ,was alles weiß, aber nichts kann..Das „Ich“ wird beim Tod ausgelöscht (recycelt)Quelle: cassiopaea.org,,,wir reinkarnieren ,um Wissen zu sammeln. Desswegen das ganze Theater mit der Raumzeit..Wissen wird ja bekanntlich in der 6. Dimension gespeichert. ( Quelle: Die 12 Dimensionen /Quantenfeld-Theorie Burkhard Heim). Das Selbst und Wissen ist also Raumzeitlos. Niemand ist durch „Zufall „auf der Erde..Wenige werden es verstehen…

      2. Meine Denkweise geht eher in die Richtung, WER will mir das ganze einreden? Die Ursprünge. Wer hat die Sprache, Buchstaben zu welchem Zweck erfunden und warum plappern wir das alles unreflektiert nach? Was ist Wissen?

      3. @Hatti..Du weißt ja,das wir nicht wissen..ausser das ich jetzt gerade einen Kommentar schreibe. Seelen können im genetischen Körper(Gefängnis) halt nur mit primitiven Hilfsmitteln kommunizieren. Wir müssten erstmal durch Intuition die uns gestellten Aufgaben erkennen und dann so gut wie möglich lösen. Wir bekommen auch wertvolle Hinweise für den Lebensweg, meistens von gefühlt sehr komplizierten Menschen. Das erkennen die Wenigsten.
        Wir befinden uns in der niedrigsten Bewusstseinsdichte (grobstofflich). Grundschule.
        Quelle: cassiopaea.org

      4. Genau, was wäre, wenn jeder alles über jeden wüsste. Die wenigsten können sich vorstellen, dass es dann keine Probleme mehr gäbe. Einen manipulativen, einseitigen kleinen Einblick gibt das „Wahrheitsministerium“ in Hollywood mit dem Film Chaos- Walking, wo nur die Männer gedankenlesbar sind.

  2. Wir Menschen leben in einer Simulation.Wir sind Kopien einer längst vergangenen Zeit und laufen in einem Supercomputer ab.Wir sind Tote Programme ohne Seele.Eine künstliche Intelligenz verwaltet die Simulierten Wesen. Wer mehr wissen möchte,sollte mein Youtube Kanal besuchen. Mein Kanalname ist Ouroboros

  3. Das Universum ist ein Schwingungssystem, welches durch Energien Erdacht und Erschaffen wurde/wird. Alles lebt und schwingt, das wussten schon die Alten Griechen, Römer oder Ägypter. Energie lebt, schwingt und kommt von den Sternen.

    Die Sterne sind lebendig und diese Steuern mit das Leben und haben diese Welt Erschaffen. Der Mensch wurde Erschaffen und ist mit den Sternen verbunden, da gibt es einfach keine Zufälle!

    Alles wurde Erdacht und wird stetig erweitert, bist ein gewisser Punkt erreicht ist und dann wird sich der Vorhang lüften! Aber bist dahin gilt, einen Film am laufen zu halten und da kommt es dann halt mit darauf an, an was die Menschen glauben wollen, denn danach wird alles weiter ausgebaut, zu Ende gedreht.

    Die Menschen sind der Meinung, das diese ja sind, da diese angeblich selbstständig denken können. Aber die Wahrheit ist viel, viel Tiefer und Magischer, denn wir Leben „unsere“ Leben nicht alleine, die Menschen haben zwar das Gefühl, das diese für sich selbst alleine sind und über sich selbst bestimmen, aber dem ist so absolut nicht. Denn Alles um einem herum, schwingt und hat somit Einfluss auf das Denken/Verhalten und somit auf das Leben jeden einzelnen Menschen!

    Und das Universum sendet stetig Signale/Schwingungen, von Allen möglichen Sternen, Orten, Reiche, Ebenen, denn Alles hängt zusammen, ist miteinander verbunden, was auch volle Absicht ist! Denn Götter verbinden, diese spielen mit den Göttlichen Plan ab, das sind alles bekannte Dinge, die man schon seit sehr langer Zeit weißt.

    Wir sehen nur einen sehr kleinen Teil des sichtbaren Lichtspektrum und das ja wohl mit voller Absicht, so wie einige Tiere viel mehr sehen und wahrnehmen können, als Menschen!

    Ihr könnt Euch keine Vorstellung darüber machen, wie Tief das Erdachte Heilige Leben ist und was da Alles zugehört. Der Menschliche Geist/Verstand/Bewusstsein wurde auch Erdacht und das von sehr vielen Dingen und Alles hat da seine Berechtigung. Aber was bringt es darüber zu Schreiben, wenn da viele nur an Zufälle glauben wollen?! Das ist halt mit der Grund, warum immer mehr Menschen mit sich unzufrieden sind, weil diesen gar nicht bewusst ist, was diese sind und was alles um diese herum existiert, das die Menschen völlig Falsch Leben und das spüren diese halt!

    Darum immer mehr die Fragen, was sind wir überhaupt, wie funktioniert das Alles?Denn von Kindheit auf an wussten wir, das da um uns herum etwas ist, völlig egal wer da was sagte, das da nichts ist. Aber da der Film jetzt immer schneller dem Ende naht, werden dementsprechend die Signale gesendet, damit man Neu Erwacht und überlegt, hinterfragt!

    Es mag noch seine „Zeit“ dauern, aber das Ziel wird bald erreicht sein. Und dann wird jeden Menschen sofort klar, was da draußen um uns herum ist! Wir sind nicht alleine und waren auch nie alleine, aber an was will man denn glauben!?

    Die Frage ist halt, wie lange noch und was müssen wir noch alles ertragen!?

  4. m.M. ist die Matrix ein eigenständiges Wesen
    Diese Matrix steht in Dialog mit dem Menschen, durch freies Denken und Handeln erzeugt der Mensch eine Reaktion der Matrix.
    Ist so wie wenn der Mensch mit Fäden an der Matrix hängt, mal sind die Fäden locker (Freiheit) dann als Reaktion sind die Fäden Zügel festgezogen (Karma, Schicksal )

    Darum kann der Mensch schon seine Zukunft bestimmen, aber nur als Reaktion der Matrix, nicht aus sich selbst.
    Nicht der Mensch erzeugt die Matrix, die Matrix erzeugt den Menschen

    1. @Jeronimo..genau so kann es zwingend nur sein..(Ausschlussverfahren). Denn Alles ,was es gibt und noch nicht gibt, muss! zwingend erstmal erdacht werden. Ohne Denken keine Strukturen, keine Matrix. Das dazu benötigte Feld, um die Matrix zu erzeugen, muss! zwingend hochenergetisch(EMC2)sein. Sonst passiert gar nichts. Klar wie Kloßbrühe…Die Matrix denkt wie wir,,und wir denken wie die Matrix. Beide Seiten beeinflussen sich gegenseitig. Wenn man das begriffen hat, sollte man gläubig werden und nach den 10 Geboten leben. Ich mach es schon immer… so gut wie möglich.

  5. Die Matrix handelt dabei nicht willkürlich, sondern immer nur als Reaktion auf den freien Willen des Menschen.
    Dabei spielt es keine Rolle welche Position der Mensch in der Welt hat , ob Präsident oder Papst oder König absolut jeder hängt an diesen Fäden.

  6. „Alles lebt und schwingt“ – auch dazu eine Buchempfehlung:

    „Viva Vortex“ von der Physikerin abseits der MS-Physik Gabi Müller, BoD-Verlag.

  7. Welche Rolle spielt dann noch irgendein Glaube, wenn von einer Matrix gleich welcher Art gesprochen wird. Ohne Glaube wäre ein wesentlicher Bestandteil des Menschseins
    verschwunden. Aus Sicht einer übergeordneten über dem Menschen stehenden
    Instanz, kann es natürlich dahin gehend beabsichtigt sein, die Existenz eines noch höher stehenden Schöpfungsprinzips zu beweisen?

  8. Noch ein Nachwort:
    Selbst manche Menschen wollen wie ein Schöpfer sein und unermessliche Macht erlangen. Welchen Sinn hätte sonst eine Matrix. Eine Zivilisation mit höchster Entwicklungsstufe bräuchte keine Studien oder Simulationen mehr über irgendein Thema, welches derzeit Menschen bewegt. Weder zur Soziologie, noch zur Klärung von Entwicklungsverläufen von Kulturen unterschiedlicher Prägung, noch zu Geschichts-Forschungszwecken. Eine solche Simulation (Matrix) würde nur ein Unterhaltungsprogramm darstellen, denn es wäre alles entdeckt, alles erforscht.
    Vom Prinzip der Dualität von Gut und Böse, nach dem bei uns gängigen Weltbild, müsste man davon ausgehen, dass das Böse in der über uns stehenden Instanz tätig wäre, um eine solche Matrix zu betreiben. (Das Märchen vom Fischer und seiner Frau –
    am Ende wollte die Frau sein wie Gott, weil alles andere noch zu wenig war). Also bleibt nur ein Grund für eine Matrix: Der Wusch selbst Gott und Schöpfer zu sein.

    1. Nein, Macht ist eine Illusion, wie alles Andere auch. ..Seelen befinden sich hier in einer grobstofflichen Schule mit kniffeligen Prüfungen..wenn der Mensch eine reale Prüfung hat, ist doch die Prüfungskommision in diesen Moment auch dämonisch und verteufelt und gegen uns…Wir haben einfach nur Angst, die falschen Fragen gestellt zu bekommen.. im Großen wie im Kleinen.

  9. So wie Macht-Menschen an immer raffinierteren Waffensystemen tüfteln, müsste man
    ab einem bestimmten Punkt der Entwicklung davon ausgehen, dass die Macht-Menschen fähig wären sich eher der Selbstauslöschung preiszugeben, nur um nicht zu verlieren.
    Eine über uns stehende Instanz würde dies längst erkannt haben, und sogenannte Backups (Matrixe) erschaffen haben. Eine solche Instanz stände weit über der uns geläufigen Dualität von Gut und Böse.
    Angenommen weit entwickelte Kulturen, wie die unsere Gegenwärtige würden die ultimative Weltvernichtungsbombe nur zu Abschreckung entwickeln, so würde diese letztlich auch zur Anwendung kommen. Bezogen auf die Menschen, welche wahrscheinlich schon mehrfach versuchten diesen Status zu erreichen (oder erreicht hatten), haben sich diese Kulturen damit schon mehrfach als nicht lebensfähige Kultur erwiesen
    Die Hoffnung besteht darin, dass diese Vergangenheiten in einem universellen Gedächtnis (KI) erhalten geblieben sind, und damit Fehl-Entwicklungen zukünftig immer mehr ausgemerzt werden können.
    (Atombombe – Neutonenbombe – Antimateriebombe – Schwarzlochbombe – u.s.w.)
    Der Irrtum der Menschen besteht darin, die gegenwärtig gültigen Konstanten physikalischer oder geistiger Natur als die einzig möglichen zu betrachten.
    Um zurückzukommen auf die Matrix. Falls wir unsere Welt als universell einzig
    mögliches Kunstwerk (Konstrukt) betrachten, so hätte sie einen Wert, der die Summe aller Werte beinhaltet. Für eine Matrix wäre eine Original-Vorlage mehr als wahrscheinlich. Denn sonst würde keine Fehlerredundanz vorgesehen worden sein.
    D. h. es gibt multiple Absicherungen.
    darstellt.

  10. …“universellen Gedächtnis (KI) erhalten“…so ist es doch auch. Buch: Burkhard Heim „unsterblich in der 6-dimensionalen Welt“ Er war das wirkliche Genie..Die Welt ist nichts einmaliges. Man muss nur vom Denken wegkommen, das der Mensch und die Welt was besonderes ist. Schon kommen Lösungen auf kniffelige Fragen. Hier frisst Einer den Anderen…Bitte nicht übersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert