Historiker: «Ich glaube nicht, dass wir vor dem Dritten Weltkrieg stehen»

Teile die Wahrheit!

Die Atommächte USA und Russland wollen eine direkte Konfrontation in der Ukraine vermeiden, meint der Friedensforscher Daniele Ganser.

Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich. Unlängst hat der Kreml die Separatistengebiete Donezk und Luhansk im Osten der Ukraine anerkannt. Am 24. Februar hat das russische Militär einen grossflächigen Angriff auf die Ukraine gestartet.

Berichten zufolge sind inzwischen sogar erste russische Einheiten bis in die Hauptstadt Kiew vorgedrungen. Der Historiker Daniele Ganser befasst sich seit Jahren mit dem Ukraine-Konflikt. Gegenüber Corona-Transition gibt der Friedensforscher seine Einschätzung ab.

Corona-Transition: Herr Ganser, Putin spricht davon, die russischsprachige Bevölkerung im Donbass vor einem «Genozid» zu schützen. Der ukrainische Präsident wiederum sieht sein Land bedroht vor einer russischen Invasion. Wie schätzen Sie die gegenwärtige politische Situation ein?

Daniele Ganser: Die Invasion von Russland in die Ukraine ist für mich ein klarer Verstoss gegen das UNO-Gewaltverbot und daher illegal. Aber die Invasion hat eine Vorgeschichte. Die Volksrepubliken Luhansk und Donezk, auch als Donbass bezeichnet, befinden sich seit acht Jahren im Konflikt mit der Regierung in Kiew. Weil es ein bewaffneter Konflikt ist, gibt es Tote auf beiden Seiten.

Wir haben also hier schon seit Jahren einen mehr oder weniger stillen Krieg, über den in unseren Medien aber kaum berichtet wurde. Das Thema Corona hat alles andere verdrängt.

Weshalb ist die Situation zuletzt derart eskaliert?

Eine dramatische Wendung in diesem Konflikt kam, als Russlands Präsident Putin am 21. Februar 2022 die Volksrepubliken Luhansk und Donezk als unabhängige Staaten anerkannt und zudem erklärt hat, er werde russische Soldaten in die Ostukraine entsenden. Kurz darauf, am 23. Februar, haben diese neuen Staaten Moskau um Hilfe gebeten. Woraufhin am 24. Februar Russland mit Truppen in die Ukraine einmarschiert ist.

Verteidigt Putin legitime russische Sicherheitsinteressen?

native advertising

Putin verteidigt sich gegen die NATO-Osterweiterung. Russland ist der Meinung, die Ukraine dürfe auf keinen Fall Mitglied der NATO werden. Das ist die rote Linie für Moskau. Putin hat bei seinem Treffen mit US-Präsident Biden im Juni 2021 in der Schweiz dieses Thema angesprochen. Er hat versucht, von Biden eine schriftliche Garantie zu erhalten, dass die Ukraine nie in die NATO aufgenommen werde.(Krieg: Ein Kommentar zu der Entwicklung in und um die Ukraine)

 

Aber Biden hat das abgelehnt. Nun hat Putin den Weg der Invasion gewählt. Das ist bedauerlich. Wir sollten immer versuchen, Konflikte ohne Gewalt zu lösen. Mein Eindruck ist, dass Putin versucht, einen Schachzug der NATO zu kopieren, den diese 1999 im Kosovo angewendet hat: Damals gab es in Serbien Spannungen zwischen der UCK und den Serben. Daraufhin hat die NATO angegriffen und den Kosovo aus Serbien herausgetrennt, so wie jetzt Putin den Donbass aus der Ukraine herausgetrennt hat.

Der Internationale Gerichtshof sagte damals zum Kosovo, dass eine einseitige Sezession, also Unabhängigkeitserklärung, vom Völkerrecht gedeckt sei. Putin wird argumentieren, dass der Donbass die Unabhängigkeit ausrufen und Moskau um Hilfe anfordern durfte. Aber die NATO-Staaten, vor allem die USA, sehen das natürlich ganz anders und betonen, dass die Grenzen der Ukraine von Russland nicht verletzt werden dürfen, obschon sie das in Serbien selber getan haben.

Der britische Premier Boris Johnson warnte auf der Münchner Sicherheitskonferenz gegenüber der BBC vor einem Krieg in der Dimension des Zweiten Weltkriegs: Das könnte «wirklich der grösste Krieg in Europa seit 1945 sein», sagte er. Stehen wir am Anfang eines Dritten Weltkrieges?

Nein, ich glaube nicht, dass wir vor dem Dritten Weltkrieg stehen. US-Präsident Biden hat schon gesagt, er werde keine US-Panzer in die Ukraine schicken. Sowohl Washington als auch Moskau wollen eine direkte Konfrontation vermeiden. Denn beides sind Atommächte. Auch die Kubakrise 1962 wurde damals ohne direkte Konfrontation gelöst.

 

Die ukrainische Regierung hat die diplomatischen Beziehungen mit Russland inzwischen abgebrochen. Der Westen liefert Waffen an die Regierung in Kiew und fordert harte Sanktionen.

Ja, die USA haben die Regierung in Kiew in ihrem Krieg gegen den Donbass seit Jahren mit Waffen und Beratung unterstützt. Die Einmischung der USA in die Politik der Ukraine halte ich für einen schweren Fehler. Wenn Moskau sich in die Politik von Mexiko einmischen und Truppen in Mexiko an der Grenze zu den USA trainieren und bewaffnen würde, wäre Washington auch nicht erfreut.

Wie konnte es überhaupt so weit kommen?

Die USA haben Russland einst versprochen, es werde keine NATO-Osterweiterung geben. Aber dann haben sie ihr Wort gebrochen. Das war ein erster grosser Fehler. Dann haben die USA im April 2008 auf dem NATO-Gipfel in Bukarest durchgesetzt, dass die Ukraine und Georgien Mitglieder der NATO werden sollen. Das war ein zweiter grosser Fehler. Denn beide Länder grenzen an Russland, dadurch wurden die Russen unnötig gereizt.

2014 folgte ein weiteres prägendes Ereignis: Der Sturz des damaligen Präsidenten Wiktor Janukowytsch. Führte dieses Ereignis erst in die brenzlige Situation, in der wir heute stehen?

Ja, 2014 haben die USA die Janukowitsch-Regierung gestürzt. Das war ein dritter schwerer Fehler, der direkt zu den heutigen Spannungen geführt hat. Heute spricht fast niemand mehr über diesen Putsch der USA, den ich in meinem Buch «Imperium USA» beschreibe. Es ist wichtig, dass wir uns an diesen vergessenen Putsch erinnern.

Denn erst nach dem Putsch hat sich die Halbinsel Krim 2014 in einer Abstimmung zu Russland geschlagen, wodurch die Landmasse der Ukraine verkleinert wurde. Und auch der Donbass hat sich abgespalten und erklärte, er werde der Putschregierung nicht gehorchen. Das hat die Landmasse der Ukraine nochmals verkleinert. Die Putschregierung führte danach während acht Jahren einen Krieg gegen den Donbass, was nun zum Einmarsch der Russen geführt hat.

Der damalige Putsch wurde durch Scharfschützen ausgelöst, die in Kiew am 20. Februar 2014 sowohl Demonstranten als auch Polizisten erschossen und das Land ins Chaos gestürzt hatten. Präsident Wiktor Janukowytsch und Ministerpräsident Nikolai Asarow mussten zurücktreten.

Die USA installierten Arsenij Jazenjuk als neuen Ministerpräsidenten und Petro Poroschenko als neuen Präsidenten. «Es war ein vom Westen gesponserter Putsch, es gibt kaum Zweifel daran», erklärte der gut informierte frühere CIA-Offizier Ray McGovern damals. Meiner Meinung nach war es klar ein Putsch der USA, um die Ukraine in die NATO zu ziehen. Im US-Aussenministerium hatte Victoria Nuland die Fäden gezogen, zusammen mit Geoffrey Pyatt, dem US-Botschafter in der Ukraine.

Die Telefongespräche zwischen Nuland und Botschafter Pyatt, in denen sie vor dem Putsch die Zusammenstellung der neuen Regierung besprachen, wurden abgehört und erregten Aufsehen, weil Nuland damals mit dem Ausdruck «Fuck the EU» die Europäische Union beleidigt hatte.

Aber viele in Westeuropa haben das heute vergessen, weil es schon acht Jahre her ist. Die Russen haben es aber nicht vergessen. Und auch die gestürzten Politiker in der Ukraine wissen, dass das US-Imperium für den Putsch in Kiew verantwortlich war. «Die Amerikaner forcierten erkennbar die konfrontative Entwicklung», erläuterte der gestürzte Ministerpräsident Nikolai Asarow später.

Die Anführer der Demonstration auf dem Maidan seien in der US-Botschaft ein und aus gegangen und von dort bezahlt und befehligt worden. Es sei den USA aber nie wirklich um die Ukraine gegangen, so Asarow. Man habe die innerukrainischen Konflikte nur als Hebel in der Auseinandersetzung mit Russland benutzt, um Eurasien zu spalten und dadurch zu schwächen.

Was sollten die westlichen Staaten nun schleunigst tun, um eine weitere Eskalation zu verhindern?

Im UNO-Sicherheitsrat wird es keine Lösung geben, weil die Atommächte USA und Russland beide auch Vetomächte sind. Was es jetzt braucht, ist Deeskalation. Sowohl die Ukrainer wie auch die Russen gehören zur Menschheitsfamilie. Es leben wunderbare Menschen auf beiden Seiten der Gefechtslinie. Der Westen muss einräumen, dass der Putsch von 2014 ein grober Fehler war.

Und Russland muss seine Truppen wieder aus der Ukraine abziehen. Die Ukraine sollte erklären, dass sie niemals der NATO beitreten wird. Das könnte für Entspannung sorgen.

Kommen wir zuletzt noch auf die Rolle der Schweiz zu sprechen: Der Bundesrat hat die russische Anerkennung der Separatistengebiete Luhansk und Donetsk verurteilt und spricht von einem «völkerrechtswidrigen» Verhalten. Wie beurteilen Sie die Stellungnahme der Schweizer Regierung?

Ich halte es für richtig, dass die Schweizer Regierung den Bruch des Völkerrechts kritisiert. Die Invasion von Russland in die Ukraine am 24. Februar ist illegal und ein Verstoss gegen das UNO-Gewaltverbot. Aber als neutrales Land muss die Schweiz immer versuchen, die Anliegen beider Konfliktparteien zu sehen.

Auch der Putsch der USA in der Ukraine am 20. Februar 2014 war illegal. Joe Biden war damals Vizepräsident in der Administration von Präsident Barack Obama.

Diesen Putsch hat die Schweiz damals nicht verurteilt, weil er im Geheimen geplant und durchgeführt wurde.

Das Interview wurde am 24. Februar 2022 schriftlich geführt.

************

Daniele Ganser ist Schweizer Historiker. Er ist spezialisiert auf Zeitgeschichte und Internationale Politik. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Friedensforschung, Geostrategie, verdeckte Kriegsführung, Ressourcenkämpfe und Wirtschaftspolitik. Er leitet das Institut «Swiss Institute for Peace and Energy Research» in Basel.

Quellen: PublicDomain/corona-transition.org am 25.02.2022

native advertising

About aikos2309

12 comments on “Historiker: «Ich glaube nicht, dass wir vor dem Dritten Weltkrieg stehen»

  1. Pingback: Storico: "Non credo che siamo sull'orlo della terza guerra mondiale" ⋆ Green Pass News
  2. Cool. Die ersten 20000 Flüchtlinge aus der Ukraine stehen schon in Berlin.
    Das habe ich mir schon immer Gewünscht. War gerade Wäsche waschen im Salon, der Einzige Deutsche zwischen einer Mutter mit 5 schreienden Kindern und zig anderen Rudelsfamilien. Das entwickelt sich dort auch immer mehr zur Hölle.
    Übelster Lärm und man versteht kein Wort.
    Also lasst uns in die Hände klatschen und Glücklich sein.
    Jubel, jubel freu freu.

  3. alles mediale verdummung und verblödung.
    wer mir erzählen will das die beiden republiken selbständig ohne hilfe von außen sich damals organisiert haben, der konsumiert unerlaubte dinge die auf keiner liste stehn. das mal zu aller erst. für mich wurde da der sprichwörtliche fuß in die tür gestellt ohne dies zu bewerten.
    8 jahre lang terror dort und abschlachtung der ziviel bevölkerung, verstößt wohl nicht gegen das gewaltverbot. gewalt beginnt für micht nicht erst wenn kugeln fliegen.
    mediale verdummung und verblödung ist körperverletzung, also auch gewalt.

    soviel mal zu dem terror in den besetzten gebieten, seit dem angeblich 2. weltkrieg.

    8 jahre lang ist nix passiert um den führungswechsel in der ukraine auf zu klären.
    und wenn da wer aus der duma erzählt, das wäre alles juristisch schon durch, in die öffentlichkeit ist da nix durchgedrungen.

    glauben wir mal den medien, das die gewalt dort in der letzten zeit eskalierte und man sich zu den bekannten schritten genötigt sah, was glaubte man in russland, wie die entnazifizierung und entmillitarisierung ablaufen soll, in welchem zeitrahmen.
    haben die wirklich geglaubt das alle einknicken und nach mami rufen, das das von allein in paar stunden erledigt ist.
    da fehlen wohl qualifizierte leute, die wissen was wirklich ab geht und wie die steuerung funktioniert. oder das ganze ist von beiden seiten ne abgesprochen show die wohl etwas länger dauern soll und bis …..wie weit auch immer gehen soll. natürlich wiedermal auf kosten der ahnungslosen, um …wie oben erwähnt… den juristischen sch… ääääää stoffwechselendprodukt um zu setzen ohne das die dummdödels auf der welt was merken.
    nicht das da plötzlich fragen auftauchen und vergangenes hinterfragt wird, womöglich gar die letzten 100 jahre oder gar auf ganz komische ideen kommt.

    selbst wenn wo neue leute an die macht kommen, die alles in ordung bringen wollen, das wird nicht ohne aufarbeitung der vergangenheit in der öffentlichkeit funktionieren, so gut ist die psychotronische fernsteuerung noch nicht, nirgendwo, und wird sie auch niemals sein. nichts künstliches wird jemals gleichwertig neben dem lebenden aufrecht gehenden 2 beinigen wesen agieren können, um dessen dasein zu simulieren und zu ersetzen.

  4. . Die Militäroperation Russlands startete am 22.02.2022 um 2:22h Ortszeit, was als in Erfüllungsfunktion des biblischen Gog von Magog -Strategems verstanden werden könnte. Kann eine solche Fülle von Schnapszahlen ganz ohne Bedeutung sein?
    Wenn es nach dem führenden Interpreten religiöser Texte Rabbi Elijah von Vilna, 18. Jh, geht, könnte der 3. WK schon begonnen haben: «wenn du davon hörst, dass die Russen die Stadt der Krim erobert haben werden, du wissen sollst, dass die Zeit des Messias gekommen sein wird und seine Schritte schon gehört werden können … Und wenn du davon hörst, dass die Russen die Stadt Konstantinopel erreicht haben werden, du deine Schabbatkleidung anlegen und nicht wieder ablegen sollst, da das bedeutet, dass der Messias jede Minute kommt. »
    Hesekiel 38,1 «Und des HERRN Wort geschah zu mir: 38,2 Du Menschenkind, richte dein Angesicht auf Gog, der im Lande (a) Magog ist und der Fürst von Rosch, (b) (c) (d) Meschech und Tubal, und weissage gegen ihn 38,3 und sprich: So spricht Gott der HERR: Siehe, ich will an dich, Gog, der du der Fürst bist von Rosch, Meschech und Tubal! .. 38,14 Wenn mein Volk Israel sicher wohnen wird, dann wirst du aufbrechen. 38,15 Und wirst kommen aus deinem Ort, vom äußersten Norden, du und viele Völker mit dir, alle zu Ross, ein großer Heerhaufe und eine gewaltige Macht, 38,16 du wirst heraufziehen gegen mein Volk Israel wie eine Wolke, die das Land bedeckt.
    Am Ende der Zeit wird das geschehen. .. »
    Biblisches Heilsgeschehenskonzept ist, dass Edom = Christen/Heiden, die Weißen, sich wechselseitig selbst vernichten. In erster Linie ist unter Edom das jeweilige sonnenkultische Imperium zu verstehen, in der Aktualität AngloAmerika.
    Gog = Putin, Magog = Krim. Israel verhält sich in diesem Konflikt neutral.
    Wie Ganser hinweist, war der wichtige Vorbereitungsschritt dieser Kalamität der gewaltsam betriebene Maidan-Fascho-Staatsstreich 2014. Eine der beteiligten Verbände war das Azow-Battalion mit WolfsangelLogo, das ursprünglich von der 2. SS Panzerdivision Das Reich benutzt wurde. Das Azowemblem zeigt rechtslastige Symbole, die Wolfsangel, die Schwarze Sonne, einen Dreizack und eine Sintflutwelle. Paradoxerweise wird es in erster Linie von Israelis gesponsert und betrieben.

    1. @lenni_i

      Also ich möchte nochmal betonen, dass die echten N.zist keinesfalls rächts waren, sondern lönke Sozialisten wie es allein schon im damaligen P.rteinamen stand.

      Sie waren und sind lönks und haben nur den Coup geschafft, ihre Untaten auf die Konservativen als vermeintlich rächts zu schieben – nur seltsameweise haben selbst diese diese Kröte geschluckt – weiß der Geier wieso.

      Nun – wenn wir mal numerologisch schauen, so ergibt der 22.02.2022 um 2.22h die Quersumme 18 und 18 gilt als die Zahl „Gottes“ – m.E. im Sinne des EINEN (1) UNENDLICHEN (8) und dieses ist das ganzheitliche urweibliche LEBEN selbst. Auch die zwei gilt als die sog. weibliche Zahl und damit ist sie die Zahl der ganzheitlichen urweiblichen Quelle des LEBENS, denn das Weibliche ist das LEBEN selbst, der Atem des Lebens, die Liebe.

      In diesem Sinne ist R.ssland sozusagen im Auftrag der ganzheitlichen urweiblichen Quelle, des Lebens, der Liebe und damit auch Wahrheit unterwegs, was auch meinem Traum mit Putin vor ein paar Jahren entspricht.

      Mein Totalzusammenbruch war am 22.02.2000 und nach alter kabalistischer Rechnung ist meine Zahl die 2000.

      1. eine schöne Auffassung.
        ich denke, dass die Abk von Nationalsozialismus NaSo lauten müsste,
        Nazi war eine gebräuchliche Kurzform für Askenazi, eine jüdische Schauspielerin aus Russland, die um 1920 nach Hollywood kam, gab sich den Künstlername «Nazimore». «Nazimood», «Nazistimmung»? Nebenbei verweist der Name Nebukadnezar auf seine skythisch-askenazische Abstammung.
        Und diese hatten sowohl in Russland die rote und in Deutschland die braune Revolution betrieben.
        Marxfreund Moses Hess, «Vater» der NS-Ideologie, hatte den sogenannten philosophischen Sozialismus 1862 begrifflich als verbindliche Staatsideologie für den zionistisch projektierten rassereinen Judenstaat, Eretz Yizrael geprägt.
        Anfang der vierziger Jahre wurde er Mitgründer und Mitarbeiter der Rheinischen Zeitung, 1845/46 gab er mit Friedrich Engels den Gesellschaftsspiegel heraus und arbeitete an einem eigenen wissenschaftlichen System des Sozialismus. Hess gehörte mit Karl Grün zu der Gruppe, die im Kommunistischen Manifest als «Wahre Sozialisten» verhöhnt werden. Nach der Revolution von 1848 kam es zum Bruch mit Marx und Engels.später wurde er eifriger Anhänger Lassalles, für dessen Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein er 1863 als Bevollmächtigter wirkte, bis er nach Paris ging. Sein philosophischer Sozialismus ist eine frühe, andere Bezeichnung für den Nationalsozialismus.
        Die Trennung von Hess mit Marx und Engels geschah mE nur vordergründig, dialektischstrategisch, ein wissenschaftlicher im Gegensatz zu einem philosophischen Sozialismus. Der Vorkämpfer des Zionismus in Deutschland veröffentlichte seine Ansichten über die «reine jüdische Rasse» in seinem Werk Rom und Jerusalem – Die letzte Nationalitätenfrage (The Revival of Israel – Rome and Jerusalem, the last nationality question) von 1858. Für ihn war es der Rassenkampf, nicht der Klassenkampf, der das Gesicht Europas formen sollte. Dementsprechend riet Hess, Juden mögen sich besser ihres kulturellen Erbes und ethnischen Ursprungs erinnern, der Konflikt zwischen Juden und Nichtjuden sei das Produkt rassischer Differenzierung, mithin unvermeidbar. Hess‘ Annahme bezüglich eines rassischen Kontinuums war wissenschaftlich nicht anerkannt, um sie aufrecht zu erhalten, müsse ein orchestrierter Verneinungsmechanismus errichtet werden, um sicherzustellen, dass gewisse sensible Fakten die in Entstehung begriffene nationale Schöpfung nicht würden stören können…
        Moses Hess‘ Bedeutung für die Geschichte des Judentums, für den Sozialismus und den Zionismus wird bis heute geachtet.

  5. Nur wer selbst überall dabei war, kann überhaupt mitreden oder hat eine gewisse Berechtigung, Urteile auszusprechen! Und wenn sich Neutrale Länder nicht neutral Verhalten, dann kann man auch nicht mehr von Neutral sprechen.

    Es gibt überall im Leben Grenzen! Und wenn man diese Grenzen immer und immer wieder überschreitet, wenn Gespräche, Vernuft, Verantwortung gegenüber dem Heiligen Leben nicht mehr gerecht werden, dann hat man die Heilige Pflicht dementsprechend zu REAGIEREN, damit man das Ungleichgewicht beseitigt!

    Es kommt auf die Absichten an! Und wir konnten seit sehr vielen Jahren sehen, hören, wer da ein Ungleichgewicht Provozieren will, wer überall auf dieser Heiligen Welt Unruhe, Kriege und sein Millitär verbreitet hat!

    Ein Bündnis soll dem Frieden, der Ordnung dienen und leider hat man dies ganz bewusst für die falschen Absichten und Pläne benutzt und/oder sich halt benutzen lassen! Diese Welt ist nicht schlecht, es ist nur zwischen einigen wenigen Menschen manchmal so schlecht, denn Ein Fauler Apfel kann alle anderen Äpfel mit faul machen.

    Daher hätte man schon vor etlichen Jahren dort aus der Ukraine so Wie aus Allen anderen Ländern verschwinden müssen, mit dem sogenannten „Bündnis“ des Westens! Denn genau dieses Westliche „Bündnis“, hatte für unzählige Angriffskriege die Verantwortung zu tragen, also die Westlichen Politiker!!!

    Und man hatte Russland schon vorher aus diesem Bündnis heraus angegriffen, mit Sanktionen und mit vorgetäuschten Flugzeugabschüssen!

    Wer Wind säht, wird einen Sturm Ernten, halt die Frage, wie viel Wind man noch zusätzlich dazu machen WILL! Jetzt jammern und heulen die Westlichen Politiker herum, das Russland sich angeblich nicht Richtig verhält, aber wer hat dies denn zu verantworten, meine Damen und Herren in der Westlichen Medien und Politik Landschaft!?

    Eins will und möchte Ich hier gleich mal klarstellen, Alle sogenannten Menschen stehen in der Verantwortung gegenüber Allem und Alles, das man mit Vernunft, mit Nächstenliebe das Leben richtig lebt. Das bedeutet, das man auch von Zeit zu Zeit, alles hinterfragen muss und nicht einfach alles dumm und dämlich in sich hinein saugt und somit eine Falsche Realität mit formt. Und genau das wurde/wird bei vielen Dingen nicht gemacht und jetzt kommt ein Heiliger Sturm, Die Schuld dafür tragen Alle, welche dieses falsche Spiel so mit unterstützen und so Unruhe auf dieser Welt verbreiten und Ich Will RUHE, FRIEDEN! Also muss der Dreck weiter weg, ein Sturm ist sehr gut dafür geeignet!

    1. @L.Neumann

      Gestern hat meiner Info nach in Ffm. ein riesige Demo GEGEN Putin stattgefunden – das AärD- und ZDöF- gesteuerte dt. Dumpfbackenmehrheitsv.lk springt wirklich über jedes hingehaltene Stöckchen dieser verlogenen Sat-ANs-Bande – es ist unglaublich.

      Erst fressen und schlucken sie die Plandemie, jetzt das R.sslandbashing – was wollen wir da noch erwarten.

      1. @Atar

        Es ist doch ganz klar und einfach. Es gibt Menschen, welche mit Vernuft und Verantwortung gegenüber Allem und Alles Leben wollen, in Ruhe, in FRIEDEN, mit Nächstenliebe usw.

        Die Mehrheit der Menschen wollen in Ruhe sowie in Frieden Ihr Leben, Leben können. Aber leider wollen die meisten Menschen aber Ihr Handeln, Ihre Taten sowie andere Dinge, halt nicht mit Verantwortung und Vernuft Regeln, Leben oder hinterfragen. Halt zu bequem, zu denkfaul und/oder zu feige, ängstlich. Natürlich werden die meisten mit Absicht so abgelenkt, das man halt das Falsche weiter zulässt, aber dennoch bekommt man immer wieder die Gelegenheit, es dennoch mit zu ändern.

        Aber stattdessen ziehen sich zu viele Menschen diesen ganzen Quatsch herein und wundern sich dann auch noch, das es Ihnen noch schlechter geht, können es aber nicht in Verbindung mit den Medien, Bildern, Fernsehen, Radio oder Internet bringen, weil diese nicht wirklich glauben wollen, das über diese Medien halt auch die schlechten Schwingungen verbreitet werden und die Menschen falsch einstellen!!! Denn das Leben beruht auf Schwingungen/Energien und wenn man nicht aufpasst, dann stellt man sich falsch ein und da alles abfärben kann oder versucht wird anzupassen, wird es unnötig schwer, unruhig!

        Die Menschen müssen endlich begreifen, das diese es doch selbst mit sind, was für eine Realität diese mit Erschaffen, mit deren Denken und Verhalten! Daher ist die Wahrheit so wichtig und das man richtig versteht, denn Wissen alleine bedeutet nicht, das man auch richtig versteht!

        Und wer von den Menschen ist wirklich willens, das bei sich zu ändern, damit es für Alle Besser, Einfacher, Leichter und schöner wird, für die Kinder und für diese Welt? Wer will weiterkommen? Oder wollen sich Alle weiter selbst belügen, betrügen, täuschen und so weiter das Falsche aufrecht erhalten?

        Die Menschen stehen in der Verantwortung gegenüber Allem und Alles, ein Jeder Mensch/Lebewesen! Und da sich immer nur weiter alles im Kreis dreht, man nicht wirklich richtig weiter kommen will, werden jetzt dementsprechend Dinge in Bewegung gesetzt, auf die man ja sowieso schon lange hingearbeitet hatte. Wer ist es Wert und Würdig, da endlich mal nicht einfach alles nachzumachen sondern von den Dingen los zu lassen!?

        Aber stattdessen wird dann davon geredet, das es ja keine anderen Möglichkeiten gibt, außer wieder im Mittelalter oder in der Steinzeit zu Leben. Die Rechnung wird für dieses völlig falsche Verhalten und Denken kommen, weil diese es selbst zu verantworten haben! Wer sich den ganzen Tag nur Sensationen hereinziehen will, ohne es selbst zu überprüfen, zu hinterfragen(dafür muss man sich ja anstrengen und Grenzen überwinden), macht sich mit Schuldig für noch mehr Leid und Unrecht. So kann eine angebliche Moderne Gesellschaft aber nicht auf Dauer funktionieren und die Natur holt sich das Gleichgewicht wieder zurück und benutzt dafür die Menschen, die es ja nicht anders oder besser wissen/machen wollen!

        Es ist traurig und schade, das da so viele Menschen zwar in Ruhe sowie in Frieden leben wollen, aber dafür nicht wirklich bereit sind, richtig zu verstehen und dementsprechend ihre Taten, ihr Denken, ihr Handeln zu ändern. Im Gegenteil, da wird dann lieber manipuliert was das Zeug hält, damit man wichtige Dinge nicht erfährt/erkennt.

        Also wird leider genau das folgen und passieren müssen, was angeblich so viele nicht wollen, aber durch deren falsches Verhalten hervorgerufen wird! Da ist leider nicht mehr viel zu retten, da kann nur noch ein Wunder helfen, ein Wunder, das niemand mehr abstreiten und/oder ignorieren kann!

  6. Genau so ist es, wie L. Neumann es schreibt. Und bitte sagt/denkt ohne Verneinung, daß Universum kennt kein Nein! Ich will keinen Krieg, heißt für das Universum „Ich will Krieg“. Sagt/denkt.. Ich will Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.