Impfkampagne beim US-Militär: Dramatischer Anstieg von Erkrankungen (Video)

Teile die Wahrheit!

Schockierende Fakten über Nebenwirkungen nach Covid-19-Genbehandlungen bei US-Militärangehörigen wurden kürzlich in einem Experten-Panel von Senator Ron Johnson (Republikaner) erstmals offen angesprochen.

Demnach soll es 2021, nach Beginn der „Impfkampagne“ einen dramatischen Anstieg von Fehlgeburten, Krebsdiagnosen, Herzinfarkten, Gesichtslähmungen, angeborene Fehlbildungen (bei Kindern von Militärangehörigen), weibliche Unfruchtbarkeit und Lungenembolien gegeben haben.

Militärärzte packten aus

Die Bombe platzte, nachdem drei Militärärzte gegenüber Anwalt Thomas Renz, aus Ohio, auspackten und zugehörige Daten aus der Gesundheits-Überwachungsdatenbank des Verteidigungsministeriums (DMED) vorlegten.

Renz vertritt Klienten, die Anzeige wegen Impfnebenwirkungen erstatteten. Im Panel von Senator Johnson machte Renz seine Angaben eidesstattlich und will das auch vor einem Bundesgericht tun.(Mehr als 1000 Studien und Fachbeiträge beweisen: Die Covid-Impfungen sind gefährlich!)

Die erwähnte Datenbank ist ultra-zuverlässig. Sie dient dazu, Krankheitstrends beim Militär festzustellen, um die Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten – sie ist also ein Instrument für die nationale Sicherheit.

Erschreckende Krankheiten: 1000% mehr neurologische Erkrankungen

Renz bezog sich auf Angaben der Militärärzte Samuel Sigoloff, Peter Chambers und Theresa Long: demnach habe es im Jahr 2021 – verglichen mit dem Fünfjahresdurchschnitt – um 300 Prozent mehr Fehlgeburten bei Militärmitarbeiterinnen gegeben. Nicht enthalten in der Zahl sind die Monate November und Dezember. Die Krebsdiagnosen seien um 300 Prozent gestiegen.

Neurologische Erkrankungen um 1000 Prozent. Herzinfarkte um 269 Prozent, Gesichtslähmungen (Bell’s Palsy) um 291 Prozent. Angeborene Missbildungen (bei Kindern von Militärpersonal) stiegen um 156%.

native advertising

Weibliche Unfruchtbarkeit um 471% und Lungenembolien um 477 Prozent. Die Zahlen beziehen sich auf ambulante Besuche, wo ein Großteil der Erstdiagnosen stattfinde. Laut Renz gibt es einen ähnlichen Trend bei den Hospitalisierungen. Die Aussagen der Ärzte erfolgten eidesstattlich, sie führen die Erkrankungen auf die Covid-19-Genbehandlungen zurück.(Die großen COVID-Vertuschungen – Der geheime Plan, der Öffentlichkeit mRNA-Impfstoffe aufzudrängen)

Ärzte wurden eingeschüchtert, sie sollen vertuschen

Wie Renz dem Panel mitteilte, habe er ein Video mit zwei Zeugen, das den gesamten Prozess des Downloads der Ärzte aus der DMED-Datenbank belege. Er sei bereit, das dem Gericht vorzulegen.

Was die Ärzte dort fanden, deckte sich mit dem, was sie bei jungen, gesunden Soldaten und Soldatinnen seit Beginn der Impfkampagne diagnostizierten. U.a. plötzlich metastasierende Krebserkrankungen, Autoimmunerkrankungen oder Herz- und Kreislauferkrankungen. Viele dieser jungen Leute mussten deshalb ihre Trainingsprogramme beenden.

Laut Berichten von Whistleblowern, sollen Ärzte dazu angehalten worden sein, nicht das gesamte Spektrum der Tests zu absolvieren, das zur Untersuchung von Impf-Nebenwirkungen vorgeschrieben ist.

Vergleich: Daten zu Fehlgeburten aus der VAERS-Datenbank:

Biden-Regierung muss aktiv werden

Die Beweislast liege bei der Regierung, nicht bei den Militärs und Bürgern, die zu den Gen-Stichen gezwungen werden, sagte Renz. Wenn die Spritzen sicher und wirksam seien, sollte es für das Pentagon einfach sein, die Ursache für diese gigantische Zunahme zahlreicher Krankheiten zu erklären.(Hacker knacken die Server der Impfstoffhersteller – es gibt wohl tatsächlich „Todeschargen“ unter den Spritzen!)

Renz wies darauf hin, einige der Herzinfarkt-Daten seien –  seit dem Download der Ärzte letztes Jahr –  nach hinten verschoben worden. Senator Johnson stellte deshalb im Panel fest, das Verteidigungsministerium und die Biden-Regierung seien informiert, sie müssen diese Aufzeichnungen aufbewahren, das müsse untersucht werden.

Die Anhörung lief unter dem Titel „Covid-19 – eine zweite Meinung“.

In einem kürzeren Video wird die 5-Stunden-Debatte zusammen gefasst.

5 % der Chargen – 100 % der Todesfälle

Laut Analysen gab es bei 4.289 Chargen, die an 12 oder weniger Staaten verteilt wurden, nur wenige Berichte von Nebenwirkungen und Hospitalisierungen und keine Todesfälle. Hingegen wurden bei 13 Chargen der Pfizer- und Moderna-Seren, die in viele US-Bundesstaaten gingen, die meisten unerwünschten Nebenwirkungen bzw. Todesfälle gemeldet.

96 % der Pfizer-Impfstoffe waren demnach „sicher“. Die 2.828 gemeldeten Todesfälle sind auf lediglich 4 % der Pfizer-Chargen zurückzuführen Bei Moderna gab es bei 95 % der Chargen keine Einträge zu Todesfällen. Die 2.603 gemeldeten Todesfälle gehen also auf 5 % der Chargen zurück.(Studie: Die meisten Geimpften sterben an den durch den Impfstoff ausgelösten Autoimmunattacken auf ihre eigenen Organe)

Behörden schauen weg

Die Autoren fragen also kritisch: Warum haben die US-Behörden das nie überprüft? Warum haben wenige, bestimmte Chargen von Pfizer/Moderna in den USA den größten Schaden angerichtet und wurden in der gesamten USA verteilt – während die „harmloseren“ Chargen nur in wenige Staaten gingen? Stecke Absicht dahinter oder sei es nur ein Qualitätsproblem?

Die Autoren zitieren einen Whistleblower aus einer Produktionsstätte in Kansas, der angeblich sagte: Menschen werden dazu gebracht, Dinge abzusegnen, die sie normalerweise nicht tun würden – und wundern sich dann, warum ihre eigenen Mitarbeiter das nicht annehmen. Laut Autoren war die Covid-19-Impfkampagne in den USA deutlich „tödlicher“ als die Influenza-Kampagne.

Sie fragen, wie es sein könne, dass der Arzneimittel-Behördenausschuss mit 17 zu Null für die Pfizer-Zulassung bei Kindern von 5-11 Jahren stimmen konnte. Ein Ausschuss-Mitglied, zugleich Professor an der Harvard-Universität, wird so zitiert: man wisse solange nicht, ob Pfizer in dieser Altersgruppe sicher sei, bis man mit der Verabreichung beginne, das sei nun einmal so.

 

Vergleich mit Influenza-Impfung

Die Analyse bezieht sich auf bis zum 15. Oktober 2021 bei VAERS eingereichten Berichte über unerwünschte Nebenwirkungen bzw. Todesfälle nach der gentechnischen Behandlung mit Moderna- oder Pfizer-Seren.

Die Angaben zu Influenza wurden als Kontrolldaten verwendet. Hier wurden 1.608 unerwünschte Nebenwirkungen, 15 Todesfälle und 73 Hospitalisierungen für insgesamt 494 Chargennummern gemeldet (Zahlen/Buchstabenkombination, die eine bestimmte Impfstoffcharge von der Produktion bis in den Arm des Impflings verfolgen und auf dem Impfstoffetikett aufscheint).

Demnach gab es bei den Influenza-Chargen keine geballten Auffälligkeiten. Die Standard-Chargen-Größe wird mit 1000 Fläschchen (6.000 Dosen) angenommen.

Tausende Meldungen zu einer Charge

Bei Pfizer gab es 171.463 Berichte über unerwünschte Nebenwirkungen, 2.828 Todesfälle und 14.262 Hospitalisierungen. Zugehörig sind 4.522 Chargennummern. Bei der Pfizer-Behandlung gab es demnach 106mal so viele Nebenwirkungen, 189mal so viele Todesfälle und 195mal so viele Hospitalisierungen als bei den Influenza-Impfstoffen.(Ausleitung bei modernen Impfungen von Spike-Proteinen und Graphenoxid (Video))

 

Die höchste Zahl unerwünschter Nebenwirkungen bei einer einzelnen Chargennummer von Pfizer lag bei 3.563 (bei der Influenza-Impfung 26). Moderna stieg noch schlechter aus: dort waren es 4.967 Negativ-Meldungen bei einer einzigen Charge. Bei Moderna sind 188.998 unerwünschte Nebenwirkungen, 2.603 Todesfälle und 10.225 Hospitalisierungen angegeben – dies im Zusammenhang mit. 5.510 Chargen.

Verglichen mit Influenza gab es demnach 188mal so viele Nebenwirkungen, 174mal so viele Todesfälle und 140mal so viele Hospitalisierungen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 09.02.2022

native advertising

About aikos2309

8 comments on “Impfkampagne beim US-Militär: Dramatischer Anstieg von Erkrankungen (Video)

  1. Pingback: Dramatischer Anstieg von Erkrankungen (Video) | » Eorense.com
  2. Pingback: Campagna di vaccinazione militare statunitense: drammatico aumento delle malattie (video) ⋆ Green Pass News
  3. Pingback: drammatico aumento delle malattie (video) ⋆ Green Pass News » Eorense.com
  4. Der Aufwachprozess der Menschen muß sich verstärkt beschleunigen um Die zu unterstützen -in Gedanken und in Worten, jeder nach seinen Möglichkeiten in seiner pers. Umgebung- die an der Front für die Wahrheit kämpfen.

    1. @Klemens Maas

      Die Worte hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. – Wenn ich nur in unserem Kleinststädtchen gucke… ohhhhhhhjeeeeee.

  5. Ein Song zum Kollektiven Genozid/Selbstmord. Bin gespannt wie es auf den Ämtern abgehen wird, wenn die verzauberten anfangen zu registrieren.

    1. Songtext:
      In wenigen Tagen, werde ich mich umbringen
      In ein paar Stunden, werde ich mir, mein Leben nehmen
      Ich habe genug von dem, was sich, Leben nennt
      Ich habe genug gesehen, was in meiner Seele brennt
      Was in meiner Seele brennt
      Was in meiner Seele brennt
      Tag für Tag, Nacht für Nacht, weint mein Herz für mich
      Denn ich habe aufgehört, mein Leben zu fühlen
      Ich bin schon längst Tod, ein Geist steht nur noch vor dir
      Physisch gesehen bin ich noch, Psychisch nur noch ein tiefes Loch
      Psychisch nur noch ein tiefes Loch
      Psychisch nur noch ein tiefes Loch
      Oh meine Lyrik, wird wohl niemand verstehen
      Geschweige denn fühlen, denn sie ist so leicht misszuverstehen
      Oh meine Lyrik, wird wohl niemand verstehen
      Geschweige denn fühlen, denn sie ist so leicht misszuverstehen
      Wie oft stand ich schon, vor der Goldenen Tür
      Ich hab gesehen, wie niemals zufuhr
      Ich habe das Licht gesehen, das mir den Weg wies
      AHHHHH Yeah Yeah Yeah Yeah Yeah Yeah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.