Futtermangel: Ab Sommer kaum noch Eier zu kaufen – Blanke Existenzangst bei den Landwirten

Teile die Wahrheit!

Die Versorgung mit Eiern kann im Sommer nicht mehr gewährleistet werden, warnt der Bundesverband Ei e.V. und sendet einen dringenden Weckruf an die Politik und den Einzelhandel: Alarmstufe rot!

Die auf allen Gebieten ins Nirwana abschießenden Preise auf dem globalen Agrarmarkt  schlagen eine Breche nach der anderen in die Lebensmittelversorgung Europas. Die Preise kommen mit Verzögerung auch beim Endverbraucher an. Von Niki Vogt

„Es herrscht teilweise blanke Existenzangst bei unseren Landwirten. Die Preise für Futtermittel haben sich in kürzester Zeit mehr als verdoppelt. Gentechnikfreies Soja ist kaum noch zu bekommen. Viele Halter können deshalb nicht mehr neu einstallen“, beschreibt Henner Schönecke, Vorsitzender des BVEi die bedrohliche Situation.

Wenn die Landwirte nicht mehr in der Lage sind, Futter für die Legehennen zu bezahlen, ja teilweise gar kein Futter mehr zu bekommen ist, dass werden sie auch keine neuen Legehennen mehr kaufen und in die Ställe einstellen, ist die einfache Konsequenz. Den Legebetrieben droht ein Tode auf Raten. Allein die Preise für Futtermittel haben sich schlagartig mehr als verdoppelt. Besonders gentechnikfreies Soja als Futtermittel ist kaum noch zu bekommen.

Der Bundesverband Ei e. V. steht für die gesamte Erzeugungskette von Eiern, von der Junghennenaufzucht, Legehennen, Packstellen, dem Eierhandel sowie die Koch-, Schäl- und Färbebetriebe.

Als Dach- und Spitzenorganisation vertritt er die Interessen der deutschen Geflügelwirtschaft auf Bundes- und EU-Ebene gegenüber politischen, amtlichen sowie berufsständischen Organisationen, der Öffentlichkeit und dem Ausland.

Aus dem erwähnten Schreiben des deutschen Geflügelverbands geht klar hervor: Unser Futtermittelvorrat ist erschöpft, also geht auch unser Eiervorrat in 12-15 Wochen zur Neige.

Dieser Brandbrief der Geflügelwirtschaft ist nur ein Spotlicht auf eine Branche der Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung. Das ist keine isolierte Krise der Eier- und Geflügelwirtschaft, sondern der Bruch der Lieferketten zeigt in gnadenloser Härte auf, auf welches Teufelsspiel sich die Nahrungsmittelerzeugungs-Industrie eingelassen hat.(UN-Generalsekretär: Weltweiter „Wirbelsturm des Hungers“ kommt – Weizen wird zum Luxusgut)

native advertising

Wenn nicht das Futter für die westeuropäischen Hühner vom anderen Ende der Welt pünktlich und billig eintrifft, kippt die ganze Geschichte und es gibt weder Eier, noch wird man die Hühner weiter durchfüttern können, sondern zu Hunderttausenden töten, um weitere Verluste zu verhindern.

Die Legehennenkatastrophe ist nur ein Streiflicht auf die Tragödie des drohenden Zusammenbruchs der modernen Landwirtschaft. Es wird bei Schweinen und Rindern auch nicht anders sein. Und nein, Veganer brauchen gar nicht weise zu lächeln: Es haut auch die Gemüseproduktion weg.

Es wird bereits gemeldet: Die Gewächshäuser stehen leer. Der Erdgaspreis ist zu hoch, um sie zu heizen. Und selbst wenn man sich da vielleicht noch irgendwie behelfen könnte: Wir bekommen auch keine Düngemittel mehr.

Die Viehzüchter können keine Tiere mehr züchten, weil es kein Futter gibt. Jedes Land macht die Grenzen zu, um das, was es produziert selbst zu verbrauchen. Wer noch was hat, gibt es nicht mehr her. Und wenn, dann nur zu horrenden Preisen. Wir werden noch dieses Jahr eine immense Verknappung und Verteuerung der Grundnahrungsmittel erleben.

Die Seite „Agrar Heute“ beleuchtete heute die Preise für Schlachtschweine. Trotz eines steilen Anstieges  decken sie aber noch nicht einmal die Erzeugungskosten.

Wegen der sehr hohen EnergieTransport und Futterkosten sind die Schweinehalter trotz der höheren Preise der vergangenen Wochen jedoch weiter in der Verlustzone.

Nachdem es nirgendwo mehr Sonnenblumenöl gibt, weil die absoluten Haupterzeuger Ukraine und Russland nicht liefern können, läuft jetzt auch der Preis von Rapsöl aus dem Ruder. „Es ist ein historischer Höchststand: Erstmals überhaupt hat der Rapspreis an der Pariser Terminbörse Matif die Schwelle von 1.000 Euro pro Tonne durchbrochen.“, schreibt das Branchenblatt „agrar heute“

Lieber Leser, versuchen Sie, irgendetwas brauchbaren anzubauen, wenn Sie einen Garten haben oder einen Garten mitbenutzen oder mieten können. Oder, wenn Sie auf dem Land wohnen, aber mit Gartenbuddeln nicht zurechtkommen:

Suchen Sie einen  – am besten Ihnen persönlich bekannten – Bauern auf und fragen Sie ihn, wie es bei ihm finanziell aussieht. Braucht er Geld, bieten Sie ihm einen Kleinkredit an im Gegenzug für einen bevorzugte Lieferung von Nahrungsmitteln.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 26.03.2022

native advertising

About aikos2309

11 comments on “Futtermangel: Ab Sommer kaum noch Eier zu kaufen – Blanke Existenzangst bei den Landwirten

  1. Pingback: Mancanza di foraggio: poche uova da comprare dall'estate - pura paura esistenziale tra i contadini ⋆ Green Pass News
  2. Nicht nur bei den Landwirten. Was sollen die Verbraucher sagen? Aber soweit denkt in Deutschland niemand, jeder denkt nur an sich und jammert und heult. Die Landwirte wollten bei ihren Protesten in Berlin kein Essen annehmen von sog. Querdenkern, weil sie mit Nazis nichts zu tun haben wollen. Die deutsche Intelligenz ist grandios. Aber Geld von den Nazis aus Steuern nehmen sie schon, oder nicht? Sind sie in diesem Punkt auch derart sensibel?

    1. Ohne Erzeuger, keine Verbraucher. Ganz einfach.
      Wenn die „grandiose deutsche Intelligenz“ für Dich bedeutet, deine Konsumsorgen selbstverständlich über die Sorgen der Erzeuger stellen.. Braucht sich niemand mehr wundern, warum es ist wie es ist.
      Und wenn man dann noch anfängt Geld entsprechend seiner Herkunft zu „gendern“,… wird’s Zeit für den großen Knall.
      Viel Erfolg! Ich bin dann mal im Garten 🙂

      1. Ist der Garten Chemtrail abgeschirmt?

        Ist der Garten HAARP Anlagen, Wetterkrieg Sicher?

        Ist der Garten so groß und Ertragfähig genug,
        für das ganze Jahr, Lebensmittel zu generieren und das mit Ungewissheit der länge wie uns dieses Unheil noch bevor steht?

        Ist der Garten, auf einem Hoch Sicherheits Militärgelände angelegt,
        so das Hungernde da nicht ran kommen?

        Ist der Garten ein Selbstläufer, der auskommt ohne Gerätschaft,
        sollte mal was kaputt gehen, sollte das Saatgut ausgehen?

        Ist der Garten vor der Doktrin der Grünen und der G.R. Agenda Sicher?

        Sollen die Mieten da nicht auch angezogen werden,
        die Gärten entmachtet werden?

        Bestimmt ist das der einzige Garten, der von allem nicht betroffen ist.
        Ich wäre nicht so Selbstgerecht.

        Aber ich will das jetzt auch nicht gänzlich Madig reden.
        Im Grunde find ich es gut.
        Garten ist meist mit aufrichtigen/anständigen Leuten verbunden.
        Mach es so lange wie es geht.
        Definitiv ist Garten gut für K.G.Seele und Erdet.

        Aber diese Chemtrail Sache finde ich tatsächlich bedenklich.
        Alle anderen Punkte auch.
        Aber die kommen ja erst noch, wenn es schlimmer wird.
        Aber dieses Chemtrail, da ist wirklich zu viel vom Himmel gekommen.
        Viele Gärtner hatten da im Wasser, auf den Pflanzen Morgellons
        und anderen Scheiß. Hier in Dresden möchte ich daher keinen Garten mehr haben. Zu viel Ballast, nicht im Sinne von Körperlich, Geistiger arbeit, nein im Sinne von Finanzen, Ressourcen, der Gewissheit das uns nichts gehört, in diesem Egregorealen System voller Gläubiger Satanisten, sie sich nun alles nehmen wo wir noch glauben, es gehört uns. Ebenso im Sinne der Instandhaltung und dem was man Schulden. In diesem System bedeut Besitz leider Schulden, solange die Dummen daran glauben, lasen sie es durch ihre Taten aus ihrem Glauben auch Real werden. Das ist ja das Dumme. Und eben Raubzug, auch im Sinne der Bürger.

        Denn wer hat, wird geben müssen.
        Ob er will, oder nicht.
        Nur an wem, wird sich noch herausstellen.

  3. Spätestens nach Pfingsten sinken die Preise…selbe Theater wie jedes Jahr vor Ostern.Künstlich wird ein Mangel erzeugt um die Verbraucher auf andere Produkte zu leiten. Man denke an das Drama mit Butter, Milchprodukte, Klopapier, Haushaltsrollen und Taschentücher, Bier.

  4. Und gleichzeitig werden weiter immer mehr Millionen und Abermillionen vor allem isl.mische Männerhorden nach Doitscheland hereingeschaufelt – die M.selgroßfamilien kaufen halbe Supermärkte leer und machen weiter Kinder wie am Fließband – tja – auch so wird Mangel erzeugt – immer mehr Menschen ins Land bei immer schlechterer Versorgungslage – das passt nunmal nicht zusammen – m. E..

  5. Weder bei Netto noch bei Aldi BIO-Tomaten zu bekommen. – Andere sind noch da. – Sind die BIO-Tomaten jetzt günstiger als die anderen?

    Ist ohnehin schon länger zu beobachten, je mehr hier Mügrünten ins Land geschleust werden und die bereits hier seienden m.slimischen Großfamilien und die Neumügrünten bis quasi mittags schon fast alles leergekauft haben.

    1. Wobei man denen ja keinen Vorwurf machen kann, weil die auch bedarf haben.

      Das System Deutschland und Europa ist halt nicht auf viel mehr Menschen eingestellt.

      Sei es Strom, Essen und Wasser.

      Ressourcen sind nicht endlich.

      Finde das immer wieder dämlich, wie Politiker und Co. Sich verhalten.

      Entweder die haben ueberhaupt keine checke, dass sie mit im boot sitzen, sind geklont oder fremde Bewusstsein a la Toxoplasmose.

      Oder macht so ein Verhalten keinen Sinn, imo.

      Trau schau wem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.