Experte für Kriegsstrategie: Die Gefahr für einen Atomkrieg ist groß

Teile die Wahrheit!

Die Welt steht im Bann des Ukraine-Kriegs. Blockbildung und Wirtschaftsbündnisse werden austariert, die Propagandamaschinerie läuft heiß. Russland und seine Bürger sollen aus der westlichen Welt getilgt werden.

Immer lauter werden indes die Warnungen vor einem Dritten Weltkrieg und die Furcht vor einem drohenden Atom-Schlag.

Parallel dazu ist die Kriegslust junger Europäer so groß wie schon lange nicht: Viele zieht es zum Krieg in die Ukraine. Die meisten von ihnen wählen – oft aus Perspektivlosigkeit – bewusst den Tod. Wochenblick traf den Autor und Kriegsexperten Jean-Jacques Langendorf und bat ihn um seine Einschätzung der Lage.

Bis vor vier Jahren unterrichtete der heute 84-jährige Schweizer Kriegsstrategie am Institut für Vergleichende Strategien in Paris. Heute lebt er in Niederösterreich, wo wir ihn in seiner Bibliothek besuchten, um mit ihm die Welt-Kriegs-Lage zu besprechen. Wie kam es überhaupt so weit? Für den erfahrenen Militärhistoriker kommt der Krieg nicht von ungefähr:

“Beim Zerfall der Sowjetunion 1991 haben noch alle, sowohl der amerikanische Außenminister Baker als auch Genscher in Deutschland versprochen, dass es keine Ausdehnung der NATO geben werde.

Erinnerungen an Kuba

Dennoch drängte die NATO seither immer weiter nach Osten. So sind heute Rumänien, Bulgarien, Polen und so weiter NATO-Mitglieder. Für Russland gab es immer diese rote Linie und es war klar: bis hier hin und nicht weiter. Also nicht bis in die Ukraine.”

Dass Russland durch den von Selenski jüngst angedrohten NATO-Beitritt der Ukraine in den Krieg trete, sei Teil einer bestehenden Logik. Diese sei überdies beiden Seiten aus dem Kalten Krieg geläufig, weiß Langendorf zu erzählen: “Auch als die Russen 1962 auf Kuba Raketen installierten, die auf die Vereinigten Staaten gerichtet waren, haben die Amerikaner gesagt:

Das ist die rote Linie, entweder sie ziehen sich zurück oder wir bombardieren nuklear. Daraufhin zogen die Russen ihre Atomraketen zurück und die Amerikaner, die ihren aus der Türkei.” Ansonsten wäre die Welt also im Atomkrieg gelandet.(Ehemaliger Merkel-Berater: Waffenlieferungen sind »Weg in den Dritten Weltkrieg«)

native advertising

Neutralität schützt vor Krieg

Doch befinden wir uns heute tatsächlich in einer solchen Gefahr? Langendorf gibt keine Entwarnung: “Die Bedrohungslage ist absolut ernstzunehmend.” Die Waffenlieferungen des Westens beförderten uns laut dem Experten zunehmend in die Bedrohung eines Dritten Weltkriegs. Langendorf bezeichnet sie als “Provokation”.

Doch noch hat Russland mit keinem Schlag gegen andere Staaten reagiert, worauf wartet Putin also? “Es hängt davon ab, welche Waffen geliefert werden. Bisher wurden zum Beispiel Stinger-Abwehrraketen geliefert, die für Panzer durchaus gefährlich sind und trotzdem gab es noch keine Reaktion. Flugzeuglieferungen könnten das ändern, denn durch sie wäre die russische Lufthoheit über die Ukraine bedroht.”

Eine beängstigende Situation. Durch die ständig angedrohten Interventionen seitens des Westens und der NATO stehen wir nach Einschätzung Langendorfs in der Gefahr, in einen Dritten Weltkrieg einzutreten. Und dieser könnte besonders fatal werden, wie der Experte schildert: “Wenn wir zur Verwendung von Atomwaffen zuerst taktisch und dann strategisch übergehen, dann ist die Hölle los!”.

Wie könnte sich Österreich davor schützen? Langendorf: “Wenn zum Beispiel die NATO – und nicht die EU – mit Russland im Krieg steht, könnte uns die österreichische Neutralität schützen.”

 

Politklasse ahnungslos

Doch Österreichs Regierende – allen voran Karl Nehammer – beleidigten unsere Neutralität zuletzt durch provokante Aussagen und scheinen daran kein großes Interesse zu haben. Wir fragten den Kriegsexperten, wieso man diesen Weg wählt: “Ich würde sagen, Österreich hat ein schwaches Bewusstsein für die Bedeutung der Neutralität, ebenso wie die Schweiz.

Auch sie setzte einen eklatanten Bruch, als sie für die Sanktionen stimmte. Ich habe über die Geschichte der Neutralität geschrieben und kurzum: Sie ist sehr kompliziert. Den heutigen Politikern scheint schlichtweg die Bildung darüber zu fehlen.”

Hätte sich nicht auch die Ukraine den Krieg durch ein Neutralitätsbekenntnis sparen können? “Hätten die Ukrainer die Neutralitäts-Lösung angenommen, hätte der Krieg nie stattgefunden. Das war sofort klar. Doch Selenski ist ein Draufgänger, der sich besonders aggressiv gegenüber Russland zeigt.”

Folter und Vergeltung drohen

Eingepeitscht durch die Propaganda der Medien befinden sich viele im Westen in einer geradezu ekstatischen Kampflüsternheit. Sie wollen Russland bekämpfen und rundum wird auch noch – sogar mitten in Wien – für Söldner geworben.

Doch was passiert mit den Söldnern, wenn sie erst einmal im Krieg sind? “Solche spontanen Milizen sind immer eine gesonderte Gefahr im Krieg. Sie stehen außerhalb der ukrainischen Armee, niemand kontrolliert sie. Niemand weiß, wer sie sind und wie viele. Sie unterliegen keinem Kriegsrecht und können machen, was sie wollen.” Doch das sei nicht nur eine Gefahr für die ukrainische Bevölkerung, sondern auch für die “Freiwilligen” selbst, erklärt Langendorf:

“Der Söldner gehört zu keiner Armee, die das Genfer Abkommen unterschieben hat. Er ist im Grunde genommen Freiwild. Wird er gefangen genommen, kann man mit ihm quasi machen, was man will. Denn der Status des Kriegsgefangenen wird in seinem Fall nicht respektiert.”

Österreicher, die sich zum Kämpfen in die Ukraine begeben, müssen also nicht nur den Verlust ihrer Staatsbürgerschaft fürchten, sondern möglicherweise schlimme Folter- und Vergeltungsmaßnahmen in Kriegsgefangenschaft.

 

Jean-Jacques Langendorf (84) war Leiter des Instituts für Vergleichende Strategien in Paris (Institut de stratégie comparée) und unterrichtete dort Kriegsstrategie. Der Schweizer Historiker, Autor, Mitbegründer und Mitinhaber des Wiener “Karolinger Verlags” verfasste eine Vielzahl von Sachbüchern im Bereich der Militärgeschichte. In “Histoire de la neutralité: une perspective” widmete er sich der Geschichte der Neutralität.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 16.04.2022

native advertising

About aikos2309

17 comments on “Experte für Kriegsstrategie: Die Gefahr für einen Atomkrieg ist groß

  1. Sind einheimische POLIZISTEN, nicht auch so was wie “ Bezahlte Söldner „, die alles machen duerfen ohne das man sie zur Rechenschaft zieht ? Ist dieser Gedanke zu provokativ, was meint ihr ? Man denke doch an die private Firma: Blackwater und bayerische Polizei !

    http://www.geratop.de/Dokumente/04._Constellis.pdf

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/soeldnerfirma-blackwater-eine-ansammlung-zweifelhafter-charaktere-13226392.html

    https://www.dw.com/de/blackwater-sicherheit-f%C3%BCr-jeden-preis/a-3157491-0

    https://www.police.qld.gov.au/station/blackwater-station

    1. SIG

      Ja sind sie.
      Nenne sie Söldner, Inlands-Terroristen, Schläger, Mafia, Schwerverbrecher, Bande, Gang, Mörder, Volksverräter.
      Im Grunde ist die Polizei nichts anderes als jede andere Terrororganisation, oder Straßengang die durch Zwangsteuern, also Diebstahl – Steuern = anderes Wort für Diebstahl – also Zwangs Geld eintreibung – sich finanziert, durch Stuerrraub die Bevölkerung plündern/schröpfen und sie im Gegenzug tyrannisieren und malträtieren, die Willkürlichen unnatürliches CHaosgesetze die über Nacht nach ihrem gutdüngen entstehen durch schlagen.
      Die Polizei ist ein Moderner Name für SS, die Antifa ist das moderne Pendant zur NS.
      Da wir ja immer noch im Rom leben, Römische Gesetze verwoben mit Nazigesetzen, EU, BRD beruht auf locker 15-18- oder mehr Nazi Gesetzen, daher auch unsere Steuer und Wucher, alles Nazi – Verfassungsschutz, Etikrat, alles was mit Finanz und Steuern zu tun hat ist Nazi, weil die Nazis waren auch ne Firma und die brauchten Geld, da kam wohl auch die FED nicht hinterher.

      Polizei ist eine eingetragene Firma. Wie alles andere auch.
      Alles in diesem Land ist eine Firma. Alles in dieser Welt ist eine Firma und wird als solches geführt. Ein Firma in der Firma in der Firma in der Firma.
      Auch Gefängnisse sind eine Firma, somit in Privater Hand, die nur rentabel sind wenn sie gefüllt sind.

      Somit schafft und schürt auch die Polizei Kriminalität, anstatt sie zu bekämpfen/heilem.
      Die Polizei ist die Söldnerarmee/Verbrecherorganisation, so wie Clans, Isis, Bloods, Rockerbanden, FBI; CIA, Crips, KGB, Geheimorganisation usw. alles Hofnarren der Hochfinanz.

      Sie schützt nicht uns vor der Hochfinanz, nein sie schützt die Hochfinanz vor uns und alles was man bisher als Schutz wahrgenommen hat, unser recht, war nichts anderes als das der Schäferhund – daher nennt die Hochfinanz die Polizei Hunde, weil sie dumm sind wie Schafe und auf Befehl gehorchen – der aufpasst das sich die Schafe, die Arbeitssklaven nicht gegenseitig zu sehr auf die Rübe hauen, wenn sie noch gebraucht werden. Wir sind schließlich Handelsware. Erst werden wir geschoren, dann geschlachtet.

      Polizist möchte Rechtsungültigkeit nicht begreifen
      https://www.youtube.com/watch?v=3Q5VVTKzzK0

      Polizei aufgepasst – BVwVfG § 44: Nichtigkeit des Verwaltungsaktes
      https://deutschermensch.wordpress.com/tag/firma-polizei/

      Da aber alles in dieser Welt auf glauben beruht, ist es egal was wer wann für Welche Rechte und pla pla pla Willkürlich entworfen hat. Daher ist auch die 1871 Bewegung ein absolut lächerlicher Faschisten verein der Glaubenssätze vertritt, die nach Willkür Manier jederzeit, wie wir heute sehen mit Füßen getreten werden kann und wird.
      Erziehe die Dummen im Glauben und halt ihr Ego stark, dann Befolgen sie jedem Befehl, auch wenn er keinen Sinn ergibt.

      Moralischer Relativismus = Satanismus.

      Es gibt nur die Naturgesetze und kaum einer auf der Alternativen lehr sie.
      Denn dann bräuchte es auch keine Polizei, oder Militär mehr. Weil jeder selbst in der Lage wäre sich zu schützen und für sich, somit auch für andere Souverän einzugestehen. Alles andere ist Sklaverei.

      Hunde werden nach ihrer Intelligenz gemessen.
      Intelligenz ist NICHT = Schlau.
      Schlau ist Umfangreich und Wahrnehmend, wie eine Kreisschablone um einem herum.
      Intelligenz ist Folksam, ausgerichtet, Linear.

      Der Collie und Pudel und Schäfer Hund gelten als die Intelligentesten Hunde.
      Weil sie nach circa 5 Wiederholungen des gewünschten Befehles, dien umsetzen können.
      Kommt dir diese Hundeerziehung irgendwo bekannt vor?
      Pawlowsche Konditionierung.
      Ja Richtig = Bildungssystem.
      Hier zu Lande besonders erfolgreich.

      Wir leben in der Hölle. Denn es existiert hier keine Liebe. Nur falsche Label.

  2. DER NIEDERGANG EUROPAS

    https://gemeinschaften.ch/jodir/index.php/mein-brief-an-die-leserinnen-und-leser/2226-brief-7-14-4-22

    Die NATO-Staaten können eine Reihe von Tatsachen, die ein Militäranalytiker vom Kaliber eines Andrej Martjanow seit Jahren dargelegt hat, einfach nicht öffentlich zugeben. Und das vergrößert ihren kollektiven Schmerz.

    Russland kann es mit der NATO aufnehmen und sie innerhalb von 48 Stunden in Stücke schlagen.

    Es kann fortschrittliche strategische Abschreckungssysteme einsetzen, die im Westen ihresgleichen suchen. Seine südliche Achse – vom Kaukasus und Westasien bis nach Zentralasien – ist vollständig stabilisiert.

    Und wenn es wirklich hart auf hart kommt, kann Mr. Zircon seine nukleare Hyperschall-Visitenkarte abgeben, ohne dass die andere Seite weiß, was sie getroffen hat.

    „Europa hat sein Schicksal gewählt“

    Und das Schicksal Russlands gewählt. Was Sie jetzt erleben, ist der Tod Europas.

    Selbst wenn es nicht zu Atomangriffen auf Industriezentren kommt, ist Europa dem Untergang geweiht.

    In einer Situation, in der die europäische Industrie ohne billige russische Energieträger und Rohstoffe dasteht – und China beginnt, dieselben Energieträger und Rohstoffe mit einem Preisnachlass zu erhalten, kann von einem echten Wettbewerb Europas mit China keine Rede sein.

    Infolgedessen wird dort buchstäblich alles zusammenbrechen – nach der Industrie wird auch die Landwirtschaft zusammenbrechen, Wohlfahrt und soziale Sicherheit werden zusammenbrechen, Hunger, Banditentum und Chaos werden beginnen.“ …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    1. …noch mal..Im Kessel von Stalingrad wurden die Kampfhandlungen von Haunebus(Antarktis) an den Rändern der Schlacht beobachtet.Okay?.. Hab mich mit freier Energie(Nullpunkt) bissl beschäftigt..Wir leben in diesen Feld. Das Blau am Himmel ist kein Ozon.Es ist Wasser.Das Universum gibt es,aber es wird für uns nur an der Innenwand einer Kuppel gespiegelt.Die Sonne ist eine Plasmascheibe(es gibt zwei),nicht sehr groß.Sintflut: Luke auf…

  3. Sie wollen es euch zeigen. Trust the Plane.
    Die 4 Reiter des Todes.
    Q, Trump, Xi, Putin.
    Für jeden Trottel was dabei.
    Greif zu und labe dich daran.

  4. “Beim Zerfall der Sowjetunion 1991 haben noch alle, sowohl der amerikanische Außenminister Baker als auch Genscher in Deutschland versprochen, dass es keine Ausdehnung der NATO geben werde.“

    1994 haben auch USA, HB und RU nicht nur versprochen, sondern auch unterschrieben die Ukraine in ihren damaligen Grenzen als souverän anzuerkennen und zu schützen.
    Also – „Verspechen“ oder Vertrag – was ist in solchen Verhandlungen von höher Priorität ? Die Russen wußten schon damals das Versprechen nur aus Luft bestehen. Nur Verträge sind verbindlich. Aber auch nicht bei den Russen. Von soher – ein Lügenbeutel hackt dem anderen keine Auge aus. Der Atomkrieg muß also noch bischen warten bis einer komplett durchdreht.

  5. Ein Atomkrieg kann in Europa nicht gemacht werden, da sonst die Eliten die in Europa leben auch betroffen wären.
    Darum wird in der Ukraine mit „angezogener Handbremse“ gekämpft.
    In Japan war das egal da waren keine westlichen Eliten.

    Die Eliten bestimmen beim Krieg die Waffen, die Regeln, und das Ergebnis.
    Diesmal in der Ukraine mit Russland als Sieger, und keine Sorge läuft alles schön kontrolliert ab, da ist nichts zufällig.

    1. @Jeronimo
      „Ein Atomkrieg kann in Europa nicht gemacht werden, da sonst die Eliten die in Europa leben auch betroffen wären.“

      Die „Eliten“ sitzen in den Großmächten, Jeronimo. Deren Handlanger und Ar…kriecher in den Staaten Europas.
      Wir – sind nur Beiwerk und sitzen im Zweifelsfall auf deren nuklearen Präsentiertelller zwischen den Protagonisten. Wenns soweit käme – glaubst du wirklich diese „Eliten“ würde es jucken wenn Europa in Flammen aufgeht ? Bis dahin haben die sich längst in ihren Bunkern verkrochen. Die Ukraine war stets der Puffer, der (politische) Spielball zwischen Ost-West (zum Nachteil ihrer selbst). Sollte die Ukraine russisch werden ist dieser Puffer weg. Es werden russische A-Systeme dort stehen und der direkte Konflikt ist vorprogrammiert. Eine neutrale Ukraine wäre der Ausweg gewesen. Aber der Zug ist leider durch, weil es zwischen beiden Kriegsparteien keine echte Konversation mehr gibt. Kiev ist nicht(mehr) gewillt für die Neutralität und möchte bis zur bitteren Neige kämpfen – RU sieht nur ein Ziel – Kapitulation der Ukraine, Unterwerfung und Umerziehung der ukrainischen Bevölkerung.
      Das – werden die Ukrainer nicht zulassen. Zumindest nicht der größte Teil – die West-Ukraine. Was die Brandstifter wie Puschlin & Co. im Osten machen ist deren Sache, Nebensache, wenn sie meinen sie müssten sich der alten Kommi-Knute unterwerfen.

      1. Schaut euch das Video an. Eine einzige Offenbarung.
        Auch sieht man nicht nur die Fähigkeiten vom Mensch, die Technik des Militärs, Mind Control, Einsamkeit und Energieraub und wie unglücklich darin alle sind, sondern man sieht auch sehr schön, wo und wie sie die A-Bomben wohl in Wirklichkeit lagern. Nämlich allgegenwärtig.
        Ken Jepsen meinte mal, wenn ich nicht irre, es gibt Weltweit pro. Person 5 Tonnen Sprengkraft.
        Monster Magnet – The Duke

  6. Kurz OT

    Aktuell :
    Laut Angaben des russischen Militärs sind die Verteidiger (Asow-Brig. und Söldner) von Mariupol eingekesselt, verschanzen sich im Asowstal-Werk (also lokal begrenzt) und haben auch auf die zweite Kapitulatiosforderung nicht reagiert.
    >In der Stadtin der Stadt<- dem Tod preisgibt. Das – ist die zu verachtende Methodik des russischen Kommandos.

  7. Aktuell :
    Laut Angaben des russischen Militärs sind die Verteidiger (Asow-Brig. und Söldner) von Mariupol eingekesselt, verschanzen sich im Asowstal-Werk (also lokal begrenzt) und haben auch auf die zweite Kapitulatiosforderung nicht reagiert.
    >In der Stadt< befinden sich noch immer ca. 100.000 vom verhungern bedrohte Zivilisten.
    Fluchtwege für diese Menschen werden nicht geöffnet. Stattdessen wird diese ohnehin schon völlig zerstörte Stadt nun auch durch Langstreckenbomber des Typs Tu-22M3 mit Bomben belegt.
    Es stellt sich die Frage, warum man nicht gezielt dieses Werk bombadiert sondern wieder und wieder Zivilisten in der Stadt – dem Tod preisgibt. Das – ist die zu verachtende Methodik des russischen Kommandos.

    (Leider fehlte ein Stück)

  8. Um nochmal auf das eigentliche Topic zurück zu kommen – ich glaube nicht das es aus diesem Krieg heraus zu einem großen nuklearen Schlagabtausch zwischen Ost und West kommt. Die eigentliche Gefahr liegt im Kontrollverlust über das Prinzip der nuklearen Abschreckung. Es wird ein „little by little“ Prozeß sein. Dahingehend zu erklären, das es durch den imperialistischen Ausbreitungswillen der Nato UND der RF immer weiter zu Konflikten in den Ex-Satelliten der alten SU kommt.

    Da diese, wie aktuell in der Ukraine nicht ad hoc zum Ziel führen wird man sich taktischen Gefechtsfeld-A-Waffen bedienen um die jeweilige Lage in den Griff zu bekommen unbenommen davon, wieviele zigtausende Menschen dabei ihr Leben lassen. Man wird es als nötig gewesene „nukleare Klein-Scharmützel“ abtun (was sind schon 0,1 kt) – Hauptsache Geländegewinn.

    Erst danach – wenn die Parteien merken, das sie eine Stadt, Region nach der anderen verlieren – dann wird die nukleare Abschreckung ihre Funktion verloren haben.
    Wir löschen das GANZE Land aus.

    Sehr rationell, so ein Atomkrieg – ein einmal zerstörtes Ziel brauch man nie wieder anzugreifen, dort ist der Krieg für immer vorbei. Deshalb brauch der einmal automatisierte Selbstläufer stets neue Ziele.

    Möge die RF NIE – auf solche Gedanken kommen (wie sie seitens der msm aktuell immer wieder angeführt, verbreitet werden).

    Aber man sagt „Die Ratte beißt und springt erst dann wenn sie erst wehrlos in der Ecke sitzt.“
    Also nachdenken, Leute.

  9. @Joshiky
    So wie du schreibst könnte man meinen du hast da Freunde bei der ASOW-Brigade.
    „Das ist die zu verachtende Methodik des Kriegs“
    hallo aufwachen da ist Krieg.
    Seit wann wirft man beim Krieg mit rosa Wattebällchen.

  10. @Joshiky
    Das Stahlwerk wird auf Wunsch westlicher Eliten Politiker nicht bombardiert, da zu viele hochrangige „Berater“ eingeschlossen sind.
    Gaben sich doch letzte Woche in Kiew die europäischen Politiker reihenweise die Klinke in die Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert