WHO-Pandemievertrag gescheitert – heimliche „Impfpassverlängerung“ zur absoluten Kontrolle – Bankrun in China? (Videos)

Teile die Wahrheit!

Wir haben nicht mehr viel Zeit. Diesen Donnerstag, am  23. Juni, wird das EU-Parlament über die Verlängerung des digitalen Impfpasses bis zum 30.06.2023 abstimmen.

Die französische EU-Abgeordnete Virginie Joron teilte mit, dass die Abstimmung leise und ohne vorherige Debatte durchgezogen werden soll. Sie lädt uns daher ein, unsere Abgeordneten zu informieren und zu alarmieren, berichtet die Seite Blautopf. Von Niki Vogt

In diesem Video sagt Frau Joron ganz klar, dass es das Ziel dieser COVID-Zertifikate sei, die Ungeimpften in die Impfung zu zwingen. Dabei beruft sie sich auf den Bericht der EU-Kommission. (das Video ist auf Französisch)

Ende Juni läuft nämlich die EU-Regelung für ein Covid-Zertifikat des „grünen Passes“ planmäßig aus. Es hat den Rang eines Reisedokumentes. Viele finden eine Verlängerung wahrscheinlich gar nicht so schlimm, aber die Verlängerung dieser Impfpässe ist eine offene Tür für weitere restriktive Maßnahmen und wenn sie jedes Jahr weiter fortgesetzt wird und dann Normalität wird, kann erst niemand ohne den „grünen Pass“ von einem Land zum anderen reisen.

Dann vielleicht auch innerhalb seines Landes nicht mehr. Und es ermöglicht eine völlig neue Art von kontrollierter und überwachter Gesellschaft. Keine Bewegungsfreiheit und totale Kontrolle über den Aufenthaltsort von jedem. Schon vor Covid soll Pfizer mit einer chinesischen Plattform für Impfpässe und Sozialkreditpunkte zusammengearbeitet haben.

Alles nur Verschwörungstheorie, sowas geht doch gar nicht? Da würden wir aber alle au die Barrikaden gehn?

Nun, dazu eine ganz frische Geschichte aus China. Sie ist berichtet auf CNN, also wirklich keiner Verschwörungstheoretiker-Seite. Gut lesen und bitte im Hinterkopf behalten, dass es schon Versuchsstädte in Österreich (Wien) und Italien (Rom) gibt, wo man – wie immer natürlich erstmal freiwillig –  an so einem Pilotversuchs-Projekt für Sozialkredit-Punkte für erwünschtes Verhalten bzw. Strafpunkte für unerwünschtes Verhalten teilnimmt.

Diese Pläne gibt es und sie werden schonmal vorsichtig angetestet, wie ich bereits im April berichtet habe:

Nun also zu dem Bericht von CNN über den Versuch von chinesischen Bürgern, die Opfer eines Bankruns in China wurden und alles verloren haben. Sie wollten sich treffen, um gegen das Unrecht zu protestieren, das ihnen widerfahren war. (Übersetzung durch mich) (Globalisten sind in die „Kill-Phase“ vom Great Reset eingetreten: Erinnern Sie sich an die Deagel-Bevölkerungsprognose?)

Die Opfer des Bankruns in China wollten protestieren. Da schaltete ihr Gesundheitscode auf Rot

Liu, ein 39-jähriger Techniker in Peking, kam am Sonntag in der Innenstadt von Zhengzhou an, wobei alle erforderlichen Kästchen in seinem Gesundheitspass als erfüllt angekreuzt waren, so dass er unter Chinas strengen Covid – Beschränkungen reisen konnte und durfte:

Er war am Vortag negativ auf Covid-19 getestet worden; sein Hotel hatte bestätigt, dass er einchecken könnte; und der Gesundheitscode auf seiner Telefon-App war grün – was bedeutet, dass er keinen Personen oder Orten ausgesetzt war, die als Risiken eingestuft wurden, und dass er daher frei reisen konnte.

Aber als Liu den Bahnhof Zhengzhou verlassen wollte und dazu den dortigen QR-Code scannte, wurde sein Gesundheitscode plötzlich rot angezeigt – ein Albtraum für jeden Reisenden in China. Dort ist die Bewegungsfreiheit streng durch ein von der Regierung eingerichtetes Farbcodesystem kontrolliert wird, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.(Great Reset-Globalisten setzen ihren Vorstoß zur Einführung digitaler IDs fort – Der freie Wille ist in Gefahr)

Wer einen roten Code hat – der normalerweise nur Personen zugewiesen wird, die mit Covid infiziert sind oder von den Behörden als besonders ansteckungsgefährdet eingestuft werden – wird sofort zum Ausgestoßenen. Diese Leute sind von allen öffentlichen Orten und Verkehrsmitteln ausgeschlossen und müssen oft wochenlang in staatlicher Quarantäne bleiben.
Lius Pläne waren damit hinfällig. Er war nach Zhengzhou, die Provinzhauptstadt der Provinz Henan, gekommen, um eine Entschädigung von der Bank zu verlangen, die sein Konto eingefroren hatte. Er hatte seine gesamten Lebensersparnisse – insgesamt etwa 6 Millionen Yuan (ca. 890.000 US-Dollar) – auf der Landesbank in Henan eingezahlt und konnte seit April keinen Cent mehr abheben.
Seit  zwei Monaten kämpften Tausende von Sparern, genau wie Liu darum, ihre Ersparnisse von mindestens vier Landesbanken in Henan zurück zu bekommen.– In einem Fall geht es um Milliarden von Dollar geht. Ende Mai reisten Hunderte von ihnen aus ganz China nach Zhengzhou und protestierten vor dem Büro der Bankenaufsicht von Henan, um ihr Geld zurückzufordern – erfolglos.
Für den Montag war ein weiterer Protest geplant. Aber als die geprellten Einleger in Zhengzhou ankamen, stellten sie fassungslos fest, dass ihre Gesundheitscodes – die bei der Abreise grün waren – auf rot umgesprungen waren. CNN sprach mit sechs davon, die das auch auf Social-Media-Beiträgen berichteten.

Dutzende von Bankkunden wurden in ein Quarantänehotel verfrachtet, bewacht von der Polizei und örtlichen Beamten. Am nächsten Tag transportierte man sie in Zügen in ihre Heimatstädte zurück. Andere Protestierer wurden laut Zeugenaussagen und Online-Posts an verschiedenen Orten in der Stadt „unter Quarantäne gestellt“, einige in einem College-Campus.

Die Betroffenen beschuldigen die Behörden von Zhengzhou, das Gesundheitssystem manipuliert zu haben, um sie daran zu hindern, in die Stadt zu kommen – und damit ihre Pläne vereitelt zu haben, für ihre Rechte einzutreten.
„Der Gesundheitscode ist dazu da, die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern, aber jetzt wird er benutzt und sein ursprünglicher Zweck verändert: Jetzt ist er so etwas wie ein Braver-Bürger-Zertifikat geworden“, sagte Qiu, einer der Bankkunden in der östlichen Provinz Jiangsu.
Qiu ist Lehrer und war nicht in Henan um zu protestieren. Aber auch sein Gesundheitscode wurde am Sonntagabend ebenfalls rot, nachdem er einen QR-Code aus Zhengzhou gescannt hatte. Er meint, ein anderer Bankkunde habe ein Foto des Zhengzhou-QR-Codes in der Messaging-App WeChat geteilt, um herauszufinden, ob Einleger außerhalb von Henan ebenfalls betroffen seien.
Der rote Code scheint nur auf Kontoinhaber der Bank abzuzielen. Qiu benutzte das Telefon seiner Frau, um den QR-Code zu scannen – und er kam grün zurück, erzählt er. „Ich habe die Hotline der Regierung in Zhengzhou angerufen, um mich über meinen roten Code zu beschweren, und sie haben mir gesagt, dass es einen Fehler in der Big-Data-Informationsdatenbank gibt.“
Liu und Qiu baten beide darum, nur mit ihren Nachnamen identifiziert zu werden.
CNN hat die Regierung von Zhengzhou um einen Kommentar gebeten. Die Gesundheitskommission der Provinz Henan teilte der staatlichen Nachrichtenwebsite thepaper.cn mit, dass sie die Beschwerden von Einlegern, die rote Codes erhalten haben, „untersuche und verifiziere“.
Gegenreaktionen Online:
Dieser augenscheinliche Machtmissbrauch löste einen Aufschrei in den Sozialen Medien aus:
„Jetzt können (die Behörden) Sie daran hindern, Petitionen zu stellen, indem sie Ihnen direkt digitale Fesseln anlegen, auch bekannt als rote Codes“, sagte ein Kommentar auf Weibo, einer Twitter-ähnlicher Plattform in China.

Hu Xijin, der ehemalige Chefredakteur der Global Times, einer staatlich-nationalistischen Boulevardzeitung, postete auf Weibo, dass lokale Regierungen Gesundheitscodes nicht für andere Zwecke als die Epidemieprävention verwenden dürften.

„Wenn ein Ort versucht, die Bewegung bestimmter Menschen zu verhindern, indem er seine Gesundheitsvorschriften für andere Kontroll-Zwecke einsetzt, ist dies nicht nur ein klarer Verstoß gegen die Covid-Präventionsgesetze und -vorschriften, sondern gefährdet auch die Glaubwürdigkeit der Gesundheitsvorschriften und die Unterstützung der Öffentlichkeit für die Epidemie Prävention“, schrieb Hu am Dienstag. „Es wird unserer sozialen Governance mehr schaden als nützen.“
Menschenrechtsgruppen warnen seit langem davor, dass Chinas allgegenwärtiges Covid-Überwachungs- und Verfolgungsnetzwerk von Behörden genutzt werden könnte, um Einzelpersonen und Gruppen aus politischen Gründen zu attackieren, beispielsweise um abweichende Meinungen zu unterdrücken. Im vergangenen November postete Xie Yang, ein Menschenrechtsanwalt in der südlichen Stadt Changsha, auf Twitter, dass sein Gesundheitscode an dem Morgen rot geworden sei, als er in einen Flug nach Shanghai steigen wollte, um die Mutter von Zhang Zhan , einer inhaftierten Bürgerjournalistin, wegen einer Berichterstattung über Chinas ersten Ausbruch des Coronavirus in Wuhan zu besuchen.
(…)
„Die Intransparenz dieses Gesundheitscodes, seine Möglichkeiten, die Bewegung von Menschen willkürlich zu kontrollieren, während er den Menschen nur wenige Möglichkeiten lässt, die Entscheidung dieser App effektiv anzufechten, macht es zu einem besonders missbräuchlichen System.“.

Es ist so alt, wie die Menschheit und jeder weiß es: Herrscher, Staaten und Behörden haben keinerlei Absichten, Macht und Kontrolle, die sie einmal erlangt haben, wieder abzugeben. Im Gegenteil.

Sie bauen ihre Macht und ihre Kontrolle immer weiter aus. Was dann zu Widerwillen und Protest führt. Das aber verstärkt nur das Misstrauen der Obrigkeit und man zieht Daumenschrauben und Kontrolle noch straffer an. Letztendlich endet diese Spirale im totalen Machtmissbrauch. Das Endstadium ist meistens die gewaltsame Entfernung, oft Tötung der Machthaber in einem verzweifelten Befreiungsakt – oder Verelendung bishin zum Tod der Unterdrückten.

In dem gut gemachten Video „This Pivotal Moment“ (Der Schlüsselmoment) wird eindringlich vor den Gefahren des digitalen Impfpasses gewarnt.

Daher bitten wir dringend darum, dass Sie die EU-Abgeordneten anschreiben. Auf Blautopf stehen die Email-Adressen der 705 EU-Abgeordneten zur Verfügung.

Wie einige vermutlich wissen, hat die EU-Kommission im Frühjahr eine Bürgerumfrage zu diesem Thema durchgeführt. Da sehr viele der eingegangenen Kommentare sich gegen die Verlängerung der Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU aussprechen, ist dies eine sehr gute Inspirationsquelle für eigene Emails. Meine eigene Email ist unten angehängt (dt. und franz.).

Bitte denken Sie daran, dass die Mails auf Englisch verfasst sein sollten, wenn alle Mitglieder angesprochen werden.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, damit Impfungen eine persönliche Angelegenheit bleiben und nicht zu einem staatlichen Kontroll- und Unterdrückungsinstrument werden.

Update:
die Aktion der Regierung, die Leute daran zu hindern. ihre Proteste wegen der Bankruns und der Kontoschließungen zum Ausdruck zu bringe, haben nicht nur eine neue Protestwelle erzeugt, sondern das Gegenteil gebracht. Überall strömen Tausende zu den Bankfilialen und wollen ihr Geld, heißt es. Hier ein Tweet:

Da mein Chinesisch … ähem … etwas eingerostet ist, habe ich Google Translate bemüht:

Das soll aber nur ein privater Tweet sein. Es soll an fast allen Bankfilialen in Henan, Shanghai und Dandong und weiteren zu langen Schlangen gekommen sein. Offenbar stehen die Leute (noch) friedlich an.

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit 

Nach Jahrelangen, sinnlosen Impfkampagnen, brutalen Lockdowns und in Shanghai so knallharten Lockdowns, dass die Menschen brüllend auf den Hausdächern standen und sich aus Fenstern in den Tod stürzten, haben die chinesischen Bürger kein Vertrauen mehr in ihre Regierung und fürchten, dass sie um ihre Lebensersparnisse betrogen werden. Sie fürchten dasselbe Schicksal, wie die Leute im CNN-Bericht.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 22.06.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “WHO-Pandemievertrag gescheitert – heimliche „Impfpassverlängerung“ zur absoluten Kontrolle – Bankrun in China? (Videos)

  1. Und genau das, wie in China schon praktiziert, soll in Europa und sicherlich auf der ganzen Welt installiert werden. Es geht ausschließlich um die totale Kontrolle der Menschen, Enteignung und Unterwerfung und schon gar nicht um unsere Gesundheit. Leider begreifen das die Wenigsten, spricht man darüber, wird man sofort ausgebremst, als ob bei vielen eine Blockade im Gehirn eingepflanzt wurde oder sie wollen ihrer rosarote Filterblase auf gar keinen Fall verlassen. Das Problem sind nicht die Regierenden, sondern das Problem ist ausschließlich die dummen Menschen und ihrer Helfershelfer die jeden Befehl gehorchen, sei er noch so absurd. Die Dummen werden das auch noch begreifen, wenn sie es am eigenen Leib erfahren, aber dann ist es zu spät.

    1. @Maus

      Jep – das ist das Problem bzw. diese sind das Problem. – China hat rd. 1,4 Mrd. Menschen in seinem Land. Wenn die sich alle zusammentäten und diese Regierung stürzen würden – was könnten die Mächtigen schon tun? – Aber offenbar sind auch die Chinesen ein unterwürfiges untertäniges V.lk.

      Heute kam ich mit zwei Jungs in ein zufälliges Gespräch – ca. 10 – 12 Jahre alt. – Beide bereits zweifach gespritzt. – Ich hab‘ denen mal ein paar Tipps gegeben, was sie sich allein bei yt mal angucken können – ich hoffe, sie tun es.

      Dann sprach‘ ich mit einem wohlhabenden geschäftstüchtigen Nachbarn, der eines seiner Häuser jetzt auf Gasheizung umstellen will. Als ich ihn auf die aktuelle Situation hinwies meinte er nur, das würde nicht passieren.

      Nun – ich hoffe er hat recht. – Er kann sich ja die Teuerungen noch gut leisten – aber das ist ein gutes Beispiel, das an sich geschäftstüchtige Leute, die man für doch halbwegs intelligent halten könnte, in gewisser Weise auch wieder strunzdumm sein können. – Ich hab‘ nicht gefragt, aber ich vermute mal, der ist auch durchgebööstert.

      Meines Erachtens.

      1. Zitat:

        »China hat rd. 1,4 Mrd. Menschen in seinem Land. Wenn die sich alle zusammentäten und diese Regierung stürzen würden – was könnten die Mächtigen schon tun? – Aber offenbar sind auch die Chinesen ein unterwürfiges untertäniges V.lk.«

        Chinesen noch mehr als wir. Jedes Volk hat seinen eigenen Siedepunkt. Die KP in China wird gestürzt werden, wenn die Staudämme brechen, sagen Prophezeiungen.

      2. @Atar
        Danke für deine Antwort.
        Das Volk wird es merken, auch das chinesische Volk wird erkennen, dass sie viel mehr sind und die zum Jordan jagen können, wenn sie das Wasser bis zum Hals haben. Es wird und muss sich hier auf Erden was ändern!
        Und was den beiden Jungs angeht, sie wollen ins Kollektiv rein passen, keine Außenseiter sein, darum wird nicht nachgedacht, was sie ihrem Körper antun, nur derjenigen mit starken Willen und Selbstbewusstsein, fällt auf solch ein Mist nicht herein und ist stark genug, die Demütigungen zu ertragen. Ich ertrage lieber die Demütigungen, als mich auszuliefern, denn es kommt gewiss eine andere Zeit.

        Danke auch an @Freiheitsliebe und @Jens für eure Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.