Licht aus! Deutschland bald ohne Industrie

Teile die Wahrheit!

Haben Sie noch alte Feuerzeuge? Ab in den Tresor! Die könnten bald ein Vermögen wert sein. Oder alte Gaskartuschen vom letzten Campingurlaub? Bald werden sie mit Gold aufgewogen.

Auch ein paar gebrauchte Briketts könnten wertvoller sein als eine Luxusuhr. Auf Ebay werden schon einzelne Holzscheite zu Höchstpreisen versteigert. Nichts ist unmöglich.

Es wird jetzt aber höchste Zeit, dass wir unsere 300 Euro Energiepauschale erhalten. Nach den aktuellen Preisen bekommt man dafür leider nur noch kleine Mengen Strom und Gas, und am Ende wird dieses Geschenk (von uns an uns) auch noch versteuert. Hurra!

Ich bin gespannt, wann die ersten politischen Fachkräfte zeitnahe Strombohrungen an der Nordsee fordern. Dort gibt es viel Watt. Manche Leute versuchen jetzt schon, Strom einzukochen und Licht einzufrieren.

Im Zeitalter der Kobolde im Netz, die dort Strom speichern, ist alles möglich geworden. Wie werden in wenigen Wochen schon die Leute damit umgehen, wenn Strom und Gas unbezahlbar geworden sind?

Licht aus!

Früher wurde eine Kilowattstunde Strom oder Gas für lächerliche zwei Cents gehandelt. Seitdem haben sich die Preise mehr als verzehnfacht. Ein Kubikmeter Gas kostet an der Terminbörse 3,50 Euro und eine einzige Kilowattstunde bis zu einem Euro. Für 300 Euro gibt es nur noch 100 Kubikmeter Gas oder 300 Kilowattstunden Strom. Oder ein Vollbad. Noch. Die Preise sind durch die Decke geknallt.

Es scheint, als ob es Käufer gibt, die jeden Preis akzeptieren. Kann es damit zu tun haben, dass sich die deutschen Gasspeicher jetzt schneller füllen als es der Plan war? Oder anders gefragt: Macht der Staat gerade den Preis?

Manchen Energieversorgern scheint derzeit die Sonne in die Bilanz, auch mitten in der Nacht. Ein kleiner Fakt am Rande: Stromkonzerne zahlen für den über Sonnenlicht erzeugten Strom ein paar Cents (Einspeisevergütung) und können ihn dann für das Zehnfache verkaufen. Das ruft ja fast nach Übergewinnsteuer… (Wirtschaftskrieg: Das erfolglose europäische Betteln um Gas – Habeck gesteht eigene Inkompetenz ein)

native advertising

Finde den Fehler!

Besser noch geht es unseren Gasfreunden in den USA. Ihr Traum, dass Nord Stream 2 nicht erst ans Netz gehen durfte, wurde wahr. Jetzt kaufen wir ihr dreckiges Frackinggas zum achtfachen US-Preis ab, welches dann tiefgekühlt in mit Schweröl befeuerten Schiffen über den Atlantik geschippert wird, während wir unsere Gasbestände verstromen und solidarisch nach Frankreich liefern, bis überall das Licht flackert.

Ab Oktober wird mit der Gasumlage vornehmlich Uniper durchgefüttert. Dieses Fass ohne Boden gehört dem Energiekonzern Fortum, an dem der finnische Staat die Mehrheit hält. Im Fortum-Aufsichtsrat sitzt übrigens Philipp Rösler, ein ehemaliger erfolgloser FDP-Vorsitzender. Müssen wir uns Sorgen machen? Nein! Das ganze Geld ist ja nicht weg. Es hat nur jemand anderes.

Rezession voraus

Erstaunlicherweise ist die Wirtschaft im zweiten Quartal noch um „ruckartige“ 0,1 Prozent gewachsen. Seitdem aber sinkt die Kaufregung der Konsumenten und die Stimmung in den Chefetagen der Unternehmen schneller als die Umfragewerte für die SPD. Nur der DAX sinkt derzeit noch schneller. Die Bärenmarktrally ist vorbei. Und dann?

Es bleibt dabei, man sollte in Sachen Investitionen und Sparplänen besser einen Bogen um Europa machen, zumal der Euro mit Ständen unter der Parität zum US-Dollar auf dem tiefsten Stand seit 20 Jahren vor sich hin schimmert.

Es wird geschätzt, dass unsere Sanktionen die deutsche Wirtschaft bis 2025 bis zu 200 Milliarden Euro kosten könnten. Vielleicht auch mehr. Was sind diese Prognosen und Zahlen eigentlich wert? Nichts. Fast die Hälfte der Unternehmen fürchten laut einer Umfrage um ihre wirtschaftliche Existenz.

16 Prozent der Unternehmen stellen wegen der Energiekosten inzwischen Teile der Produktion ein. Wenn das so bleibt, wird Deutschland einen Teil seiner Industrie verlieren. Der ist weg. Und bleibt weg. Nur das Klima freut sich. Theoretisch. Ob das die Politik in Berlin bedenkt oder verstanden hat? Vielleicht erst später. Fakt ist, die Party ist vorbei.

 

„Was bedeutet das für mich konkret?!“

Vorsichtshalber sollte man seinen Konsum auf das Nötigste beschränken und für den Fall der Fälle seine Euros in Dinge investieren (oder investiert haben), die man wirklich braucht, sollte es zum GAU im Strom- oder Gasnetz kommen.

Was nutzt einem Geld auf dem Konto als Forderung gegenüber einer Bank, wenn man etwas braucht, was man jetzt noch haben kann, was später alle haben wollen?

Ich bin mir nicht sicher, ob man sich lieber nicht besser auf sich selbst verlässt als auf das Sonntagsgerede einer gefährlich flackernden Ampel. Dort spielt die Machtpolitik eine weit größere Rolle als die Sorge um diejenigen, von denen man gewählt wurde.

Vielleicht wäre es besser, Politiker würden sich ein anderes, besseres und dankbareres Volk wählen.

Energiepreise lösen Deindustrialisierung in Deutschland aus

Deutsche Fabriken haben mit den steigenden Energiekosten zu kämpfen. Es besteht die Gefahr, dass einige Firmen aufgrund der Energiepreise das Land verlassen und die Produktion in ein günstigeres Land verlegen.

„Die Energieinflation ist hier viel dramatischer als anderswo“, so Ralf Stoffels, Geschäftsführer von BIW Isolierstoffe, einem Zulieferer von Siliziumteilen für eine Reihe von Branchen. „Ich befürchte eine schleichende Deindustrialisierung der deutschen Wirtschaft.“ (BNN Bloomberg, 19.08.2022)

  

„Je länger dieser Preisanstieg anhält, desto stärker wird sich dies in der gesamten Wirtschaft bemerkbar machen“, sagte Daniel Kral, leitender Wirtschaftswissenschaftler bei Oxford Economics, gegenüber Bloomberg. „Das Ausmaß des Anstiegs und das Ausmaß der Krise sind mit nichts in den letzten Jahrzehnten vergleichbar.“ (BNN Bloomberg, 19.08.2022)

Der Kampf ist für die gesamte Industrie hart, und für einige hat es bereits Konsequenzen. So waren beispielsweise zwei Aluminiumhütten in Europa gezwungen, ihren Betrieb aufgrund der überhöhten Energiepreise einzustellen: eine in der Slowakei und eine in den Niederlanden (Financial Times, 17.08.2022).

Deutsche Unternehmen warnen

Auch deutsche Unternehmen haben davor gewarnt, dass einige von ihnen möglicherweise ihren Betrieb einstellen müssen, wenn die Preise hoch bleiben oder weiter steigen. Im Juni warnte der deutsche Wirtschaftsminister, Robert Habeck, bereits, dass einige industrielle Gasverbraucher der Energiekrise zum Opfer fallen könnten (reuters, 24.06.2022).

„Die Unternehmen müssten ihre Produktion einstellen, ihre Mitarbeiter entlassen, die Lieferketten würden zusammenbrechen, die Menschen würden sich verschulden, um ihre Heizungsrechnungen zu bezahlen, die Menschen würden ärmer werden“, sagte Robert Habeck im Juni gegenüber deutschen Medien, als er sich zu den reduzierten russischen Gaslieferungen nach Deutschland äußerte.

Die deutschen Energieversorger haben so viel LNG wie möglich gespeichert, um über den Winter zu kommen, aber das wird nicht ausreichen, um Deutschland vor der Energiekrise zu schützen. Das LNG wird auch keine Auswirkungen auf die Preisentwicklung von Strom und Gas haben, da die Kosten von LNG viel höher sind, als die des üblichen Pipeline-Gases in Deutschland.

 

Erster Deutscher Energieanbieter kurz vor Pleite!

Weil Robert Habeck, die Grünen, den Strompreis mit Steuergeldern hochgetrieben hat, muss der Bürger nun zahlen.

Der deutsche Energieriese Uniper schlägt Alarm! Es sind laut einem Unternehmenssprecher vier Milliarden Euro nötig, um die »kurzfristige Liquidität des Unternehmens sicherzustellen«. Sonst droht die Zahlungsunfähigkeit.

Wirtschaftsminister Robert Habeck, Die Grünen, vergleicht die Situation bereits mit der Insolvenz der US-Investmentbank Lehman Brothers, die im Jahr 2008 die schwerste Weltwirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst hatte, um dann zu versprechen: »Wir werden diejenigen Versorgungsunternehmen, die darauf angewiesen sind, auf jeden Fall mit der nötigen Liquidität versorgen«. Weiter versicherte der Minister: »Deshalb wird es am Energiemarkt keine Kettenreaktion wie jene nach dem Untergang der Investmentbank Lehman Brothers zu Beginn der Welt-Finanzmarktkrise geben.«

Ein wenig glaubwürdiges Versprechen, wenn man bedenkt, dass Uniper den gesamten Kreditrahmen der Förderbank KfW von neun Milliarden nach eigenen Angaben »vollständig ausgeschöpft« hat. Weitere vier Milliarden Euro sind nötig, um die »kurzfristige Liquidität des Unternehmens sicherzustellen« – wohlgemerkt die kurzfristige Liquidität.

Hintergrund der tiefgreifenden Krise sind die rasant steigenden Strompreise. Vom langjährigen Mittelwert zwischen 30 und 50 Euro sind die Preise für eine Megawattstunde auf 1.000 Euro gestiegen – also um das 20 bis 30-fache. Allein im letzten Monat gab es auf einem ohnehin hohen Niveau eine Verdopplung. »Da Uniper die höheren Beschaffungskosten bislang allein trägt«, erklärt Uniper, »akkumuliert das Unternehmen derzeit zahlungswirksame Verluste von deutlich über 100 Millionen Euro am Tag.«

Der Preisanstieg beim Strom hängt nur teilweise mit dem Preisanstieg beim Gas zusammen. Ein akuter Strommangel in Frankreich treibt den Preis ebenfalls in die Höhe. Dazu kommen die Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung der Gaskrise.

Die Bundesregierung hatte dem ›Trading Hub Europe‹, THE, mehr als 13 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, um Brennstoff zu kaufen – die Verkäufer nutzten die günstige Gelegenheit, die Preise zu erhöhen und die praktisch grenzenlos steigenden Geldmengen abzuschöpfen. Etwas zu spät erklärt Robert Habeck nun: »Wir werden Erdgas nicht mehr zu jedem Preis einkaufen, deshalb werden sich die Märkte beruhigen«.

Zur Erinnerung: Bei den 13 Milliarden Euro handelt es sich um Steuergelder. Durch die Politik von Wirtschaftsminister Robert Habeck, Die Grünen, haben die Steuerzahler den Strompreise mit ihren eigenen Geldern nach oben getrieben. Preise, die sie jetzt selbst entrichten müssen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Hollywood sagte die Pandemie “.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/cashkurs.com/blackout-news.de/freiewelt.net/ am 31.08.2022

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Licht aus! Deutschland bald ohne Industrie

  1. Gut geschrieben.
    Aber das ganze Ausmaß wird sich erst zeigen, wenn die Jahresabrechnungen für Strom und Gas ins Haus flattern.
    Spätestens dann wird das Eis für diese Verräter und Verbrecher sehr dünn.aber wir können das auch am Tag der „deutschen Einheit“ ändern.nur friedlich wird es wohl nicht gehen.begreift Endlich das wir uns im Krieg befinden und die wahren Feinde kaum greifbar sind.Es geht schon lange nur darum unser Volk zu vernichten. Nur will das kaum einer wahr haben.
    P.s.

    Mir wäre es auch ganz Recht einmal einen Artikel bei euch zu lesen ,was der“ Bund „ist?
    Wieso wir keinen Besitz haben?
    Wieso wir nur Eigentümer sind?Und Wieso wir trotzdem keine monatliche Ausgleichszahlung in Form einer Leibrente erhalten?
    Und was mit diesem Geld seit über 100 Jahren angestellt wird?

      1. @catja

        So isses. – Habe kürzlich auch eine an sich informierte Bekannte darüber aufgeklärt, dass „unser“ Gas von „nicht unserer“ ReGIERung zu mind. 80 % an P.len und die Ukr. verhökert wurde und „unsere“ Gasspeicher daher zu MAXIMAL 20 % gefüllt sind – auf maximal 20 % geleert wurden dürfte es eher treffen.

        Meines Erachtens.

  2. Durch gemeinsames Leid lässt sich doch alles viel besser ertragen, erdulden als alleine. Toleranz gegenüber den Schädlingen im eigenen Garten ? Paradox der Toleranz: Was ist das? Bedeutung, Definition, Erklärung:https://www.bedeutungonline.de/paradox-der-toleranz/#:~:text=Bedeutung%2C%20Definition%2C%20Erkl%C3%A4rung%20Das%20Toleranz-Paradox%20%E2%80%93%20nach%20Karl,dass%20die%20eigene%20Toleranz%20eingeschr%C3%A4nkt%20oder%20vernichtet%20wird.

  3. Gorbatchow ist gestorben.

    „Natürlich ist Gorbatschow der Totengräber. Die Sowjetunion war ein Gebilde, das aus Terror und Zwängen geformt worden war. Die konnte nur unter der Bedingung des Zusammenbruchs „reformiert“ werden.
    Staaten altern und Terror und Zwänge machen alt.“

    Es gab aber unter Breschnew und unter Gorbatchow keinen stalinistsichen Staatsterror. Zum Ende der Breschnew-Ära war es schon sehr viel friedvoller. Chruschtschow hatte die Sowjetunion entstalinisert udn die Welt vor einem Atomkrieg in den 1960-ern Jahren gerettet.

    Solche Art udn ähnliche Propaganda, wonach es angeblich auch Ende der 1980-er Jahren immer noch einen extrem brutalen stalinistischen Staatsterror in der Sowjetunion gegeben haben soll, verbreiten ständig die US Amerikaner, die auch heute immer noch davon überzeugt sind, dass jeder, der nicht die Republikaner in den USA wählt, als Kommunist oder Stalinist abgestempelt wird. (Ich bin übrigens der Meinung, dass das binäre Parteiensystem in den USA längst gescheitert ist. DIe USA stehen am Scheideweg! Bei den Demokraten gibt es fast nur noch Irre udn Wahnsinnige. Bei den Republikanern zu viele pseudo-Experten und Besserwisser und zu viele Neocons).

    Laut US Republikanern ist Putin auch ein Kommunist, der die SOwjetunion wiedererrichten will, und zwar mit Gewalt. Deshalb habe Putin angeblich die Ukraine angegriffen.
    Bei den US Amerikanern werden sogar Marktradikale wie die US Demokraten Obama udn Biden als Kommubnisten abgestempelt. Auch H. Clinton wurden schon unzählige Male als Kommunistin abgespempelt, obwohl sie eine lupenreine Wall Street Marionette der Großkapitalisten ist.
    DIe US Politiker, allen voran der Flügel der Neocons haben bis heute noch nicht realisiert, dass die Sowjetunion längst untergegangen ist und dass der Kalte Krieg längst zu Ende ist. Sie gebrauchen dieses Feindbild Russland/Putin/Kommunismus , um ihre extrem hohen Verteidigungsausgaben (800 Mrd Dollar pro Jahr) zu rechtfertigen, um den Westen und die USA angeblich vor dem bösen russischen Kommunismus (gegenwärtig in Form des putinistsichen Kommunismus) zu verteidigen!

    Ich wage sogar die Behauptung aufzustellen, dass es unter Breschnew viel friedlicher udn wirtschaftlich stabiler war als in den 1990-ern Jahren unter dem Demokraten Jelzin, wo die blutrünstigen Liberalen einen sehr großen politischen Einfluss ausübten udn das Land auf eine totalen Selbstzerstörungskurs zusteuerten. Übrigens selbst der glühende Anti-Kommunist und Kremlkritiker Solzhenizyn hatte Ende der 1990-ern Jahr das prowestliche kapitalistsiche System in Russland’s Machtapparat verteufelt und hatte mit vielen sachlichen Argumenten diese prowestlichen Kapitalisten scharf kritisiert udn deren Pläne einer Errichtung einer kapitalistischen Idylle in Russland auseinandergenommen.
    Unter dem prowestlichen liberal-kapitalistischem Autokraten Jelzin war der Rubel abgeschmiert, es herrschte Massenarbeitslosigkeit, eine hohe Kriminalität, hohe Mordrate in manchen Regionen, Bandenkriege, die Staatskassen und das ganze Land wurden geplündert und ausgeraubt , Ausverkauf des Landes, extrem hohe Inflation, Default Ende der 1990-er.

    Unter Breschnew gab es keinen Staatsterror, einen sehr starken und stabilen Rubel, keine Bandenkriege, keinen AUsverkauf des Landes, eine sehr niedrige Kriminalitätsrate etc.

    Um noch etwas klarzustellen . Nein ich befürworte NICHT die Wiedererrichtung der Sowjetunion. Ich bin mir sehr wohl bewusst im Gegensatz zu den US Politikern, dass die Sowjetunion schon längst untergegangen ist . Und Putin ist ganz sicher kein Kommunist, wie es die US Pseudo-Experten ständig in den USA behaupten.
    DIe Gründung der Eurasischen Union ist nicht gleichbedeutend mit dem Versuch die kommunistische Sowjetunion wiederzuerrichten. Dieses Lügenmärchen haben die korrupten Eurokraten in die Welt gesetzt!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Eurasische_Wirtschaftsunion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.