„Wir holen euch und wir bringen euch um“, droht ein russischer Abgeordneter deutschen Journalisten (Video)

Teile die Wahrheit!

Der Abgeordnete der Staatsduma Aleksej Zhuravlyov war in der Sendung 60 Minutes im russischen Staatsfernsehen Feuer und Flamme.

Der Politiker reagierte verärgert auf einen Bericht der deutschen Bild, in dem die Moderatoren beklagen, dass die Russen ihren Korrespondenten in einer Sendung einen Nazi nennen. Daraufhin begann Zhuravlyov, deutschen Journalisten mit dem Tod zu drohen.

„Ist mir egal, ich will dem Gaul nur sagen: Ihr Schwuchteln, wir holen euch und wir bringen euch um“, sagte er live.

Dieser Nazi soll Bild-Korrespondent Björn Streichel sein, der als Kriegsberichterstatter in der Ukraine arbeitet. In seinem Bericht berichtete Stritzel darüber, wie die Ukraine von Deutschland gelieferte PzH 2000-Haubitzen einsetzt, die Russland als Nazis und Faschisten bezeichnet.

Jewgeni Popow, Moderator der Sendung 60 Minuten im russischen Staatsfernsehen, hat diesen Bericht zuvor kommentiert. Mehrfach bezeichnete er Streichel als Nazi.

„Im Gegensatz zu Ihnen, Nachkommen von Goebbels und Nazi-Agitatoren, arbeiten unsere Reporter seit Beginn des von Ihnen verursachten Chaos im Donbass und in der Ukraine“, antwortete Popov auf den Bild-Bericht.

Ich drohe, na und? 

Aber Zhuravlyov ging noch weiter. Der Bild-Bericht beunruhigte ihn so sehr, dass Popov ihn selbst beruhigen musste. Er sagte seinem Gast, sie seien „Journalisten und Propagandisten“, aber „niemand wird sie umbringen“.

native advertising

Aber seine Worte hatten keinen Einfluss auf Zhuravlyov Auftritt „Es ist mir egal. Sie haben recht, ich drohe. Und was sollte sein?“ fügte das Mitglied der Staatsduma hinzu.(Geht’s noch dreister? Redaktionsnetzwerk mit Kriegspropaganda wie 1914 über Ukraine und Russland)

Die parlamentarische Fraktion von Zhuravlyov der Liberaldemokratischen Partei Russlands sagte, dass die emotionale Rede des Abgeordneten seine Meinung widerspiegele, die von der Parteiführung nicht geteilt werde.

 

Aber der Abgeordnete selbst sagte, dass er seine Worte nicht für falsch halte. „Der Journalist (Stritzel) erzählt begeistert davon, wie sie dort Nazi-Haubitzen ausliefern. Wir werden kommen und euch alle töten. Das ist keine Drohung, sondern Lebensrealität“, sagte Zhuravlyov in einem Kommentar für das Online-Medium Podjom.

„Freakshow als Hauptnachricht!“ Björn Stritzel reagiert auf Russen-Drohung

Der betroffene Journalist verurteilte die Drohung aufs Schärfste. „Es sagt viel über die russische Gesellschaft aus, wenn sie eine solche Freakshow als Hauptnachricht bringt. Während die Drohungen gegen Westler wie mich für einen Lacher gut sind, ist es wichtiger, sich daran zu erinnern, dass das Regime, das diese erbärmlichen Clowns beschäftigt, täglich Ukrainer foltert und tötet und mutige russische Journalisten wie Wladimir Kara-Murza einkerkert oder ermordet, wie es mit Anna Politkowskaja geschah“, schrieb Stritzel in einer Erklärung gegenüber „Newsweek“.

  

Am 15. Dezember 2021 trat Zhuravlyov in der russischen Fernsehsendung 60 Minutes auf und plädierte für die Entführung und Inhaftierung des US-Kongressabgeordneten Ruben Gallego für seine Kommentare zur Unterstützung der Bereitstellung von Waffen und militärischer Ausbildung für die Ukraine im russisch-ukrainischen Krieg . Gallego antwortete auf Twitter mit der Nachricht „Fuck around and find out“.

Im Januar 2022 schlug Schuravlyov vor, dass das russische Militär als Reaktion auf die NATO -Militärhilfe für die Ukraine und Georgien Atomwaffen in Kuba und Venezuela stationieren sollte, und behauptete, dass das Bündnis engere Beziehungen nutzen werde, um Atomwaffen in der Nähe der Grenzen Russlands zu den Ländern zu positionieren.

In einem Video, das im Februar 2022 auf Instagram gepostet wurde, erschien Zhuravlyov in einer Militäruniform und sagte seinen Anhängern: „Die russische Welt war und wird unsere sein“ und „die gesamte Ukraine wird russisch sein“.

Er behauptete auch, dass „ das Vaterland “ von der Ukraine aus in Gefahr sei, forderte die Russen auf, sich freiwillig zum Kampf im Donbass zu melden , und behauptete, er sei „der Erste auf der Liste der Freiwilligen, die in den Südosten der Ukraine aufbrechen“. Nach der Anerkennung und dem Einmarsch der russischen Regierung in die Volksrepubliken Donezk und Lugansk nannte Zhuravlyov den Schritt „eine historische Grenze, hinter der eine grundlegend neue Ära beginnt“.

 

Am 22. Februar 2022 wurde Zhuravlyov von der Europäischen Union zusammen mit den anderen 350 Mitgliedern der Staatsduma als Vergeltung für die Abstimmung zugunsten der Anerkennung der separatistischen Republiken der Ukraine unter Verletzung der Minsker Vereinbarungen sanktioniert .

Am 28. April 2022 trat er im russischen Staatsfernsehen auf und drohte dem Westen mit russischen Atomwaffen und sagte ausdrücklich, dass Russland ganz Deutschland, Frankreich und Großbritannien in weniger als 200 Sekunden auslöschen könne.

Als er mit Tatsachen konfrontiert wurde, dass Großbritannien auch Atomwaffen besitzt, zog er es vor, seine Drohungen zu verdoppeln, indem er scheinbar darauf hinwies, dass ein russischer Präventivschlag die nukleare Triade des Vereinigten Königreichs lahmlegen könnte.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/news.de/seznam.cz am 09.08.2022

native advertising

About aikos2309

24 comments on “„Wir holen euch und wir bringen euch um“, droht ein russischer Abgeordneter deutschen Journalisten (Video)

  1. Das beleidigt Goebbels.

    Denn der hat weder gelogen noch wollte er Krieg.

    (Primärquellen rulen)

    PS wann übernimmt Rußland endlich mal Verantwortung für Stalins Aktionen?
    Der eventuell ein englischer Agent (WK1+2 war die Folge der britischen „balance of power“ Strategie für den europäischen Kontinent) war?

    PS2: Lügen spalten.
    George Friedman freut sich bestimmt darüber.

  2. Hat sich die russisch-orthodoxe Kirche schon, posthum, bei Herrn H bedankt?

    Ohne seinen „Überfall“/Präventivangriff (siehe jetzt dito Putin und die USkraine) hätte Stalin sie komplett ausradiert.
    Ganzheitlich.

  3. Was unsere Medien angeht: ich bin ein großer Fan des ersten Satzes von Punkt 23 des Parteiprogramms der NS-DAP.

    Hab hier übrigens neulich erstmals eine „Anti“Fa Fahne live gesehen.
    Die darf man hier schwenken.
    (Hing auch noch die Pädophilenfahne mit dran)

    Trotz der Blutbäder der dahinterstehenden Ideologie.

    1. Korrektur…

      Sorry.
      Sekundär wars wohl nur die Transgender Fahne.

      Die MAP-Fahne hat noch gelb mit dran etc.

      Da kann man schon mal durcheinanderkommen.
      Bei den vielen Farben.

  4. @rap
    Auch unter Stalin gab es die westliche Agenda Russland zu übernehmen, damals hat der Westen mit Hilfe infiltrierter Ärzte versucht die russische Bevölkerung zu töten.
    Das war dann schon viel Arbeit für Stalin diese doch sehr vielen Mörder zu beseitigen.
    Das waren keine Systemkritiker oder Gegner von Stalin das waren Mörder am russischen Volk, und die hat Stalin alle beseitigt, darum ist Stalin in Russland ein Held.
    Stalin hat Russland gerettet , und die Mörder beseitigt.
    Da hat der Stalin diesen Mördern so richtig in den Allerwertesten getreten, da sind die heute noch beleidigt. 😏 siehe West Medien.
    Wie gesagt und immer schön glauben was die West-Medien berichten, denn dann gibt es keine Probleme in der Truman Show.

    1. Angeblich wurden in der Sowjetunion die relevanten Ressourcen von westlichen Trusts! kontrolliert („die Vertrustung Rußlands“ in „Pest in Rußland“, der Kommunismus ist eine einzige Lüge, er wird in Wahrheit vom angeblichen Klassenfeind kontrolliert, warum könnte die Farbe des Kommunismus nur so roth sein? und die komischen 5 gelben Sterne auf der chinesischen Flagge? ok, hab die Rakowski Protokolle nur überflogen, sowas hält ja kein halbwegs gesunder Mensch aus).

      Weiterhin hat, nachdem ihm der US-amerikanische „Jude“ Albert Kahn Anfang der 30er seine gesamte! Rüstungsindustrie gebaut hatte, Stalin 10 Jahre lang alles! 🙁 in die Rüstung gesteckt.
      Und dann final die größte Angriffsarmee der bekannten Geschichten mitten in Polen direkt auf die Grenze gesetzt.

      Während D, die haben sich nach ´33 ja überhaupt erstmal wieder!bewaffnet, sollte wohl ´44 beendet sein, noch nicht mal eine normale defensive Heeresstärke hatte.

      Nach Viktor Suworow hatte Stalin schon ´39 „totalen Krieg“.
      Also totale Kriegswirtschaft.

      Während das bei den D bis zum Schluß nicht der Fall war (nach Goebbels Tagebuch, hat übrigens 43.000 Seiten).

      Imho haben die Briten die USA und Stalin kontrolliert.

      Und so D in die Zange genommen.

      Übrigens war auch das britische Appeasement eine Falle.

      http://www.dosisnet.de/Preparata.pdf

    2. 2 Beispielen für die scheinbar ziemlich harmonische Beziehung zwischen der christlichen Demokratie England und der bolschewistischen Hölle Stalins wären die damalige gemeinsame, und natürlich völlig völkerrechtswidrige, Besetzung des Iran (Stichwort zB „persischer Korridor“ für Roosevelts „“lend“ „lease“ act), von Roosevelt gegenüber dem Schah mit Hitlers angeblichen Weltherrschaftsambitionen gerechtfertigt, und dem schnellen auftauchen mindestens einer Staffel von britischen Hawker Hurricane nach dem Kriegsbeginn in Murmansk (Operation Benedict).

    3. @Jeronimo
      Stalin wurde nicht als Held gefeiert, unter vorgehaltener Hand wurde er verteufelt, denn er selbst war der Teufel. Ich weiß dies aus Erzählungen von meiner russischen Freundin und aus meiner Familie, da mein Opa Kommunist war und mit den Russen sehr befreundet war. Was Stalin auf dem Gewissen hatte, ist mit keinem Diktator zu vergleichen, siehe Holodomor, siehe Gulag, siehe Katy usw.,usf.

      1. Die russische Opposition hat im Juni ’42 Josef Kerness mit Briefen an Hitler und Ribbentrop geschickt, er hatte sich unter Lebensgefahr gefangennehmen lassen, deren Inhalt, ein Angebot für einen Separatfrieden incl. des Sturzes von Stalin, alle Probleme zwischen D und Rußland gelöst hätte.

        Leider verschwand der Friedensbote in einem geheimen Gefangenenlager für russische Offiziere das unter der Oberverantwortlichkeit eines gewissen Herrn von Stauffenberg stand.

        Nachzulesen in „Verrat an der Ostfront 1“.

        Angesichts der Folgen wohl eines der größten Verbrechen der Geschichte.

  5. Übrigens wurden sowohl die ersten Atombomben und Trägerraketen der USA wie auch der Sowjetunion von Deutschen gebaut.

    Die erste reine US-Atombombe funktionierte erst im Mai ´48 wie erwartet.

    Während der erste Test der Sowjetunion ´49 stattfand.

    Welche Bombe bei letzterem die Kopie welcher war, die Frage wird in der ZDF-Doku von 2015 „die Suche nach Hitlers Atombombe“ gestellt, stellt sich nicht wirklich.

    Übrigens hatte auch Japan „um Nagasaki herum“ einen Atomtest.
    In Nordkorea.

    Woher das Knowhow und Material dafür wohl gekommen sein mag?
    Aus dem selben Land wie U234?

  6. Warum die USA in den WK1 eingriffen, mit dem sie zB gar nichts zu tun hatten, kann man in der Rede von Benjamin Freedman von 1961 nachlesen.

    Hatte was mit der „Balfour Declaration“ zu tun.

  7. Verstehe ich nicht.
    Deutsche Journalisten sind doch schon tot. Oder wie ist das mit dem Hirntod, hat sich da in letzter Zeit was geändert?

  8. @Karl, der Diktator Pol Pot war auch ein grausamer Teufel durch und durch. Ich habe mir den Film auf Netflix angesehen „Der weite Weg der Hoffnung“, dort wird alles detailliert nach einer wahren Geschichte dieser Diktatur rote Khmer erzählt. Trotzdem hatte Stalin viel mehr Menschenleben auf dem Gewissen, ich spreche von der Anzahl.

  9. @Maus
    Alle Mörder verteufeln die Polizisten die sie verhaften und die Richter die sie verurteilen.
    Das war schon immer so, das Mörder ihren Henker verteufeln.

    Netflix ist US-Staats-Propaganda-Fernsehen, da ist zum TV in Nordkorea absolut kein Unterschied.
    Das ist doch klar das die den Pol Pot nicht mögen, weil er den Westen so richtig in den Arsch getreten ist.
    Alle die diese westliche Truman Show ablehnen sind von heute auf morgen plötzlich Diktatoren.
    Staatsmänner im Westen die auch Millionen Menschen töten sind echte Demokraten, sog. Retter der Menschheit.

  10. Sonst sind wir ja stets die Nazis bei den Schmierfinken im ideologischen Blätterwald. Find ich supi, dass die nun ihrerseits in der Schmuddelecke stehen. An dem Tag, an dem die Journaille an die Wand gestellt wird, gibt’s bei mir ne Flasche Krim Sekt 😉 Ich wette, hinter verschlossenen Türen haben die schon Listen mit einschlägigen Namen, die den Einmarsch der Russen nicht überleben werden.

  11. Wer wissen will was die Nazis, soziale (KdF, Prora etc) Nationalisten?, damals tatsächlich wollte muß nur in ihr Parteiprogramm gucken.

    Hitler bezog sich auch noch in seinem politischen Testament, einen Tag vor seinem Selbstmord in Berlin verfaßt, auf die Partei.

    Eine Basis des Parteiprogramms war natürlich der durch den Betrug von Versailles bewußt herbeigeführte Ressourcenmangel.

    Was die „Brechung der Zinsknechtschaft“ angeht: die Nazis unterschieden zwischen „schaffendem“ und „raffendem Kapital“.

    Weitere Details gibts hier bei „Nazihasser“ Joseph P. Farrell ab Seite 29:

    https://shopify.mosquito-verlag.de/downloads/4420271931444/farrell-babylons-bankster-leseprobe.pdf

    Preisfrage: was haben Hitler, Saddam Hussein, Gaddafi und John F. Kennedy gemeinsam?

    1. Sie mochten die FED nicht.
    2. Sie erreichten nicht ihr natürliches Alter.

    1. Tja.

      Die 2 bösen Brüder in Washington DC: die FED und das Pentagon (zu letzterem: Baustart 9/11 1941).
      Die sich gegenseitig decken.

      „Willst Du nicht mein Schuldner sein schlag ich Dir den…“

      🙁

      PS nach einer VT sind die USA seit 1871 wieder eine britische Kolonie.
      „Act of 1871“.
      Durch korrupte Kongressabgeordnete etc.

  12. Ermutigt und ermächtigt Euch, Leute!

    Verweigert den Ratten die Gefolgschaft!

    Boykottiert die GEZ!

    Sie können ihre Forderungen nicht mehr durchsetzen, es sind zu viele, die sich widersetzen! Sie können sich nur noch auf einzelne Hardcore-Verweigerer konzentrieren, die uns den Weg frei gemacht haben!

    In Frankreich ist die GEZ bereits gefallen und auch wir werden die Medien-Huren niederringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.